Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Zöliakie/Sprue  (Gelesen 4069 mal)

Petra

  • Wild Yam Zugriff
  • Full Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 243
    • Profil anzeigen
Zöliakie/Sprue
« am: 12. November 2007, 19:47:07 »

Hallo, ;)

ich habe gelesen, daß Zöliakie/Sprue/Colitis Mangelerkrankungen sein können. Durch Vitamin-K-Mangel verursacht. Und außerdem daß Vitamin E die Aufnahme von Vitamin K hemmen würde. Stimmt das oder ist das Schmarrn?

Viele Grüße Petra
Gespeichert
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5.955
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #1 am: 12. November 2007, 19:56:52 »

Hallo,

oh da gibts alle möglichen Studien die alles mögliche behaupten.

Entscheidend ist daß Nahrungsergänzungsmittel möglichst vollständig, ausreichend dosiert und mit einer möglichst naturnahen, möglichst schonenden Produktionsmethode hergestellt sein sollten und sich möglichst an den in den Pflanzen vorkommenden Stoffen orientieren sollten. Dann haben sie die höchste Wirksamkeit, auch darüber gibts Studien (und sicher auch gegenteilige Studien zu diesen Studien von Herstellern von Billigst-Vitaminpülverchen (die dann schön teuer verkauft werden)).

Genau deswegen ist mein Rat ja, ein gutes allgemeines Multivitaminpräparat zu nehmen und dazu noch z. Bsp. ein Pflanzenpulver (oder einfach grünen Tee trinken (Fairtrade oder aus kontrolliert biologischem Anbau)). Dann ist man mit den wichtigsten Stoffen versorgt und braucht sich über eventuelle Wechselwirkungen von den in billigen Nahrungsergänzungsmitteln künstlich isolierten Stoffen keine Sorgen zu machen.

Grüner Tee oder Ginseng z. Bsp., die Wissensfritzen haben schon tausende Stoffe identifiziert die da drin vorkommen und versuchen natürlich fleißig "Hauptbestandteile" zu isolieren (denn dafür werden diese schrägen Vögel ja bezahlt), um daraus "Supernahrungsergänzungsmittel" zu machen. Für mich ist das totaler Quatsch, das funktioniert nie, sagt schon der Hausverstand. Gott ist kein Trottel. Die ganzen Sachen wirken im Verbund und jeder Stoff hat seine ganz bestimmte Bedeutung, wenn man den Verbund auftrennt, ein paar wenige  Einzelstoffe synthetisiert, modifiziert und patentiert, um Geld zu machen, geht das Ganze definitiv nach hinten los...wenigstens für die Kunden, die das Zeug dann schlucken.

Siehe die Pille, das ist auch so ein dämliches Konstrukt. Nebenwirkungen ohne Ende, während die natürliche Variante davon (Wild Yam Wurzel) keinerlei Nebenwirkungen hat sondern nur positive Wirkungen. Nur, lol, eine Wurzel kann man nicht patentieren, synthetisierte und modifizierte Einzelstoffe schon. Und nur damit kann man Geld machen. Bäh.

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 12. November 2007, 19:59:48 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Petra

  • Wild Yam Zugriff
  • Full Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 243
    • Profil anzeigen
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #2 am: 12. November 2007, 22:08:53 »

Hallo, ;)

das habe ich mir fast gedacht.
Meist gehts darum: Hauptsache der Rubel rollt!! :-mad
Mhm, ich kenne jemand, die hatte einige Kiefer-OP`s, wegen Quecksilberentfernung. Sie hat nachgewiesen Zöliakie und einige andere Allergien. Lt. Dr Daunderer darf ja maximal pro Halbjahr nur 1 Kiefer-OP wegen der starken Freisetzung vom Gift gemacht werden. Was kann man denn tun, wenn man nun doch einige Kiefer-OP`s über sich ergehn hat lassen? Ich denke wahrscheinlich die Schwermetallbelastung durch den DMSA-Schwermetalltest messen? Und richtig nach Anleitung ausleiten?
Obwohl sie Gluten wegläßt, bleiben die Symptome. Kann das an den OP`s liegen?

Viele Grüße Petra
Gespeichert
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5.955
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #3 am: 12. November 2007, 22:20:10 »

Hallo,

das kann ich nicht beantworten, das kann alle möglichen Gründe haben. Schwermetallbelastung messen macht nur Sinn wenn der Körper das überhaupt verkraftet.  Da wäre ich mir in dem Fall nicht sicher. Ich würds in dem Fall mit dem Cutler Protokoll oder dem Klinghardt Protokoll versuchen (sind schonender) und außerdem würde ich bei der Klinik Neukirchen alle nichtbelastenden Diagnoseverfahren erst mal anwenden, siehe
http://www.spezialklinik-neukirchen.de/diagnostik.html
D.h., das volle Programm (außer Schwermetallmobilisationstests und allen sonstigen Verfahren die nicht "außerhalb des Körpers" vorgenommen werden können), sehr wahrscheinlich kommt  dabei einiges raus und man kann dann entsprechend gegensteuern. Wenn die Möglichkeit besteht soll sie sich überhaupt stationär dort einweisen lassen, dann würde alles die Krankenkasse bezahlen. Und natürlich alles machen, was den Körper unterstützt, das sind dutzende Sachen, es beginnt schon damit, daß sie sich GUTES Trinkwasser besorgen sollte. D.h. also wirklich hochwertiges (z. Bsp. mit Umkehrosmose / Wasserverwirbelung / Energetisierung aufbereitet) und dann die ganzen restlichen Sachen...habe darüber ja genügend Artikel in der Sammlung wichtiger Gesundheitsartikel. Das sollte sie mal alles lesen also gib ihr mal den Link.

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 12. November 2007, 22:22:01 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Petra

  • Wild Yam Zugriff
  • Full Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 243
    • Profil anzeigen
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #4 am: 13. November 2007, 16:03:38 »

Hallo, ;)

Vielen Dank! Manche Menschen sind unbelehrbar und ich denke sie gehört auch zu denjenigen und wird auch so weitermachen wie bisher, weitere Kiefer-OP´s! Ich werde ihr die Links geben, denke aber nicht daß es was nützt. Es ist ihr Leben. Es kommt ja noch besser! Sie wohnt in Düsseldorf und überlegt sich wegen Geldproblemen dort zu einem mit Amalgam unerfahrenen Zahnarzt zu gehn und den Kieferknochen "auslöffeln" zu lassen, da die Fahrt nach München zu teuer wäre!!  :-Z
Sie muß selbst entscheiden, es ist ihr Leben.

Viele Grüße Petra
Gespeichert
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein

Petra

  • Wild Yam Zugriff
  • Full Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 243
    • Profil anzeigen
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #5 am: 15. November 2007, 13:49:17 »

Hallo, ;)

Bei einer Antwort schreibst Du:

Genau deswegen ist mein Rat ja, ein gutes allgemeines Multivitaminpräparat zu nehmen und dazu noch z. Bsp. ein Pflanzenpulver (oder einfach grünen Tee trinken (Fairtrade oder aus kontrolliert biologischem Anbau)). Dann ist man mit den wichtigsten Stoffen versorgt und braucht sich über eventuelle Wechselwirkungen von den in billigen Nahrungsergänzungsmitteln künstlich isolierten Stoffen keine Sorgen zu machen.

Was hat denn der grüne Tee für eine Wirkung?

Viele Grüße Petra
Gespeichert
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5.955
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #6 am: 15. November 2007, 21:02:20 »

Hallo,

hier der erstbeste Link:
http://www.teebohne.de/site/de/97/heilwirkungen-des-gruenen-tees.html

Detailliert kann man die Heilwirkungen in den entsprechenden Büchern über grünen Tee nachlesen.

Liebe Grüße

Medizinmann99
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Petra

  • Wild Yam Zugriff
  • Full Member
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 243
    • Profil anzeigen
Re: Zöliakie/Sprue
« Antwort #7 am: 15. November 2007, 21:26:55 »

Hallo, ;)

mich wundert daß im grünen Tee so viel Fluor drin ist. Macht es in Teeform nichts?

Viele Grüße Petra
Gespeichert
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein
 

Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 24 Abfragen.