Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Hmmm DAS HIER könnte ein Durchbruch sein...bitte testen!!!
http://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/3463-bitte-um-tips-morbus-meulengracht-erhoehter-bilirubinspiegel-2.html#post1078904
bzw.
http://pubs.sciepub.com/ajmcr/3/4/9/
Offenbar weltweit der erste wissenschaftlich dokumentierte Fall, bei dem durch eine Ernährungsumstellung der Bilirubinwert in den Normalbereich gedrückt werden konnte und dadurch Meulengracht quasi ausgeheilt werden konnte, d.h. durch diese Paleolithic Ketogenic Diet!!!
siehe dazu auch den Thread hier: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?topic=1042.msg3764;topicseen#msg3764
Allgemein wichtig und wissenswert sind auch meine nützlichen Gesundheitstipps, hier:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?topic=785.0
Bitte beachten Sie auch meine Homepage http://medicineman9.byethost8.com (manchmal auch erreichbar unter http://www.medizinmannland.de.vu) aka Medizinmanns Weltverbessererseite :-)

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Themen - Medizinmann99

Seiten: [1] 2 3 ... 48
1
Laut einem Bericht in der Kronenzeitung lässt es das "konventionelle" österreichische AMA Gütesiegel

Bildergebnis für ama gütesiegel

zu, dass Produkte, die damit ausgezeichnet sind, beispielsweise von Schweinen stammen, denen genetisch verändertes Soja gefüttert wurde.

Damit ist das konventionelle AMA Gütesiegel bei bestimmten Produkten meiner Meinung nach gleichzusetzen mit einem Gentechnik-Prädikat.  >:(

2
Offtopic allgemein / Zum Thema Sebastian Kurz
« am: 05. Februar 2018, 11:12:14 »
aus dem Netz:
=============
Für alle die an Gedächtnislücken zu leiden scheinen, Kurz war seit fast 10 Jahren für die Integration zuständig und hat auf allen Linien versagt, die ÖVP hat seit Menschengedenken den Innenminister gestellt und auf allen Linien versagt, Kurz war Außenminister und hat wie auch in der Integration bei Rückführungen auf allen Linien versagt. Die die jetzt am lautesten die Stimme erheben, haben ihn für sein Versagen auch noch zum Kanzler gemacht, das ist beschämend!
=============

Und diese Person haben die Österreicher, ein unerträglich dummes Volk ("Wahlvieh" im Politjargon), ins Amt des Bundeskanzlers gehievt.

3
Der Begriff "Fake News" ist für uns in Europa eine Katastrophe, da die Massenmedien diesen Begriff soweit ich sehen kann erfolgreich in ihrem Sinne umdeuten konnten, nämlich als "Falschmeldungen in den sozialen Medien".

Mit Fake News sind aber natürlich DIE MASSENMEDIEN SELBST gemeint, also die Hauptverbreiter von Lügen und Falschmeldungen, d.h. also die großen Nachrichtensender, die großen Tageszeitungen, große Radiosender und so weiter, und NICHT irgendwelche Falschmeldungen in den sozialen Medien (Falschmeldungen in den sozialen Medien gab es immer und wird es immer geben, die sind keine Gefahr für irgendjemanden, denn wer irgendwelche Meldungen auf Facebook usw. glaubt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen, denn vor Dummheit bzw. Gutgläubigkeit gibt es keinen Schutz.)
Natürlich KÖNNEN mit dem Begriff "Fake News" theoretisch auch die EIGENTLICHEN Lügen und Verdrehungen in den Massenmedien gemeint sein, sprachlich läge das sogar näher. Letzteres haben die  Massenmedien sich zunutze gemacht und den Begriff in ihrem Sinne verdreht und den sozialen Medien angeheftet, um die "Deutungshoheit" zurückzugewinnen und von den Massenmedien als eigentliche Fake News abzulenken. Da macht natürlich auch das linke Wikipedia mit und interpretiert das brav in deren Sinne.

Die eigentlich positive "Schützenhilfe" von Trump mit den Fake News (womit er z. Bsp. CNN und andere große Sender, große Zeitungen und die meisten Massenmedien meint, und explizit NICHT Falschmeldungen in den sozialen Medien) hat sich für uns daher leider als großer Bumerang erwiesen, da man den Leuten bei uns erfolgreich einreden konnte, dass damit "Falschmeldungen (in den sozialen Netzwerken)" gemeint seien. Damit konnte man vom eigentlich perfekten Begriff "Lügenpresse" ablenken. Eine Katastrophe. Diese Mistkerle werden jetzt folgerichtig bis in alle Ewigkeit von "Fake News" plappern und die dummen Bürger werden es schlucken.

Lügenpresse ist daher ein 1.000 Mal besserer Begriff. Bzw. Lückenpresse. Den können sie nämlich nicht umdeuten. Daher vermeiden die nun diesen Begriff bzw. liest man diese Begriffe kaum noch (oben immerhin noch verschämt als "vermeintliche Lügenpresse" erwähnt).

Man sieht, wie wichtig Begriffe sind.

Dieses ständige Herumbasteln an der Sprache ist daher eine der effizientesten Maßnahmen zur Massenkontrolle und -verdummung. Dazu gehört auch die Rechtschreibreform, bzw. die Rechtschreibreformen, verhunze die Sprache und die Leute werden unsicher.

Daher z. Bsp. auch der Genderneusprech.

Oder das so harmlos klingende Wort "Flüchtlinge", man muss ja irgendwie diesen Migrantenstrom bezeichnen, und der gängige Begriff ist Flüchtlinge, also "muss" man diesen Begriff in der alltäglichen Kommunikation verwenden. Spricht man ihn aus, hat man aber wieder ungewollt die Propaganda verbreitet, und alles, was dieser Begriff beinhaltet. Einfach genial!

Sagt man hingegen "Wirtschaftsmigranten", kapieren die meisten Gesprächspartner noch nicht einmal, wovon man überhaupt redet, und denken möglicherweise, man meint irgendwelche Einwanderungswellen vor Jahrzehnten (z. Bsp. während des Jugoslawienkriegs).

Benutzt man dennoch den Ausdruck "Wirtschaftsmigranten", ist man sofort der "Rassist", sobald derjenige kapiert, dass man damit die "armen" "Flüchtlinge" meint, d.h. es kommt sofort wieder dieser widerliche soziale Druck und dieser linke Gesinnungsterror, von dem ganz Europa inzwischen wie die Pest überzogen ist. Auch dieser Druck "zwingt" einen, den "harmlosen" und "eindeutigen" Ausdruck zu verwenden, wenn man sich sozial nicht diskreditieren will. Stichwort "Schweigespirale".

4
Offtopic allgemein / Sammelthread zum Thema Migration...
« am: 26. Januar 2018, 23:45:31 »
Eine weitere gewaltige Migrationswelle rollt auf Deutschland und Österreich zu, wenn es nach dem Willen der vollkommen wahnsinnig gewordenen EU geht:
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/familiennachzug-2018-naechste-migrationswelle-kommt-nach-bundestagswahl-a2037014.html

Die Ergebnisse der bisherigen Zuwanderungswellen sehen ungefähr so aus:
http://www.pi-news.net/2018/01/vera-lengsfeld-wir-werden-nicht-mehr-kriechen/

Aber wer weiß, vielleicht besser sich das ja, wenn noch mehr hereingeholt werden ;-)

Es ist wenigstens nicht ganz auszuschließen (ähnlich wie ein 6er im Lotto, er ist jederzeit möglich, nur eben ein wenig unwahrscheinlich).

6
Siehe
http://anonym.to?http://www.huffingtonpost.de/entry/ukip-freundin-meghan-markle-rassismus_de_5a5c7297e4b04f3c55a415f6

Soweit ich mich erinnere, ist das laut einem Zeitungsbericht übrigens genetisch gemeint, d.h. nicht Meghan Markle als Person werde die Königsfamilie verderben, sondern ihre (teilweise afrikanische) Genetik, die sie an eventuelle Kinder weitergeben würde.

7
„Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern. “

Dr. Angela Merkel

(auf dem Parteitag der CDU 2003 in Leipzig)

www.zeit.de/reden/deutsche_innenpolitik/200349_merkelcduparteitag/seite-12


8
Ein "Fake News Award", d.h. ein Preis für das bestechlichste und korrupteste Medienunternehmen, ist meiner Meinung nach eine großartige Idee von Donald Trump.  :-applaud 

Heutzutage sind ja praktisch alle Massenmedien gleichgeschaltet und gehören zur Lügenpresse bzw. Lückenpresse ("Fake News").

Daher dürfte die größte Schwierigkeit bei diesem Preis lediglich darin liegen, herauszufinden, welches Massenmedium am bestechlichsten und korruptesten ist. Das dürfte ein ganz schönes Kopf- an Kopfrennen werden.

Sinnvoll wäre, die einzelnen Preisgewinner für jeden Staat zu ermitteln und die Gewinner aus dieser Liste dann international miteinander konkurrieren zu lassen, z. Bsp. in Form von Halbfinale, Viertelfinale und so weiter.

Diese Endausscheidung müsste dann natürlich in eigenen Medienkanälen, z. Bsp. per Internet, übertragen werden, da die Fake News Massenmedien dies natürlich - wie überraschend - zensieren würden.

Man muss einfach eine Gegenöffentlichkeit schaffen und die Fake News vollkommen links liegen lassen.

Sollen die Fake News ruhig rote Zahlen schreiben und ruhig von ihren Herren, also den diversen Geldsäcken, subventioniert werden, die sollen es sich ruhig was kosten lassen, dass die Fake-News-Massenmedien schreiben oder berichten, was die Geldsäcke wollen.* Die sollen das ruhig in ihren Geldsäcken spüren. Letzteres ist übrigens der Grund dafür, warum die Haus- und Hofberichterstatter der Geldsäcke ja unbedingt jetzt auch in Österreich die allgemeinen Fernseh-Zwangsgebühren einführen wollen, zum Zahlen haben die Geldsäcke halt keine Lust.

*Die Pressefreiheit ist die Freiheit von ein paar hundert Geldsäcken, ihre Meinung zu verbreiten.

Der größte Fake-News-Verbreiter Österreichs ist zweifellos der ORF, dicht gefolgt von fast allen österreichischen Tageszeitungen.

Ich selbst bin übrigens kein Freund des Begriffes "Fake News" - Lügenpresse bzw. Lückenpresse ist viel zutreffender. Denn die Fake-News-Massenmedien versuchen derzeit, den Begriff "Fake News" in ihrem Interesse umzudeuten, nämlich in "das Verbreiten von Falschmeldungen" (z. Bsp. über soziale Medien). Sie definieren das Ganze also einfach so, dass sie selbst davon ausgenommen sind.

Dieser Meinung folgt übrigens auch das linkslinke und inzwischen schon lange nicht mehr unabhängige Medienportal "Wikipedia":
https://de.wikipedia.org/wiki/Fake_News
Fake News sind stattdessen die allgegenwärtigen Lügen, Auslassungen und Verdrehungen in den MASSENMEDIEN, NICHT irgendwelche Falschmeldungen in irgendwelchen sozialen Netzwerken.

9
...an.

Hier einige sehr gute Tipps, wie man dafür sorgen kann, dass das Auto im Winter immer sehr leicht anspringt und es keine Startschwierigkeiten gibt:
1.) Benzinzusatz MPG Caps von FFI https://www.ebay.com/itm/Save-gas-Get-more-MPG-with-these-fuel-caps-tablets/170387017483
ODER XMILE (Soltron) www.mosbacher-energiesysteme.at
2.) Ölzusatz Roilgold https://www.youtube.com/watch?v=hb5TYiUPeT0
Allein mit diesen zwei Sachen reduzieren sich Startschwierigkeiten drastisch, da die Reibung im Motor ins Bodenlose fällt. D.h. die Kiste wird, wenn die Batterie noch einigermaßen in Ordnung ist, auch bei sehr niedrigen Temperaturen leicht anspringen. Außerdem sparst Dir einen Haufen Treibstoff, und es macht viel mehr Spaß, mit dem Auto zu fahren! Ich verwende beide Sachen...
3.) Batteriepulser https://www.amazon.de/gp/product/B005LN0Y20/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1
(Hier ein englisches Suchergebnis:
https://www.amazon.com/Clecibor-Desulfator-Batteries-Regenerator-Circular/dp/B073WQV8RW/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1514799761&sr=8-6&keywords=battery+activator)
Das hält die Batterie VIEL länger am Leben.
4.) CTEK MXS 5.0 Ladegerät https://www.amazon.com/CTEK-40-206-MXS-5-0-Accessories/dp/B00CD44RQO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1514799836&sr=8-1&keywords=ctek+mxs+5
Super Ladegerät mit eingebauter Temperaturerkennung! Am besten zwei Mal im Jahr oder so das Reconditioning-Programm anwenden.
5.) https://www.amazon.com/NOCO-GB40-UltraSafe-Lithium-Starter/dp/B015TKUPIC/ref=sr_1_10?s=automotive&ie=UTF8&qid=1514799949&sr=1-10&keywords=noco+genius
Super Starthilfegerät!

10
=============================================================
http://www.modafinilexpert.com/life-changing-quitting-porn-masturbation/
=============================================================
As of writing this, it's been 12 weeks since I've watched prostitutes have sex on a pixel screen, jacked off my life energy into a napkin, or hooked up with any whores from the local bars.

And I am blown away by how incredible life feels now.

If I had told the former me that I was going to go through with this, he would have replied with:

    "You're insane! You're going to feel so damn miserable!"
    "You're a healthy young male with high testosterone. It's literally impossible to give it up!"
    "It has been clinically proven by 'science' that you will develop prostate cancer, shrivel up, and die if you stop jacking off!"
    "Why would any porn loving person in his right mind want to quit?! It feels so good!"

I think most people who read self improvement sites and are actively putting in effort to make their lives better are at least subconsciously aware that watching porn is not good for their body or mind. It doesn't necessarily mean they want to quit or they think it's evil, but maybe they don't feel like its possible for them personally to quit. Or perhaps its not really worth it. I mean after all, what do you really stand to gain?

Well, my friends, after 3 months of no porn, masturbation, or sex, I have come to the conclusion that watching pornography AND masturbating (with or without porn) is not only "bad", but straight up evil.

Does that sound a bit harsh? Isn't it a stretch to say that it's "evil"? I mean whats so bad about it anyway?

It's evil very much in the same way that a vampire trying to suck the life out of you is evil.

It's evil in the same way a flesh eating disease is evil.

It's evil because it robs you physically and psychologically, drastically dulls your quality of life, drains the very life force of your being, and prevents you from becoming the man you were meant to be.

My perception of what "normal" everyday life should feel like before I quit porn and masturbation is a junkyard compared to what I now consider "normal".
A World Full of Color and Life

You are not just a sack of bones with some muscle and tissue covering it that originated from a broth of chemical soup 2 billion years ago. You are a living, breathing, energetic organism that is constantly charging up energy and releasing energy in one form or another.

It's been over 12 weeks since I've released. My energy is through the roof. I used to be the kind of guy that would consume ungodly amounts of caffeine just to get through my day, even after getting 10 hours of sleep.

Have you ever heard the expression "cleaning out your tubes"? The concept behind that is that your seed is something that is bad for you and will somehow cause damage to you if you build it up over an extended period of time. Thus, the solution would be to release it, thereby saving yourself from... what exactly?

I mean really, does anyone actually believe that semen is going to start oozing out of their ears and cause them to explode if they don't release it?

Yet this is more or less the way I perceived it for the majority of my life. I would smugly quote studies of how good masturbation was for the body and how there were such terrible awful consequences if I didn't do my duty of "cleaning out my tubes." I couldn't have been any further from the truth.

Your sexual energy is not a toxin that needs to be let out. Rather, it is the very essence of your life. Building it up causes me to feel more alive and vibrant, while constantly releasing it did just the opposite.

Everything around you will appear brighter and full of life

Ever heard of the myth that masturbation will turn you blind? I now understand why people once believed that. While no amount of masturbation will cause you to permanently lose your eyesight (I would be blind by now if it did), there is no doubt that it will weaken your eyes.

The best analogy I can make is with weed. Anyone who has ever smoked weed and gotten high knows that colors get brighter while you're on the drug. If you step outside on a warm sunny summer day, everything around you will appear so beautiful and colorful and you can't help but smile at how amazing it all looks.

Now imagine being able to see and experience that every single day in a sober state of mind. What I once perceived as dull, ordinary, and mundane now appears as colorful and full of luster. I makes me so angry to think that I spent so many years living through a dulled down version of reality when my eyes were capable of seeing the world as I see it now.
My Energy and Motivation, and Overall Happiness Have Skyrocketed

I remember a time when I lived in an emotionally zombified state 24/7. By objective standards, I was still taking care of business and doing pretty well for myself, but something was missing...

I couldn't quite put my finger on it at the time, but in hindsight I know exactly what it was.

Ordinary "mundane" life felt so dead, boring, and lifeless.

I would wake up, go to school, go to the gym, get my work done, and eat my 6 meals. I would do that 5 days a week.

The other 2 days out of the week, I would meet up with my friends, get drunk, and go out looking for pussy.

Every once in a while, I would splurge and spend a decent chunk of money on something nice like a trip or something fancy.

My "average emotional state" wasn't happy, cheerful, and happy to be alive. Rather, it was "meh - life is boring."

Work was a drag.

School was beyond boring.

Lifting weights and eating meals was a necessarily evil for the greater good of building a physique.

Life was an emotional roller coaster that consisted of getting high (off splurging activities, masturbation, pussy, and drugs) and going back to the low (everyday mundane work), only to repeat over and over again.
12 weeks into giving up porn and masturbation, I feel happier than I've ever been

Instead of chasing happiness and contentment in a neurochemical high that came and went, I feel a deep inner happiness and joy of being alive on a day to day basis.

It's almost as if someone took a syringe full of joy and injected it into my half-dead emotionally zombified corpse of a body and brought me back to life.

Everyday, ordinary life no longer "sucks". Whether its taking a walk through the woods, catching a smile from a cute girl, working hard on classwork, or going to the gym - I feel great!

Try to think back to when you were a child. Back before you were ever consumed by the madness of lust. Back when the world seemed exciting and full of adventure! It seems like a far off distant memory in Neverland, doesn't it?

What if I told you there way to regain that childlike joy and happiness?

When you stop polluting your mind and soul with pixel whores on a daily basis and you stop draining your life energy (that's what masturbation is),
You Will Get a Whole Lot More Attention from Women

This is one of those things that I've been struggling to find a rational explanation for. To this day I must confess that I have absolutely no idea how it works. Some people say its pheromones. Others say it has to do with higher testosterone levels. I believe it goes a lot deeper than both of those.

My best guess would be that they can sense the life force and vitality radiating from your being. This becomes more pronounced the further along you go.

Physically speaking, I'm almost exactly am the exact same person I was when I stopped masturbating. I don't look any different (apart from a brighter face and better skin). I wear the same clothes. I have more or less the same muscle mass. And yet there is a night and day difference in the attention I get from random girls.

Some people like to treat this as the end all be all of quitting masturbation and porn. Their line of thinking goes something like this.

Stop jacking off --> More attention from girls --> Get laid more

There is some truth to it, but I doesn't make any sense to me to stop masturbating solely to get more girls. Even before I got into this whole thing, I had no problem going to bars and picking up sluts or meeting chicks off Tinder. Now that I've been on this no Porn/Masturbation/Orgasm journey for a while, I've come to have a better understanding of myself as a person.

Sexual energy is your most powerful resource you have available to you. It is far more powerful than any drug I've ever taken and it is the greatest motivating force known to mankind. It isn't meant to be squandered into a napkin or on whores. This power is meant to be harnessed and used to create the life you want for yourself and your family.

I'm not gonna lie, the increased attention from girls feels pretty damn good. But that's no longer the motivating force behind why I'm doing this. I no longer feel the need to bust a nut, get my high, and move on. My whole perception of myself and the long term future has changed. I want to use this energy and power to build an awesome life for myself while I still have my youth.

Two years from now, am I really going to care about how many random girls I fucked? I won't. The pleasure is fleeting and it doesn't last anymore than a day. It has absolutely no long term fruits.
If you're thinking to yourself,

    There's no way I can do that! I'm just too damn horny! I want to bang every semi-cute girl I see!

I can relate to you because that is the person I once used to be. Trying to get as much pussy as possible was my life. One thing you'll come to realize once you stick to this journey long enough is that your lust is insatiable and no matter what you do, it will never be enough. It only knows one word; MORE.

The more you feed it, the larger it gets, the more it demands, and the more it drains and consumes you. I used to laugh at guys who looked at girls as anything more than sex objects. I would think to myself,

    What a bunch of suckers. While they're wasting their time trying to connect with them, I'll be banging them.

Every time I would see a pretty girl, the only thing I could think about would be how I could get sex out of her. Sometimes I'd win, sometimes I'd lose. Whatever. It was all just a game to me. Sex was just another drug just like alcohol or weed. The only difference being that it got me a whole lot higher.

People will hate on this because they don't want to change their ways. That's fine. If I had heard this myself a year ago, I would have been angry and dismissed it as bullshit, because I was committed to a lifestyle of sex, drugs, and rock n' roll. In my perception of the world, the happiest people in the world must have been rappers and Saudi princes who make the biggest bucks and fuck the most broads.

People who don't want their worldview challenged will conveniently parrot how some scientist somewhere did some experiment (the details of which they could care less about), therefore masturbation and porn and uncontrollable lust is good for you.

Maybe you're at a stage in your life where I was at a year ago.

From someone who's been there and done that, all I can say is that hedonism becomes a bottomless pit that can never be satisfied no matter how much you pour into it.
Liberal Propaganda and Modern Culture Lies

Read any mainstream medical source or media outlet on what they think about masturbation. Everywhere you look, you see the same message spammed over and over. Sexual release and orgasm is completely healthy and it would be in your best interest to release your energy as often as possible. Don't buy into the propaganda. Don't take everything you read in a medical journal at face value. Think about it logically. What incentive does anyone have to tell you that draining your energy is a bad thing? How does that help the medical establishment in any way?

If you feel healthy and full of vitality and energy on a daily basis, your immune system is strong, and you feel like a million bucks, would you have any need for doctors, drugs, and vaccines? Of course not. Everyone gets rich off your sickness. When you dull your mind with retard TV, eat your poisoned junk food, and dissipate your energy on a regular basis, you make a very good slave who will shut the fuck up and do what you're told and buy more products to cure your ailments.

When you stop masturbating and learn to control your lust, you will notice all of your other addictions dropping off one by one. Quitting cigarettes and weed becomes a breeze. You no longer want to pollute your body with potato chips and barbecue sauce on a regular basis. You no longer want to sit in front of a TV and watch rich people live the life you could be living if you weren't so damn lazy.

I genuinely feel bad for all the young guys citing phony 'scientific' studies of "masturbation helping prostrate cancer".

Wake up.

Use your brain.

Don't be a naive, braindead sheep.

We don't live in a morally perfect world where truth, reason, and justice are the moral compasses that guide studies and research.

If you're worried about developing prostate cancer or your body breaking down from not releasing your sexual energy, accept the fact that you have been brainwashed, try it out for yourself, and learn the truth. Don't fall for the "scientific studies" that claim that your body will self destruct if you don't release your sexual energy.

They're a bunch of filthy, fucking liars and I was once dumb enough to believe their lie.

The #1 driving force behind all the research you see is the almighty dollar. That goes for cancer research, aids research, and every other kind of research you can think of.

Nobody gives a fuck about you or saving the world. It's all about finding ways to make profit. If it can't be monetized, you won't hear about it.

You're either deluding yourself or an idiot if you believe otherwise. You may not believe "money is everything", but the people who spoon-feed you this garbage believe otherwise. Just because some person with a scientist badge published something in a peer reviewed journal doesn't mean its free from human prejudice or that you should take it as face value.

In an ideal world, scientists and researchers would do unbiased tests in search for the truth, and then share that truth in the public.

When you add greed into the equation, things changes.

What's more attractive?

Buying Lamborghinis and yachts selling a lie? Or moral satisfaction telling the truth?

You start with the conclusion you want, and collect data to support your thesis.

The world ain't as pure and noble as your government and professors made it out to be, bud.

When something doesn't make sense, ask yourself, "How is someone making money off this?"
Your Skin Quality Will Drastically Improve

This is another one of those things that sounds like witchcraft and "can't possibly work", but my own experience and the experience of countless others that have quit masturbating can attest to it.

I've seen kids with absolutely dreadful cases of acne literally transform into a clear face before my very eyes over the course of just a few weeks.

Expensive lotions and prescription medications did little for their treatment, yet something as simple as quitting masturbating was enough to completely transform their face.

If you have acne or dry skin, you will be blown away by just how much of a difference it makes in just a few short weeks.

While I myself didn't have any acne before I started, I did have a problem with dry skin. My arms, legs, and parts of my face were perpetually dry. When I would apply oils and lotions, it would temporarily mask it, but it was just a quick cover up.

Now, I literally have the skin complexion of a small child. I don't use any lotion whatsoever and even in the dead of winter, dry skin is not a problem. The skin around my entire body glows a bright tan and my face shines, whereas before it had a darker hue and absolutely no glow to it.
Overwhelming Sense of Power and Purpose

This one is much more subtle and creeps up on you like a ninja the further along you get. It's not something that you are consciously aware of or can practice. You can't mind-fuck or hypnotize yourself into becoming more confident in yourself or carry yourself with pride. Over time, it gradually becomes a part of who you are and it feels like second nature.

Some people will say,

    Well that's just placebo. You think you're becoming a more confident, stronger man because of your self control, and its just artificial.

I have to patently disagree. If I'm being completely honest with myself, I cannot attribute these changes to any positive thinking mind-fuckery or placebo.
Specifically, I've noticed the following:

    Walk taller and prouder than usual.
    Look people in the eye when I pass them.
    Feel more "at ease" around everyone
    No longer feel "inferior" or "superior" to anyone I interact with
    Feel happy and motivated to work on a daily basis
    Less likely to put up with anyone's bullshit
    Genuinely more compassionate and merciful to others

If you go a long time without releasing, and then fall into a relapse, it feels like the blood is being sucked right out of your body. You can feel a drastic change in your internal energy and resolve before and after a relapse. And so can other people. I don't claim to understand exactly why or how this works, but I've found it to be true from experience.
Closing Thoughts:

Make no mistake, this road is not all sunshine and rainbows. It demands a kind of discipline that the overwhelming majority of men despise. In the first few weeks, I found myself getting edgier and more pissed off at stupid shit. You will also inevitably go through this stage if you choose to embark on this journey. You will feel like your body and mind are constantly at war with one another, in an effort to drag you back into the comfort of years or possibly decades of behavioral programming.

Your emotions will fluctuate greatly, and you'll start questioning yourself. Your brain will come up with all kinds of excuses as to why its a good idea to retreat into the comfort of an orgasm. I've never done any super hard drugs, but if I had to guess, this is probably similar to what heroin addicts go through when they go through withdrawal.

Don't let that scare you. Remember that a great deal of mental and physical healing has to take place. You cannot heal and rewire a brain that has been ravaged by the drug-like effects of years of porn consumption and masturbation overnight.

Do not be deceived! There is nothing easy or painless about this process. In fact, I would go so far as to say its the hardest thing I've done in my entire life.

The good news? It gets exponentially easier over time. The longer you go without relapsing, the easier it becomes to stick to the path. One day you'll wake up and realize,

    Wow! I legitimately don't feel like spending hours lusting after pixel prostitutes or draining my life force into a napkin!

Nowadays, the only excuse I have for touching my dick on a regular basis is my daily bathmate sessions (unlike masturbating, its actually productive)

There is a light at the end of the tunnel and it is very much worth it.

That's a promise, and I'll stake my life on it.
=============================================================
Merken

Filed Under: Male Enhancement Tagged With: biohacking
Comments

    Emnesty says   

    March 9, 2016 at 2:27 PM

    Hey man,

    Your content is way past the heads of normal people. Its amazing. And I truly appreciate your work. And thats alot coming from me, I RARELY comment anywhere. But here I am looking for more tips with modafinil, but come across this awesome no fap article. And as drastic as this sounds I broke down, reading it. I mean, not many people do this and when they hear about it they dismiss it. Ive always relapsed and felt bad. But all these benefits and general ideas youve said ive felt too. This time Im gonna go through and get past those 12 weeks. Thank man! PLEASE dont stop writing and helping people. Even if its just one person.

    Much love
    Emenesty
    Reply

        Joel says   

        March 9, 2016 at 7:08 PM

        I’m glad I could relate to you Emenesty. I’ll be releasing plenty more on this topic in the upcoming future, going into details on exactly what worked and didn’t work for me. I’ve tried quitting on and off for years and in the past it always felt like an uphill battle. But not anymore.
        Reply

            Red says   

            March 10, 2016 at 12:22 AM

            Bruh.. What Emenesty said goes the same for me. I am also struggling with this habit. Joel, you’re the kind of person that is genuinely kind and down to earth and i appreciate that. Thank you for writing these articles and making videos on your channels. I can definitely relate to your ideals man.. I thought i was the only one having those problems; depression, anxiety and porn/masturbation. To think that YOU actually beat ALL of them just mindfucked me so much. You’re my role model man.. Please continue with what your’re doing. Also, a question – where do you recommend ordering modafinil online, modafizone or simplymodafinil, etc. Thanks man. God bless.
            Reply

                Joel says   

                March 10, 2016 at 1:31 AM

                I think I’ll start a new series dedicated specifically to this issue. I struggled with it for almost a decade and I can honestly say I will relapse again. It didn’t happen by accident though, but I found what worked for me through a lot of trial and error. As for the modafinil, look on the menu on the top of the site for the “buying modafinil” tab. Or just use this link:
                http://www.modafinilexpert.com/modafinilcat-vendor-review/
                Reply

        jay says   

        September 9, 2016 at 11:59 AM

        Thanks for writing this. I’m starting a new workout program which lasts 12 weeks. I have decided to also buy 3 books that i plan to read within those 12 weeks. Anything to get my mind off porn and masturbation. I really appreciate this article and hope that i can get through 12 weeks and feel normal again.
        Reply

            Joel says   

            September 9, 2016 at 2:57 PM

            I’m considering starting a program complete with a forum for guys to keep track of their progress, ask questions, and stay in touch with each other. Would you find value in something like that?
            Reply

    Studog says   

    March 17, 2016 at 6:32 PM

    Yes liking this, has inspired me to stop too. I think you’re absolutely right in that it sumps your energy levels. I was doing it too much when bored / depressed, just to escape reality and kill some time.But Also I’m married so I should save the best for my gorgeous wife. So when she comes at me I’m ready to take her on. Ha! Not fapped once this week, but have enjoyed more some intense (ahem!) sessions with the missus! Other factors contribute to my tiredness so also started testing armodafinil this week. Finding your articles and videos insightful and helpful. Thank you for taking the time!
    Reply

    John Cena says   

    April 3, 2016 at 11:44 PM

    Nearly cried reading this. I’ve been ‘trying’ for 5 years too. My longest streak was 46 days and even then I can say I experienced most of what you describe. What I remember amazi g me the most was the color. See the world in color. I can’t forget that realisation.

    Your post has reinspired me and reminded me to apply the correct mindset. You’re not quitting for a while, your quitting forever; this is your life now. When you accept that, you stop trying to resist and struggle and instead go about your day. I also applied this when fixing my overeating.
    Reply

    Devin Daniels says   

    April 6, 2016 at 10:13 AM

    Double-D Devistating and Delicious Devin Daniels approves this message.
    I’m 45 and I’ve slept with over 2500 women. At one point I was addicted to coke and porn. I was always addicted to sex with women and obviously masturbation. If I wasn’t banging- I was jacking. I have used testosterone, cialis and Viagra, clomid and anti progesterones all to increase sex, sex drive and sexual side effects of said drugs. I can attest to what Junior here has said. It gets far more noticeable as you get older. Both the draining from doing it and the better life from not doing it. And all that jazz about sex improving your relationship isn’t necessarily true. In fact it makes it harder to maintain your relationship yes- but, if you do the work to maintain it without sex- WOW- the relationship gets so much better and fills the loneliness like never before- maybe you will discover that you 2 aren’t meant to be but maybe you will discover she is the one and you just couldn’t see it/her before. I experienced both.
    Quitting drugs obviously made me a better me. Quitting porn did too. Quitting daily masturbation did too. Also, once you develops your relationship without sex and masturbation- when you and her do have sex- it’s on a whole other level. It goes from physical and maybe emotional to those 3 plus a spiritual experience. And all through love- not drugs. I am sober now. I Love my wife. I Love my kids and am 100% there for them all. And I get my shit done too because I have the energy. I’m proud of myself. I think higher of myself. I admire, respect and love myself. And living in such a state is living through love and the spirit and being connected to life- engaged in life and enjoying it. I am 100% loyal now. I cheated on every girl I ever had a relationship with and even my wife now before. Realizing I was addicted to porn after I quit banging other women and realizing I was addicted to masturbation and quitting them both- set me free. I can still fight (I had 36 amateur fights and 2 pro) but I don’t want to. I can still pull ass- I’m big built, good looking and have a lil money, but I don’t want to. I spend my time being Daddy and husband and a lover of life, family, self and people.
    I think this is a very important and true write up that many young men should fake to heart. The problem is we as young men are never prepared properly for sex. We are never told the whole truth of it. We are told the glass is only half full when in fact the glass is both half full, half empty and right smack dab in the middle. Yes, sex, masturbation is pleasureable- duh but it also is addictive and is a more complex thing with consequences and requires responsibility but sex sells so why ever tell the other side’s to it? That’s capitalism! Where does the $ come from? Our pockets- therefore we all need to be sold- not told- the whole truth. Young men listen to this write up. Older men too. I can’t remember half the women I banged. None of it ever filled me- not threesomes, foursomes, models, strippers, porn stars, college girls, etc…it got to a point where in order to continue to experience something new I would have to do things that I never wanted to do and loose more of myself. Don’t start the peaceless, endless Chase of temporary fulfillment (perhaps of ego even) and Chase it where it leads you.
    I wish you all luck(which I don’t believe in), peace, freedom and love.
    Reply

    Anonymous says   

    May 15, 2016 at 7:07 AM

    OK let me start today. I have been suffering from this since 20 years .honestly I tried a lot to quit. But never succeeded. It has ruined everything in me. I want to rebuild my life
    Reply

    Kris U says   

    June 28, 2016 at 4:27 AM

    Hey Joel,

    I would like to thank you a lot for these articles! I mean, the first time I read about this NoFap thing, it was just mind blowing! I couldn’t really believe that it can cause so much damage in the long run. But it all made sense! At that point, I got so angry – is this what ruined my social life, my motivation for achievements, it caused me depression and disappointment in me and the people around me? I had to find out, so I said to myself: I am not going to plan this, I am not going to start tomorrow, I am doing it FUCKING NOW! And for a person with ADD, who procrastinate literary everything, such as myself, that means A LOT.
    Well, even though I have just started quite recently, I feel extremely motivated not to quit, heck, not to relapse at all (although I am not sure how realistic is that – it’s still mostly an unexplored territory for me).
    I read a lot of stories on the NoFap forums and some other sites, but there is one thing that looked somewhat strange to me – everyone was talking about the porn as the greater evil and the masturbation being a sub-product of that lifestyle. Now, I do not consider myself a porn addict, I don’t have ED and I can masturbate perfectly fine without any external stimuli, but I do consider myself a masturbation addict. In the end, is that the same thing?
    I found a lot of information on the net about how porn affect people, but only here I saw some really intriguing concepts about how the masturbation affects you. There was literary nothing on the internet about the positive effects on you when you are not masturbating, only tons of advises how to make your sperm more fertile or how good is for your health to masturbate, which all sounded like a total bs. A few sources said that after some time, the semen breaks down into nutrients (such as Calcium, Zinc, Chloride, Magnesium and many others) and rise your level of testosterone, but is that it?? Reading how people changed over time makes me think that there should be more to this story.
    Anyway, I am still a bit anxious how the whole thing will turn out, but I am staying positive and moving forward. Thanks again for your inspirational stuff and keep up the good work!
    Reply

    Khan says   

    November 24, 2016 at 4:24 PM

    I have been into it since 11 years since if not more, my longest streak of porn is 45 days so far, I even have engineering degree now but this fuckin porn addict really limits ur achievment in term, I cud have been a topper in my university if I was not porn addict, I cud have best of job but I hardly finding, this addiction keeps hitting u, keeps coming at u, physical demages r almost worst fluid from joints tears always, u become like engine with out motor oil in it, friction every where in your body, semen fluid fluid is only part of ur body which can produce another human being it is that powerful, n people drain it out with water with out knowing its importance, I did my first masterbation when I was 13, I wish I never had done that every day, your blog is really excellent one, I hope that it will help me in long run, I m starting my nofap from today, I pray that Allah(God) will help me n all of u guys n every one suffering from this evil in best possible way to conserve our energies just for martial lives, which is the only legal way doing this all, all the alopathy doc who say that its fully healthy r just bullshit, if every one stays healthy whom will sell their test tube technology n all that expensive injection n treatments,
    Reply

        Joel says   

        November 26, 2016 at 10:24 AM

        Stay strong, my friend. Don’t be deceived into believing your life is over and you’ve wasted everything away. You’re still young enough that you can completely turn this around. The easiest way to do this is to be busy 24/7. You can’t control thoughts that come into your head but you can control whether or not you decide to dwell on them. If you’re serious about seeing this through, you NEED a motivating goal to work on that will occupy 12+ hours of your day. Become obsessed with it, think about it day and night, and live for it. For you, it might be your university degree. For me, its my businesses. Another thing, don’t flirt with porn at all. Don’t rationalize and say “oh, well I’ll just look at some bikini pictures on google”. Stay obsessed with your goal, and make the effort to have friendly interactions with guys and girls around you every day. It takes the tension off and makes life more enjoyable.
        Reply

    PornAddict says   

    February 28, 2017 at 11:50 PM

    Your text was so inspirational & powerful to read – minus the part with pixel whores because you see, in my case it’s the pixel guys (i’m gay) but i don’t watch gay porn because it disgusts me (tried it a few times but couldn’t get into it at all, too violent & can’t get horny at all) so i only watch straight porn. I really want to beat this damn lust that’s inside of me & i’ll NEVER go public as gay because of the multiple reasons & the biggest concern about it are health issues that come with being fully gay. I’ve never even had a secret partner, i was just masturbating all these years while having fantasy thoughts but in a recent years it’s strictly fapping with porn & each passing day it’s sucking my life-aura extremly faster then before i was masturbating without porn.

    It’s march 1st, fresh month, apparently i started my journey to beat this disgusting addiction & take over the control of my life. I perfectly well know that the road isn’t like talking the walk in the park, it’s very difficult i relapsed too many times before but your text was so inspiring & motivational i just want to cleanse this poison from my body & to never look back or think about it ever again.
    Reply

        Joel says   

        March 1, 2017 at 9:13 AM

        As you go through the process of recovery, I’d welcome you to have an open mind. There are tons of people who escalate to all sorts of weird fetishes and porn that doesn’t match their sexual orientation and they would never even consider pursuing these acts in real life. From your description, it sounds like you’ve escalated in porn a way of increasing the shock factor to get more high. As you go through the process of recovery, you may very well realize that these thoughts don’t line up with your true desires and you want something else altogether for your real life.

        I’ve talked to tons of guys who escalated to gay/tranny porn and were starting to second guess their sexuality. After months of being clean and not mentally feeding that fantasy, they came to their senses and realized it was all just an illusion of fantasy to get high and they were never really gay to begin with. If you’ve been addicted for years, you start to develop all kinds of bizarre preferences (I can attest to this). Once you go long enough being clean and you’re thinking clearly, you often look back on those fetishes as absolutely disgusting.

        Don’t be quick to label yourself as gay or this or that, because you’re still thinking and feeling through the lens of addiction. Take the time to recover, rethink your priorities and what you want to accomplish with your life, and align with your true self. 3 – 6 months from now, you might look back and hardly even recognize the person you are today. Just keep an open mind and see what comes out of it.

        If you need any help, just hit me up.
        Reply

            PornAddict says   

            March 1, 2017 at 7:08 PM

            I’ve been attracted towards men since i was a child, guess somehow it’s true that sexual orientation is inborn. But whenever, rarely, the thoughts came into my mind about opposite sex i was quickly repulsed by it & something in me just started to push it away so far away because i was feeling uncomfortable. I just want to stop with this addiction nonsense & focus on things that make life vibrant because after watching porn/masturbating i’m also dealing with low-self esteem & with a little bit of social anxiety. The more time passes without using porn/fapping, the more i feel better & confident but when i relapse…it’s back to square one. For my soul’s peace i would also like to get rid off this desire/lust towards same sex & just be asexual (not to be attracted to either gender). This is going to be quite a challenge on top of dealing with damn addiction…
            Reply

    PornAddict says   

    March 2, 2017 at 3:27 AM

    Btw, how these recent comments of mine (including your reply also) aren’t visible on pc – desktop version? They are only visible on mobile version. Any explanations?
    Reply

        Joel says   

        March 2, 2017 at 12:34 PM

        must be an issue on your end. Works just fine on every platform I’ve tried.
        Reply

    Vitor says   

    May 1, 2017 at 9:47 PM

    Excellent article! It’s been 12 days since I’ve started this journey and I’m feeling awesome too! I also noticed in myself several things you’ve mentioned in the text, such as confidence, looking straight into the eyes, attention from girls and the non-superior or inferior interaction.

    I’m 24 and it’s one of the best decisions I’ve made in my whole life!

    Thank you for sharing your experience! It boosted my confidence and willpower!

    Greetings from Brazil!
    Reply

        Gui says   

        October 30, 2017 at 3:31 PM

        Hi bro, let’s exchange emails to chat about our journeys
        Reply

    Jmaes says   

    May 23, 2017 at 6:16 PM

    I’ll add to what you said “Overwhelming Sense of Power and Purpose
    This one is much more subtle and creeps up on you like a ninja the further along you get. It’s not something that you are consciously aware of or can practice. You can’t mind-fuck or hypnotize yourself into becoming more confident in yourself or carry yourself with pride. Over time, it gradually becomes a part of who you are and it feels like second nature.

    Some people will say,

    Well that’s just placebo. You think you’re becoming a more confident, stronger man because of your self control, and its just artificial.”

    SAYING THAT’S TRUE, there’s no “thinking your becoming more confident, so you become confident” as a guy who stayed 6 months in flatline, nothing would help me, I would constantly be in a dull, lifeless state, I could work out or take all the health supplements, but it wouldn’t help anyway, after completing the reboot, I started to feel the superpowers, a truly, magnificent POWER flowing through you, it’s just incredible, you reach you FULL POTENTIAL, full capacity, you’re at the top, at your best, there is no PLACEBO! THIS IS WHAT STAYS, this energy is fucking real bro!
    Reply

    W.L. says   

    August 11, 2017 at 12:16 AM

    “Pixel whores” lmao. But this phrase really puts things into perspective.
    Reply

    Ken says   

    September 26, 2017 at 12:40 AM

    Everything you say is absolutely true. I embarked upon this crusade years ago. Every relapse feels like you are being dragged to where you first started. I never thought that withdrawal from porn could even be such an issue, but it is. To really defeat it Is will probably need a year. Unfortunately haven’t been able to last that long without looking at that filth. Then when I relapse and feel like a miserable piece of shit for weeks on end, I begin to realize how much of a retard I’ve been for masturbating that much as a teenager. Hoe much sense it makes that I felt drained and irritaties on a daily base. Everything looks better, feels better, goes better if you abstain long enough. The mental aspect of it is huge. You become you but without the obsessions. Every thing looks vibrant and radiating like you say. Like it’s supposed to. People like you, like-minded souls give me the courage to keep this positive change going. In the end self control paves the way for happines. Thanks for this. Never give up. After all, life, light and God are there at your side when you choose this path. It takes a lot of discipline but it’s worth everything. Life is best lived without wasting it. I could not agree more. Also about the medical and society related cover up. It’s all about money. Lust is an empty pursuit after all. Thanks again
    Reply

    Mike says   

    October 18, 2017 at 8:25 AM

    Wow!
    Normally I don’t lve a comment on everythings I read cos like you said mate they’re a bunch of lies!

