Allgemeines Gesundheitsforum > !Wichtige Artikel zu allg. Gesundheitsthemen!

Coronavirus - Masken, Corona-Impfung, Corona-Impfstoff, Risiko, Nebenwirkung

<< < (2/405) > >>

Medizinmann99:
Inzwischen gibt es nur noch sehr wenige Stellen im Internet, an denen man noch frei und ohne Zensur schreibern kann. Auf der eigenen Homepage z. Bsp. (wenn einen der Provider nicht kündigt, das scheint aber noch kein Problem zu sein), dummerweise wird das von Google - das ja keine neutralen Suchergebnisse mehr liefert - dann zurückgereiht, also wenn Google durch Abgleich mit seiner Zensurliste feststellt, dass das zurückgereiht werden soll (Algorithmus-Manipulation).
Es liegt "lustigerweise" sogar eine extrem große Zensurliste mit entsprechenden Begriffen vor (Riesendownload), d.h. die Whistleblower, z. Bsp. Vorhies, haben sogar das veröffentlicht, weiß halt keiner. Ausdrücke wie z. BSp. "Cancer Cure", das fliegt alles raus bzw. wird weit weit weit zurückgereiht. "Alternative Fakten" zum Thema Coronavirus haben die sicher schon längst dazugeschrieben, nur hat man derzeit keinen Einblick in die aktuelle Liste, dazu müsste wieder ein Whistleblower aktuell aussteigen.
Die meisten Internetforen sind vollkommen gleichgeschaltet. "Vorauseilender politischer Gehorsam", Selbstzensur, Schweigespirale, auch in der Schweiz ist das offensichtlich angekommen.
Daher bleiben fast nur die neuen, teils auf der Blockchain laufenden sozialen Medien wie minds.com, gab.com, steemit.com, hive.blog, mewe.com, pocketnet usw., um wirklich frei Informationen austauschen zu können. Man kann natürlich auch eine Nicht-Google-Suchmaschine verwenden, um auf einmal wieder Zugang zum Internet zu erhalten, also zum echten Internet, die meisten wissen gar nicht mehr, was das ist. Denn das Konzern-Internet ist ja nicht das eigentliche Internet. Bei Privatservern wie Facebook, Twitter und co. wird zensiert, dass sich die Balken biegen, bei Goolag (Youtube) natürlich auch, wie die großen Lösch- und Zensurwellen beweisen, die derzeit immer wieder und wieder durchs ganze Internet laufen.
Das Internet 2.0., diese große Errungenschaft, auf die man (einmal, gar nicht so lange her) mächtig stolz war hat man schnell wieder abgeschafft. Wo kämen wir denn da hin, wenn einfach jeder unter jedem Artikel seine Meinung schreiben könnte, das geht ja gar nicht!
Die neuen GESTAPO-Gesetze (Anti-Meinungsfreiheitsgesetze), die man euphemistisch als "Anti-Hatespeech-Gesetze" bezeichnet und dank denen bald drakonische (absurd hohe) finanzielle Strafen für Meinungsäußerungen verhängt werden können, sind da nur das Tüpfelchen auf dem i.
Andererseits muss man aber auch sagen, dass die Bevölkerung genau das verdient hat, denn den Leuten ist das alles vollkommen egal. Die interessiert das einfach nicht. Unpolitisch bis ins Mark. Also die breite Masse. Man nennt das auch die "Banalität des Bösen". Wie sagte schon Goethe? Es gibts NICHTS WIDERLICHERES als die Masse (nur sinngemäß wiedergegeben). Er sagte nicht, es gibt nichts Widerliches als Politiker oder so. Ich denke, der kannte seine Pappenheimer und Zeitgenossen.
Ach ja, Mark Twain sagte etwas über die lieben Politiker, und zwar "Politiker und Windeln soll man oft tauschen, aus denselben Gründen". Und der lebte 1835 - 1910. Über Zeitungen und Journalisten sagte er, man hat entweder die Wahl, keine Zeitung zu lesen, und nicht informiert zu sein, oder Zeitungen zu lesen, und falsch informiert zu sein. Höchst aktuell, gerade heute.
Und ein gewisser Mann mit Schnauzer sagte, wer sich nicht für Politik interessiert, HAT KEIN RECHT, sich aufzuregen. Das gilt dann also für fast jeden, denn die Leute sind gerade heutzutage vollkommen unpolitisch. Die Denk- und Sprechverbote kennt allerdings seltsamerweise jeder, und zwar genauestens. Merkwürdig...jaja, die Leuterln, immer dasselbe, in den 1930er Jahren und heute, ganz genau dieselben. Sogar die Blockwarte tauchen nun überall wieder auf, wer hätte das gedacht. Halt, es gibt doch einen Unterschied, damals war die ausländische Presse voll mit kritischen Artikeln, als ein gewisser Kanzler die Macht übernahm, heute herrscht absolutes Schweigen zur Errichtung des Polizeistaats in Österreich. Ist nun schon zwei Tage her. Und auch die ausländischen Medien schweigen. Es gibt also durchaus "Fortschritte", wenn auch in die falsche Richtung. Die "guten Linken" nennen das "progressiv", was eine Art Fortschritt andeuten soll oder so. Es waren übrigens die guten Linken, nicht Nazis, die den Polizeistaat in Österreich vorgestern eingeführt haben, merkwürdig...wo doch die Gefahr von rechts ausgeht und die größte Gefahr "Nazis" seien. Sorry, aber ich hör jetzt auf, es ist ein Sittenbild der Gesellschaft, dass einem schlecht wird. Da kommt jetzt noch so einiges, fürchte ich. Auf schlechte Zeiten vorbereiten, Tee trinken, Gottvertrauen, starke Nerven werden bald sehr wichtig werden. Und vor allem Widerstand, Widerstand und noch einmal Widerstand, Widerstand leisten. Gewaltlos natürlich, allein die ganzen Sachen zu publizieren ist schon mehr, als 99,9 irgendwas% der Bevölkerung macht, die meisten machen nämlich gar nichts. Ach ja, kuschen und sich irgendwie durchmogeln. Lustig fand ich heute die ewig politisch korrekten Promi-Zombies, wie sie mit ihren Plexiglasschildern und Masken, darunter die Schickimicki-Ballkleidung, herumstolzieren, und sich das alles gefallen lassen, als ob es das Selbstverständlichste auf der Welt wäre.

