Allgemeines Gesundheitsforum > !Wichtige Artikel zu allg. Gesundheitsthemen!

Coronavirus - Masken, Corona-Impfung, Corona-Impfstoff, Risiko, Nebenwirkung

<< < (3/406) > >>

Medizinmann99:
Ja, genau darum geht es, darum die Gehorsamkeitsmasken, nur so kann man Blockwarte erzeugen, die andere denunzieren - denunzieren ist ja Volkssport in Österreich und Deutschland, nur gab es zwischenzeitlich keine großen Gelegenheiten, aber jetzt schlägt deren große Stunde - um die gesamte Gesellschaft auf Linie zu bringen:
https://www.reitschuster.de/post/wie-schueler-zum-denunzieren-erzogen-werden/

Medizinmann99:
Danke Felis, genau das ist des Pudels Kern. DARUM geht es, darum die Gehorsamkeitsmasken, die Panikmache, das systematische und großflächige Verschweigen des Heilmittels, die allgegenwärtige, systematische und aktive Zensur des Heilmittels, bzw. inzwischen schon der Heilmittel bzw. inzwischen der Heilmittel, die sich auch zur Vorbeugung eignen, das ewige Vertrösten auf einen Impfstoff (der dann nur unvollkommen wirkt, große gesundheitliche Risiken birgt - so senkt man die Immunität und macht die Leute anfälliger für den nächsten Virus, gegen den man dann wieder neue Impfungen braucht), der ewige Krieg gegen einen unsichtbaren Feind wie bei 1984, die falsch positiven PCR-Tests (die medizinisch sowieso unzulässig sind), so kann man die Fallzahlen beliebig hochtreiben und ständig neue Maßnahmen verordnen, die Gesetzesänderungen (gewünscht sind natürlich drakonische Polizeistaatsmaßnahmen nach chinesischem Vorbild und ganz besonders die Zwangsimpfungen), das Hetzen der Polizei auf Quarantänebrecher (vorerst nur Geldstrafen, bald Gefängnisstrafen, d.h. durchaus auch Jagd auf Gesunde, die z. Bsp. lediglich im PCR Test als positiv gemeldet wurden, also Abweichler, die man dann massiv finanziell strafen oder, noch besser, wegsperren kann, so kann man ein Exempel statuieren), weit vorverschobene Sperrstunden (um auch jedem die Gefahr vor Augen zu halten, keiner soll einfach so mehr bis spät in die Nacht feiern können), die den Charakter von Ausgangssperren annehmen (auch das trägt zur Disziplinierung und Erzeugung von Panik bei), die künstlich nach oben getriebenen Fallzahlen (nicht nur durch falsch positive PCR Tests, auch durch andere Tricks, die schon publiziert wurden), die Zwangsregistrierungen in der Gastronomie, die immer lauter angedachten QR-Checkpoints (vorerst nur in der Gastronomie, bald überall), die Tracking-Apps (vorerst freiwillig, bald verpflichtend), die Empfehlungen, doch bitte bargeldlos bezahlen zu wollen (Vorbereitung auf die bargeldlose Gesellschaft und die Abschaffung des Bargelds), die Einschränkungen der Reisefreiheit per Quarantäne (jetzt schon verpflichtend, bald wird man Reisen anmelden müssen, bzw. wird das automatisiert von einem QR-Checkpoint entschieden werden, wie in China) und natürlich, über all dem, immerzu und überall die schöne Möglichkeit, die Nachbarn oder sonstwen wegen "Verstößen" zu melden, wenn diese - z. Bsp.! - eine NICHT ANGEMELDETE (!) private Feier mit mehr Personen, als vorgeschrieben, durchführen etc. etc. etc. etc., das alles hat einen ganz klaren Zweck.

Und das ist die Schaffung von Blockwarten, da die Polizei NIEMALS ausreichen würden, die Bevölkerung auf Linie zu bringen, dazu haben die niemals genug Personal, d.h. man braucht HELFERSHELFER.

Daher muss man JETZT - JETZT!!! - massenweise Blockwarte schaffen, man muss "den Schwung" JETZT ausnutzen, denn JETZT ist das Zeitfenster, in dem das möglich ist, in dem das passieren MUSS, daher die Eile, daher die Panikmache, daher die sich immer weiter steigernden Maßnahmen, die immer weiter hochgetriebenen Fallzahlen etc. etc..

Denn wenn das JETZT nicht passiert, dann stirbt das alles noch in der Anfangsphase, wie bei der Landung in der Normandie, man muss JETZT "durchbrechen", damit es zum Selbstläufer wird, wie ein Schneeball, den man ins Rollen bringt und der langsam zu einer Lawine wird, der die gesamte Gesellschaft mitreißt.

Es wäre eine Katastrophe für diejenigen, die die kommende, sozialistische Kontroll- und Überwachungsgesellschaft, das neue, technokratische, sozialistische, weltweite GULAG nach chinesischem Vorbild, hochziehen wollen, wenn das jetzt "eingeht" und der Schwung nicht genutzt werden kann.

Es muss daher für die Bevölkerung Möglichkeiten geben, zu denunzieren, und zwar MASSIV, das MUSS schon bei den kleinen Kindern und GERADE bei den kleinen Kindern anfangen. Daher die Gehorsamkeitmasken schon für die kleinen Kinder, und die Propaganda, dass Kinder "Superspreader" seien, man muss das ja irgendwie begründen. Und man muss die Denunzianten von klein auf züchten und das Potenzial der BESTEHENDEN Denunzianten voll ausnutzen und ihnen also alle Gelegenheiten geben, ihre Mitmenschen bei der Obrigkeit wegen auch noch so geringfügiger Verstöße gegen die Hygienediktatur oder die Coronagesetze zu melden.

Denunzieren war in Österreich und Deutschland ja immer schon Volkssport, nach wie vor und immer noch. Und jetzt ist sie endlich da, die Stunde der Guten, der Denunzianten, der Blockwarte, endlich kann das Spiel wieder losgehen, darauf mussten die lange warten, die Blockwarte und Denunzianten waren ja immer da, sie waren nie weg, sie hatten nur keine "Gelegenheiten".

Also wieder das alte Spiel, wie in der DDR, wo die halbe Bevölkerung DDR Spitzel war und dafür kleine "Zuckerlen" bekam, die kleinen Zuckerlen reichen ja.

DAS ist die Atmosphäre, die geschaffen werden soll, eine Polizeistaats- und Denunziantengesellschaft, nach dem Motto TEILE UND HERRSCHE. DAS GANZ ALTE SPIEL, RELOADED.

Die Bevölkerung wird also in "die Guten" (die braven, nur ihre Pflicht tuenden Maskenträger, die Ja-Sager, Systemkonformisten, Opportunisten, Denunzianten, Blockwarte, die "gut" sind, die sich regelmäßig impfen lassen, die "verantwortlich" sind, die nur ihre Pflicht tun, die die Gesellschaft schützen) und in "die Bösen", die Rebellen, die nicht gerne oder gar nicht Maske tragen, die sich nicht impfen lassen wollen, die "unvernünftig" sind, die eine GEFAHR für die anderen sind, die man neutralisieren muss etc. etc. etc.) gespalten.

So läuft das Spiel, und das ist unser Weg in den Faschismus und in die totale Kontroll- und Überwachungsgesellschaft nach Vorbild Chinas, ein gigantisches, technologisches, weltweites Groß-GULAG.


Medizinmann99:
Ganz kurz zu den Zwangsregistrierungen in der Gastronomie...wenn es dem Staat wirklich nur darum gehen würde, Leute nachverfolgen und informieren zu können, um Cluster aufzudecken, könnte jeder einfach eine anonyme Emailadresse angeben, das wäre ja kein Problem. Aber stattdessen MUSS es unbedingt der Realname und die sonstigen Realdaten sein, sonst wird (in Österreich) der Wirt (lol?!) gestraft, also im Fall des Falles, dass ein Coronavirus-Fall auftritt. Merkwürdig. Ich muss unglaublich intelligent sein, dass ich eine Lösung für dieses Problem gefunden habe, der die meisten sicher zustimmen würden, denn damit hätte ich persönlich kein Problem, eine anonyme Emailadresse anzugeben, kann man ja vor dem Lokalbesuch schnell eine anlegen. Das würden die meisten tun. Und zwar freiwillig. Man könnte diese so lange verwenden, bis man als möglicher Betroffener verständigt wird. Man sollte die halt nicht ewig verwenden, sondern immer mal wieder eine neue anlegen. Wer keine hat, kann ja jemand anderen darum bitten. Es gibt ja POP3 Sammeldienst bzw. Weiterleitung, alles kein Problem. Und derjenige verständigt denjenigen dann halt direkt. Da ist kein Staat nötig. So ist der Datenschutz DEFINITIV sichergestellt - alles picobello. Man müsste den Leuten dann halt noch das mit den Spamfiltern beibringen, das ist das einzige Problem, das ich da sehe.

Aber SO ETWAS interessiert beim Staat bzw. der werten Obrigkeit natürlich niemanden, das auf eine anonyme Basis zu stellen, da ist die große Liebe zur Gesundheit der Bevölkerung, die weltweit ausgebrochen zu sein scheint, auf einmal nicht mehr so wichtig. Daher kommt ein derartiger Vorschlag erst gar nicht auf den Tisch, hört man nirgendwo. Daran denkt beim Staat auch keiner, nicht einmal im Traum. Denn es geht ja in Wirklichkeit um Polizeistaatsmaßnahmen und die langsame Gewöhnung daran. PAPIERE!!! Hatten wir das nicht schon einmal? Die Bürger müssen erzogen werden, sich in die "neue Normalität" zu fügen. "Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt". Daher beginnt es erst einmal mit - relativ - niedrigen Geldstrafen, nicht der Rede wert, die werden dann - nach und nach, wie beim Frosch, der im Topf im Wasser sitzt - immer weiter erhöht und später durch Gefängnisstrafen ersetzt. Ausreichende Denunziationsmöglichkeiten werden natürlich auch geschaffen werden, klar, wenn also jemand falsche Daten angibt, dann muss es eine Stelle geben, wo man ihn denunzieren kann und dafür eine kleine Belohnung erhält. Ein "Zuckerle", das genügt ja, wie in der DDR, wo die halbe Bevölkerung Stasi-Agenten waren. Der Staat braucht jetzt nun einmal "Hilfssheriffs". Dasselbe Prinzip gilt für Masken, Parties, einfach alles, wo man jemanden denunizieren kann, der sich nicht an die Maßnahmen und Beschränkungen hält. NUR SO kann man das durchsetzen, denn dafür reicht die Polizei naturgemäß allein zahlenmäßig nie und nimmer aus. Aber mit Hilfe der Bevölkerung gehts, "wir schaffen das" ;-) Die DDR konnte es ja auch, da war der Staat auch überall dabei, und heute gibts ja PCs und terabytegroße Datenträger, da ist der Verwaltungsaufwand geringer.

Heute sagte der Bundespräsident Österreichs, eigentlich des Polizeistaates Österreich, der oberste Verfassungsschützer, der leider offenbar noch nicht realisiert hat, dass die Grund- und Freiheitsrechte nun jederzeit vom Gesundheitsminister aufhebbar sind und er daher seit 26.09.2020 in einem Polizeistaat lebt...oh, hat der das nicht selbst unterschrieben? Naja, vielleicht hat ers vergessen! Weiter im Text, heute sagte besagter Bundespräsident, dass wir unsere Grund- und Freiheitsrechte "mit Augenmaß" aufgeben sollen, nett von ihm! Vielleicht sollte er das besser dem Gesundheitsminister ausrichten. Auf alle Fälle meinte er, das sei "notwendig", eine "notwendige Zumutung", und die Grund- und Freiheitsrechte könne man "frühestens" mit dem Corona-Impfstoff wiederherstellen. Das kann also noch ein paar Jährchen dauern, jaja, da braucht man schon Geduld. Es dient aber alles zu unserer Sicherheit, klar. Wie war das nochmal mit dem "Wer die Freiheit für die Sicherheit aufgibt, verdient weder Freiheit, noch Sicherheit?"

Medizinmann99:
==================================
Dr. Blaylock stellt fest: "Die meisten stimmen darin überein, dass die N95-Maske eine signifikante Hypoxie [Verminderung der Sauerstoffversorgung des Blutes] und Hyperkapnie [Erhöhung des CO2-Gehalts im Blut] verursachen kann; in einer anderen Studie über chirurgische Masken wurde ebenfalls eine signifikante Verminderung des Blutsauerstoffs festgestellt. In dieser Studie untersuchten Forscher die Blutsauerstoffwerte bei 53 Chirurgen mit einem Oximeter. Sie maßen die Sauerstoffsättigung des Blutes sowohl vor der Operation als auch am Ende des Eingriffs. Die Forscher stellten fest, dass die Maske den Blutsauerstoffgehalt (pa02) signifikant senkte. Je länger die Maske getragen wurde, desto stärker sank der Sauerstoffgehalt im Blut". Dr. Blaylock weist darauf hin, dass "die Bedeutung dieser Befunde darin besteht, dass ein Absinken der Sauerstoffwerte (Hypoxie) mit einer Beeinträchtigung der Immunität verbunden ist. Dr. Blaylock warnt davor, dass "eine weitere Gefahr beim täglichen Tragen dieser Masken besteht, insbesondere wenn sie über mehrere Stunden getragen werden. Wenn eine Person mit einem Atemwegsvirus infiziert ist, stößt sie mit jedem Atemzug einen Teil der Viren aus. Wenn sie eine Maske trägt, insbesondere eine N95-Maske oder eine andere eng anliegende Maske, atmet sie die Viren ständig neu ein und dadurch erhöht sich die Konzentration des Virus in den Lungen und den Nasenwegen.
https://greatmountainpublishing.com/2020/06/17/dr-russell-blaylock-says-that-face-masks-pose-serious-risks-to-the-healthy/
(englischer Link)
==================================

Medizinmann99:
Auszug aus
https://greatmountainpublishing.com/2020/06/17/dr-russell-blaylock-says-that-face-masks-pose-serious-risks-to-the-healthy/

Das Tragen einer Maske verringert die Aufnahme von Sauerstoff und verursacht Kohlendioxid-Toxizität.

Die Daily News berichtete am 7. Mai 2020, dass zwei chinesische Schüler angeblich innerhalb einer Woche nacheinander starben, während sie im Sportunterricht Gesichtsmasken trugen. "Die Schüler, beide 14 Jahre alt, liefen im Rahmen der an ihren Schulen vorgeschriebenen körperlichen Untersuchungstests Runden, als beide unerwartet tot umfielen".

Einer der Teenager fiel innerhalb von zwei bis drei Minuten nach Beginn seines Laufs auf einer Rennbahn tot um. Die Temperatur betrug 20 Grad Celcius (68 Grad Fahrenheit). Es war offensichtlich, dass die beiden gesunden 14-Jährigen an Hyperkapnie und Hypoxie durch das Tragen der Masken starben. Aber in typisch kommunistischer Manier haben sie die Pflicht zum Tragen von Masken während des Sportunterrichts nicht aufgehoben. Stattdessen haben die Todesfälle zu Aufrufen geführt, die laufenden Prüfungen für das Semester abzusagen.

Sie wollen nicht, dass Sie wissen, wie gefährlich das Tragen einer Maske für Ihre Gesundheit ist. Dieses Video, das die gefährlichen Kohlendioxidwerte beim Tragen einer Maske zeigt, wurde innerhalb weniger Stunden nach der Veröffentlichung von YouTube heruntergenommen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln