Allgemeines Gesundheitsforum > !Wichtige Artikel zu allg. Gesundheitsthemen!

Meine Tipps gegen Rückenschmerzen

(1/1)

Medizinmann99:
Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, könnten Ihnen die folgenden Informationen möglicherweise weiterhelfen...

=========================================================================
FREIE VERBREITUNG ERWÜNSCHT :-) (siehe ganz unten, am Ende dieses Postings)
=========================================================================

Quellenangabe:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1055.0.html
bzw. sollte sich der obige Link in Zukunft verändern siehe auch
"Medizinmanns gute Gesundheitstipps"
d.h. einfach nach diesem Ausdruck mit einer Suchmaschine im Internet suchen!
Dort sollten Sie einen aktuellen Link zu diesem Posting hier finden, einfach nach "Rückenschmerzen" innerhalb des Beitrags suchen!

Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, empfehle ich Ihnen folgendes:
1.) Atlantotec Atlaskorrektur https://atlantomed.eu/de
(früher https://www.atlantotec.com/de )
Die Atlasposition kann man laut meiner letzten Information bei jedem Atlantomed-Therapeuten KOSTENLOS überprüfen lassen, d.h. man kann kostenlos überprüfen lassen, ob der eigene Atlas verschoben ist oder nicht, es ist dabei meiner Meinung nach völlig egal, welcher Atlantomed-Therapeut das macht, da hier wirklich nur mit Fingerkraft eine manuelle ABTASTUNG des Atlas durchgeführt wird, d.h. das ist völlig harmlos, es werden einfach nur mit den Fingern vorsichtig die Fortsätze des Atlas ERTASTET, das sollte eigentlich JEDER Atlantomed-Therapeut können bzw. erkennen können, ob der Atlas korrekt "sitzt", oder nicht.
Falls der Atlas NICHT korrekt sitzt, studieren Sie bitte erst einmal die o.a. Atlantomed-Seite gründlich und komplett und lesen die komplette Kontraindikationsliste, um herauszufinden, ob Sie bei sich überhaupt eine Atlaskorrektur vornehmen lassen können, oder nicht.
Heutzutage ist vermutlich ein großer Teil der Bevölkerung von einer mehr oder weniger starken Atlasverschiebung betroffen, da die meisten Frauen "dank" dem "medizinischen" Gebärstuhl im Liegen gebären, wodurch der Geburtskanal um ca. 20 - 30% verengt ist, weswegen das Baby Mühe hat, durch den Geburtskanal zu kommen, weswegen am Kopf des Kindes gezogen werden muss, weswegen sich in vielen Fällen der Atlas mehr oder weniger stark verschiebt, da beim Baby die Knochen noch weich sind. Später verhärten sich die Knochen und damit besteht das Problem lebenslang und kann alle möglichen Symptome hervorrufen, z. Bsp. lebenslange Kopfschmerzen oder lebenslange Rückenschmerzen und viele weitere, siehe die Atlantomed-Internetseite. D.h. es ist wahrscheinlich, dass auch Sie betroffen sind, selbst, wenn es nur eine geringe Verschiebung ist, denn auch eine geringe Verschiebung kann Symptome machen, oder aber später, also irgendwann in der Zukunft, Probleme machen, wenn z. Bsp. ein Schleudertrauma hinzukommt, da sich ein Atlas, der bereits leicht verschoben ist, später durch einen Unfall oder sonst irgendeine starke physische Krafteinwirkung umso leichter verschiebt.
In meinem Fall war es so, dass sich meine Haltung durch die von einem Atlantomed-Therapeuten (einem Osteopathen) durchgeführte Atlaskorrektur "von selbst" stark gebessert hat - fotografisch dokumentiert - und meine Rückenschmerzen sind dadurch nach kurzer Zeit verschwunden!
