Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Nebennierenschwäche und Morbus Meulengracht  (Gelesen 3119 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.944
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Nebennierenschwäche und Morbus Meulengracht
« am: 21. März 2008, 18:44:00 »

Aus einer PN:
----------
Hallo,

das mit der Nebennierenschwäche wäre schon möglich.

Wenn irgendwo im Körper was mit dem Hormonsystem (z. Bsp. bei Nebennierenschwäche ist ja das Hormonsystem gestört) nicht stimmt sind meist 2 Dinge die Ursache
a) Schwermetalle
b) Chemikalien

Hast Du Schwermetalle schon abgeklärt? (aussagekräftig ist allein der DMSA oder DMPS Mobilisationstest und nachfolgende Auswertung per Multielementanalyse)

Wenn ja, solltest Chemikalien auch noch abklären lassen. Dazu bietet sich die Klinik Neukirchen an (ambulant - man muß sich das aber selbst bezahlen, da die kranke Kasse nichts bezahlt). Siehe www.spezialklinik-neukirchen.de unter Diagnostik.

Die Nieren könnten auch einfach überlastet sein dann empfiehlt sich eien Nierenreinigung.

Hast Du eigentlich generell schon mal Leber-, Nieren- oder Darmreinigungen gemacht?

Diese Hormone künstlich zu ersetzen halte ich nur in den seltensten Fällen für sinnvoll, weil damit sorgt man dafür, daß der Körper die Produktion endgültig einstellt.


FAlls Du damit beginnen willst über Nebennierenschwäche zu recherchieren da habe ich hier ein paar PDFs gefunden:
http://kit-online.org/acc/KITInfo-NN-SD-Symptome.pdf
http://www.kit-online.org/acc/KIT-Cortisolmangel.pdf

Die Diagnostik der NNSchwäche geht wahrscheinlich über Hormonmessungen (Cortisol). Kann auch in der Klinik Neukirchen gemacht werden soweit ich das sehen kann www.spezialklinik-neukirchen.de siehe unter Diagnostik, ich würde mir überhaupt überlegen ob Du nicht mal die 600 EUR für (so wurde mir gesagt) sämtliche dort genannten Untersuchungen opfern solltest, damit Du mal ein umfassendes Bild gewinnst, was überhaupt alles los ist bei Dir.

Hier steht auch noch was über Hashimoto Thyreoiditis:
http://www.kit-online.org/Informationsblaetter

Auch solltest Du dir das anschauen was bereits in meinem Forum über HT steht (viel ists nicht) bzw. die LEute kontaktieren, die sich damit sehr gut auskennen z. BSp. die Nirvana kennt sich damit glaube ich ausgezeichnet aus (such nach "Nirvana" über die Forumssuche).


Generell empfehle ich Dir aber mehr in Richtung Entgiftung zu recherchieren als in Richtung Beschwerdebild-Symptomatik. Wenn Schwermetalle weg sind und der Körper entgiftet ist, sollten SD-Probleme und NN Probleme usw. von selbst verschwinden.  Die Diagnostik kannst aber ruhig machen lassen, nur solltest nicht der Versuchung erliegen (außer in Spezialfällen) dann mit Hormonen und weiß Gott was zu substituieren (oder ggf. nur kurzfristig) sondern Dich lieber auf Entgiftung konzentrieren.

Oder was meinst Du wohl, warum alle diese seltsamen Erkrankungen von denen vor 50 Jahren kein Schwein wußte plötzlich explodieren? Die Antwort ist immer dieselbe:
GIFT GIFT GIFT GIFT
durch schlechte Ernährung, AUtoabgase, Chemikalien in weiß Gott was alles, chemische "Körperpflegemittel", Schwermetalle aus x-Quellen, und den ganzen unsäglichen Scheiß (Gott sei dank bin ich hier der Forenmaster und darf schimpfen  ;D ) der uns tagtäglich zugemutet wird.

Hast Du dann noch eine schlechte genetische Ausstattung und tust nichts gegen die Giftlawine, dann schauts bald mal SEHR schlecht aus...sieh Dir auch den Vortrag vom Klinghardt dringend an hier:
http://tinyurl.com/2zcwfw

Soweit, liebe Grüße

Medizinmann99
------

P.S.: Ach so ja und an einem Vitamin- / Mineralstoffmangel usw. könnte es natürlich auch noch liegen:
http://kit-online.org/acc/KIT-Info_Naehrstoffmaengel.pdf
Wenn dem Körper nämlich wichtige Hormonvorläuferstoffe bzw. allgemein wichtige Substanzen fehlen, dann kann so ziemlich jedes Körpersystem betroffen sein. Aus der Nahrung heutzutage kann man seinen Vitamin- und Mineralstoffbedarf nicht mehr decken (Grund: Kunstdünger und Industrielandwirtschaft, führt zu inhaltsleeren und extrem vitamin/mineralstoffarmen "Lebensmitteln").
« Letzte Änderung: 21. März 2008, 21:17:59 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 24 Abfragen.