Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
 91 
 am: 01. April 2020, 13:39:57 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
Hier kann man regional einkaufen per Webshop und damit Österreich und österreichische Firmen unterstützen!!! Bitte weiter verbreiten!!
http://www.shoepping.at (man kann auch http://www.shöpping.at eingeben)
http://www.myproduct.at
http://www.kaufdaheim.at
http://www.krone.at/shopfinder
http://www.oesterreich.gv.at/onlinemarktplatz

Danke!  :-rosen 

Bzw. ist auch die Seite hier vermutlich gut
http://www.fuereinand.at (kann man auch als http://www.füreinand.at eingeben!)
(bin allerdings mit dem lustigen Multikulti-Bild im Hintergrund nicht einverstanden, das ist aber typisch für Caritas oder Kronenzeitung, das ist deren Völkerdurchmischungsagenda, deswegen sollte man keinen davon unterstützen.)

Weiters http://www.plaudernetz.at

Und http://www.dielebensmittelhelfer.at

 92 
 am: 31. März 2020, 13:33:05 
Begonnen von Carina - Letzter Beitrag von Medizinmann99
Danke für Deinen Eintrag, da kenne ich mich leider nicht aus und kann Dir daher leider keinen Ratschlag geben, ich würd sagen, einfach testen. Vermutlich ist es sinnvoll, Tabletten zu nehmen, da leichter einzunehmen bzw. wahrscheinlich geschmacklich angenehmer (da man sie einfach schlucken kann).

Du könntest mal die ganzen Sachen durchprobieren, die ich in meinen guten Gesundheitstipps empfohlen hab (siehe ganz oben auf dieser Seite). Ich denke, dass das ziemlich viel bringen würde, wenigstens würde es indirekt sehr wahrscheinlich zu einer Verbesserung führen.

 93 
 am: 31. März 2020, 13:29:12 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
A Report on Successful Treatment of Coronavirus
By Dr. Vladimir Zelenko

Dr. Vladimir (Zev) Zelenko
Board Certified Family Practitioner
501 Rt 208, Monroe, NY 10950 845-238-0000

To all medical professionals around the world:

My name is Dr. Zev Zelenko and I practice medicine in Monroe, NY. For the last 16 years, I have cared for approximately 75% of the adult population of Kiryas Joel, which is a very close knit community of approximately 35,000 people in which the infection spread rapidly and unchecked prior to the imposition of social distancing.

As of today my team has tested approximately 200 people from this community for Covid-19, and 65% of the results have been positive. If extrapolated to the entire community, that means more than 20,000 people are infected at the present time. Of this group, I estimate that there are 1500 patients who are in the high-risk category (i.e. >60, immunocompromised, comorbidities, etc).

Given the urgency of the situation, I developed the following treatment protocol in the pre-hospital setting and have seen only positive results:

1. Any patient with shortness of breath regardless of age is treated.

2. Any patient in the high-risk category even with just mild symptoms is treated.

3. Young, healthy and low risk patients even with symptoms are not treated (unless their circumstances change and they fall into category 1 or 2).

My out-patient treatment regimen is as follows:

1. Hydroxychloroquine 200mg twice a day for 5 days

2. Azithromycin 500mg once a day for 5 days

3. Zinc sulfate 220mg once a day for 5 days

The rationale for my treatment plan is as follows. I combined the data available from China and South Korea with the recent study published from France (sites available on request). We know that hydroxychloroquine helps Zinc enter the cell. We know that Zinc slows viral replication within the cell. Regarding the use of azithromycin, I postulate it prevents secondary bacterial infections. These three drugs are well known and usually well tolerated, hence the risk to the patient is low.

Since last Thursday, my team has treated approximately 350 patients in Kiryas Joel and another 150 patients in other areas of New York with the above regimen.

Of this group and the information provided to me by affiliated medical teams, we have had ZERO deaths, ZERO hospitalizations, and ZERO intubations. In addition, I have not heard of any negative side effects other than approximately 10% of patients with temporary nausea and diarrhea.

In sum, my urgent recommendation is to initiate treatment in the outpatient setting as soon as possible in accordance with the above. Based on my direct experience, it prevents acute respiratory distress syndrome (ARDS), prevents the need for hospitalization and saves lives.

With much respect, Dr. Zev Zelenko

The original source of this article is PCR Institute for Political Economy
Copyright © Dr. Vladimir Zelenko, PCR Institute for Political Economy, 2020

 94 
 am: 30. März 2020, 22:17:16 
Begonnen von Carina - Letzter Beitrag von alex81
Bin mir nicht sicher, ob auch alte Threads noch aktiv beantwortet werden.
Ich versuch's einfach :-)

Leider bin auch ich geplagter Meulengrachtler, seit Jahren geplagt an immer wieder auftauchenden Oberbauchschmerzen
und zuletzt nachgewiesen anhand gelber Augen während einer Fastenkur. Ein nahegelegener Internist hat das dann auch entsprechend diagnostiziert.

Obwohl ich mich nun seit über einem Jahr überwiegend vegan und zuckerfrei ernähre,
hat sich leider noch nichts an den Symptomen geändert - mal sind sie stärker, mal schwächer...

Also habe ich mich etwas in die Thematik eingelesen und würde nun gerne Brokkoli zusammen mit Quercetin einnehmen.

Auf meiner Suche nach geeigneten Bezugsquellen bin ich auf eine Deutsche Firma "Agrinova" bzw. "Lüttge"
aufmerksam geworden, die durch spezielle Keimverfahren und Verarbeitung eine hohe Konzentration von Sulforaphan und Quercetin
in ihrem Produkt Brassica Nr. 2 versprechen.

Tabletten bzw. Pulver sind nicht ganz billig, ich würde dem aber gerne eine Chance geben.
Die Frage ist allerdings, ob Pulver oder Tabletten?
Kann mir jemand sagen, in welche Richtung der Geschmack von Brokkoli-Keimlingen geht?

Gerne berichte ich natürlich auch Erfahrungen darüber, wie es mir während/nach der Einnahme ergeht.

Hier ein Link zur Produktbeschreibung und Shop: https://www.agrinova.biz/das-unternehmen.html

 95 
 am: 28. März 2020, 16:05:18 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
Das ist nun eher etwas für starke Nerven, aber ich fürchte, man muss vom schlimmsten Fall ausgehen:
http://2019ncov.tatjanafesterling.de/portfolio.html
https://www.kurzgeschichten-stories.de/t_coronavirus_1506.aspx

D.h. ich kann nur jedem empfehlen, die hier geschilderten Vorbeugungsmaßnahmen einzuhalten, d.h.
1.) Vitamin C hochdosiert (oral, zur Vorbeugung)
2.) Vitamin D hochdosiert (oral, zur Vorbeugung, 10.000 bis 20.000 IE am Tag, immer mit K2 kombinieren!)
3.) Zink hochdosiert (oral, zur Vorbeugung)
4.) Jeden Tag ausreichend Cystus (Cistus Incanus) Tee trinken
5.) zusätzlich Jod einzunehmen, z. Bsp. in Form Lugolscher Lösung, wäre vermutlich auch sehr sinnvoll, siehe
"Lugolsche Lösung NEXUS PDF" im Internet. Die Dosierung muss individuell bestimmt werden. Jod immer mit Selen (z. Bsp. anorganischem Natriumselenit, da es sich in dieser Form nicht anreichern kann) kombinieren, 200 mcg Selen am Tag. 200 mcg am Tag nicht überschreiten, Selen wird schnell toxisch.

Bitte auch das von Dr. Retzek angegebe Rezept hier beachten:
=========================
Lakritzen-Extrakt ich habe dies nicht recherchiert, diese Information stammt von Dr. Dietrich Klinghardt, Seattle (siehe unten) der auch zahlreiche Publikationen beigibt. Aus dieser Information hat Dr. Arno Thaller, BRD folgende Empfehlung herausgegeben:
  das ist das Rezept von der Flora Apotheke Hannover, Domhardt: 1. Glycyrrhizinsäure 50 mg No. C (88, -€)
 1.1. Prophylaktisch 1 Kapsel täglich
 1.2. Bei milden Symptomen 2 x 1 Kapsel täglich
 1.3. Bei starken Symptomen 3 x 1 Kapsel täglich
=========================

Außerdem wäre es wohl sinnvoll, sich mit kolloidalem Silber einzudecken. Bei kolloidalem Silber kann man sich auch einfach einen entsprechenden Generator besorgen, z. Bsp. den Ionic Pulser und destilliertes Wasser dazu, Achtung, das muss Lebensmittelqualität haben d.h. hochrein sein ohne Zusätze und NICHT das für Autobatterien. Keine Gewähr, dass es irgendeine Wirkung aufweist, bitte selbst recherchieren.

ANGEBLICH sei auch Oreganoöl wirksam.

