Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Ich experimentiere derzeit mit Q10 und Ginseng...  (Gelesen 2499 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.960
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Ich experimentiere derzeit mit Q10 und Ginseng...
« am: 14. April 2007, 20:26:38 »

Hallo,

dank Kotulc aus dem Parellelboard wurde ich auf die Idee gebracht mal mit Q10 und Ginseng zu experimentieren im Hinblick auf Linderung der bei MM phasenweise auftretenden Müdigkeit etc..
Ginseng wenigstens wirkt auch leberspezifizisch könnte also auch die gelben Augen bessern.

Ich habe mir entsprechende Präparate bereits bestellt, muß jedoch noch auf die warten. Ein Ginseng Präparat 400 mg und ein Q10 Präparat 30 mg, selbst recherchiert d.h. nicht aus der Apotheke. In der Apotheke ist alles um einige 100% üblicherweise überteuert. 

Vom Ginseng weiß ich bereits - wenigstens vom standardisierten "G115" Ginseng-Präparat das in der Apotheke verkauft wird, denn das habe ich mir mal in der Vergangenheit für einige Zeit geleistet - daß es eine deutliche Wirkung hat (man merkt es alleine schon deutlich an der Muskelkraft), ist jedoch auch teuer. Im G115 sind 100 mg pro Kapsel enthalten. 

Kotulc im Parallelboard wiederum berichtet von einer deutlichen positiven Wirkung von Q10 auf seine Ausdauer beim Radfahren.

Könnte also Beides was bringen.

Ich bin bereits gespannt ob das angeblich standardisierte 400 mg Präparat das ich mir bestellt habe sich als der übliche "Ginseng-Betrug" erweist oder ob das Präparat tatsächlich 400 mg enthält. Nach der Verpackung zu urteilen und dem Wörtchen "standardisiert" müßte es so sein (sonst wärs eben Betrug). Das müßte dann deutlich "einfahren".

Gerade bei Ginseng wird meines Wissens nach aber eben leider extrem viel betrogen, was auch logisch ist, da hier enorme Gewinnspannen drin sind, da Ginseng nun mal eine teure Substanz ist. Ein ideales Feld für Strecker, Panscher und Bauernfänger also...ich denke wenn man auf Nummer sicher gehen will geht man in ein entsprechenes Fachgeschäft das sich einzig auf Ginseng spezialisiert hat. Die schlagen aber dann wieder auf die Preise entsprechend auf... lol. Ich hoffe, daß mich mein Riecher nicht getrogen hat und ich gleich ein "echtes" Produkt erwischt habe mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis...

Werde dann darüber berichten, ob sich was tut bzw. ob man damit eine signifikante Wirkung zu erzielen ist.

Sollte hier bereits sonst jemand Erfahrungen mit Ginseng oder Q10 gemacht haben, dann wäre ich (und wohl jeder hier) an einem Erfahrungsbericht interessiert.

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 14. April 2007, 20:29:13 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Flex

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Ich experimentiere derzeit mit Q10 und Ginseng...
« Antwort #1 am: 24. Februar 2008, 10:29:52 »

Hallo!

Ich wollte mal meine Meinung zum Thema "Präperate" äußern.

Es ist niemals gut präperate zu sich zu nehmen, weil sie keinen Ersatz für eine wirklich gute Ernährung bieten.
Ginseng würde ich direkt auf einem Markt kaufen und die Q10 Inhaltsstoffe über die Nahrung aufnehmen.
Präperate sind nie so hilfreich wie echte Nahrung. Pillen schlucken belastet die Nieren, wenn man nicht ausreichend trinkt.

Lieber ausgewogen essen, als sich auf Frabrik-Wunderpillen zu verlassen.

Man erzielt durch eine genau dosierte Ernährung in diese Richtung einen 50%igen höheren Erfolgskurs.
Ich kaufe mir originalen frischen Ginseng seit längerem und muss sagen, in der natürlichen Form wirkt es um einiges besser als in Pillenform. Wenn man die möglichkeit und den Willen hat sollte man auf die natürliche Form zurückgreifen, es ist aufwendiger und man muss es intensiver erarbeiten, jedoch sind die Ergebnisse eindeutig besser und schonender. Präperate zu kaufen ist günstig und einfach und schnell, aber belasten den Körper teilweise mehr als sie eigentlich entlasten sollten.

Viele Grüße

Flex
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.960
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Ich experimentiere derzeit mit Q10 und Ginseng...
« Antwort #2 am: 24. Februar 2008, 10:59:35 »

Hallo,

dem stimme ich zu sicherlich ist frischer Ginseng besser als Ginseng in Kapseln. Allerdings auch mit entsprechend mehr Aufwand verbunden.

Was die sonstigen Dinge betrifft, d.h. inwieweit man seinen Vitamin- und Mineralstoffhaushalt noch aus den Nahrungsmitteln decken kann, dazu habe ich hier einen Artikel:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/-t25.0.html

Das ist eben der Nachteil der "modernen" industriellen Landwirtschaft mit reichlich Kunstdünger und Pestizid usw. Einsatz - die produzierten Nahrungsmittel werden dank der Bodenauslaugung nach einiger Zeit vom Vitamin- und Mineralstoffhaushalt her gesehen weitgehend wertlos.

Das Klügste wird daher vermutlich sein, den diesbezüglichen Mangel mittels natürlicher Dinge wie Spirulina- oder Chlorellaalgen oder Weizengras/Gerstengras/Dinkelgrassaft usw. abzudecken. Es gibt auch bestimmte Obst- und Gemüseextrakte in Pulverform. Natürlich alles reichlich teuer (in Europa wenigstens). Da in diesen natürlichen Nahrungsmitteln die Vitamin- und Mineralstoffdichte aber nicht besonders hoch sind, würde ich sagen wärs noch sinnvoll zusätzlich ein gutes hochdosiertes Multi einzunehmen, in Europa ist da aber nichts erhältlich, das muß man sich aus Amerika bestellen...

Den meisten Leuten ist das alles natürlich völlig egal - und dementsprechend steigen mit jedem Jahr das vergeht auf wundersame Art und Weise die Anzahl der Leute die an ernährungsbedingten Krankheiten leiden.  Denen füttert die Pharmaindustrie dann über die Rezeptblockärzte entsprechend rein symptomunterdrückende Mittel und dann dürfen wir auch wieder in den Zeitungen die Jubelmeldungen über neue Rekordgewinne bei den Pharmakonzernen "bewundern". So lebt das Gesundheitswesen bestens auf Kosten der gesamten Bevölkerung - und die Krankenkassenbeiträge steigen und steigen, tausende Milliarden des Volksvermögens werden durch Symptombekämpfung verpulvert und - wer hätte das gedacht - die Löcher bei den Krankenkassen werden trotzdem größer und größer. Ganz egal, wie viel reingesteckt wird...

ROFL - und so gehts immer tiefer in den Graben, nicht nur beim Gesundheitswesen und die Statistiken zur Volksgesundheit, die bereits jetzt SENSATIONELL schlecht sind, werden mit jedem Jahr das vergeht immer noch schlechter. Man möchte sich langsam wundern daß das überhaupt noch möglich ist...ROFL...

Also ich denke man braucht schon Galgenhumor bei den heutigen Zuständen...

Liebe Grüße

Medizinmann99

« Letzte Änderung: 24. Februar 2008, 11:01:51 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Flex

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Ich experimentiere derzeit mit Q10 und Ginseng...
« Antwort #3 am: 24. Februar 2008, 11:36:20 »

Ah sorry Medizinmann!

Ich hab da was falsch verstanden, aua =DD
Also das war nicht bös gemeint oder so :)

Du kennst dich auf dem gebiet natürlich besser aus =) Ich als laie werf nen Kommentar in den Raum ohne genau nachzudenken oder nachforschungen anzutreiben. Präperate sind natürlich auch wirkungsvoll und bei den heutigen zuständen leider auch notwendig.

Uh ich war da echt zu vorlaut mit meinem Post!

Ich hoffe mal das hat dich jetzt nicht aufgeregt ;)

Liebe Grüße

Flex
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.960
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Ich experimentiere derzeit mit Q10 und Ginseng...
« Antwort #4 am: 24. Februar 2008, 11:59:00 »

Hallo,

nein Du hast im Prinzip schon völlig Recht was Deine Aussage über die Überlegenheit von natürlichen Nahrungsmitteln gegenüber sonstigen Mitteln betrifft.

Da brauche ich mich auch nicht aufzuregen drüber und habe mich auch nicht aufgeregt darüber keine Sorge :) es ist nun einmal so wie es ist.

Ginseng ist auch sicher wesentlich wirkungsvoller in "Naturform", das ist ja nichts Neues und wird auch vielfach berichtet. Der meiste Ginseng in Kapselform ist übrigens Schrott...das ist normal, weil es dort eigentlich nur ums Geld geht und extrem viel gestreckt und gepanscht wird.
Man kann aber auch einen guten Ginseng in Kapselform nehmen, man muß nur länger suchen bzw. mehr ausgeben. Es gibt viele Berichte von Leuten die Ginseng in Kapselform nehmen und die auf ein anderes Präparat umsteigen und plötzlich feststellen, daß sie die dreifache Menge vom neuen Präparat nehmen können und es doch nicht an das alte heranreicht...etc..so groß sind da die Unterschiede.

Mir wärs aber auch lieber man könnte die ganzen Sachen ganz normal über die Nahrung decken, so wie es von Gott vorgesehen ist...

Nur macht einem dort eben die völlig naturfremde Industrielandwirtschaft einen Strich durch die Rechnung, siehe den o.a. Link dazu...

Was ich dort noch nicht erwähnte...natürlich könnte man sich aber auch regional eindecken bei Biobauern. Ist halt eine Kostenfrage...das ginge auch noch und wäre für den, der die Möglichkeit hat, sicherlich noch die beste Alternative. 

Ansonsten versuche ich mich an die Regel zu halten, lieber weniger essen bzw. nur das nötigste und dafür mehr ausgeben und dafür Qualität :)

Liebe Grüße

Medizinmann99
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 24 Abfragen.