Ich empfehle, für die Korrektur zu einem OSTEOPATHEN mit Atlantotec-Zusatzausbildung zu gehen. Dafür lohnt sich auch eine lange Anfahrt in Kauf zu nehmen, die Korrektur muss normalerweise nur "ein Mal pro Leben" durchgeführt werden, d.h. es lohnt sich, das von einem Profi durchführen zu lassen, auch wenn eine lange Anfahrt erforderlich sein sollte, das sollte einem die eigene Gesundheit wert sein. ACHTUNG, Die Berufsbezeichnung "Osteopath" sei in Deutschland nicht geschützt, d.h. in Deutschland sollte man darauf achten, OB derjenige W I R K L I C H Osteopath ist, d.h. also die langjährige Osteopathen-Ausbildung erfolgreich absolviert hat und nicht nur behauptet, Osteopath zu sein.
Mein Rat, gehen Sie NICHT zu einem Chiropraktiker, sondern immer zu einem voll ausgebildeten Osteopathen mit der Atlantomed Zusatzausbildung, wenn Sie sich den Atlas korrigieren lassen wollen!
Von Chiropraktikern rate ich GENERELL ab, auch für alle sonstigen Rückenleiden, aus einer längeren Liste von Gründen.
Achtung, inzwischen haben viele Therapeuten (wie z. Bsp. Physiotherapeuten und andere) davon gehört, dass alle möglichen Rückenleiden durch eine professionell durchgeführte Atlaskorrektur (wie z. Bsp. durch Atlantomed) VON SELBST verschwinden, da sich die Wirbelsäule nach einer korrekt durchgeführten Atlaskorrektur von selbst anatomatisch korrekt ausrichtet, d.h. also, dass ein Patient, der eine Atlaskorrektur bekommt, normalerweise nicht mehr wiederkehren wird - daher gibt es leider einige davon, die ihren Patienten ganz einfach erzählen, dass sie den Atlas bei der aktuellen Behandlung auch gleich mitkorrigieren würden, dass sie das so quasi nebenher machen würden und dergleichen. In Wirklichkeit tun sie oftmals gar nichts, außer vielleicht ein wenig am Atlas herumdrücken, damit der Patient den Eindruck hat, dass gerade der Atlas korrigiert werde. So glaubt der Patient, dass der Atlas korrigiert sei und hat weiterhin Beschwerden, bleibt also weiterhin eine stetige Einnahmequelle und als Patient erhalten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Therapeut (z. Bsp. Physiotherapeut) wirklich Ihren Atlas korrigiert hat oder nicht, gehen Sie bitte zu einem x-beliebigen Atlantomed-Therapeuten (siehe die Therapeutenliste auf atlantomed.eu) und lassen sich die Atlasposition kostenlos überprüfen!
2.) Im Fall von unklaren Rückenschmerzen schauen Sie sich bitte unbedingt die englischen Videos und das kostenlose englische Ebook zur Rücken-Selbstdiagnose von Dr. Charlie Johnson an:
https://www.drcharliejohnsonpt.com/
Damit kann man durch einfache Tests meist sehr schnell und sehr gut eingrenzen, woran Rückenschmerzen bei einem selbst liegen könnten und kann dann mit entsprechenden Übungen gegensteuern, die Dr. Johnson in seinem Youtube Kanal anbietet:
https://www.youtube.com/@drcharliejohnson
Sehr gut sind auch die Übungen hier, falls es sich um Ischiasschmerzen handelt, englisches Video:
https://www.youtube.com/watch?v=CbZzeO4P9YA
bzw. siehe generell bitte alles, was Dr. Johnson empfiehlt!
3.) Es ist bei vielen Rückenleiden sehr ratsam, eine gute Inversionsbank zu kaufen
Auf Qualität achten, auch und gerade aus Sicherheitsgründen!
VOR DEM KAUF bzw. VOR DER ERSTEN BENUTZUNG DER INVERSIONSBANK die Gegenanzeigen (Kontraindikationen) der Inversionstherapie lesen!
Außerdem die Betriebsanleitung der Inversionsbank gründlich studieren, aus Sicherheitsgründen!!
Hier eine kleine englische Liste von möglichen Kontraindikationen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
obesity, glaucoma, retinal detachment, conjunctivitis, pregnancy, spinal injury, cerebral sclerosis, swollen joints, middle ear infection, high blood pressure, hypertension, recent stroke, TIA, heart or circulatory disorders, hiatus hernia, ventral hernia, bone weakness, use of anti-coagulants including aspirin.
siehe dazu auch das folgende englische Video https://www.youtube.com/watch?v=-GUW4psHJ0k
Ich selbst habe eine "Body Coach" Inversionsbank, die ich über Amazon gekauft habe:
https://www.amazon.de/Schwerkrafttrainer-Faltbar-Inversionsbank-Schwarz-28550/dp/B00B683QQU/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1490267567&sr=8-6&keywords=inversionsbank
4.) Die ISOtonischen Meerwasserampullen von Rene Quinton http://www.muenster.de/~jpelster/news-informationen.html https://web.archive.org/web/20170703074453/http://www.muenster.de/~jpelster/news-informationen.html
https://www.rückenschmerzen-heilen.com
( https://web.archive.org/web/20180829065941/https://www.pelster-regeneration.de/ )
sollen in der Lage sein, die Bandscheiben - also den flüssigkeitsgefüllten "Puffer" zwischen den einzelnen Wirbeln - wieder aufzufüllen, was übrigens, soweit ich gehört habe, medizinisch als "unmöglich" gilt. Man nennt die Behandlung "Mesotherapie" bzw. auf Englisch "NCP-THERAPIE" ("Nutrition-Circulation-Plasma-Therapie"). Siehe dazu den obigen Link und das Buch von Rene Quinton "Die Quinton Meerwassertherapie: Die Heilkraft des Meeres". Es reicht, die Ampullen ganz einfach zu trinken, d.h. man braucht sich das nicht injizieren oder per Tropf verabreichen zu lassen, einfach trinken genügt.
Direkt über eine französische Apotheke ist es (derzeit) am günstigsten:
http://anonym.to?http://www.purepara.com/en/complements-alimentaires/26923-quinton-isotonic-30-ampoules.html
Die Sprache rechts oben auf englisch umstellen (deutsch gibt es nicht). Bezahlen kann man z. Bsp. mit Paypal.
Die Ampullen sind zu einem (derzeit) etwas höheren Preis auch z. Bsp. über Amazon erhältlich.
5.) Man sollte sein Bett neigen, siehe http://www.bettneigung.de bzw. die englische Seite https://inclinedbedtherapy.com .
6.) Sitzstuhl "Varier Balans" oder aber einen Stehtisch, um stehend arbeiten zu können
7.) Laptop-Ständer von König & Meyer, um mit Laptops stehend bzw. mobil arbeiten zu können, da man ja auch den Laptopständer leicht hin- und hertragen kann, ich hab den hier
http://www.amazon.de/K%C3%B6nig-Meyer-12155-000-55-Laptopst%C3%A4nder-schwarz/dp/B0042A3D4E/
8.) Unbedingt eine möglichst harte Matratze benutzen (z. Bsp. eine hochwertige Latexmatratze aufgrund der hohen Stützwirkung, ebenso den Lattenrost entsprechend einstellen) und wenn möglich in Rückenlage oder Bauchlage schlafen, möglichst wenig in Seitenlage. Man könne sich die Rücken- bzw. Bauchlage nach kurzer Zeit "antrainieren". Wenn möglich auch den Kopfpolster weglassen, oder so weit reduzieren wie möglich. Wohlgemerkt gelten all diese Ausführungen immer nur, wenn man nicht in der Seitenlage liegt, denn klarerweise braucht man für die Seitenlage einen ausreichend hohen Polster. Siehe das folgende Video
===
Liebscher & Bracht | Die Schmerzspezialisten
Im heutigen Video gehe ich auf einen riesen Irrtum ein: Gesunder Schlaf. Ja, schlafen ist gesund. Jedoch liegen die meisten Menschen in der heutigen Zeit so im Bett, dass es ihnen auf Dauer schadet. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind die Folge. Wie du richtig schlafen kannst, ohne dass deine Gelenke, Muskeln und Faszien Schäden davon tragen, erkläre ich dir detailliert in diesem Video.
https://www.youtube.com/watch?v=jRhDC1NfaI8
👉 Hier findest du viele weitere spannende Videos rund um deinen Schlaf:  https://www.youtube.com/playlist?list=PLyvpoBx25o1R_POIlMuwtqt4NpNm2X6Vu
Hier eine schriftliche Zusammenfassung, die im Wesentlichen das, was im Link gesagt wird, zusammenfasst:
===============
https://anonym.to/?https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/tipps/ohne-schmerzen-aufwachen/
===============
In diesem o.a. Link wird davon gesprochen, dass man die Schlafposition möglichst einhalten sollte ("Tipp 4, Position beibehalten"), aber durch den "Nasenzyklus" - und wahrscheinlich auch wegen anderen Ursachen - möchte der Körper laut meinen Informationen nachts rollen bzw. die Position verändern, daher halte ich den Versuch, die Schlafhaltung künstlich die ganze Nacht lang "krampfhaft" einhalten zu wollen, für unnatürlich und "körperwidrig". Etwas ähnliches schreibt auch Frau Dr. Bracht:
====
https://anonym.to/?https://www.drpetrabracht.de/blog/bewegung-alter-schmerzen/die-richtige-matratze-fuer-einen-erholsamen-schlaf/
====
Man könne sich allerdings ein weitgehendes Einhalten der Rücken- bzw. Bauchlage "antrainieren", daher sollte man sich meiner Meinung nach am besten nachts einfach in die gewünschte Schlafposition zurückdrehen, wenn man aufwacht und bemerkt, dass man "falsch" liegt, irgendwann liegt man dann vermutlich durch das Antrainieren der Rücken- und/oder Bauchlage "hauptsächlich" entweder am Rücken und/oder am Bauch und meistens nicht mehr seitlich. Rollen und sich bewegen wird man sich, vermute ich, weiterhin, unwillkürlich, da der Körper das so haben möchte. D.h. das ist vermutlich das beste, was man machen kann in dem Zusammenhang.
Ich persönlich denke, dass der beste Weg, mit möglichst harter Matratze und möglichst ohne Kopfpolster zu schlafen, darin besteht, den Kopfpolster nach und nach dünner zu machen, entweder durch die Entnahme von Material oder indem man Kopfpolster kauft, die mehrere Einlagen haben, sodaß man den Kopfpolster nach und nach dünner machen kann. Bei der Matratze kann man ähnlich vorgehen, d.h. erst einmal den Lattenrost immer härter und härter einstellen, nach und nach. D.h. langsam vorgehen und alles langsam immer härter einstellen bzw. den Kopfpolster nach und nach immer dünner machen. Irgendwann ist man bei der Matratze möglicherweise bei der härtesten Lattenrosteinstellung angekommen, dann könnte man noch versuchen, eine Matratze zu kaufen, die einen Grad härter ist und dann wieder mit weicher Lattenrosteinstellung beginnen, um zu sehen, ob man die neue Matratze verträgt, anschließend den Lattenrost wieder nach und nach härter einstellen, bis man die maximale Härte erreicht hat, bei der man noch gut schlafen kann. Guter Schlaf ist das Wichtigste, d.h. also man sollte dem guten Schlaf immer Priorität einräumen und nicht "fanatisch" versuchen, auf möglichst harter Matratze und möglichst dünnem Kopfpolster zu schlafen!
Einfach so, von null auf hundert, ist diese Umstellung meiner Meinung nach für die meisten nicht möglich, da das zu erheblichen Problemen wie starken Nackenschmerzen und/oder starken Rückenschmerzenführen würde, daher ist meiner Meinung nach am besten, den Körper langsam umzugewöhnen, wenigstens ist das die Methode, die ich empfehlen würde.
9.) Als Faustregel gilt, möglichst wenig sitzen. Siehe auch "Sitzen ist das neue Rauchen" (im Internet nach diesem Begriff suchen) bzw. nach "Handynacken" suchen.
10.) Zum Thema Schlaf hier noch ein paar zusammenkopierte Informationen aus meinen "guten Gesundheitstipps":
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Bei JEDER chronischen Erkrankung ist die STANDORTUNTERSUCHUNG am wichtigsten, d.h. ob Schlafplatz und gewöhnlicher Aufenthaltsort frei von technischen (z. Bsp. Handystrahlung, WLAN-Strahlung, DECT-Strahlung, Powerline-Internet ("verseucht" ein ganzes Gebäude, da alle Leitungen das aufmodulierte Signal abstrahlen, d.h. auch alle Nachbarn werden damit zwangsbeglückt), Elektrosmog, bald kommen auch die neuen Smartmeter dazu, siehe http://www.stop-smartmeter.at) und natürlichen Störfeldern sowie Giften (Schadstoffe, Schimmelpilze usw.) sind:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1172.msg4097.html#msg4097
Da heutzutage oft die Nachbarn mehrere DECT Telefone, WLANs und so weiter in Betrieb haben, empfehle ich auch dringend, wenigstens in der eigenen, unmittelbaren Nachbarschaft jeweils Seite 2 von einem der folgenden Flugzettel aufzuhängen:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?action=dlattach;topic=785.0;attach=503
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?action=dlattach;topic=785.0;attach=502
was hoffentlich den einen oder anderen Nachbarn dazu bewegen wird, etwas davon abzudrehen, was dann auch automatisch die eigene Strahlungsbelastung (da man ja Nachbar ist) senkt. Und das ist besser als nichts.
Sich vielleicht besser mal anhören, was der Mann hier über die Technologie zu sagen hat:
https://www.bitchute.com/video/kmpW7A6wpEbw/
======
Ich glaube, dass die Bücher "Der Naturschlaf" bzw. "Die Naturzeit" möglicherweise sehr, sehr wichtig sind, hier:
http://m-draeger.com/files/Download/stoeckheft.pdf
http://m-draeger.com/files/Download/Stoeck_Naturzeit_A.pdf
bzw. gibt es die Bücher auch bei Amazon:
https://www.amazon.de/Die-Naturzeit-Schlaf-Mitternacht-Heilquelle/dp/3876671558/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
Ich kann leider noch nicht sagen, ob es wirklich funktioniert, da ich momentan abends arbeiten muss, aber ich glaube, es ist einen Versuch wert :-)
Es gibt noch eine zweite "Schlaf-Form", den zweigeteilten Schlaf:
http://mymonk.de/geteilter-schlaf/
Was nun besser ist, kann ich nicht beurteilen, möglicherweise ist das auch individuell verschieden.
Was die "Schlafrichtung" betrifft, d.h. also in welche Richtung der Kopf zeigen sollte, habe ich hiermit gute Erfahrungen gemacht:
http://www.hilfreich.de/mit-vastu-den-schlaf-verbessern-einrichtungsregeln-fuer-das-schlafzimmer_4604
D.h. mein Kopf zeigt beim Schlafen fast exakt nach Süden, d.h. also die Beine zeigen nach Norden.
Also eigentlich genau umgekehrt, wie an anderen Stellen vielfach empfohlen wird.
Ich denke, dass jeder das selbst individuell ausprobieren sollte und die Himmelsrichtung wählen sollte, bei der er oder sie am besten schlafen kann!
Wohlgemerkt schlafe ich in einem "ausgemessenen" Zimmer, d.h. weitgehend ohne technische Störfelder und nicht auf Magnetlinien und nicht auf einer Wasserader, und ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit Kopf nach Norden schlecht schlafe.
Wer sein Schlafzimmer ausmessen lassen will, sollte zu einem guten Baubiologen oder Geopathologen gehen - das halte ich für SEHR wichtig, insbesondere vorbeugend, da man ja fast sein halbes Leben lang im Bett liegt und es daher sehr wichtig ist, dass dieser Platz störfeldfrei ist, damit sich der Körper jede Nacht optimal regenerieren kann.
Störfelder kann man meist durch einfaches Umstellen / Verlegen des Bettes vermeiden!
Ein weiterer nützlicher Tipp gegen Schlafprobleme ist, sich während dem Schlaf zu erden, Stichwort "Earthing" (auch in diesen Gesundheitstipps erwähnt). Dafür gibts so genannte Erdungslaken.
Auch das Bett zu neigen ist meiner Meinung nach SEHR sinnvoll, siehe "Bettneigungstherapie" bzw. etwas tiefer hab ich das genauer beschrieben.
Eine weitere mögliche Ursache von Schlafstörungen ist "einfacher" Aminosäurenmangel, da der Körper dann die zum Schlaf nötigen Hormone nicht ausreichend bilden kann, siehe:
http://www.schlaf-verbessert.de/
ANGEBLICH sei es auch eine sehr gute Idee, sich ein Buchweizenkissen zuzulegen. (siehe oben, am besten ist vermutlich GAR KEIN KISSEN, wenn man das verträgt, sonst halt ein möglichst dünnes Kissen, wenn es nicht anders geht)
Earthing:
www.earthing-info.de
Meiner Meinung nach ebenso eine ausgesprochen wichtige Entdeckung. Es gibt auch ein Buch darüber, siehe
http://www.amazon.de/Earthing-Heilendes-Gesund-Energie-Erdkontakt/dp/3867310912/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457610605&sr=8-1&keywords=earthing
Man kann das auch sehr leicht umsetzen, es gibt Earthing Bänder, Kabel und Steckdosenadapter, d.h. man kann sich damit über den Erdungsleiter einer herkömmlichen Steckdose erden. Allerdings muss man die Steckdose davor unbedingt mit einem Steckdosenprüfer überprüfen, um sicherzustellen, dass die Steckdose technisch in Ordnung ist. Der Adapter ist zwar aus Plastik und kann daher keinen Strom aus der Steckdose ziehen, aber irgendein Pfuscher-Elektriker könnte den Erdungsleiter unter Strom gesetzt haben etc., daher ist eine Überprüfung unbedingt notwendig, bevor man Erdungsprodukte verwendet, die in die Steckdose eingesteckt werden!
Sehr wichtig für guten Schlaf ist auch Magnesium, hier eine ausführliche englische Begründung
https://magnesiumbreakthrough.com/nuclear
Es genügt ein Magnesiumpräparat, das viele verschiedene Magnesiumformen enthält, wie z. Bsp. das "Multi Magnesium" von der Firma "Alpha Foods" mit 7 bioaktiven Magnesium-Quellen:
https://www.amazon.de/gp/product/B07NPYB9KL/
D.h. es ist meiner Meinung nach nicht nötig, das teure "Magnesium Breakthrough" zu kaufen. Achtung, der Darm könne nicht mehr als 120 mg Magnesium AUF EINMAL aufnehmen, daher soll man vom obigen Präparat (100 mg Magnesium pro Kapsel) 4 x täglich eine Kapsel nehmen, das entspricht dann genau der empfohlenen Dosis von 400 mg Magnesium am Tag für einen Erwachsenen. Die letzte Kapsel natürlich vor dem Schlafengehen einnehmen!
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

=========================================================================
FREIE VERBREITUNG ERWÜNSCHT :-)
Diese Informationen DÜRFEN SIE FREI VERBREITEN, wenn Sie die Informationen unverändert lassen, wenn Sie die Quelle, also dieses Posting hier, verlinken und wenn Sie keine kommerziellen (geschäftlichen, finanziellen) Vorteile aus diesem Posting ziehen, siehe die folgende Creative Commons Lizenz
https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de
Kopieren Sie am besten einfach das gesamte Posting inklusive diesem Text, dort ist dann auch der Quellen-Link bereits enthalten :-)

Warnung:
Keine der folgenden Informationen ist als medizinischer Rat zu verstehen!
Wenn Sie unter einem Gesundheitsproblem bzw. einem medizinischen Problem leiden, gehen Sie bitte zu einem Arzt!!
Ich übernehme KEINE Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen und KEINE HAFTUNG für gesundheitliche Schäden, die Sie durch diese Informationen erleiden könnten! Alle Informationen sind als meine private Meinung verstehen, also als die Meinung eines medizinischen Laien.

Versionsnummer:
Version 1.02 vom 20.11.2022
=========================================================================

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln