Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - bigmam

Seiten: [1] 2
1
Das verstehe ich jetzt leider gar nicht. Habe in einem anderen Beitrag  schon gelesen, dass es dir da um "Transfette" oder so ähnlich gehen soll, aber was soll das sein? Normalerweise heißt es doch, Margarine wäre soo toll, weil unbelastet und pflanzlich und Butter wäre so bähh, weil tierische Fette für einen MM´ler katastrophal sind.

Gibt es vielleicht Unterschiede bei "Billig"- und "Normal"-Margarine?

Ich werd´s auf jeden Fall mal im Internet recherchieren, hast mir jetzt einen ganz schönen Schrecken eingejagt ... und wir ernähren uns ja praktisch (seit Ausbruch des MM) nur noch von M.

2
 ... ähhhmm ... sorry, gehört vielleicht nicht genau in dieses Thema, aber: wieso ist Margerine schlecht? Bin extra von Butter auf M. umgestiegen, weil es hieß, Butter wäre schlecht?

3
Schwermetalltests / Re: Vorgehensweise DMSA Schwermetalltest
« am: 06. November 2006, 15:31:09 »
Wow! Schade, dass ich das nicht viel früher gelesen habe, das hätte mir eine Menge Ärger und Geld gespart!

4
Schwermetalltests / Re: Schwermetalltest bigmams Familie
« am: 05. November 2006, 18:52:45 »
Hallo,

hier schreibe ich nochmal das, was ich dir, Medizinmann, gerade schon mal an dein Postfach gesendet habe:

Das mit dem Morbus Wilson habe ich mir gleich damals, als unsere Testergebnisse rausgekommen sind, angeschaut und war auch ziemlich verwirrt. Wie mir dann von kompetenter Stelle versichert worden ist (Vereinigung MorbusWilson), haben echte MW-Leute gigantöse Kupferwerte, da wären die von uns absoluter Pippifax.

Außerdem ist mir ziemlich schnell klar geworden, dass der Schwermetalltest, den wir gemacht haben mit dieser kurzen Einwirkdauer eben nur für Kupfer realistische Werte liefern konnte, alle anderen "Inhaltsstoffe" in uns drin konnten in der Kürze der Zeit gar nicht gelöst werden. Wie gesagt - egal - denn schon die "geringen" Kupferwerte haben mir gereicht, um eine Ausleitung zu machen.

In Richtung Morbus Wilson werde ich aber weiterhin die Augen offen halten - man weiß ja nie. Im Zweifelsfall werde ich bei meinen Kids in dieser Richtung einen Gentest machen lassen - für den Fall ich kann mich wirklich noch überwinden und gehe irgendwann wieder zu irgendeinem dieser dämlichen Ärzte, weil ich nämlich wirklich, wirklich, WIRKLICH von denen und diesem volkommen maroden Gesundheitssystem sowas von die Schnauze voll habe!!!!

Ummelgrummelbrummel ....

Lg bigmam

5
Ich habe euch im Juni/Juli erzählt, dass wir alle eine Schwermetallausleitung machen würden, die auf Homöopathie beruht (und an die ich nicht geglaubt habe, weil ich Kügelchen eigentlich gar nix zutraue, sorry, ist halt so).

Wir haben diese Schwermetallausleitung 8 Wochen lang durchgeführt (der Arzt sagte 6 Wochen, aber da ich ja nicht daran glaubte, waren mir 8 Wochen sicherer).

Seither hat mein Sohn nicht ein einziges Mal Symptome gehabt, obwohl er ziemlichen Stress hatte (Schulstress und das mit meinen Eltern und dass ich immer wieder weg war, weil ich zwei Haushalte in 200km gleichzeitig führen musste, war Stress für uns alle).
Bei meinem Sohnemann alles kein Problem: keine Meulengrachtsymptome - und ihr werdet euch vielleicht daran erinnern, dass das letzte Jahr für uns ja eine einzige, nicht enden wollende Katastrophe war!

Ich will ja noch nicht zuuuu optimistisch sein, deshalb werde ich jetzt demnächst bei ihm mit dem Horvi anfangen und gleichzeitig die Brokkoli-Sprossen verabreichen (übrigens finde ich die normalen aus dem Reformhaus sehr lecker).

Trotzdem scheinen die Kügelchen echt was bewirkt zu haben und ich kann eigentlich nur jedem empfehlen, es auch zu versuchen.

Mit einer weiteren Schwermetallanalyse werde ich leider nicht dienen , weil schon die erste einfach nur fürn A.... war, weil sich hier alle Ärzte sooo saudämlich anstellen, und das Labor hat auch keine Ahnung.  Ich werde auf jeden Fall nicht wieder hunderte von Euros ausgeben, da kann ich eigentlich auch den Mülleimer aufmachen und sie direkt reinschmeißen (geht auch schneller).

Lg
bigmam

6
Hi Obi,

inzwischen dürften deine Sprossen fertig sein.

Ja es gibt spezielle Gläser oder ganze Systeme (mit 3 Etagen, damit man die Sprossen jeden Tag neu ansetzen kann), die auch eine sehr gute Beschreibung, wie man´s richtig macht, dabei haben.

Wichtig ist, dass man die Sprossen 1-2mal am Tag gut durchspült, dann dürfen die Sprossen niemals im Wasser liegen (außer bei der ersten Einweichzeit ), sondern nur feucht sein - vorsicht, die Dinger fangen schon gerne nach nur einem Tag das Gammeln an! Nach ca. 3-5 Tagen sind die Sprossen fertig, dann kann man sie 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren (trotzdem das tägliche Spülen nicht vergessen!)

Sprossen sind super lecker und vielseitig verwendbar, nicht nur als Rohkost. Wenn ich gewusst hätte, dass Brokkoli-Sprossen so gut gegen MM sind, dann hätte ich die schon lange ausprobiert (bisher haben wir immer nur mit Alf-Alfa, Sojabohnen und Mungbohnen rumexperimentiert).

7
nichts zu danken, wir müssen schließlich zusammenarbeiten, nicht wahr!

So, und jetzt noch wie versprochen, die Zusammensetzung der ISO-Mittel:

Stoffwechselmittel 1 Cochlearia cp
Zusammensetzung:10g Streukügelchen enthalten:
Arzneilich wirksame Bestandteile
Cochlearia officinalis(V 27 HAB), Hydrastis canadensis (V 30 HAB), Matricaria chamomilla
(V 27 HAB), Nasturtium officinale (V 27 HAB), Scrophularia nodosa (V 27 HAB), Sarsaparilla (V 30 HAB), Strychnos nux-vomica (V 30 HAB), Tussilago farfara (V27 HAB), Veronica officinalis (V 28 HAB) jeweils spag. Krauß D4 1,111 g - Streukügelchen. Gemeinsame Potenzierung über die letzte Stufe gemäß Vorschrift 40a, HAB. (V HAB bedeutet: Nach Vorschrift des Homöopathischen Arzneibuchs).
Sonstige Bestandteile: Hefe, Saccharose.

Lymphmittel 1 Echinacea cp
Zusammensetzung:10g Streukügelchen enthalten:
Arzneilich wirksame Bestandteile
Echinacea angustifolia (V 30 HAB), Erythraea centaurium (V 27 HAB), Fucus vesiculosus (V 30 HAB), Humulus lupulus (V 27 HAB), Menyanthes trifoliata (V 27 HAB), Oxalis acetosella (V 27 HAB), Pulmonaria officinalis (V 27 HAB), Simaruba officinalis (V 30 HAB) jeweils spag. Krauß D4 1,25 g - Streukügelchen. Gemeinsame Potenzierung über die letzte Stufe gemäß Vorschrift 40a, HAB. (V HAB bedeutet: Nach Vorschrift des Homöopathischen Arzneibuchs).
Sonstige Bestandteile: Hefe, Saccharose.

Darmmittel 1 Allium cp
Zusammensetzung:10g Streukügelchen enthalten:
Arzneilich wirksame Bestandteile
Allium sativum (V 27 HAB), Chenopodium ambrosioides var. anthelminticum (V 30 HAB), Dictamnus albus (V 28 HAB), Imperatoria ostruthium (V 27 HAB), Ruta graveolens (V 27 HAB), Thymus serpyllum (V 28 HAB) jeweils spag. Krauß D4 1,429 g, Euphorbium D4 1,429g - Streukügelchen. Gemeinsame Potenzierung über die letzte Stufe gemäß Vorschrift 40a, HAB. (V HAB bedeutet: Nach Vorschrift des Homöopathischen Arzneibuchs).
Sonstige Bestandteile: Hefe, Saccharose.

8
------

Diese Ausleitung kommt aus der homöopathischen bzw. spagirischen Arzeneimittellehre.

Dazu werden abwechselnd drei verschiedene Mittel des Arzeneimittelherstellers ISO ( www.iso-arznei.de) gegeben.

1. ISO Stoffwechselmittel 1 Cochlearia cp N1 20g Streukügelchen EUR 11,24
Einnahme:
Montag Erwachsene 3*15 Kügelchen, Kinder 3*10 Kügelchen
Donnerstag Erwachsene 3*15 Kügelchen, Kinder 3*10 Kügelchen

2. ISO Lymphmittel 1 Echinacea cp N1 20 Streukügelchen EUR 11,24
Einnahme:
Dienstag Erwachsene 3*15 Kügelchen, Kinder 3*10 Kügelchen
Freitag Erwachsene 3*15 Kügelchen, Kinder 3*10 Kügelchen

3. ISO Darmmittel 1 Allium cp N1 20g Streukügelchen EUR 11,24
Einnahme:
Mittwoch Erwachsene 3*15 Kügelchen, Kinder 3*10 Kügelchen
Samstag Erwachsene 3*15 Kügelchen, Kinder 3*10 Kügelchen

Der Sonntag ist einnahmefrei. Die Kügelchen werden nicht geschluckt oder gelutscht, sie sollen langsam im Mund zergehen (das ist dabei sehr wichtig)! Die Therapie soll ca. 6-8 Wochen dauern.

Gegenanzeigen: Wie alle Arzeneimittel sollten die ISO-Mittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Ansonsten sind für die Einnahme keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Die genauen Inhaltsstoffe jedes einzelnen Mittels trage ich nach, wenn ich mehr Zeit habe.


9
Ja, eben im Magen sollte es vermutlich landen. Aber das Pulver entfaltet seine Wirkung vielleicht schon eher und es kommt halt nur ein Bruchteil "unten" an, wo´s eigentlich hingehört ... naja, ich will ja nicht kniesepampelig sein, allwahrscheinlich MUSS das Pulver schon eher anfangen zu wirken und ist deswegen viel besser als die Kapseln.   ;D

10
Hi Medizinmann,

das mit dem Broccomax klingt wirklich sehr gut.

Zu der Geschichte mit den Kapseln und dem Pulver: ich habe mal einen sehr interessanten Artikel gelesen, in dem stand, dass die Kapselform nicht vordergründig deswegen "erfunden" wurde, damit die Leut´ es beim Portionieren leichter haben, sondern deswegen, weil die Kapsel eine Verzögerung der Wirkstoffaufnahme bewirkt. Die Frage ist nun: wo muss das Brokkomax hin, um 100% seiner Wirkung zu erzielen?  Damit ist vielleicht der Unterschied in Menge und Gehalt zu erklären - das Pulver muss wohl höher dosiert werden, um den gleichen Wirkungsgrad zu ergeben.

Deinem Geldbeutel zu liebe hoffe ich, ich irre mich! :-(

Ciao - bigmam

11
Polilevo / Polilevo
« am: 10. Juli 2006, 20:38:31 »
Hi Medizinmann,

hast du schon mal was von "Polilevo" gehört? Hat jemand im alten Forum aus dem Hut gezogen. Ich zitier mal aus dem Internet:

"Polilevo Spezial ist ein neuartiges Nahrungsergänzungsmittel, das speziell zur Förderung von körpereigenen Stoffwechselprozessen entwickelt wurde. Polilevo Spezial Kapseln und Polilevo Spezial Trinkflaschen enthalten die Aminosäuren Arginin und Ornithin und Vitamin B6, die zentrale Funktionen im Stoffwechsel erfüllen.
Welche Aufgaben erfüllen Arginin, Ornithin und Vitamin B6 im Körper
Die Aminosäuren Arginin und Ornithin sind bedingt essentielle Aminosäuren, das bedeutet sie können nur in bestimmtem Umfang im Körper gebildet werden. Sie sind wichtig für den Gewebsstoffwechsel der Leber und die natürliche Ausscheidungsfunktion der Leber.
Das Vitamin B6 ist ein wasserlösliches Enzym, das nicht im Körper gespeichert wird. Es spielt die Hauptrolle im Stoffwechsel der Eiweiße und ist an vielen Umwandlungen (Auf-, Ab- und Umbau) der Aminosäuren, den Bestandteilen der Eiweiße, maßgeblich beteiligt. Vitamin B6 ist ebenfalls ein wichtiger Faktor bei der Synthese des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin. Es ist damit entscheidend für die Erhaltung eines gesunden Nervensystems sowie von Haut, Muskeln und Blut. "

Ich finde, es klingt nicht schlecht, hast du Erfahrung damit?
Liebe Grüße von bigmam



12
Hallo Leute,

die Vereinigung Morbus Meulengracht / Gilbert-Syndrom e.V. (MorMeuV e.V) ist im Entstehen!

Habt noch ein bisschen Geduld, dann sind wir voll und Ganz für Eure MM-Probleme da.

Wir sind auch für Eure Unterstützung dankbar - meldet Euch einfach bei mir!

Eure bigmam

13
Symptome / Migräne? - Oder doch MM?
« am: 02. Juli 2006, 22:57:22 »
Obwohl die Klinikärzte WUSSTEN, das mein Sohn extrem erhöhte Biliwerte hatte, haben sie ihn nach einer Woche Klinikaufenthalt mit der Diagnose MIGRÄNE entlassen. Ich sollte ihm halt einfach die doppelte bis dreifache Dosis Paracetamol geben, dann würden die Kopfschmerzen und Bauchschmerzen schon besser werden.

Das Paracetamol hat ihm (seiner Leber) dann des Rest gegeben und er ist vollkommen zusammengebrochen.  Er hat Morbus Meulengracht und keine Migräne!!!

Es würde mich schon interessieren, wie viele Menschen es gibt, bei denen Migräne diagnostiziert wird, und es halt doch was anderes ist ..


14
Schwermetalltests / Schwermetalltest bigmams Familie
« am: 02. Juli 2006, 22:45:45 »
Hi Leute,

habe letzte Woche die Ergebnisse von unserem Schwermetalltest bekommen.

Der Test wurde mit DMPS-Hartkapseln durchgeführt (also keine Infusion, sondern wir mussten Tabletten schlucken). Wir haben auf Quecksilber, Zink und Kupfer untersuchen lassen, (die Werte unten sind sogenannte Kreatininquotientangaben mit den einzelnen Metallen, weil das scheinbar die aussagekräftigsten Laborwerte sind)

Ergebnisse (in mikrogramm pro gramm):

- Quecksilberwerte
mein Mann 30,3
bigmam 20,8
sohn 3,4
tochter 4,3
gesamt: alles im grünen Bereich, keine Belastung

- Zink
mein Mann 217
bigmam 491
sohn 1050
tochter 1410
gesamt: auch hier alles ok, sogar die hohen Werte bei den Kids sind immernoch im unteren Bereich

- Kupfer (Grenzwert bei 500)
mein Mann 291
bigmam 731 !
sohn 952 !!
tochter 1490 !!
gesamt: bis auf meinen Mann haben wir alle eine stärkere Kupferbelastung (noch keine Kupfervergiftung, wie der Arzt betonte)

Zum Vergleich nochmal die Biliwerte:
mein Mann hat 3,7 aber keine Beschwerden
sohn: 2,1 und heftigst MM
tochter: 0,5 , nur wenig Beschwerden
ich: leider noch keinen Biliwert, hat das Labor verschlampt, aber reiche ich nach.

Klingt alles so, als ob uns Fenris absolut auf die richtige Spur gebracht hätte!!!

Unsere nächste Massnahme ist, dass wir schauen müssen, wo die Belastung herkommt. (kann Kupfer wie Quecksilber vererbt werden?). Machen jetzt einen Test unseres Leitungswassers (kupferrohre haben wir angeblich nicht).

Der Arzt sagt, wir sollen jetzt eine Ausleitung mit einem homöopathischen Mittel machen (Name kenne ich noch nicht, die Rezepte bekomme ich erst nächste Woche, aber ich halte euch auf dem laufenden.)

Ich hab mal nachgeschaut, was eine Kupferbelastung so anrichten kann: da steht, dass DADURCH DIE LEBER ANGEGRIFFEN WIRD ...


15
Symptome / Re: Sammelthread: Allgemeine Symptomliste
« am: 03. Juni 2006, 22:16:14 »
Ähm, naja  - Quantec: Nö -
aber: WELCHER TEE? Hab´ ich wieder was verpasst?
Medizinmann, den Super-Brokkoli gibt es hoffentlich als "Pressling" (pillen-tablette u.ä.), weil als lebende Pflanze hätte er einen Wirkungsgrad = Null (Du weißt ja, wie die deutschen Gärtner ihr Gemüse behandeln: ungedüngt wächst er nicht, Dünger= belastet MMler, belastete MMler= keine positive Wirkung von Brokkoli!).
Oder du baust den Brokkoli hinter deinem Haus an und verschickst ihn dann an alle, die ihn brauchen?!
:-DDDD


Seiten: [1] 2

Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 24 Abfragen.