Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Leberschmerzen ? (WAHRSCHEINLICH GALLENKOLIK / GALLENGANGS/BLASENENTZÜNDUNG)  (Gelesen 2870 mal)

Keksilie

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen

Hallo Ihr,

ich habe mal eine Frage. Mich hat es gerade ganz schlimm erwischt - Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen,
meine Haut tut schrecklich weh (wie überall verbrannt) .. also ich bin echt fertig und im Bett.

Das ist erst seit heute Nachmittag - ging so schnell los, ich bin kaum so schnell ins Bettchen gekommen :).
Und dann hatte ich auf einmal schrecklich Schmerzen im rechten Oberbauch .. als würde man mir ein Messer reinrammen oder irgendetwas wäre gerissen oder geplatzt. Das war jetzt schon zwei Mal und sonst merke ich es nur als kleines Druckgefühl. Mein toller Arzt *NICHT* hat mich nur abgedrückt und meinte, dass das die Leber sei.
Ist nicht schlimm .. und Meulengracht ja sowieso auch nicht. Echt, so ein Volli ...  ::). Na gut ...

Jetzt wollte ich euch mal fragen - können die Schmerzen von MG kommen ? Vielleicht in Verbindung mit dem Infekt oder so ? Also ich bin jetzt schon ganz schön angespannt und hoffe, dass dieser fiese Schmerz nicht nochmal kommt , schnüff.

Was denkt Ihr dazu ?

Lieben Gruß
Keksilie

Edit von Medizinmann99: Habe die Überschrift noch geändert damit das von den Suchmaschinen besser indexiert wird weil WAHRSCHEINLICH ist das eine Gallensteingeschichte und in der Folge eine Gallengangs oder Gallenblasenentzündung!). Damit andere das dann besser finden, weil es gibt sicher noch genug andere die dieses Problem haben (werden ;-)) und dann finden dies leichter  :)
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2008, 00:12:25 von Medizinmann99 »
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.831
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Leberschmerzen ?
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2008, 00:00:41 »

Hallo,

mein Rat geh zu einem anderen Arzt oder noch besser direkt zu einem Internisten oder Hepatologen (Leberspezialist!) und schildere ihm die Beschwerden. Keine Termine irgendwann in Monaten sondern eine S O F O R T I G E Untersuchung was da los ist. Wenn die Hausarzt-Trottel sich weigern, Dir einen schnellen Termin zu geben oder die deutsche Sprache oder Deine Schilderungen nicht verstehen, dann geh einfach in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses, schildere die Beschwerden und die sollen dann sofort (Röntgen) / Ultraschall / (MRT) / Bluttest und den ganzen Scheiß der Standarddiagnostik machen.  Und wenn die es nicht machen (Deutschland ist inzwischen finanziell abgebranntes Baumaffen und Hottentottenland dank deren heiliger Kuh Kapitalismus, ebenso wie bald der Rest der Welt) dann geh zum nächsten Krankenhaus und so weiter und so fort.

Deine Beschwerden hören sich SEHR nach einer Gallenkolik an, das macht ungefähr die Beschwerden die Du geschildert hast. Kann aber auch sonstwas anderes sein (vermute ich bin auch kein Internist). Lies Dir das hier durch:
http://www.patientenleitlinien.de/Gallensteine/gallensteine.html
und hier der entsprechend für Dich wichtige Abschnitt:
-------
3.1 Welche Beschwerden sind typisch?

      Wenn Sie zu den 25 Prozent der Patienten mit Gallensteinen gehören, die Beschwerden bekommen, dann haben oder hatten Sie vielleicht:
          o Gleichbleibend drückende Schmerzattacken mit einer Dauer von mehr als 15 Minuten
            (bis zu 5 Stunden) an die Sie sich bewusst erinnern (sog. Gallenkolik)
          o Schmerzen im rechten Oberbauch mit Ausstrahlung in den Rücken und die rechte Schulter
          o Schmerzen und Beschwerden, die bei oder nach dem Essen entstanden sind
          o evtl. auch Übelkeit, Erbrechen
          o Unverträglichkeiten von bestimmten Nahrungsmitteln.
             

      Besonders typisch für Beschwerden, die durch Gallensteine ausgelöst werden, sind die Schmerzattacken. Übelkeit und Verdauungsstörungen sind Krankheitszeichen, die auch bei anderen Erkrankungen häufig auftreten. Sie sind nicht ausschließlich auf das Gallensteinleiden zurückzuführen. Sodbrennen, saures Aufstoßen, Druck- und Völlegefühl im Oberbauch sowie Fettunverträglichkeit sind nicht typisch für durch Gallensteine verursachte Beschwerden.

      Wenn Sie zusätzlich zu den oben genannten Beschwerden noch eine Gelbfärbung der Haut und der Lederhaut der Augen (= das Weiße in den Augen) sowie einen bierbraunen Urin bemerken, sitzt Ihr Gallenstein wahrscheinlich nicht in der Gallenblase, sondern liegt im Gallengang. Der Gallengang kann durch einen Stein regelrecht verschlossen werden, sodass die Gallenflüssigkeit nicht in den Darm fließen kann, sondern zurückgestaut wird. Das führt oft zur sogenannten  Gelbsucht (= Ikterus), d.h. einer Gelbfärbung von Haut und Lederhaut der Augen.

