Morbus Meulengracht Forum

OFFTOPIC => Offtopic allgemein => Thema gestartet von: Medizinmann99 am 12. September 2018, 17:39:49

Titel: Kulturkampf im Klassenzimmer (Lehrerin Susanne Wiesinger)
Beitrag von: Medizinmann99 am 12. September 2018, 17:39:49
Siehe
https://www.youtube.com/watch?v=PZugr9GdhLY
https://www.youtube.com/watch?v=SGaSAv6nxtQ
Bitte zu beachten, dass die Videos über das Thema meiner Meinung nach sehr "zahm" berichten, siehe u.a. Links. An einigen wenigen Stellen orte ich in den Videos auch einen meiner Meinung nach geradezu GÖTTLICHEN Propaganda- und Manipulationsneusprech  :-D :-D :-D Urkomisch auch die Sache mit den Psychologen oder die derzeit vor sich gehenden, völlig hilflosen Beschwichtigungs- oder Lösungsversuche irgendwelcher Politiker. Inzwischen wurde in österreichischen Medien gar angekündigt, eine "Studie" über das Thema in Auftrag geben zu wollen oder etwas in der Art :-D

Und hier:
http://www.solarisweb.at/news-aktuelle-nachrichten/511-kulturkampf-im-klassenzimmer
https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Lehrerin-spricht-ueber-radikalen-Islam-an-Schulen/348069830
https://www.tagesstimme.com/2018/09/10/kulturkampf-im-klassenzimmer-wie-der-islam-die-schulen-veraendert/

Falls diese Links "verschwinden", bitte nach "Kulturkampf im Klassenzimmer" und "Wiesinger" suchen, bzw. nach dem gleichnamigen Buch, bzw. im Internetarchiv. Derzeit existiert auf Amazon noch keine einzige Rezension dieses Buches (was allerdings auch daran liegen kann, dass das Buch gerade erst herausgekommen ist).

Das Ganze erinnert mich auch an folgendes Video
"3 Fakten über den Islam":
https://www.youtube.com/watch?v=pAw5SmmMYL8
für das ich selbstverständlich keine Gewähr übernehme und wozu ich mich auch nicht weiter äußere, die Verantwortung für das Video liegt selbstverständlich ausschließlich bei den Erstellern.

Laut Berechnungen von Herrn Sarrazin ("Feindliche Übernahme", "Der neue Tugendterror") werde die einheimische deutsche bzw. österreichische Bevölkerung in wenigen Jahrzehnten mehrheitlich muslimisch sein und dann wohl auch die Scharia eingeführt werden, wenn das stimmt, sollten sich die Frauen also besser schon einmal das Kopftuch zurechtlegen. Schülerinnen an Wiener Schulen machen das ja angeblich teilweise schon.

D.h. die große Verdrängung und der große Austausch (laut identitärer Bewegung) gehen fröhlich weiter, während die Politiker wohlwollend dazu nicken. Das gilt insbesondere für die österreichische Strache-FPÖ (Stichwort CETA und Abnicken der europäischen Massenimmigrationspolitik), die der österreichischen Bevölkerung seit ihrer Machtübernahme im Dezember 2017 meiner Meinung nach auf beispiellose Weise in den Rücken gefallen ist. Was wir in Österreich jetzt noch haben, sind meiner Meinung nach Parteihülsen ohne Parteiprogramme, eine patriotische Partei ist wenigstens in Österreich weit und breit nicht in Sicht (ausgenommen vielleicht die NFÖ, die EU-Austrittspartei oder von mir aus auch, wenigstens teilweise, die CPÖ). Was die Strache FPÖ gegen die von der EU offenbar gewollte Massenimmigration bisher unternommen hat, sind meiner Meinung nach nur Lippenbekenntnisse und kosmetische Alibiaktionen. Z. Bsp. die ANGEBLICHE Schließung bestimmter radikaler Moscheen, was sich im Nachhinein als "Ente" herausstellte, wenigstens, soweit ich das verfolgt habe. D.h. ich möchte hier nicht verantwortlich sein, der blauen Reichenpartei auch nur eine Stimme zugeschanzt zu haben, da diese Partei meiner Meinung nach antipatriotisch bis ins Mark ist und sich der EU ganz und gar unterworfen hat (siehe Regierungsprogramm 2017-2022). Oh und diese Partei hat Österreich meiner Meinung nach "ganz nebenher" auch den Konzernen zum Fraß vorgeworfen (CETA Ratifizierung), was in der Wasserprivatisierung das österreichischen Wassers und anderen "interessanten Dingen" enden wird.

Ich würde mir wünschen, dass diese Informationen mit "Dampf" dahinter weitergeleitet werden würden, wenn sie der Wahrheit entsprechen.