Medizinmann99:
https://www.wochenblick.at/aerzte-gegen-maskenpflicht-kritische-mediziner-riskieren-hohe-strafen/

Medizinmann99:


    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnten ebenso vor CO2 unter den Masken

    Generell sind die „Faktenchecker“ tunlichst darauf bedacht, ausschließlich positive Meinungen zum Thema Corona-Schutzmasken zuzulassen, während die Warnungen renommierter Wissenschaftler in den Wind geschlagen werden. Dabei empfahl in Deutschland sogar der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, dass man zumindest Kinder unter 6 Jahren mit der Maske verschonen möge. Es würde sich zu viel CO2 unter der Maske sammeln, was letztendlich zur Atemlähmung führe.

    So genannte Faktenchecker wie die linkstendenziöse „Mimikama“ reagierten erbost auf die Mutmaßungen, das Mädchen könne aufgrund der Mund-Nasen-Schutzmaske an einer CO2-Vergiftung gestorben sein. Deshalb verordneten die Wahrheitsprüfer im Dienste des Systems, dass über eine mögliche Todesursache, die mit der Maske zu tun habe, nicht gemutmaßt werden dürfe.

    Es gibt Masken ohne medizinsichen Sinn, die aber Menschen schädigen. Es ist bereits ein 13-jähriges Kind gestorben, weil es eine Maske getragen hat. Das Kind ist obduziert. In dem Obduktionsergebnis gab es kein Ergebnis, außer dass dieses Kind eine Maske trug. Kinder können es ganz schlecht ausgleichen, wenn sie zu viel CO2 zurückatmen. Sie fangen dann an, einen falschen Atemantrieb zu entwickeln und sie merken nicht, wenn sie quasi ersticken und es gibt Störungen in der Niere, der Elektrolyte und es gibt Störungen der Herzfrequenz. Und dann fällt man einfach um und ist tot.

www.wochenblick.at
Obduktion nach Tod 13-jähriger Maskenträgerin klärt Todesursache nicht
Seit dem 11. September herrscht Funkstille. Die Untersuchung des tragischen Todesfalles würde "längere Zeit" benötigen.
https://www.wochenblick.at/obduktion-nach-tod-13-jaehriger-maskentraegerin-klaert-todesursache-nicht/

Medizinmann99:
http://www.renegadetribune.com/oklahoma-doctors-claim-masks-are-harmful-to-healthy-people-and-file-lawsuit-against-mandates/

Medizinmann99:
Hab in einem anderen Forum gelesen, dass laut Bodo Schiffmann ein weiteres Kind in Bayern an den Folgen der klugen Maskentragerei gestorben sein soll. Der Admin des dortigen Forums hat die Information "wegen fehlender Quellenangaben" entfernt, jaja, die Alltagshelden...werden in letzter Zeit immer mehr und die Blockwarte auch, klar, irgendjemand muss das ja alles durchsetzen, was uns jetzt zugemutet wird. In Österreich möchte man jetzt eine allgemeine Registrierungspflicht in ALLEN Gasthäusern, Lokalen, Gastronomie etc. einführen, mei des is ja lustig! Und man weist süffisant darauf hin, dass man ja keine Zettel ausfüllen müsse, sondern das ganz einfach per QR-Code erledigen kann, automatisiert, genau wie in China (QR-Code-Checkpoints, die ÜBERALL sind)! Ist doch lustig! Die Wirte werden bei Falschangaben natürlich ordentlich gestraft, Ordnung muss sein! Aber ich schätze, für den Polizeistaat ist das normal, die "neue Normalität"...und die Daten werden, natürlich, nach kurzer Zeit gelöscht ;-) Klar, man muss nur fest daran glauben...elektronische Daten sind bekanntlich äußerst sicher und bestens beim Staat aufgehoben, wie er schon mehrfach bewiesen hat (vor einigen Jahren wurden z. Bsp. die persönlichen Daten aller Polizeibeamten Österreichs gestohlen und ins Internet gestellt...mit Name, Dienstgrad, persönlicher Adresse und so weiter und so weiter, hoppala! Ein Datenskandal nach dem anderen, aber trotzdem alles supersicher!)

Ich hab momentan keine Zeit, das nachzurecherchieren bzw. mir lange Videos anzusehen, aber falls Ihr das nachrecherchieren wollt...falls diese Information korrekt ist, werden die Massenmedien das alles selbstverständlich absolut totschweigen, aber das ist nur meine Meinung. Natürlich nur aus Unfähigkeit bzw. handelt es sich um Zufälle, oder technische Probleme, wer weiß...keiner weiß das so genau. Denn es ist ja völlig unmöglich, dass wir eine gleichgeschaltete Presse haben ;-) Ups, total gleichgeschaltet...man muss schon präzise sein, gerade in diesen Zeiten!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln