Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]

Update 26.07.2023 ACHTUNG mein Hoster hat vor kurzem ein merkwürdiges Problem "aus dem Nichts" erzeugt...Links enthalten beim ersten Laden einer Forums-Seite offenbar manchmal eine "PHP Session ID" mitten im Link (also im "Inline Link", also "von außen nicht sichtbar", außer, wenn man über den Link mit der Maus fährt), was dazu führt, dass man, wenn man auf einen solchen Link klickt, auf der Hauptseite des Forums oder wieder auf genau der Seite, von der man ausgegangen ist, landet, d.h. man wird im Kreis geschickt bzw. zur Hauptseite zurückgeführt und kommt nie zum Ziel-Link. Wenn das passiert, bitte die ganze Seite mit den defekten Links im Browser NEU LADEN, d.h. STRG + F5 drücken, bzw. STRG + R drücken, damit der Browser gezwungen wird, die Seite neu zu laden, dann verschwinden alle "PHP Session IDs" aus den Links und die Links auf der Seite funktionieren wieder ganz normal.

Update 26th of July 2023: A strange problem emerged out of the blue, probably caused by my current hoster...if links do not properly work, the reason probably is that a "PHP Session ID" is added to the link (for whatever reason), in this case, reload the page (CTRL + F5 or CTRL + R in most browsers) and the link will work properly again!! This only applies to links which lead to this forum here, all other links works, except .de.vu links, as the old forwarding service does not exist anymore. You can learn how to easily repair .de.vu links in the following link (see below).

Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links - das war ein Weiterleitungsdienst, der leider seinen Betrieb komplett eingestellt hat - können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Meine Gedanken über den Corona-Faschismus der letzten drei Jahre...  (Gelesen 1727 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Drei Jahre lang mussten wir nun diesen faschistischen Corona-Irrsinn mitmachen, drei Jahre lang - und in dieser Zeit mussten wir dabei zusehen, wie die Menschen in unserem Umfeld - Familienmitglieder, Verwandte, Freunde und Bekannte - durch diese experimentellen, ungetesteten Gentechnik-Spritzen vernichtet oder schwer geschädigt wurden.

Wir mussten ertragen, wie wir von unseren eigenen Familienmitgliedern, Ehepartnern, Lebensgefährten, Freunden, nahen und ferneren Verwandten und Bekannten und meist auch vom eigenen Arbeitgeber verraten, diffamiert, heruntergemacht und unter Druck gesetzt wurden.

Wir versuchten verzweifelt, die Menschen zu retten und sie davon abzubringen, sich "impfen" zu lassen, doch gegen den Terror der coronafaschistischen Massenmedien waren wir in den meisten Fällen machtlos, man hörte einfach nicht auf uns, die Propaganda, der Druck und der Terror der Massenmedien waren stärker.

Drei Jahre lang mussten wir diese so genannte "neue Normalität", diesen widerlichen, menschenverachtenden Corona-Faschismus, ertragen und durften uns vom Staat und dessen Corona-Terrorregime, inklusive von der Polizei und sogar von auf den Straßen bzw. an den Grenzen patroullierendem Militär in unseren Grundrechten einschränken, herumschubsen, schikanieren, abstrafen und sogar mit Gefängnisstrafen und regelmäßigen, hohen Geldstrafen bedrohen lassen (Covid-Maßnahmen, Covid-Strafen, Covid-"Impfpflicht"gesetz).

Wir mussten der industriell geplanten Vernichtung der Menschen durch den Einsatz der künstlich im Labor geschaffenen Coronavirus-Biowaffe
=========
"Sars CoV2 is an offensive biological warfare agent made in a lab and engineered with gain of function properties."

-- Dr. Francis Boyle Creator Of the U.S. Bio-Weapons Act of 1989 and international law expert
=========
und durch den Einsatz der biologischen Massenmord-Waffe, die man in den Massenmedien bis heute als "Impfung" bezeichnet, zusehen. Wenigstens deutet nach der derzeitigen Datenlage alles darauf hin, dass es sich genau darum gehandelt hat bzw. handelt.

Von der Gesellschaft wurden wir ausgeschlossen und wie Hunde mussten wir Unge"impften" leider draußen bleiben, da wir keine "Papiere" (keinen Covid-"Impf"pass) vorweisen konnten. Genau so, wie es auf den Hinweisschildern für Hundebesitzer steht, dass man seinen Hund nicht mitnehmen darf, "wir müssen draußen bleiben".

Und was machten die "Gutmenschen", diese großen Streiter gegen den Faschismus, die ständig "wehret den Anfängen" auf den Lippen tragen und ständig ihre große Abscheu vor dem Faschismus bekunden, in dieser Zeit der allgemeinen industriellen Menschenvernichtung und des öffentlichen Massenmordes? Diese ach so hochmoralischen Zeitgenossen haben bei all dem ruhig und locker zugesehen und haben dann auch noch fröhlich im Bewußtsein ihrer großen, großen, großen moralischen Überlegenheit bei der Aufrichtung des Corona-Faschismus, bei der weitestgehenden Einschränkung unser aller Grundrechte, bei der Installation der Zweiklassengesellschaft, bei der Errichtung der "neuen Normalität", bei der Propaganda für die "Impfung" und damit letzten Endes auch beim allgemeinen Massenmord mitgemacht bzw. diesen aktiv unterstützt, aktiv und tatkräftig.

Denn man gehörte ja "zu den Guten", wie schon öfter in der Geschichte.

Wieder einmal.

Und natürlich wusste man, wieder einmal, nichts von dem, was vor sich ging.

Wieder einmal wusste niemand von etwas, wieder einmal konnte das "ja keiner wissen".

So langsam, Stück um Stück, fällt das Corona-Narrativ in sich zusammen und es zeigt sich, dass alles, was uns die Massenmedien in den letzten Jahren als Wahrheit verkauft haben, bewusste Lügen waren und dass genau das Gegenteil von dem wahr ist, was man uns erzählt hat.

To be continued...
« Letzte Änderung: 16. April 2023, 22:15:50 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Meine Gedanken über den Corona-Faschismus der letzten drei Jahre...
« Antwort #1 am: 08. April 2023, 11:47:37 »

Betreffend dem obigen Text, vielleicht ist der Ansatz, den ich mit dem diesem (erst angefangenen und noch längst nicht abgeschlossenen) Text verfolge, im Grunde falsch, erstens gibt es schon viele solche Texte und zweitens hilft es einem nichts, nun die Betroffenheit über alles, was geschehen ist, groß zu "zelebrieren" und das alles zu einem Giganten und zu einem schrecklichen "Weltuntergang" aufzublasen.

Ja, es war verdammter, offener Faschismus und ja, es war totalitäre Sch**sse, die wir in unseren "demokratischen" Gesellschaften niemals für möglich gehalten hätten und ja, die liebe Masse ist wieder einmal völlig kritiklos mitgelaufen, ja, ja und nochmal ja.

Die meisten von uns hat das alles psychologisch schwer mitgenommen, inklusive meiner Wenigkeit, unter anderem weil wir DACHTEN, dass wir in einer einigermaßen sicheren und demokratischen Gesellschaft leben würden, in der "solche Dinge" nicht möglich seien. 

Aber es ist jetzt nun einmal passiert, was passiert ist und es kommt jetzt darauf an, das psychologisch zu verkraften, um einigermaßen normal weiterleben zu können, DAS ist jetzt das wichtigste.

Man sollte sich auch bewusst machen, diejenigen von uns, die sich nicht "impfen" ließen und die daher keine schweren körperlichen Schäden erlitten haben und die auch sonst im Umfeld keine Verwandten und Bekannten verloren haben bzw. die in ihrem Umfeld die meisten davon abhalten konnten, sich "impfen" zu lassen, sodaß es die meisten davon gesund durch die Zeit geschafft haben, sind schon SEHR GUT durch diese Zeit "durchgekommen".

Und selbst wenn Leute im eigenen Umfeld oder sogar in der eigenen Familie verletzt wurden oder gar starben, so muss man sich doch bewußt machen, dass diese FREIWILLIG gehandelt haben, denn all das, was geschehen ist, war "freiwillig", inklusive der Entscheidung, sich "impfen" zu lassen. Sicher kann man nun sagen, was soll daran freiwillig gewesen sein angesichts des sozialen Drucks und vielleicht war auch der Arbeitsplatz bedroht und derjenige oder diejenige konnte es sich nicht leisten, rausgeworfen zu werden und so weiter. Oder derjenige oder diejenige "musste" reisen. Oder auf Urlaub fahren. Oder, oder, oder. Es mag in einigen Fällen schon so gewesen sein, dass jemand, der die "Impfung" verweigerte, dann seinen Arbeitsplatz verloren hätte bzw. verloren hat. Trotzdem MUSS ein vernünftiger Mensch in der Lage sein, zu erkennen, dass der Großteil des Lebensglückes - Schopenhauer sagte, ca. 90% - an der Gesundheit hängt und es daher, laut Schopenhauer, "die größte Torheit" sei, die man im Leben überhaupt nur begehen kann, die Gesundheit zu opfern, "für was es auch sei", wie z. Bsp. für Reichtum, Ehre, Rang, Macht, Ruhm und so weiter. Die GRÖSSTE Torheit (!). Wer heute seinen Arbeitsplatz verliert - was aus 100.000 anderen Gründen ebenso jederzeit der Fall sein kann - kann sich jederzeit einen neuen suchen. Sicher schreibt sich das leicht und sicher möchte jeder einen guten Arbeitsplatz behalten, aber es ist im Leben alles ein Abwägen und wenn man die Wahl hat, Gesundheit oder Arbeitsplatz, dann muss der Arbeitsplatz weg, das ist klar und ist eine Selbstverständlichkeit, oder sollte eine Selbstverständlichkeit sein. (Man hätte bzw. kann auch die Kündigung im Nachhinein vor dem Arbeitsgericht anfechten, wenn der eigene Arbeitgeber klar formuliert hat, dass man wegen der Nichtannahme der "Spritze" gekündigt wurde, das wäre also auch noch eine Option, d.h. sich erst einen neuen Arbeitsplatz suchen und dann, wenn die Zeit günstig ist, die Kündigung vor dem Arbeitsgericht anfechten, da hat man denke ich inzwischen sehr gute Chancen.) Wer das nun nicht begriffen hat, nicht begreift oder nicht begreifen will und sich deswegen die Spritze reinjagen ließ, lässt oder noch lassen wird, der braucht sich nicht zu beklagen, man muss es leider so hart sagen, denn es war von Anfang an klar und wurde von Anfang an sowohl im Internet als auch in ZAHLREICHEN Büchern genau publiziert - und das war mit sehr einfachen Suchbegriffen sehr leicht zu finden, auch die Buchtitel hatten sehr eindeutige und leicht zu findende Titel, siehe die Bücherliste im Coronavirus-Masken-Thread, die Liste steht ganz am Anfang im ersten Posting soweit ich mich erinnere -, dass die "Impfung" keine "Impfung" war bzw. ist, sondern eine experimentelle, genetische Therapie, die noch NIEMALS am Menschen getestet wurde und die auch NIEMALS die Zulassung erhalten hätte dürfen. D.h. also es war und ist ein Revolver, der 5 Kammern hat, von denen 4 geladen sind und den man sich dann an den Kopf halten und abdrücken soll, in der Hoffnung, dass man die leere Kammer erwischt. "Leere Kammern" gab es ja, da ein Teil der "Impfungen" Placebos waren, deswegen nennen es einige "Chargen-Lotto", denn es war ein Lottospiel, welche Charge man bekam, wie z. Bsp. eine tödliche Charge, oder eine schwer schädliche Charge, oder eine "mittelschädliche", oder nur leicht schädliche, oder eine völlig harmlose, wie z. Bsp. ein Placebo.

JEDER konnte sich informieren und JEDER konnte freiwillig seine diesbezüglichen Entscheidungen treffen. Es war nur eine Frage des WOLLENS, wollte ich mich informieren oder wollte ich das nicht, war ich bereit, meine Gesundheit zu schützen, oder war ich das nicht. Einige werden jetzt sicher wütend werden, da ja damals alles ach so sehr im Dunklen gelegen hätte und da man ja angelogen wurde und da man ja unter Druck gesetzt wurde und hin- und her.

Nein, es lag alles offen und für jeden erkennbar da, für jeden erkennbar, der WOLLTE, der den nötigen Willen zur Wahrheit aufbrachte, der sich informieren WOLLTE. 

Wir werden seit Jahrzehnten offensichtlich in allen wichtigen Fragen angelogen und das hat damals schon niemanden von der Masse interessiert - und im Jahr 2020 bis heute war es dann wieder genau dasselbe wie in den vergangenen Jahrzehnten, es waren lediglich neue bzw. "neuartige" Lügen und die Masse hat sich wiederum nicht im geringsten dafür interessiert, ob sie angelogen wird oder nicht und was überhaupt geschieht, sie haben die Lügen wieder ignoriert, haben sich wieder nicht informiert und sind dann als Resultat eben ins Messer gelaufen.

Genau das war und ist der Boden, auf dem die Corona-"Impf"-Katastrophe überhaupt erst möglich war, es war, wieder einmal und wie schon so oft in der Geschichte, die bodenlose, unfassbare Gleichgültigkeit, Ignoranz und Dummheit der Massen. 

Ich denke, ich sollte besser einen Text schreiben, wie man die letzten drei Jahre psychologisch besser verkraften kann, anstatt mich in "Weltuntergangsgeheul" zu verzetteln.
« Letzte Änderung: 16. April 2023, 22:16:18 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Meine Gedanken über den Corona-Faschismus der letzten drei Jahre...
« Antwort #2 am: 14. April 2023, 18:04:50 »

Erschütternd und fast schon tragikomisch finde ich auch, wie viele sich im eigenen Umfeld "selbstverständlich" "impfen" ließen, gerade und insbesondere, wenn diese zuvor noch sagten, dass sie sich "garantiert nicht" "impfen" lassen würden. Auch erschütternd wie viele ehemalige Klassenkameraden darunter sind, man braucht sich nur deren idiotische Facebook- bzw. sonstige "soziale Medien"-Seiten anzusehen, dann weiß man, dass die sich alleine schon deswegen "impfen" lassen "mussten", um unter dem neuen Corona-Faschismus in alle Welt reisen "zu dürfen". D.h. man braucht die meisten davon gar nicht erst zu fragen, ob sie sich "impfen" ließen, denn Leute, die in dieser Zeit in aller Welt herumreisten, also während der Corona-Reisebeschränkungen, man sieht ja den Zeitstempel bei den Postings, sind natürlich "geimpft", sonst hätten sie nicht zu so weit entfernten Destinationen reisen können, viele dieser Länder verlangten zu dieser Zeit die "Impfung" für die Einreise. Und das ist bei vielen Ländern bis heute so, meines Wissens USA z. Bsp.. Wenn man dann - nebenher, also zufällig - auch noch sieht, wie viele ehemalige Klassenkameraden, insbesondere natürlich die weiblichen, Ukraine-Flaggen in ihren Accounts in den "sozialen Medien" gepostet haben oder vielleicht auch noch damals, 2015, bei der "Flüchtlings"hilfe dabei waren - diese "Flüchtlinge" waren zu 90% gesunde, kräftige Männer im wehrfähigen Alter und nur ein sehr kleiner Anteil Frauen mit Kindern -, die meist ohne Papiere über die Grenzen strömten, da die meisten ihre Papiere zufälligerweise vernichtet hatten, darunter waren natürlich, zwangsläufig und unvermeidlich auch viele Terroristen, siehe die dann folgenden Terroranschläge, dann kommt einem das kalte Grausen.

