Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Petition gegen Legalisierung der Sterbehilfe vom 6.5.2021, bitte unterschreiben!  (Gelesen 282 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.666
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Thema „Sterbehilfe“:
Wichtiger Sieg für das Leben in Deutschland / heiße Phase der Entscheidung in Österreich

Grüß Gott und guten Tag,

es freut uns ganz besonders, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir gemeinsam einen weiteren wichtigen Sieg für das Leben eingefahren haben! In Deutschland ist das Gesetz zur Legalisierung der sogenannten „Sterbehilfe“ vorerst gescheitert. Die Petition „Der gewerbsmäßigen „Sterbehilfe“ Einhalt gebieten!“ war insofern erfolgreich!

Die Fraktionen des deutschen Bundestages konnten sich vergangene Woche in der Orientierungsdebatte nicht auf einen Gesetzentwurf verständigen. FDP und SPD forderten in einem gemeinsamen Entwurf die Freigabe von Gift für Lebensmüde nach vorheriger Beratung. Noch radikaler war der Entwurf der Grünen, die selbst vor der Euthanasierung von Kindern nicht zurückschreckten.

Hingegen wollte die CDU/CSU-Fraktion die sogenannte „Sterbehilfe“ auf extreme Einzelfälle begrenzen. Die geschäftsmäßige Sterbehilfe sollte grundsätzlich strafbar bleiben und nur unter strengen Voraussetzungen straffrei gestellt werden, während gleichzeitig durch zwei unabhängige Gutachten sichergestellt werden sollte, dass die Suizidentscheidung absolut freiverantwortlich und ohne äußeren Druck zustande gekommen ist. Die AfD lehnte als einzige Fraktion im Bundestag die Beihilfe zum Selbstmord grundsätzlich als unvereinbar mit universellen ethischen Grundsätzen und den christlich-abendländischen Werten ab und positionierte sich klar zu einer Kultur des Lebens.

Aufgrund des bevorstehenden Wahlkampfes und der baldigen Sommerpause des Parlaments ist vorerst nicht mehr mit einem erneuten Anlauf zum Thema Euthanasie zu rechnen. Zuvor schon hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Ausgabe tödlicher Betäubungsmittel durch Apotheken untersagt. Es bleibt daher weiterhin beim Verbot der Sterbehilfe!

Dies ist ein großartiges Resultat des Drucks, den wir gemeinsam mit der Petition „Der gewerbsmäßigen „Sterbehilfe“ Einhalt gebieten!“ auf Bundesgesundheitsminister Spahn und die Union gemacht haben, sich zum Lebensschutz zu bekennen und die lebensverachtende Euthanasie so weit es geht einzuschränken! Die Petition wurde auf PatriotPetition.org rund 7.800 Mal unterzeichnet, wofür wir uns bei allen Unterzeichnern noch einmal ganz herzlich bedanken!

An diesen Erfolg gilt es nun auch in Österreich anzuknüpfen: Vom 26. bis 30. April 2021 hielt das Justizministerium das „Dialogforum Sterbehilfe“ mit rund 30 Experten aus den entsprechenden gesellschaftlichen Bereichen ab. Das „Dialogforum Sterbehilfe“ soll einen wesentlichen Beitrag zur Erarbeitung einer neuen gesetzlichen Regelung leisten. Die Ergebnisse der Beratungen sowie die eingegangenen Stellungnahmen will das Bundesministeriums für Justiz zu einem Bericht zusammenfassen und veröffentlichen. Ein Gesetzentwurf soll im Sommer 2021 vorgelegt werden.

Mit der Petition „JA zum Leben – NEIN zur Legalisierung der Euthanasie!“ wollen wir erreichen, dass das Verbot der Tötung auf Verlangen und das Verbot der Mitwirkung am Selbstmord in der Bundesverfassung verankert werden, damit die menschenverachtende Euthanasie in Österreich niemals Realität wird. Menschen, die sich mit Selbstmordgedanken tragen, brauchen Trost, Beistand und Hilfe zum Leben – nicht zum Sterben.
Deshalb unsere dringende Bitte an Sie: Wenn Sie die Petition „JA zum Leben – NEIN zur Legalisierung der Euthanasie!“ noch nicht unterzeichnet haben, dann bitte holen Sie das heute nach, damit wir einen ähnlichen Erfolg wie den in Deutschland bald auch für Österreich vermelden können. Bitte machen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten auf die Petition aufmerksam, teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken und unterstützen Sie unseren gemeinsamen Einsatz für den Schutz des Lebens bitte auch mit einer Spende.

Herzlichen Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung!

https://www.patriotpetition.org/2020/10/16/ja-zum-leben-nein-zur-legalisierung-der-euthanasie/

Jetzt unterzeichnen!

P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! https://www.patriotpetition.org/spenden/

P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 24 Abfragen.