      Durch den Stein und den Rückstau von Gallenflüssigkeit kann zusätzlich eine Entzündung der Gallenwege entstehen. Starke Schmerzen im rechten Oberbauch, Fieber und Schüttelfrost sind Zeichen einer solchen Entzündung. Dann spricht Ihr Arzt von einer Cholezystitis (Gallenblasenentzündung) oder Cholangitis (Gallengangsentzündung).

      Bei manchen Menschen kann es auch zu einem Rückstau ins Bauchspeicheldrüsengangsystem kommen, weil bei ihnen Gallengang (5) (siehe Abbildung 1) und Ausführungsgang der Bauchspeicheldrüse (7) (siehe Abbildung 1) gemeinsam in den Zwölffingerdarm münden. Wird dieser Bereich durch einen Gallenstein verschlossen, so stauen sich nicht nur Gallenflüssigkeit, sondern auch Sekret der Bauchspeicheldrüse zurück, was dann zu einer Bauchspeicheldrüsenentzündung (Akute Pankreatitis ) führen kann.

----------

Der Rest was dort sonst noch steht usw. müßte so alles stimmen...nur das Gelaber von der fettarmen Ernährung kannst vergessen, weil es sich mit dem Fett genau umgekehrt verhält:
http://meulengracht.de.vu/-t43.0.html
Man sollte immer GUTES FETT zu sich nehmen, GERADE bei Leber- und Gallensteingeschichten. Ich nehme jede Menge hochwertiges Pflanzenfett zu mir schon seit Jahren wenn die offizielle Doktrin von wegen fettarmer Ernährung stimmen würde müßte ich schon längst Gallensteine haben, hab aber gar nichts. Frau Dr. Johanna Budwig (wurde ja auch für den Nobelpreis vorgeschlagen) hat in dieser Sache sicherlich Recht.

SOLLTE SICH  HERAUSSTELLEN daß es wirklich Gallensteine sind oder wahrscheinlich eher sogar eine GAllengangsentzündung oder Gallenblasenentzündung wie oben dargelegt dann lies den Selbsthilfethread "Was tun bei Gallensteinen" mit Möglichkeiten zur Selbsthilfe, den habe ich lustigerweise gerade heute erweitert. Das was dort geschildert ist würde ich erst versuchen, möglicherweise wirst Du so -->die Gallensteine<-- "von selbst" los.
http://meulengracht.de.vu/-t710.0.html

ICH WEISS ABER NICHT GENAU ob das dann nicht schon zu spät ist wegen der Gallenblasen / Gallengangsentzündung etc. etc. darüber würde ich Dir raten dich separat zu informieren, mit Gallengangs/Gallenblasenentzündungen usw. kenne ich mich nicht aus. Weiß nicht genau wie da die schulmedizinische Behandlung aussieht, wahrscheinlich wie üblich die Gallenblase rausschnipseln und den Stein gleich mit und der Rest soll dann vermutlich von selbst ausheilen. Es geht nur darum daß Du mit einer erfolgreichen Selbstbehandlung möglicherweise Deine Gallenblase retten könntest und keine Operation bräuchtest etc..

Stell die Frage d.h. das Posting das Du hier geschrieben hast auch dringend im www.symptome.ch Forum (d.h. einfach das Posting dort reinkopieren) und im Agenki Forum der HP Dominik Golenhofen wird sicherlich auch gute Tipps dazu geben können bzw. kennt sich hier noch besser aus.

Soweit erst Mal, ich hoffe das liest Du gleich weil ich glaube Erkältung oder sowas ist das sicher nicht, sondern das sollte möglichst gleich richtig diagnostiziert und behandelt werden d.h. such schnellstmöglich einen gescheiten Arzt / Internisten / Hepatologen auf, die sollen das schnell abklären.

Liebe Grüße

Medizinmann99

P.S.: AUCH WENN ICH GLAUBE DASS ES AM OBEN GESCHILDERTEN LIEGT KÖNNTE ES WAHRSCHEINLICH AUCH WAS ANDERES SEIN...BIN KEIN INTERNIST WIE GESAGT...IRGENDEIN ARZT SOLLTE DIE GESAMTE STANDARDDIAGNOSTIK HIER MACHEN!! um alle Möglichkeiten auszuschließen!!! Auch wenn die Symptome sehr gut passen würden zu dem was ich herausgesucht habe heißt das ja noch lange nicht, daß ich Recht habe!!! Das nur als "Sicherheitshinweis"... ;-) weil vielleicht ist es irgendwas anderes...auf alle Fälle sollte das SCHNELL erledigt werden!!!

Lies Dir beispielsweise das hier durch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Peritonitis
http://de.wikipedia.org/wiki/Cholezystitis

Sonst was Schlimmes ists hoffentlich nicht, habe da wie gesagt keinen Überblick was es sonst noch alles sein könnte...also laß das einfach abklären! Und paß auf daß die Narren das alles machen, d.h. die ganzen Sachen die dort in den Links stehen alle abgeklärt werden, Dein Hausarzt sieht das offenbar alles äußerst locker. Frei nach "Auf dem Highway ist die Hölle los I" (lol der Film ist so dumm aber ich lach mich immer schlapp wenn mal wieder eine Wiederholung kommt) ist das dann wohl ein komischer Vogel. Zitat aus dem Film: "Außerdem fliegt er nachts ums Haus um die Körner aus der Furche zu picken" <--  ;D
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2008, 00:21:59 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 24 Abfragen.