Sollte man es sich trotzdem einfangen (positiver Test!), wäre es sinnvoll, einen Arzt bei der Hand zu haben, der SCHNELL Hydroxychloroquin mit Azithromycin verschreibt.

 96 
 am: 27. März 2020, 22:31:32 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
To summarize, Vitamin C, Vitamine D, Zinc and cistus incanus tea are all good for protection :-)

What will also probably work is iodine, but no guarantees.
What will also probably work is colloidal silver, but no guarantees.

 97 
 am: 27. März 2020, 22:12:57 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
Hier noch ein "überirdisch durchgegebenes" Rezept, das man ausprobieren kann, schaden wird es sicher nichts!

 98 
 am: 27. März 2020, 13:41:14 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
source:
https://www.youtube.com/watch?v=FHHSlv6BqEE&feature=emb_title
original (untranslated) video:
https://www.youtube.com/watch?v=GFkUnJ46MVI

PLEASE SHARE WIDELY

English Subs for Prof. Didier Raoult's interview on his channel "We have the right to be intelligent", dedicated to supporting oppressed minorities.

-------------------------- CRUCIAL INFORMATION ------------- PLEASE SHARE WIDELY ------------------
00:04:05 We do need to be careful… because, regarding therapeutics, what we start to notice is that-the patients, when they start suffering from breathing, at the time they are admitted in the ICU, in reality, they already are almost virus-free. And often we are not even able to cultivate the virus. So, it is TOO LATE to treat people with antiviral drugs, it is too late. It is only when they have moderate forms, mild, starting to worsen, that they must be treated because this is when you can put the multiplying viruses under control. Whereas, once in the ICU...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Excerpts:

00:02:09 As for toxicity, here also people are becoming crazy. I see the FDA, in the USA, that is, to say the least, a regulator that is extremely tough, approving the treatment for New-Yorkers with hydroxychloroquine and azithromycin... To put things into perspective, azithromycin, there was a study done not in France, but in the USA:  every single year, one patient out of 8 do take azithromycin. So I do not know   if you realize how frequent that is... Regarding Chloroquine, more than a BILLION of people have taken chloroquine. So, you see, when looking at toxicity of things...

00:04:46. how do you manage to save the life of someone who is over 80, and intubated, that is breathing artificially, who is going to be staying in the ICU for a month. It is extremely difficult. So my plea is that we start to treat  people before that, and there  are signs that makes you think that you may be sick when  you are not able to smell odors, what we call  anosmia, when you cannot fell the taste of salt  what we call ageusia, those are often associated to  this new disease. Those are probably the one in need to be tested in priority 

00:05:28 So you see, this is the number of deaths  that we have by week, in the hospital  you see 3 years of data  You see that whereas we usually have  a peak in Jan Feb March, here  and here, now we do not have it. We have seen a peak in December, before the Covid, but here we have rather less deaths than usual. So, it is not very worrying. And when we analyze from what  have died the people that died  we look at this every week  from what they died  and for the first time, we see clearly  that 2 individuals had a  coronavirus, who died, from  the Chinese coronavirus  but we also see 2 individuals who died with  a coronavirus NL63 [inaudible] for now, we as seen as many deaths  from the other coronaviruses than this one   and there was 1 dead with a meta-pneumovirus. So, if you consider  the last months, the last 4 months  of the current year, compared to  the 4 months of last year to assess the respiratory infections  of viral origin  for now they are less this year  around 2 times less  than what we saw last year. So maybe... the future is unpredictable, we will see, because there is currently less flu  and many syncytial respiratory viruses  that have circulated, we will see  what will happen, what the data will show  the practical data, but for now  the few deaths we have are quite old people  as show by all those who took  a look at mortality  and the mortality rate due to viral respiratory  infections is not significatively  higher. As for us, looking at our own data, we have 1300 cases that have been diagnosed, and 5 deaths   meaning that we are currently at 0.4% of mortality which is usual for viral   respiratory infections. So this is a learning. This is a disease that is spreading, with the same level of mortality than any other respiratory viral infections.

-----------------------------------------
Who is Prof. Didier Raoult ?

Go to www.expertscape.com, and search for the leading world specialists on “communicable diseases”. http://expertscape.com/ex/communicabl...
Professor Raoult comes as the number 1 worldwide expert in the field.

Prof. Didier Raoult heads the Méditerranée-Infection Institute:
https://www.mediterranee-infection.co...

Presentation of the research institute Professor (in French): https://www.youtube.com/watch?v=vcYMK...

- It is here that the most microbes in the world have been identified.
- They have the best equipment in the world, in microscopy, genetics, proteins, culture
- Receive more than a million samples a year to analyze.
- Treatment capabilities for ultra-contagious diseases
- Produces more than 700 international publications a year
- 800 people in this building."

 99 
 am: 27. März 2020, 13:32:22 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
Eine WICHTIGE Information ist, dass man, wenn man mit Covid-19 infiziert wurde, oft sehr schnell Geruchs- und/oder Geschmackssinn verliert. D.h. man kann nichts mehr riechen und z. Bsp. Salz nicht mehr schmecken. Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=FHHSlv6BqEE&feature=emb_title
In dem Fall sollte man sich SCHNELL darum bemühen, einen Covid-19 Test zu bekommen und, bei positivem Testergebnis, versuchen, einen Arzt zu finden, der Hydroxychloroquine und Azithromycin verschreibt (inklusive Vitamin C i.v. Infusionen), siehe oben. Bzw. es wenigstens dann verschreibt, wenn sich der Zustand verschlechtert.

 100 
 am: 27. März 2020, 11:38:19 
Begonnen von Medizinmann99 - Letzter Beitrag von Medizinmann99
Hier noch einige Tipps, die aber nur der Vollständigkeit halber, was man sonst noch machen kann, darauf sollte man sich alleine aber ganz sicher nicht verlassen, sondern sich vor allem überlegen, ob man sich - WENN man positiv ist - mit Hydroxychloroquin und Azithromycin behandeln lassen soll. Auf jeden Fall kann man viel Vitamin C nehmen (bis zur Darmverträglichkeitsgrenze) bzw. sich Vitamin C injizieren lassen. Hier der Text:

===============================
Nun ist es passiert: Man hat sich mit SARS-CoV-2 infiziert und liegt krank im Bett. Was kann man nun tun, um nicht noch kranker zu werden?

        Bitte legen Sie sich nicht wie bei einer Erkältung ins Bett. Wenn Ihr Zustand es auch nur annähernd zulässt, bleiben Sie mit aufrechtem Oberkörper, mindestens aber 30 Grad, sitzen.
       
  • Heben Sie mehrmals täglich die Arme, um die Lunge weit zu machen. Atmen Sie tief ein und aus. Versuchen Sie, zu husten.
  • Sekret kann nur abgehustet werden, wenn Sie genug getrunken haben. Hat Ihr Arzt Ihnen keine Trinkmenge verordnet, trinken Sie bitte ausreichend Flüssigkeit, damit die Lunge überhaupt Sekret produzieren kann. Kann sie das nicht, verdickt das Sekret und Sie können es nicht mehr abhusten. Hoch die Tassen! Und zwar mit nichtalkoholischen Getränken, die Sie mögen.
  • Wenn Sie noch irgendwo ein altes „Pusteröhrchen“ (Spirometer) haben, ist jetzt der beste Moment dafür. Stündlich wäre nicht übertrieben. Bitte stellen Sie es außer Reichweite Anderer. Am Mundstück und auf dem Gerät selbst sitzen Keime aus Ihrer Ausatemluft.
  • Haben Sie kein solches Gerät, kann man sich anders behelfen: Pusten Sie durch Trinkhalme. Oder lassen Sie sich Luftballons mitbringen und pusten stündlich einen auf. Auch Trinkhalme und Ballons bitte außer Reichweite Anderer lagern. Auch dort sitzen Keime von Ihrem Mund. Stündlich den gleichen Ballon aufpusten. Das ist sehr anstrengend, beugt aber Atelektasen vor.
  • Ab ans Fenster! Frische Luft ist wichtig. Lüften Sie auch Ihr Zimmer. Die alte Weisheit, man würde sich eine Lungenentzündung durch Verkühlen holen, ist völliger Quatsch. Die Lunge BENÖTIGT frische Luft. Und nein, auch „Zug“ macht Sie nicht krank. Jede Brise Luft hilft und beugt vor. Ab mit der Luft in die Lungen.
  • Nehmen Sie keine Hustenstiller. Husten ist das, was Sie schützt. Immer raus damit. Seien Sie froh über jeden Abhuster. Das Taschentuch bitte in Ihren persönlichen Müllbeutel, den Sie schließen (im anderen Blog sind Hygienetipps)
===============================

Seiten: 1 ... 8 9 [10]

Seite erstellt in 0.07 Sekunden mit 21 Abfragen.