Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: H2 Atemtest Ablauf  (Gelesen 2811 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.539
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
H2 Atemtest Ablauf
« am: 02. Oktober 2006, 21:16:50 »

Wann ist dieser Test ratsam?

Der Test ist bei Patienten mit Verdauungsstörungen wie Durchfällen, Blähungen und Übelkeit anzuraten. Er dient dem Nachweis einer Unverträglichkeit auf Fructose bzw. dem Nachweis von Unverträglichkeiten auf alle sonstigen Zucker (Laktose, Glukose, Laktulose, Saccharose).

Warum funktioniert dieser Test?

Im Dünndarm nicht oder nicht vollständig resorbierte Kohlenhydrate werden nach ihrem Übertritt in den Dickdarm bakteriell zersetzt. Dabei entsteht u.a. Wasserstoff (H2). Dieser diffundiert teilweise in die Blutbahn und erscheint nach der Lungenpassage in der Alveolarluft. Eine positive Korrelation zwischen der Konzentration von H2 in der Ausatemluft und der im Darm produzierten Menge Wasserstoff ist nachgewiesen. Daher läßt Wasserstoff, gemessen in ppm in der Ausatemluft, auf bakterielle Fermentation irgendwo im Darm schließen.

Quelle: praxis-buendgens.de

Wie läuft er ab?

Der Patient muss nüchtern sein und sollte in den letzten vier Wochen keine Antibiotikatherapie oder Darmspülung gemacht haben. Zu Beginn wird ein Leerwert ermittelt. Dann wird 200 ml Flüssigkeit mit dem entsprechenden Testzucker getrunken. Die Menge hängt von dem zu testenden Kohlenhydrat ab. Anschließend wird über insgesamt 3-4 Stunden alle 10-30 Minuten eine Atemprobe gewonnen, in der die Wasserstoffkonzentration gemessen wird.

Wer führt den Test durch?

Den Test führen Fachärzte für Innere Medizin (Gastroenterologen) oder Kliniken durch. Allerdings hat nicht jeder Gastroenterologe so ein Gerät.

Was kostet er?

Der Test ist eine normale Kassenleistung.


-------------------


entnommen von
http://www.libase.de/thread.html?threadid=11277&boardid=137&rpage=1

--------------
Gilt für alle Zucker (Laktose, Fruktose, Glukose, Laktulose, Saccharose).

Vorbereitung

Habe Interesse an der Durchführung und Auswertung des Tests.
Gehe nicht davon aus, dass dein Arzt schon wissen wird was er da macht. Wichtig ist auch, dass du nicht vor kurzer Zeit eine Darmspiegelung hattest. Dann wäre der Test nicht aussagekräftig.

Am Tag davor:
12 Stunden vor Beginn des Tests nicht essen, trinken, rauchen, Zähne putzen.
Ein gewöhnliches Abendessen und das anschließende Zähne putzen sind kein Problem.

Am Testtag

Für gewöhnlich beginnt der Test kurz nach 8 Uhr, wenn die Praxis, das Labor oder die Klinik öffnet.
Bewaffne dich mit Stift und Zettel um später deine Messwerte mitschreiben zu können.
Auch wenn die Praxis in der Fußgängerzone liegt und die Geschäfte ab 9 Uhr öffnen, ist es nicht ratsam zwischen dem Pusten bummeln zu gehen.
Die Bewegung regt den Darm und die Atmung an und kann somit die Messergebnisse verfälschen.
Außerdem sollte man sich aus Sicherheitsgründen lieber in Toilettennähe aufhalten.

Durchführung

Du bekommst nun eine Spritze oder eine Maske, die du mit Restatemluft aufziehen bzw. in die du hineinatmen sollst.
Achte beim Ausatmen darauf, dass du vorher schon kräftig ausgeatmet hast und nur den letzten Hauch Restluft in die Spritze bzw. Maske pustest.
Die Spritze wird 20ml fassen. Da sich Luft gut komprimieren lässt, blas nicht bis du blau wirst, sondern zieh beim Pusten den Kolben leicht raus.

Dein Betreuer wird nun den Startwert ermitteln. Dazu wird der Inhalt der Spritze in ein Messgerät gegeben. Das Messgerät mit Maske zeigt den Wert gleich an.
In beiden Fällen siehst du den Startwert innerhalb weniger Sekunden.
Ist der Wert kleiner als 20ppm, darf der Test beginnen.
Ist der Wert größer als 20ppm, warte eine oder zwei Stunden bis der Wert unter 20ppm fällt. Klappt es nicht, lass dir einen neuen Termin für den Atemtest geben.
Vielen Ärzten ist das nicht bekannt. Sollte dein Betreuer den Test starten wollen, obwohl der Wert größer 20ppm ist, mache ihn darauf aufmerksam.
Der Test ist sonst sinnlos und bringt keine aussagekräftigen Werte.

Dein Startwert wurde ermittelt und liegt unter 20ppm.
Daraufhin bekommst du das Zuckerwasser zu trinken. Das ist ein Becher Wasser mit dem jeweiligen Zucker darin aufgelöst.
An dieser Stelle Frage deinen Betreuer wieviel und welchen Zucker er in das Wasser gemixt hat. Bei Laktose sind es normalerweise 50g, Glukose: 80g, Fruktose 25g, Sorbit: 10g

Durch die Rückfrage kannst du sicherstellen, dass er den richtigen Zucker benutzt hat und weißt auch gleich wieviel, was du auf deinen mitgebrachten Zettel notierst.

Im Folgenden wirst du in gleichen Zeitabständen (abhängig vom Zucker) zum Pusten gerufen.
Du solltest diese Zeitabstände selbst mitverfolgen und natürlich zusammen mit deinen Messwerten auf deinem Zettel notieren.
In einer Praxis mit viel Betrieb kann es nämlich sein, dass dein Betreuer den Messzeitpunkt verpasst. Bei Messabständen von 10 Minuten sind bereits 5 Minuten zu spät ungünstig.
Die Werte kannst du entweder alle zum Schluss oder gleich während der Messung notieren. Vielleicht liegt das Messprotokoll auch aus, so dass du jeweils den neuen Wert erspähen kannst.
Halte auch fest wann du welche Beschwerden hattest.
Was du auf keinen Fall tun wirst ist nach Hause gehen ohne deine Werte inklusive den dazugehörigen Messzeiten schriftlich in der Hand zu haben.

Machst du den Test in einer Praxis, folgt für gewöhnlich nach dem Test eine Auswertung und Besprechung der Ergebnisse durch deinen Arzt.
Höre gut zu wie dein Arzt die Testwerte interpretiert und notiere dir seine Ausführung.
Er wird dich auch Fragen zu welchen Zeiten du welche Beschwerden hattest. Durch deine Notizen kannst du ihm genaue Informationen geben.

Wieder daheim

Zu Hause angekommen schreibe einen Beitrag mit deinen Werten und zusätzlichen Notizen und scheue dich dabei nicht das Keyboard zu beanspruchen.
Achte dabei auf eine aussagekräftige Überschrift und schreib bitte von einem "H2-Atemtest mit <Zucker>", wobei du für <Zucker> den jeweiligen Zucker einsetzt.
Denn z.B. ein "Laktosetest" kann auf mehrere Arten durchgeführt werden. Nur eine davon ist der H2-Atemtest.
(Anmerkung von Anne999 Bitte die Testergebnisse hier reinschreiben!)

Weitere Hinweise

Unter keinen Umständen wirst du den Test vor der 120. Minute abbrechen. Wehre dich, sollte dein Arzt und Betreuer anderer Meinung sein.
Gerne wird bereits bei dem zweiten Wert, der über 20ppm zum Ausgangswert liegt, der Test abgebrochen.
Wir das gemacht, ist der Test unbrauchbar, weil, vor allem bei zweideutigen Messzeiten, zwischen einer Dünndarmfehlbesiedlung und einer Malabsorption nicht unterschieden werden kann.

Es empfiehlt sich sehr Messwerte bei Laktose und Fruktose in der ersten Stunde alle 10 Minuten zu nehmen, da sich dadurch eine Dünndarmüberbesiedlung nachweisen lässt.
Vielen Ärzten ist das nicht bekannt oder sie kennen das nur bei Verwendung von Glukose.

Rechne damit, dass du nach dem Test jemanden brauchst, der dich abholt. Unterrichte also am besten schon im Voraus jemanden, der sich für den Notfall bereit hält.

Es soll Ärzte geben, die in manchen Werten eine Dünndarmüberbesiedlung sehen und dir sofort ein Antibiotikum in die Hand geben, wovon du eine Pille gleich unter Aufsicht schlucken sollst.
Das wirst du keinesfalls tun. Du notierst dir Hersteller und den genauen Produktnamen des Medikaments und schreibst das zusätzlich in den Beitrag.

------------

« Letzte Änderung: 02. Oktober 2006, 21:20:55 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 26 Abfragen.