Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - *sandra*

Seiten: [1]
1
Ohje heut Nacht hab ich mir wieder einen abgeschwitzt...furchtbar...aber wie gesagt, ich hoffe, dass die Symptome, die ich zum Glück nur geringfügig habe, auch so bleiben...werd jetzt mal gucken, ob hier schon was zum Thema "Schwitzen" steht...ob jmd weiß, was man da machen kann!

2
Ich habe mir diesen Beitrag nun durchgelesen, aber noch nicht wirklich verstanden, warum Paracetamol grad für MM´ler giftig ist.
Bei uns zuhause wird eigentlich ausschließlich Paracetamol genommen... :-\

3
Sodele hatte grad eben ein Telefonat mit meiner Ärztin:

mein Bilirubin war 1,35 - typisch Schwankungen, aber da ich zum Zeitpunkt des Wertes von 2,35 erhebliche Verdauungsstörungen und die letzte Woche ziemlich viel geschwitzt habe nachts...und auch sonst alles passt...ist es nun "offiziell": ich habe auch Morbus Meulengracht *find den Namen irgendwie cool*  :---D.
Na aber da meine Symptome nicht so heftig sind, wie bei anderen und ich ansonsten keine Beschwerden habe, meinte sie, bräuchten wir keine genet. Untersuchungen zu machen.
Muss halt dann nur zur Kontrolle hin!

Hoffe das es mit den Symptomen auch brav so bleibt, wie es jetzt ist/war!

4
@Jod: Ich habe das Jod über Jahre genommen, wie so viele in der Jugend, und nie Beschwerden gehabt. Was halt nur aufgefallen ist, ist das mein TSH ohne Jod nun wieder sinkt...also von Jodunverträglichkeit will ich nun mal abschwelgen...denn SO trifft von den Symptomen ja nichts explizit zu.

Ich warte nun mal den Wert ab, denn meine Hausärztin wird mir ja dann schon etwas dazu sagen können, wenn sie bei einem erhöhten Bilirubin-Wert direkt schon auf MM kommt...

5
Symptome / Re: Es scheint so...
« am: 28. Februar 2007, 23:26:49 »
Danke für die schnelle Antwort  :)

Also auf Candida-Pilze wurde mein Stuhl im Dezember und letzte Woche getestet und im Dezember sogar in einem extra Pilzlabor in Eckernförde mit speziellen Methoden.

Auf Schwermetalle wurde bei mit noch nix getestet und bzgl. der SD, kann ich nur sagen, dass ich immer einen TSH-Wert um die 3 hatte (!) und eine ganz leicht vergrößerte SD laut Sonografie.
Allerdings ist der TSH-Wert seit August und OHNE Jodtabletten nun sogar wieder auf 1,7 gesunken - wie er im Moment ist, erfahre ich am Freitag.

In Bezug auf Borreliose wurde bei mir noch nie was getestet, aber das kann ich in der Schule bei uns auch machen.

Die MTA-Ausbildung ist eine rein schulische und wir machen nur praktische Ausbildungen in Laboren und seit Montag bin ich nun wieder in der Schule. Komme also an keinen Bogen mehr und was die Krankenkassen übernehmen, weiß ich leider auch nicht.
Aber bei Fragen, was die Serologie etc. angeht, stehe ich gerne zur Verfügung! Natürlich ohne Gewähr ;)

Werde euch am Freitag natürlich direkt mitteilen, wie mein Bilirubin-Wert ist und was meine Hausärztin gesagt hat.
Werd ihr dann das mit den ganzen anderen Symptomen mal schildern.

6
Hallo!

Wollte meine "Geschichte" hier mal kurz erzählen und hören, was ihr dazu sagt:

Im Spätsommer bin ich etwa 5 Wochen mit einem richtigen Blähbauch durch die Gegend gelaufen und kein Medikament (Enzym Lefax, Imogas, Perenterol) hat irgendwie geholfen...auch Pilze wurde ausgeschlossen.
Dazu kamen halt dann die Verdauungsstörungen und Blähungen...doch nach diesen 5 Wochen verschwand der Blähbauch und alles war wieder in Orndung.

Vor 4 Wochen nun hatte ich wieder einige Verdauungsstörungen und einen leichten Blähbauch.
Da ich zu dieser Zeit im Serologie-Labor gearbeitet habe (stehe kurz vor dem Examen zur MTLA), wollte ich eigentlich nur meinen Röteln-Titer bestimmen lassen, doch uns fiel sofort auf, dass mein Serum sehr ikterisch war...und ab damit in die Klinische Chemie und es kam ein Bilirubin-Wert von 2,35 raus - übrige Leberwerte vollkommen in Ordnung!
Der Laborarzt meinte, ich solle das in 4 Wochen nochmal kontrollieren lassen...gehe morgen wieder zur Blutabnahme.

So, seit etwa eineinhalb Wochen schwitze ich mir nachts was zurecht, dass ich wirklich fast jeden Abend ein neues T-Shirt anziehen muss...
Eine ganz leichte, aber nicht therapierelevante, SD-Unterfunktion habe ich auch und hin und wieder halt diese Verdauungsstörungen.

Ich fühle mich aber sonst ziemlich fit und mir geht´s soweit gut...
Könnte es trotzdem ein MM sein?
Meine Hausärztin, wo icih gestern war, meinte bei dem Biliwert sofort "Das KÖNNTE Morbus Meulengracht sein!" Aber wir testen das Bili halt jetzt nochmal...

Da ich als angehende MTA ja auch medizinisch bewandelt bin und genügend Literatur habe und vieles drüber gelesen habe...KÖNNTE es wirklich sein, doch ihr habt die "Erfahrung"!

Würde mich über Antworten freuen - DANKE schonmal im Voraus!  :)

Seiten: [1]

Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 25 Abfragen.