Es kommt einem das kalte Grausen - und mit diesen Leuten hat man dann ein humanistisches Gymnasium besucht, vier Jahre lang. Ein HUMANISTISCHES Gymnasium, mehr geht, "in dieser Altersklasse" nicht an "diesbezüglicher Bildung", das gilt, in Europa, als so ziemlich das Maximum der möglichen humanistischen Bildung bis zur allgemeinen Reife, bzw. als so ziemlich die beste ALLGEMEINbildung bis zur allgemeinen Reife, eine humanistische Bildung, die einen also im Grunde auf GENAU DAS vorbereiten sollte, bzw. vorbereiten HÄTTE SOLLEN, was dann ab 2020 eingetreten ist.

Ich sehe mir die alten Bilder von Klassenfahrten etc. an und sitze fassungslos da, es ist einfach nur erschütternd.

Ich sitze fassungslos da und denke mir, MEIN GOTT, so viele Jahre haben wir im Gymnasium miteinander verbracht, x-Stunden am Tag, außer am Sonntag, an Feiertagen und außer den Ferien und ansonsten saßen wir vier Jahre lang zusammen und uns wurde kontinuierlich diese humanistische Sch**sse (sorry) eingeflößt. Insgesamt mindestens 15.000 Stunden. Wir haben so viel humanistische Sch**sse gelernt von Demokratie und Menschenrechten und Philosophie und Psychologie und und und. Wir mussten endlos viele Aufsätze schreiben über diese Themen und das meiste oder wenigstens sehr viel davon drehte sich um moralische Fragen.

Und FÜR WAS bitte?!?!?!?

All diese lustigen Schüler, die ich damals, wie soll ich sagen, für "normal" hielt, also im Sinne von "vernünftig" oder klug oder "moralisch" oder wie auch immer man dazu sagen will, haben ABSOLUT GAR NICHTS gelernt im humanistischen Gymnasium.

GAR NICHTS.

Die haben das Reife- bzw. Maturazeugnis erhalten, oder wie auch immer das derzeit gerade heißt, aber bitteschön, WO war bzw. wo ist nun deren Reife? ??? Bzw. wo war sie, beginnend von 2020 bis heute?!?

WO?!?!?!?

DAS wäre JETZT, in den letzten drei Jahren, die Zeit gewesen, in denen die beweisen hätten können, wie reif sie wirklich sind. Dass sie IRGENDETWAS, IRGENDETWAS!!!, gelernt haben.

Ich erinnere mich heute noch gut an unseren Klassenvorstand, ich erinnere mich noch, wie er sich vorstellte, auch schon wieder länger her, "Mein Name ist ... ..., ich bin euer neuer Klassenvorstand". Nach der Matura hat mein lieber Herr Klassenvorstand, und das ist jetzt kein Witz, "vergessen", mein Maturazeugnis zu unterschreiben. D.h. das Maturazeugnis, das ich erhielt, enthielt zwei Unterschriften, aber seine fehlte. Gut, ich weiß bis heute nicht, ob das ein Irrtum oder Absicht war, aber bei dem Vogel könnte ich mir durchaus vorstellen, dass es Absicht war, der dachte sich wohl, dass ich das nicht merken würde. Und das war auch völlig richtig, ich merkte es nicht bzw. kann es schon sein, dass ich es (mehr oder weniger bewusst oder halbbewusst) gesehen bzw. wahrgenommen habe, aber ich dachte mir wohl, hm, zwei Unterschriften sind drauf, dann wird das schon passen, ist ja durch x-Hände gegangen. Meine Eltern forderten dann von mir, dass ich noch einmal extra zur Schule komme, ihn, also meinen in dem Fall bzw. zu diesem Zeitpunkt schon ehemaligen Klassenvorstand abpasse und die Unterschrift von ihm verlange. Ich stand dann also auf dieser (sehr) altehrwürdigen Treppe in unserem humanistischen Gymnasium und er unterschrieb das Ding, gnädigerweise, säuerlich und kühl, was zu der Theorie passen würde, dass er es absichtlich nicht unterschrieben hat. Er dachte sich wohl, dass ich nicht reif sei und wollte das noch als letzten Treppenwitz bzw. als letzte Demütigung bzw. als letzte Genugtuung mit mir abziehen, mit diesem aus seiner Sicht wohl völlig unreifen "Dodel" - also mit mir - in der Hoffnung, dass ich das einfach nicht merke und dann halt wesentlich später wieder andackeln würde, sobald das jemand anderer, wie z. Bsp. ein Arbeit"geber" (der ja eigentlich der Arbeitnehmer ist) sieht und reklamiert, dann hätte mein Herr Klassenvorstand irgendwann später noch etwas zum Lachen gehabt, wenn ich erst wesentlich später bzw. ein paar Jahre später gezwungenermaßen wieder zu ihm kommen hätte müssen, um ihn um seine Unterschrift zu bitten. Ich glaube, dann hätte er bis über beide Ohren gegrinst. Auf einen Irrtum hätte er sich höchstwahrscheinlich so oder so immer, zu jedem Zeitpunkt, herausreden können, also Risiko ging er damit vermutlich keines ein, ganz blöd ist der ja auch nicht. So irgendwie hat er sich das wohl vorgestellt, so nach dem Motto, DEM unterschreib ich das Maturazeugnis nicht, DEM NICHT, wenn irgendeine Möglichkeit besteht, damit durchzukommen bzw. wenn ich mich dann bequem auf einen Irrtum herausreden kann. DEM würg ich das noch rein. Ja, denn DER, dieser Unmögliche, hatte auch noch einen besonderen Maturaerfolg - und DAS, DAS konnte er schon gar nicht aushalten, DAS ging gar nicht, das passte ihm gar nicht, das war undenkbar, dass ausgerechnet DER, AUSGERECHNET DER, dann auch noch einen besseren Maturaerfolg hatte als viele von denen, von denen Mr. Klassenvorstand vermutlich dachte, dass die das viel eher verdient hätten bzw. viel "würdiger" wären ALS DER.
Er hat mich auch einmal auf einer Wanderung "Schleimbeutel" genannt und da dachte ich mir schon als Schüler, "SO ETWAS darf ein Lehrer doch NIEMALS zu einem Schüler sagen?!?!?", aber ich hab nichts gesagt, sondern hab es einfach zur Kenntnis genommen. Aber mir war schon damals klar, das hätte er NIEMALS sagen dürfen als Lehrer.

So - was will ich nun damit sagen? Ich will damit sagen, dass diese ganze Bande, also meine Klasse, allesamt anstandslos ihre Reifeprüfungszeugnisse bekommen haben, einige mit sehr gutem Erfolg, auch wenn wenigstens einer eine Nachprüfung ablegen musste, die haben das alle bekommen und galten damit schon damals als, hm, sozusagen, "reif". Während man mir das nicht so recht attestieren wollte, wenigstens der Herr Klassenvorstand, kicher.

Irgendwie passt das ALLES zusammen wie die Faust aufs Auge.

Und dieses "humanistische" Gymnasium, ok, die meisten Lehrer, die wir damals hatten, sind jetzt vermutlich schon in Pension oder gerade erst vor kurzem in Pension gegangen, einige wenige sind noch aktiv, was bitte hat dieses ach so humanistische Gymnasium und was haben diese von unseren ehemaligen Lehrern verbleibenden Lehrer denn bitte getan, als dieser ganze besch*ssene, faschistische Corona-Irrsinn begann, was haben die getan?!!??!!?!? GAR NICHTS offensichtlich, sie sind ALLE mitgelaufen. Mitläufer und Ja-Sager, keine Zivilcourage, null. Heute noch kann man in dem Kasten noch die ganzen Spuren des Corona-Irrsinns bewundern, bei dem die voll und ganz mitgemacht haben. (Die giftigen) Tests, Tests, Tests, (die giftigen) Gurgellösungen, Gurgellösungen, Gurgellösungen, (die kontraproduktiven, sinnlosen und giftigen) Masken, Masken, Masken, also der volle Corona-Faschismus und das in diesen altehrwürdigen "humanistischen" Hallen.
Man musste ja tun, was das liebe Ministerium angeordnet hat, na klar! "Wir haben nur Befehle befolgt" (...).

Dann finde ich auch noch zufällig etwas über dessen Tochter, also die Tochter vom Klassenvorstand...und drei Mal dürfen Sie raten, WO ist die wohl tätig?!!? ASYLRECHT. Na sowas, der gestrenge Herr Klassenvorstand, immer so sehr für Recht und Ordnung und die Tochter ist, wenn ich das recht verstehe, dabei, Asylanten hereinzuholen. Ich meine ja, sicher, es gibt auch "echte" Fälle, wo Leute wirklich "echte Asylanten" sind, die verfolgt werden - und selbst dann ist die Frage, warum unser Staat die aufnehmen sollte, wo wir doch von "sicheren Drittstaaten" umgeben sind?! - aber bei den meisten so genannten Asylanten handelt es sich dummerweise primär um Einwanderer ins Sozialsystem. Ok, vielleicht irre ich mich auch, wo die tätig ist bzw. was die genau macht, das kann ich nicht genau beantworten. Aber irgendwie ist das alles wieder soooo moralisch!! Moral scheint bei all dem irgendwie ein wiederkehrendes Thema zu sein!

Ich find das alles so unglaublich lächerlich, es passt wirklich ALLES zusammen wie die Faust aufs Auge.

Sie sind alle so unglaublich MORALISCH, MORALISCH BIS ZUM GEHT NICHT MEHR. Und so unglaublich REIF. Denen quillt die Moral und die Reife geradezu bei den Ohren heraus, bzw. trieft nur so aus allen Körperöffnungen.

Flüchtlinge, Ukraine, Asylrecht und dann auch noch die "Impfung" :-D :-D :-D!!!

Moral über Moral über Moral, man stolpert geradezu über Berge von Moral!

HALLELUJAH!!!

HALLELUJAH!!!

HALLELUJAH!!!

Man kann nur noch Hosianna singen angesichts all dieser heldenhaften Moralisten.

Man kann nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen!!!

ICH FASSE ES NICHT. ICH FASSE ES NICHT. ICH FASSE ES EINFACH NICHT.

Ich habe hier noch Ablichtungen von einigen Zetteln mit aus meiner heutigen Sicht sehr komplizierten Matheaufgaben von damals, von denen ich heute die allermeisten, 99,9irgendwas Prozent, definitiv nicht mehr lösen könnte, also wenigstens "stante pede", "einfach so" ohne jede Vorbereitung, völlig unmöglich. Ich möchte hier ganz sicher nichts davon einkopieren, wegen Allergiegefahr, danke! War ich damals SO klug?? Ich denke, ich war "technisch" gleich klug wie heute, ich erinnere mich nur nicht mehr an den "Hinterbau" von damals, man hat uns das damals ja vorgekaut, mit Formeln und dergleichen, wie das ganze komplizierte Mathematik-Gefasel jeweils zu lösen ist.

Diese ganze hochintellektuelle Mathematik-, Physik-, Chemie- und sonstige KACKE, genau so für den ARSCH wie das ganze humanistische Gefasel.

Hier in der Nähe gibt es eine Universität, da steht ein Denkmal. Man muss sich das einmal vorstellen, die haben da ein Denkmal errichtet - ich sage nun nicht, für wen und was es für ein Denkmal ist - aber genau die sind seit 2020 völlig bedenkenlos bei diesem ganzen verdammten Corona-Faschismus mitgelaufen. Genau wie meines Wissens alle anderen Universitäten in diesem schönen Land. Die mit dem Denkmal müssten sich nun selbst jegliches Recht aberkennen, dieses Denkmal "zu führen", aber natürlich führen sie es einfach so weiter, so als ob nichts geschehen wäre und pilgern die Universitätsmitglieder wie gehabt weiterhin jedes Jahr zu diesem Denkmal und halten dort irgendwelche moralinsauren Reden. Von Moral und Recht und Widerstand. LOL...na klar ;-) Man müsste diese ganzen "Moralisten" alle vom Platz räumen lassen und denen ein permanentes Betretungsverbot erteilen, denn was die machen, wäre ungefähr so, als ob Stalinisten jährlich zu einem Denkmal für die Demokratie pilgerten und dort groß Reden über den Wert und die Moral der Demokratie halten würden und als ob sie danach wieder abziehen und in der Welt wieder siegessicher ihren Stalinismus verbreiten würden.

Das waren also die großen, großen, großen Moralisten, die uns unsere Maturazeugnisse verliehen haben, was für Helden, was für Vorbilder, was für große Geister. Wie REIF die doch allesamt waren. Wie WÜRDIG, uns unsere Maturazeugnisse zu verleihen.

MEIN GOTT.

Und dann hab ich auch noch versucht, die ganzen Klassenkameraden zu warnen vor den lieben Spritzen. Bedankt hat sich NICHT EINER. NICHT EINER. Sie haben es bestenfalls "zur Kenntnis genommen" und die meisten davon haben mich ohne jeden Zweifel innerlich als "Schwurbler, Verschwörungstheoretiker, "Covidiot" und sonstiges abgestempelt.

Und die allermeisten, bis auf mindestens einen und vermutlich höchstens drei, haben sich das Zeug bedenkenlos reinknallen lassen.

Eine absolut experimentelle genetische Therapie, die NOCH NIEMALS am Menschen erprobt wurde.

Wozu, bitte, sind diese IDIOTEN, diese ABSOLUTEN VOLLIDIOTEN, noch einmal genau in die Schule gegangen?!?!? WOZU?!?!?!?

Denn das ist so, als würde man einen Revolver mit fünf Kammern nehmen, von denen vier geladen sind, ihn sich an den Kopf halten und abdrücken.

Jemand, der so etwas macht, den bezeichnet man als

UNZURECHNUNGSFÄHIG

U N Z U R E C H N U N G S F Ä H I G.

So jemand gehört unter Sachwalterschaft gestellt, zu seiner eigenen Sicherheit.

Und die haben allesamt anstandslos das Maturazeugnis erhalten.

Das erinnert mich jetzt irgendwie an einen gewissen Herrn Obama, der im Ernst, man möchte es bis zum heutigen Tag nicht glauben, da es an absurder Lächerlichkeit kaum mehr zu übertreffen ist, den Friedensnobelpreis erhalten hat. Vermutlich für seinen Drohnenkrieg und dessen zahllose Opfer. Womit der Friedensnobelpreis für alle Zukunft einfach nur noch lächerlich ist und jeder, der das Ding erhält, müsste es mit dem Hinweis ablehnen, dass es undenkbar ist, jetzt noch einen Friedensnobelpreis anzunehmen, d.h. solange ein Herr Obama weiterhin im Besitz des Friedesnobelpreises ist.

Auf gewisse Weise ist es so ähnlich mit meinen ehemaligen Klassenkameraden.

Naja gut, ich will jetzt nicht endlos moralisieren oder mich als heilig oder weiß Gott wie viel besser darstellen, aber jetzt mal im Ernst, denen gehört doch allen das Maturazeugnis nachträglich ABERKANNT und ENTZOGEN. Und folgerichtig auch alles, was sie vielleicht danach noch an akademischen Ehren und Würden erhalten haben, denn das nützte bei diesen geistigen Totalschäden offensichtlich auch nichts mehr.

Und dem Gymnasium gehörte der Zusatz "humanistisch" entzogen samt einem permanenten Unterrichtsverbot über das Thema Moral, sollen die sich in Zukunft lieber auf kühle Mathematik, Physik, Chemie etc. konzentrieren und die Finger vom Thema Moral lassen.

So. Genug für jetzt. Könnte da noch lange weiterschreiben.
« Letzte Änderung: 15. April 2023, 18:38:25 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Im Nachhinein möchte man nun nicht glauben, dass das alles wirklich passiert ist. Heute hab ich mal wieder auf einer der Propagandaseiten im Internet (auch "Computerseiten", also Internetseiten über "Computerthemen", sind Propagandaseiten, da sie Geld für die Propaganda zugesteckt bekommen und das dann auch in Form von Werbung ab"drucken") ein Bild von einer maskierten Frau gesehen und in dem Moment glaubt man es einfach nicht, dass die dem lieben Volk erfoglreich diese SCH**SSE verkauft haben (gut, mir nicht) und dass das alles wirklich so passiert ist, d.h. wenn man so etwas nach längerer Zeit wieder einmal sieht, glaubt man es einfach nicht, bzw. kann man es kaum glauben. Eine maskierte Idiotin soll als Vorbild herhalten und wir sollen gefälligst alle immer noch mit diesen verdammten, wirkungslosen, kontraproduktiven, giftigen und gefährlichen Masken herumlaufen, wenn es nach unseren großen Anführern geht.
Die Normalos, Schlafschafe und Herdenmenschen sind inzwischen schon wieder zum Alltag übergegangen, keine Zeit, keine Zeit, man muss ja arbeiten (z. Bsp., um die Geldsäcke noch reicher zu machen, damit sie uns mit der nächsten Plandemie "beglücken" können)...
Und von einer Aufarbeitung des Ganzen ist immer noch nichts zu hören und zu sehen...
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Die folgenden zwei englischen Videos haben mir etwas geholfen, die ganze Sache etwas besser zu verkraften, sie stammen von einer gewissen "Laura Matsue":
=============
"How can I wake up my friends and family"
https://www.tiktok.com/@lauramatsue/video/7135542493092908293
https://www.tiktok.com/@lauramatsue/video/7151124522224078086
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Insgesamt bleibt die nackte Realität, dass das alles wirklich passiert ist und die meisten Leute völlig kritiklos mitgelaufen sind, dass sich die meisten als totale Herdenmenschen ohne eigene Meinung herausgestellt haben, die auch ihre eigene Vernichtung in Kauf nahmen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Und, was noch schlimmer ist, dass die eigene Familie mitgelaufen ist, bis auf eine Ausnahme, die ich mit Müh und Not, mit Ach und Krach, abhalten konnte...

Und in meinem weiten und breiten Umfeld weiß ich, wenn ich richtig gezählt habe, von ganzen sieben Personen, die sich der "Impfung" entzogen haben, klingt nach "viel", ist aber (sehr) wenig, wenn ich meine Verwandtschaft und Bekanntschaft bedenke, d.h. fast jeder hat sich das Zeug spritzen lassen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Natürlich haben viele davon katastrophale Schäden erlitten, einige sind gestorben, aber viele reden sich vor, dass es alles mögliche war, aber natürlich nicht und niemals nie die "Impfung"...
« Letzte Änderung: 30. Juli 2023, 19:14:41 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Meine Gedanken über den Corona-Faschismus der letzten drei Jahre...
« Antwort #6 am: 12. August 2023, 14:18:14 »

Ich denke der Grund, warum die letzten drei Jahre für die meisten von uns psychologisch so schwer zu bewältigen sind, wenigstens für die, die "aus besserem Tone" geformt sind, besteht darin, dass diese ganze Sache unser eigenes Leben an allen Ecken und Enden berührt hat, insbesondere das eigene Weltbild und was wir "intern" über die Welt und die Menschen in unserem Umfeld etc. denken, bzw. was wir nunmehr denken müssen sozusagen, denn eine "freie Wahl" haben wir diesbezüglich jetzt nicht mehr wirklich, nach der "Corona-Show" ist alles derart schreiend offensichtlich und liegt derart schreiend und klar auf dem Tisch, dass wir hier sozusagen keine freie Wahl mehr haben, woran wir glauben möchten.

D.h. unser eigenes, bisheriges Weltbild ist in dieser Zeit zwangsläufig untergegangen, wenigstens bei denjenigen, die nicht Meister im Verdrängen, Wegerklären, Wegleugnen, Wegsehen oder Meister der Ignoranz sind.

Ich denke, diese ganze Sache, warum das alles so schwer zu verkraften ist, hat viele Dimensionen:
1. Primär ist vermutlich, dass man es nicht wahrhaben will
1.1. dass die meisten Leute ohne mit der Wimper zu zucken beim Corona-Faschismus und der Corona-Diktatur mitgelaufen sind, sich also als unglaublich moralisch verkommen herausgestellt haben
1.2. dass die meisten Leute so unfassbar dumm und so unfassbar blind sein konnten, was ganz insbesondere schwerwiegt, wenn Leute aus der eigenen Familie, dem eigenen Verwandten- und Bekanntenkreis mitgelaufen sind und einen vielleicht auch noch diffamiert oder herabgesetzt oder unter Druck gesetzt haben, was psychologisch vielleicht am schwersten zu verkraften ist
1.3.  dass das alles offensichtlich"von oben" generalstabsmäßig geplant und orchestriert wurde und praktisch die gesamte Spitze der Gesellschaft in das alles verwickelt war oder ist, angefangen von den elenden, milliardenschweren Geldsäcken ganz oben, über die korrupten und offensichtlich bestochenen Marionetten-Politiker, über die offensichtlich korrupten und gekauften "Verantwortungsträger" aus dem Medizinsystem und den "Gesundheitsbehörden", über die lieben, höchst korrupten Massenmedien, die korrupten Journalisten, die offensichtlich korrupten Pharmakonzerne, die offensichtlich korrupten Big-Tech-Konzerne (extreme Internetzensur auf deren Plattformen), den Krankenhäusern mit ihrer systematisch und geplant falschen, katastrophalen Fehlbehandlung von Coronavirus-Erkrankten und dann weiter und weiter nach unten in einer schier endlosen, unglaublich langen Liste
1.4. dass das alles, dieser ganze Genozid, in unserer so genannten "demokratischen" Gesellschaft passieren konnte, unter den Augen von Polizei, Militär, Verfassungsschutz, Geheimdienst, Journalisten, sämtlichen gesellschaftlichen Institutionen einschließlich der ach so "christlichen" Kirchen, Konsumentenschutz und und und und und und.

2. dass viele Leute gestorben sind oder schwer geschädigt wurden, insbesondere, wenn es die eigene Familie, die eigene Verwandt- und Bekanntschaft betraf oder betrifft.

3. dass es Unmengen Corona-Gewinnler gab, die sich die Taschen vollgestopft haben, von den milliardenschweren Geldsäcken ganz oben bis zum "kleinen Arzt" ganz unten ("wie oben, so unten") - und sämtlichen Corona-Gewinnlern dazwischen

4. Verlust des Vertrauens in alle Institutionen wie z. Bsp. den Staat generell, die Polizei, das Militär, den Geheimdienst etc. etc. etc.

5. Totale Zensur und Gleichschaltung im Internet


Offenbar geworden ist die ganze Schlechtigkeit der "Elite" ganz oben und, spiegelbildlich, die ganze Schlechtigkeit des so genannten kleinen Mannes ganz unten.
(Übrigens, der "kleine Mann" hätte, meiner Meinung nach, wenn er der "Elite" angehört hätte und z. Bsp. deren Fähigkeiten (wie z. Bsp. entsprechende Intelligenz) gehabt hätte, ganz genau dasselbe gemacht. Was genau der Grund dafür ist, warum er es verdient hat, dass ihm genau das widerfahren ist, denn er hätte nicht anders gehandelt. Er wurde, sozusagen, das Opfer seiner eigenen Schlechtigkeit)

Oder, in anderen Worte, die ganze Schlechtigkeit der ganzen Welt, in der wir leben, liegt jetzt "blank" und offen da und es gibt für Menschen mit minimalem Realitätsbewußtsein keine Möglichkeit mehr, das zu negieren oder zu ignorieren oder wegzuerklären oder wegzuleugnen.

D.h. man sitzt, jetzt auf einmal, "in einer Art Hölle", aus seiner eigenen Innensicht gesehen sozusagen. Während man bisher, in seiner eigenen, bisherigen Weltsicht, dachte, dass man in einer Gesellschaft leben würde, die wenigstens "demokratisch" sei und in der wenigstens bestimmte Dinge nicht möglich seien (wie z. Bsp. genau das, was wir die letzten drei Jahre durchmachen mußten) und die also, auf gewisse Weise, "grundlegend ok" sei, was sich als Illusion herausgestellt hat.

D.h. es wurde einem komplett der Boden unter den Füßen weggezogen.


Das war nun nur eine sehr kurze Beschreibung, da könnte man noch viel detaillierter in die Tiefe gehen.




etc. etc. etc.

Dies ist nur ein erstes Konzept. To be continued...
« Letzte Änderung: 12. August 2023, 17:37:13 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.745
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Meine Gedanken über den Corona-Faschismus der letzten drei Jahre...
« Antwort #7 am: 16. Dezember 2023, 22:49:03 »

All das, was ich hier beschreibe, war vermutlich auch der Grund für den Tod von Gunnar Kaiser, der ist nicht damit fertig geworden, was in den letzten 3,75 Jahren offensichtlich geworden ist. "Ich kann in einer solchen Welt nicht leben", meinte er, soweit ich mich erinnere, in einem seiner Videos. Was er damit natürlich vielmehr, präziser ausgedrückt, meinte, war, dass er nicht in einer Welt leben kann, die - in der Mehrzahl - von solchen Menschen bevölkert wird, wie von dem Typus Mensch, den wir in den letzten 3,75 Jahren kennenlernen "durften". Das konnte er "nicht schlucken", sozusagen, das war zu viel auf einmal, gewissermaßen für ihn wohl "der Untergang des Abendlandes". Deswegen vielleicht auch der Speiseröhrenkrebs, vielleicht bestand da irgendein psychologischer, seelischer Zusammenhang, was aber natürlich reine Spekulation ist.
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 24 Abfragen.