Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Morbus Meulengracht und Verhütung  (Gelesen 6730 mal)

pezi

  • Gast
Morbus Meulengracht und Verhütung
« am: 20. März 2007, 21:25:14 »

hello an alle  ;)

bei mir wurde nach siebenjährigem arzt-marathon kürzlich endlich mm diagnostiziert - endlich weil nun einfach eine annähernde gewissheit besteht woher die sympthome kommen/kamen.. wie dem auch sei, meine frage betrifft verhütungsmethode unter beachtung von mm:

von der antibabypille wird ja an mehreren stellen abgeraten - zb hier: http://www.gesund-durch-essen.ch/Gelbsucht.html - habt ihr erfahrungen mit anderen verhütungsmethoden? wie schauts aus mit pflaster (wo die hormone ja direkt übers blut abgesondert werden) oder ring? oder konkurrieren die hormone allgemein mit mm?

habt ihr noch sonstige hinweise zu dem thema?

danke und lg pezi
« Letzte Änderung: 20. März 2007, 22:21:47 von pezi »
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.670
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Morbus Meulengracht und Verhütung
« Antwort #1 am: 20. März 2007, 22:26:57 »

Hallo,

habe in der Betreffzeile MM auf Morbus Meulengracht geändert (daraus werden die Suchworte generiert für die Suchmaschinen ich möchte daß das richtig indexiert wird :-) )
Nach nur 7 Jahren eine Morbus Meulengracht Diagnose (...). Wahrlich, eine schulmedizinische Meisterleistung   :-tuut

Was die Verhütung betrifft - das ist eine gute Frage. Ich selbst habe mal hier
www.wildyam.de.vu (Update: dauerhaft außer Betrieb)
alles zum Thema der Verhütungsmethode Mexican Wild Yam zusammengetragen was ich konnte, das dürfte sicherlich interessant sein. Aus dieser Wurzel wird der Grundstoff der Pille hergestellt.

Ansonsten kenne ich mich mit Verhütungsmethoden nicht so gut aus, wie wärs mit einem Verhütungscomputer?

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 24. Mai 2008, 18:49:56 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

pezi

  • Gast
Re: Morbus Meulengracht und Verhütung
« Antwort #2 am: 21. März 2007, 14:17:16 »

kein problem dass mit der betreff-änderung ;)

und danke für den wild yam-tipp, wed ich gleich mal nachschaun...

und die methode der verhütungscomputer is nit sehr sicher soweit ich weiß, und da ich mit meinen 21 jahren noch länger kinderlos bleiben möchte nit so die optimallösung glaub i  ;D
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.670
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Morbus Meulengracht und Verhütung
« Antwort #3 am: 21. März 2007, 19:09:57 »

Hallo,

hm such mal im www.symptome.ch Forum danach, um die Suche benutzen zu können muß man sich aber registrieren.

Bzw. gibt es soweit mir bekannt genügend Foren, die sich ausschließlich mit Verhütungsmethoden beschäftigen...allerdings vermutlich alle auf demselben erbärmlichen Niveau wie Massenforen eben. Deswegen eben mein Tip mit dem Symptome.ch Forum...

Liebe Grüße

Medizinmann99
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.670
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Morbus Meulengracht und Verhütung
« Antwort #4 am: 31. März 2007, 03:10:31 »

Hallo,

hm ich habe kürzlich im Hinblick auf unschädliche Verhütungsmethoden neue Informationen erhalten.

So wie es aussieht könnte auch diese u.a. Methode für die Verhütung  bei Morbus Meulengracht optimal sein, ich habe mal für hier eine Kopie erstellt aus meinem Wild Yam Forum, genauer Link ist:
http://www.wildyam.pytalhost.com/wildyamforum/symptothermale-methode/kurzinfo-und-links-zur-symptothermalen-methode-t33.0.html

Diese Informationen habe ich von Auriel aus dem www.esoterikforum.at, herzlichen Dank dafür :-)

---------
.....
Ja, die symptothermale Methode ist die einzige natürliche Methode, die so sicher ist wie die Pille. Diese Methode ist schon seit Jahrzehnten bekannt: durch Dr. Rötzer (ist sogar Österreicher) und wurde immer weiterentwickelt in den Regeln - unter anderem von der Uni Düsseldort.

Seriöse Studien findest du hier:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/Studien%20zur%20NFP.doc

Was die Symptothermale Methode (oft als Kürzel NFP genannt) ist, findest du hier:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/index.html

Ein wirklich gutes Forum, wo man viele Fragen beantwortet bekommt (und wo ich auch bin), ist das hier:
www.nfp-forum.de

Mediale Schlagzeilen zur Methode findest du hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,467527,00.html (Spiegel)
http://science.orf.at/science/news/147322 (ORF)

Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden - ich verhüte übrigens selbst schon so seit 2 Jahren (ohne Pannen oder sonstige Probleme) ;-) Und mit mir einige 1.000 Frauen in dem Forum www.nfp-forum.de
Und noch keine von uns ist ungewollt schwanger geworden mit dieser Methode
-------------------

Du findest hier übrigens eine sehr gute Zusammenfassung von der symptothermalen Methode für dein Forum. Das würde ich posten, damit die Leser eine Erstübersicht haben: (also nicht den Link, sondern am besten den Auszug)

http://www.verhueten.info/ftopic21.html

Oder auch hier wurden die wichtigsten Fragen zusammen gestellt:
http://www.nfp-forum.de/hauptseite/faq/index.html

--------------------

Mir ist noch eingefallen:

Wer Interesse an dieser Methode hat und diese lernen möchte, braucht zwei Dinge:

- Das Buch "Natürlich und Sicher" - wo alle wichtigen Regeln drin stehen, um diese Art der Verhütung anzuwenden. Man lernt damit sehr schnell und darin sind alle wichtigen Dinge einfach erklärt. Danach kann man diese Methode zur Verhütung selbst anwenden. Ein Kurs ist dafür nicht nötig (obwohl es sie auch gibt). Buch ist hier zu finden:
http://www.amazon.de/Nat%C3%BCrlich-sicher-Petra-Frank/dp/3830432410/ref=pd_bbs_sr_1/303-1777844-3525021?ie=UTF8&s=books&qid=1175294737&sr=8-1
- Digitaler Thermometer mit zwei (!) Nachkommastellen (damit man genau messen kann, eine Nachkommastelle ist zu wenig)

Und wenn man dann noch Fragen oder Probleme mit der Auswertung hat, kann man ganz einfach im Forum www.nfp-forum.de fragen. Da wird einem immer geholfen.

Und auch noch etwas Interessantes: wenn man die Daten (Temperatur + Zervixschleimbeobachtung) in das Kurvenblatt eingetragen hat, kann man selbst auswerten oder man wertet einfach mit einem Programm aus (das kostenlos ist und das einem eine Hilfestellung gibt - man sollte aber immer auch noch selbst überdenken und für sich auswerten, ist wie gesagt nur eine Hilfestellung). Das Programm dazu findet man hier: www.mynfp.net

Hier eine Beispielkurve, wie das Ganze online aussieht:
http://www.mynfp.net/?sec=display&graph=4244

Der grüne Bereich zeigt an, dass man ungeschützt Verkehr haben kann (also nach dem ausgewerteten Eisprung). Davor (vor und während des Eisprungs) muss man zusätzlich in Form von Barrieremethoden (Kondome und/oder Diaphragma) verhüten. Wem das zu unsicher ist (obwohl beide Varianten einen Methoden Pearl Index von 2-3 haben und das schon sehr sicher ist), der kann entweder beides kombinieren oder bis zum ausgewerteten Eisprung abstinent sein bzw. auf andere Praktiken außer den Vaginalverkehr (Koitus Interruptus ist keine Verhütungsmethode!) umsteigen.

----------------------
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.670
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Morbus Meulengracht und Verhütung
« Antwort #5 am: 13. Januar 2008, 16:33:24 »

Alle Wild Yam bezogenen Informationen mußte ich aus rechtlichen Gründen entfernen.
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 24 Abfragen.