    Everything’s u said is true mate
    This is the best and honest article I have ever read.
    Thankx for sharing the story.
    Reply

    Wasp Bridges says   

    October 26, 2017 at 5:30 PM

    What video game is that background from anyone know? The guy with the sword starring at the entrance of what looks like a castle. The image can be found in the middle of the article Fyi. Very serious question as it looks like a cool game and congrats brother
    Reply

        Joel says   

        November 17, 2017 at 10:20 PM

        Lol its a trippy psychedelic banner from google.
=============================================================       

11
=======================================================================
Dieser Text darf frei weiterverbreitet werden, soferne er nicht verändert und nicht kommerziell genutzt wird.
(Creative Commons Lizenz ND-NC 1.0 http://creativecommons.org/licenses/nd-nc/1.0/ )
=======================================================================
Version 1.12 vom 23.02.2018
=======================================================================
Ich habe diesen Text nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, basierend auf der derzeitigen (22.01.2018) Informationslage.
Ich kann nicht in die Zukunft sehen, gehe aber davon aus, dass sich die Strache-FPÖ ans Regierungsprogramm halten wird.
Da Herr Strache laut Zeitungsberichten vor kurzem in einer Rede gesagt haben soll, dass er seine Politik als "Politik der sozialen Wärme" betrachte, veröffentliche ich nun (22.01.2018) diesen Text, damit sich jeder über Straches Politik der sozialen Wärme selbst ein Bild machen kann.
=======================================================================

Die FPÖ hat laut dem Regierungsprogramm vom 16.12.2017
https://www.bundeskanzleramt.gv.at/documents/131008/569203/Regierungsprogramm_2017%e2%80%932022.pdf/
sämtliche zentralen Wahlversprechen gebrochen.

Ich hab das Regierungsprogramm auch noch einmal im Anhang angehängt.

(Der ursprüngliche Link zum Regierungsprogramm auf der türkisen Homepage der Kurz-ÖVP führt inzwischen leider ins Leere - sehr professionell:
https://secure.sebastian-kurz.at/regierungsverhandlungen/programm/clkn/https/mitmachen.sebastian-kurz.at/page/-/Regierungsprogramm.pdf )


ABSCHNITT 1 - gebrochene Wahlversprechen

1.1) Migration
Die Österreicher wünschten sich von der Strache-FPÖ vor allem eine Beschränkung der Massenimmigration.

Die Strache-FPÖ will laut Regierungsprogramm aber vor allem die ILLEGALE Migration bekämpfen, die "legale" Migration bleibt weitgehend unangetastet.

Die ILLEGALE Migration soll dabei laut Regierungsprogramm durch GrenzRAUMkontrollen verhindert werden, also durch zufällige Aufgriffe im GrenzRAUM, NICHT durch echte Grenzkontrollen. Dass derartige Maßnahmen die illegale Migration NIEMALS stoppen, sondern maximal ein wenig bremsen können, liegt auf der Hand und sollte jedem Menschen mit einem Minimum an Hausverstand klar sein. Ein wirklich effektives Stoppen der illegalen Migration wäre aussschließlich durch ECHTE GRENZKONTROLLEN möglich, von denen die Strache-FPÖ aber offensichtlich nichts wissen will. Statt echter Grenzkontrollen setzt die Strache-FPÖ lieber auf die "Bekämpfung von Fluchtursachen" und möchte "Betreuungsstätten für Flüchtlinge in ihren Herkunftsregionen finanzieren" (Seite 32 bzw. 33 des Regierungsprogrammes). Die FPÖ möchte also das von den Österreichern hart erarbeitete, österreichische Steuergeld in den zahllosen Kriegs- und Krisengebieten der Welt versenken, in der vagen Hoffnung, dass sich dann der eine oder andere Migrant nicht nach Österreich aufmacht, und klopft sich für diese Großtat herzlich gegenseitig auf die Schultern.

Es gibt im Regierungsprogramm zwar zugegebenermaßen auch einige geplante Verschärfungen im Bereich des Asylwesens bzw. im Migrationsbereich, welche die Attraktivät Österreichs für Wirtschaftsmigranten und Versorgungssuchende möglicherweise reduzieren könnten, allerdings muss sich erst zeigen, ob diese Maßnahmen überhaupt irgendeinen zahlenmäßig meßbaren Effekt haben. Diese Maßnahmen werden die Massenimmigration meiner Meinung nach im besten Fall nur etwas verlangsamen.

Daher wird die Massenimmigration auch oder gerade unter der jetzigen, angeblich "rechtsradikalen" FPÖ-Regierung  weitgehend ungehindert weitergehen.

Nachtrag vom 14.1.2018:
Laut Kronenzeitung vom 14.1.2018 werde die Ausweitung bzw. Regionalisierung der Mangelberufsliste dazu führen, dass sich der legale Zuzug von "nichteuropäischen Ausländern" bis zum Jahr 2022 voraussichtlich um 150.000 Zuwanderer erhöhen wird. Die Mangelberufsliste werde z. Bsp. auf Berufe wie Eintrittskassierer, Fensterputzer, Buchhalter und Sicherheitsmitarbeiter ausgeweitet.
Laut Kronenzeitung habe die Strache-FPÖ genau das, was sie jetzt selbst einzuführen gedenkt, massiv kritisiert, als sie noch in der Opposition war.

Nachtrag vom 27.1.2018
Man kann nur HOFFEN, dass die FPÖ Regierung wenigstens den Familiennachzug von Österreich abwenden wird:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1192.0.html

1.2.) Geplante Einführung der direkten Demokratie, siehe z. Bsp.
http://eu-austritts-volksbegehren.blogspot.co.at/2017/12/ovp-fpo-koalitionsabkommen-verscharft.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+VolksbegehrenFrDenAustrittsterreichsAusDerEuropischenUnion+(VOLKSBEGEHREN+F%C3%9CR+DEN+AUSTRITT+%C3%96STERREICHS+AUS+DER+EUROP%C3%84ISCHEN+UNION)
bzw. https://www.freieliste.at/news/die-bevoelkerung-muss-aufgeklaert-werden/
bzw., wer nur einem "etablierten Medium" vertraut:
https://derstandard.at/2000070508180/regierungsprogramm-oevp-fpoe-kurz-strache-direkte-demokratie
(der Standard schreibt übrigens: "Im Endeffekt führe jeder Ausbau der direkten Demokratie in der Realpolitik zu einer Schwächung des repräsentativen Systems – "dabei wären vielmehr Maßnahmen notwendig, dass sich die einzelnen Abgeordneten künftig stärker ihren Wählern anstatt ihren Parteien verpflichtet fühlen – und dafür wäre ein neues Wahlrecht unabdingbar."
Ich stimme diesem Satz nicht zu, denn es ist klar, dass ein Ausbau der Direkten Demokratie eine Schwächung der repräsentativen Demokratie bedeuten würde, was auch gut und richtig ist, denn das ist ja der Sinn der Direkten Demokratie. Wer sich allerdings vom Standard manipulieren bzw. das Denken abnehmen lassen möchte, kann das gerne tun...)

Die Einführung der Direkten Demokratie, und zwar selbstverständlich OHNE EINSCHRÄNKUNG DER THEMENWAHL, war, neben der Einschränkung der Migration, DAS Hauptwahlversprechen der Strache-FPÖ.

1.3.) Abhaltung einer Volksabstimmung über die weitere Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union
Die Abhaltung einer Volksabstimmung über die Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Union - und anderen "internationalen Organisationen" (damit sind Organisationen wie z. Bsp. Euratom und PESCO gemeint...) wurde von der Strache-FPÖ und der ÖVP im Regierungsprogramm SCHRIFTLICH VERBOTEN (!).
Aus dem Regierungsprogramm Seite 20, ca. in der Mitte der Seite:
"Vorabkontrolle  durch  den  Verfassungsgerichtshof:  Voraussetzung  für  die  Volksab-
stimmung  ist,  dass  der  Verfassungsgerichtshof  in  einer  verpflichtenden  Vorabkontrolle 
keinen  Widerspruch  zu  den  grund-,  völker-  und  europarechtlichen  Verpflichtungen 
Österreichs  festgestellt  hat.  Darüber  hinaus  ist  die  Mitgliedschaft  Österreichs  in  der 
Europäischen  Union  und  anderen  internationalen  Organisationen  nicht  vom  Wirkungs-
bereich dieses Rechtsinstituts umfasst.
"
Siehe dazu auch:
http://info-direkt.eu/2017/12/13/kein-oexit-unter-oevp-fpoe-regierung/

1.4.) Verhinderung des CETA-Abkommens
Laut Regierungsprogramm ist die Strache-FPÖ der österreichischen Bevölkerung auch bei einem weiteren zentralen Wahlversprechen, nämlich bei CETA, in den Rücken gefallen, Originalzitat aus dem Regierungsprogramm, Seite 141 oben, zweite Zeile:
"Ratifizierung  und  Umsetzung  des  am 18.10.2016 im Ministerrat und in weiterer Folge 
am 30.10.2016 von der Europäischen Union und Kanada beschlossenen Handelsabkommens CETA
."
Siehe dazu auch
https://www.solidarwerkstatt.at/arbeit-wirtschaft/fp-widerstand-gegen-ceta-loest-sich-in-rauch-auf
https://kontrast.at/weder-volksabstimmung-noch-ablehnung-wie-die-fpoe-bei-ceta-umfaellt/
Angeblich habe der österreichische Bundespräsident Van der Bellen Druck ausgeübt, dass dieser Passus ins Regierungsprogramm geschrieben wird, was die Schuld der FPÖ aber nicht im Geringsten mindert.
Zum Thema CETA siehe:
http://www.sueddeutsche.de/news/politik/eu-die-wesentlichen-kritikpunkte-an-ceta-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-161022-99-901608
http://www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/hintergrund/ceta/
http://www.kritik-freihandelsabkommen.de/?page_id=48

1.5.) Verbindliche Volksabstimmung über CETA

Auch dieses Wahlversprechen hat die Strache-FPÖ mit dem in Punkt drei angegebenen Bekenntnis zu CETA gebrochen.

1.6.) Beibehaltung der immerwährenden Neutralität
Die Strache-FPÖ erklärte sich im Regierungsprogramm mit dem vor kurzem beschlossenen Beitritt Österreichs zum neu geschaffenen EU-Militärbündnis PESCO (aka EU-SZZ) einverstanden, hier ein entsprechender Artikel
http://www.euaustrittspartei.at/
Regierungsprogramm, Seite 53 unten:
"In  diesem  Sinne  wirken  wir  nach  Maßgabe  der  strategischen Interessen  der  Republik  im  Rahmen  der  Europäischen  Sicherheits-  und  Verteidigungspolitik sowie bei der Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit (PESCO) mit."
Wie dies mit der österreichischen Neutralität, zu der sich die FPÖ bekennt, Regierungsprogramm Seite 9, 4. Absatz, unter "Unsere Prinzipien":
"Sicherheit: Österreich hat sein Staatsgebiet zu schützen, seine Neutralität zu wahren und seinen
Bürgern Schutz und Hilfe in allen Bedrohungsszenarien zu gewähren."
vereinbar sein soll, wird wohl das Geheimnis der Strache-FPÖ bleiben. 
Siehe dazu auch:
http://www.inside-politics.at/2017/12/01/pesco-europas-armeen-legen-zusammen/
Das bedeutet unter anderem eine weitere Aushöhlung der Reste der österreichischen Neutralität und deutlich höhere Mehrausgaben für internationale Militäreinsätze, offenbar nunmehr statt 1 % vom BIP in Zukunft 2 % vom BIP, d.h. eine glatte Verdoppelung, oder in anderen Worten, die Verschwendung wertvoller Steuermilliarden für sinnloses, EU-konformes Kriegsgerät, das dann vermutlich in irgendwelchen von der EU angezettelten und irgendwo geführten Kriegen eingesetzt werden soll.
(1 % vom BIP 2016 betrug ca. 3,5 Milliarden Euro, d.h. also das sind Mehrausgaben von 3,5 Milliarden Euro, Tendenz steigend, da das PESCO Abkommen offenbar stetig steigende Rüstungsausgaben vorsieht.)

1.7.) Haltung zur EU
Sehr erstaunlich ist die plötzliche, unterwürfige EU-Hörigkeit der Strache-FPÖ, die der EU und der Welt bei ihrem Regierungsantritt explizit ihre Pro-EU-Haltung versicherte.
Also eine 180 Grad Wendung, da sich die FPÖ viele Jahre lang immer sehr EU-kritisch dargestellt, bzw. sogar laut über den EU-Austritt Österreichs nachgedacht hat, hier ein Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=r90TEof6JiI
Ein eventueller EU-Austritt wird von der Strache-FPÖ nun offenbar nicht einmal mehr angedacht, bzw. als unsinnig dargestellt.
Von der Hauptseite der EU-Austrittspartei http://www.euaustrittspartei.at/:
===============================================
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat z.B. im ORF-„Sommergespräch“ 2016 gesagt, daß ein EU-Austritt  für ihn kein Thema sei: „Ich habe nie den Austritt aus der Europäischen Union verlangt.“ Ein Austritt sei auch nicht Programm seiner Partei. „Wir sind nie eine EU-Austrittspartei gewesen“, sondern „eine EU-kritische Reformpartei“.
=> ORF vom 22.8.2016 http://orf.at/stories/2354912/2354913/
Norbert Hofer: EU-Austritt wäre "Schaden für Österreich"
Österreich solle nicht aus der EU austreten, meint der freiheitliche Präsidentschaftskandidat.
=> Die Presse vom 8.7.2016 http://diepresse.com/home/innenpolitik/5046096/Norbert-Hofer_EUAustritt-waere-Schaden-fuer-Oesterreich
Hofer zu Öxit: "EU-Austritt wäre ein Fehler" => KURIER vom 8.7.2016 https://kurier.at/politik/inland/norbert-hofer-zu-oexit-eu-austritt-waere-ein-fehler/208.633.730
===============================================
Das geht auch aus einem Wahlkampfinterview mit Herrn Strache unmittelbar vor der letzten Nationalratswahl hervor:
https://youtu.be/8PzJwfPRmiQ?t=695
(Strache gegen Strolz: Das große Wahlduell, auf Youtube am 20.09.2017 veröffentlicht)
Originalzitat bei 12 Minuten 51 Sekunden:
"Der Austritt wäre dumm und unsinnig, es gibt rote Linien, die wir definiert haben, und diese können sie auch im Programm nachlesen, und diese roten Linien, Herr Fellner, sind jene, es darf nicht zu einer Situation kommen, wo Österreich aufgelöst wird als Staat, die Souveränität aufgeben wird oder die Neutralität, und die zweite rote Linie ist, kein Beitritt der Türkei zur Europäischen Union".
Auch die folgenden Minuten sind im Hinblick auf das Thema Direkte Demokratie und die Volksabstimmung über den Austritt aus der Europäischen Union sehr interessant.

Herr Strache hat sich laut Medienberichten übrigens zeitgleich mit dem Regierungseinzug entschlossen, fortan nun doch die "genderisierte Version" der Nationalhymne zu singen. In meinen Augen ein interessanter Gesinnungswandel.

1.8.) Überfallsartige Einführung des 12 Stunden Arbeitstages:
Dies stellt, wie verschiedene Kommentatoren korrekt feststellten, einen arbeitsrechtlichen Rückschritt ins 18. Jahrhundert dar, weswegen dieser Punkt offenbar auch NICHT im Parteiprogramm der Strache-FPÖ erwähnt wurde:
https://kontrast.at/risak-interview-12-stunden-tag/
https://www.vice.com/de_at/article/nedzmz/warum-der-schwarz-blaue-12-stunden-tag-eine-schlechte-idee-ist-erklart-von-heinz-christian-strache
https://diepresse.com/home/innenpolitik/5334795/Strache_60StundenWoche-wird-es-mit-der-FPOe-nie-geben
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171214_OTS0083/widerstand-gegen-den-12-stunden-arbeitstag-mehr-vom-leben-statt-hackln-bis-zum-umfallen

1.9.) Angriff auf den freien Sonntag:
=============
https://www.solidarwerkstatt.at/arbeit-wirtschaft/arbeitszeit-schwarz-blaues-wunschkonzert-fuer-industriellenvereinigung-und-eu-kommission
=============
Bislang ist die Möglichkeit zu Sonntagsarbeit auf bestimmte Berufsgruppen (z.B. Spitäler, Verkehrsmittel) eingeschränkt. Nun will türkis-blau „vier Mal im Jahr auch auf Betriebsebene Ausnahmemöglichkeit von der Wochenend- und Feiertagsruhe“ ermöglichen. Internationale Beispiele zeigen: Das ist der Einstieg, die den arbeitsfreien Sonntag generell in Frage zu stellen.
=============
Eines ist klar, wenn die Wirtschaft es jemals schaffen sollte, sich des Sonntags zu bemächtigen, wird sie ihn NIEMALS WIEDER freiwillig zurückgeben, daher ist JEDER AUCH NOCH SO KLEINSTE Schritt in diese Richtung strikt abzulehnen.

1.10.) Großangriff auf die Arbeiter und Angestellten durch die geplante Abschaffung der Kammerbeiträge für die Arbeiter- und Wirtschaftskammer

Die Strache-FPÖ versucht derzeit, die jahrzehntelang gut funktionierende Sozialpartnerschaft, der die österreichischen Arbeiter und Angestellten sehr viel zu verdanken haben, aufzubrechen, oder, in anderen Worten, eine Katastrophe für die österreichischen Arbeitnehmer, und insbesondere die kleinen Arbeitnehmer, herbeizuführen.

Denn ohne Wirtschaftskammer gibt es keine Kollektivverträge mehr, sondern jeder Arbeitnehmer bzw. Arbeiter "darf" sich dann seinen individuellen Dienstvertrag individuell mit dem Arbeitgeber selbst aushandeln:
http://mosaik-blog.at/arbeiterkammer-wirtschaftskammer-abschaffung-kollektivvertraege/
https://www.news.at/a/kommentar-fp%C3%B6-arbeiter-w%C3%A4hler-8410562

Ohne Arbeiterkammer wiederum verlieren die Arbeiter und Angestellten einen Großteil ihrer Rückendeckung, wie z. Bsp. arbeitsrechtlicher Beratung und den gesamten Konsumentenschutz, der von den AK-Beiträgen abhängig ist:
http://mosaik-blog.at/fpoe-wirtschaftsprogramm-strache-wahlen/
(fast am Ende des Artikels)

Die Strache-FPÖ gefällt sich momentan darin, sowohl die Arbeits- als auch die Wirtschaftskammer mit willkürlichen Einsparungszielen zu erpressen und droht, die Kammergebühren abzuschaffen, wenn diese Einsparungsziele nicht eingehalten werden.   

1.11.) Generalangriff auf Mieter, Mietpreisexplosion
=============
von hier: https://kontrast.at/schwarz-blaue-regierungsprogramm
=============
... Grundsätzlich wird sich das Wohnen für Mieter verteuern, denn Schwarz-Blau will höhere Zuschläge erlauben. Konkret wird das Verbot von Lagezuschlägen in Gründerzeitviertel fallen:
https://albertsteinhauser.at/2017/12/17/neue-regierung-wird-wohnen-verteuern-die-spenderinnen-von-kurz-duerfen-zufrieden-sein/

Das heißt: Bis zu 60 Prozent höhere Mieten. Der Wiener Immobilienwirtschaft ist dieses Verbot schon lange ein Dorn im Auge, mehrmals hat sie versucht es über Verfassungsbeschwerden aufzuheben. Der Verfassungsgerichtshof hat aber immer dagegen entschieden:
http://derstandard.at/2000070517082/regierungsprogramm-oevp-fpoe-kurz-strache-Mietrecht
Schwarz-Blau hilft jetzt per Gesetz aus.

Innerstädtisches Wohnen wird damit zum Privileg der Besserverdienenden. Das schwarz-blaue Österreich folgt dem Vorbild Londons, Paris oder Münchens, wo sich selbst durchschnittlich Verdienende Wohnungen in Zentrumsnähe schon lange nicht mehr leisten können. ...
=============

1.12.) Stillschweigende Einführung von Hartz 4 in Österreich
https://kontrast.at/hartz-iv-fuer-oesterreich-oevp-planspiele-mit-den-aermsten/
https://diepresse.com/home/innenpolitik/5349258/Notstandshilfe_SPOe-wirft-FPOe-Verrat-ihrer-Waehler-vor

Nachtrag vom 11.1.2018...sowohl ÖVP als auch FPÖ bemühen sich derzeit, den Ausdruck "Hartz 4" nicht aufkommen zu lassen, und sind fleißig mit beschwichtigen und abwiegeln beschäftigt.

1.13.) ERHEBLICHE Verschlechterungen bei Arbeit und Sozialem:
(was offenbar bereits frühzeitig absehbar war:
http://thomas.zeimke.at/hc-straches-verrat-am-kleinen-mann/
https://kontrast.at/wie-sozial-ist-die-fpoe-wirklich/
https://kontrast.at/5-plaene-von-schwarz-blau-die-arbeitnehmerinnen-schaden-werden/)
http://oberoesterreich.fsg.at/2017/07/die-fpoe-ist-extrem-unsozial-sie-fordert-sozialkuerzungen-und-stimmt-gegen-die-arbeitnehmer/
https://kontrast.at/schwarz-blaue-regierungsprogramm/
https://www.solidarwerkstatt.at/arbeit-wirtschaft/arbeitszeit-schwarz-blaues-wunschkonzert-fuer-industriellenvereinigung-und-eu-kommission
https://kontrast.at/schulmeister-schwarz-blaue-regierungsprogramm/
https://auge.or.at/bund/neues-vom-bund/augeug-paiha-nein-zum-12-stunden-arbeitstag/
http://www.oegb.at/cms/S06/S06_0.a/1342586266251/home/koalition-industrie-wuensche-erfuellt
http://www.oegb.at/cms/S06/S06_0.a/1342586352982/home/regierung-torpediert-gesunde-arbeitsplaetze-in-gastronomie
http://www.oegb.at/cms/S06/S06_0.a/1342586358132/home/pruefsystem-der-oesterreichischen-sozialversicherungen-nicht-gefaehrden
https://www.solidarwerkstatt.at/demokratie-politik/tuerkis-blau-wer-verliert-wer-gewinnt
https://www.jungewelt.de/m/artikel/324152.angriff-auf-allen-ebenen.html
http://oberoesterreich.fsg.at/2017/08/die-fpoe-ist-arbeitnehmerfeindlich-sie-will-den-sozialstaat-abbauen-und-die-ak-zerschlagen/

Hier ein Interview mit dem derzeitigen Team der Liste Pilz über das Strache FPÖVP Regierungsprogramm:
https://listepilz.at/pressekonferenz-zum-regierungsprogramm/
Zum Thema Konsumentenschutz meinte Kolba, dass nunmehr das Justiz- und Sozialministerium ordentliches Mitglied beim VKI werden und die Arbeiterkammer außerordentliches Mitglied, "entsprechend der Finanzierungsstruktur des VKI", laut Kolba handelt es sich hier um eine Verschiebung der Machtverhältnisse zum Nachteil des Konsumenten.
Kolba (bei 5 Minuten im Video): "Die Armen in dieser Gesellschaft werden unter eine Art Generalverdacht gestellt und da werden alle möglichen Bestimmungen im Sozialrecht verschärft. Die Armen kommen mit diesem Programm unter die Räder. Und die Mittelschicht, die vielleicht auf eine Steuerreform gehofft hat, darf auf diese bis 2020 warten. Was kann man daraus ableiten? Es ist der ÖVP in diesen Verhandlungen gelungen, die FPÖ mehr oder weniger völlig über den Tisch zu ziehen. Die Partei für die kleinen Leute ist jetzt die Partei, die die großen Leute aus der ÖVP unterstützt. Und dafür offensichtlich im Thema Sicherheit das Geschenk gekriegt hat, dass sie gleich den Innenminister, den Verteidigungsminister und die Geheimdienste bekommen."
Hinsichtlich Suchtmittelgesetz / Cannabis (ab 10 Minuten) sei es zu Verschlechterungen gekommen, Verkaufsverbot über Samen und Stecklinge angekündigt, das "so interpretiere ich das" (Kolba), "auch die Produkte betrifft, die überhaupt nicht psychoaktiv sind, sodaß das ein realer Rückschritt ist für Schmerzpatienten in Österreich, wenn sie sich nicht einmal mehr mit CBD versorgen können." (CBD = Cannabinoide.)
Alma Zadic stört sich daran (bei 11 Minuten 16 Sekunden), dass der gesamte Sicherheitsapparat, d.h. Verteidigungsministerium, einschließlich Innenministerium inklusive Verfassungsschutz, nun der Strache-FPÖ unterstellt wurde und kritisiert, dass der Verfassungsschutz die Aufgabe hat, JEDE Art von Extremismus, also nicht nur den politischen Islam, sondern auch Rechtsextremismus, zu überwachen, inklusive rechtsextreme Netzwerke, die möglicherweise der FPÖ nahestehen. D.h. sie ortet hier einen Interessenkonflikt.
Sie stellt weiters fest, dass die Freiheitlichen "im Regierungsprogramm für CETA gestimmt" haben, "während sie im Wahlkampf gegen CETA Stimmung gemacht haben."
"Sie haben auch der Einführung des Überwachungsstaates zugestimmt, während sie im Wahlkampf stark Stimmung dagegen gemacht haben. Jetzt haben sie nichts dagegen, massiven Einschränkungen der Freiheitsrechte zuzustimmen."
14 Minuten 18 Sekunden: "Eines zieht sich wie ein roter Faden durch das Regierungsprogramm, und das ist die soziale Kälte. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass hier vor allem den mittellosen Frauen, Männern und Kindern und auch Menschen mit Fluchterfahrung versucht wird, das letzte Geld aus der Tasche zu ziehen, anstatt sich die Steuerflüchtlinge vorzunehmen, wie Apple, Google oder Ikea..."
Sie beklagt sich daraufhin über die schlechte Behandlung der Asylwerber und dass deren individuelle Freiheit eingeschränkt werde, z. Bsp. sollen sie in Massenunterkünften untergebracht werden. Die FPÖ betreibe eine Segregationspolitik, z. Bsp. eigene Klassen für ausländische Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen.
Dann spricht Bruno Rossmann (ab 18 Minuten) und redet über Finanzen und Steuern. "Erklärtes Ziel von Bundeskanzler Kurz und Vizekanzler Strache sei es, die niedrigen, unteren und mittleren Einkommen zu entlasten. All das hält der Wirklichkeit nicht stand."
Der Verlierer des Regierungsprogrammes sei "das unterste, ärmste Einkommensdrittel".
Ca. bei 20 Minuten: Der Steuerbonus für Kinder greife gerade bei den unteren Einkommensschichten meist nicht, da diese Familien, um den Steuerbonus in Anspruch nehmen zu können, ein so hohes Einkommen haben müssen, dass Steuern wie Lohn- oder Einkommenssteuern generiert werden. Diese Familien würden, wenn sie diese Einkommensgrenzen unterschreiten, "genau null erhalten". 40% aller Kinder werden daher von diesem Steuerbonus ausgeschlossen sein, andere Menschen können diesen Steuerbonus nur zum Teil ausschöpfen, da ihr Einkommen nicht hoch genug ist.
Zum Thema Tarifreform...ab 21 Minute 22 Sekunden:
"Wenn es aber eine Tarifreform der Lohn- und Einkommenssteuer gibt, bedeutet das, dass ebenso 2,8 Millionen Menschen von der Entlastung vorab ausgeschlossen sind, weil sie eben keine Lohn- und Einkommenssteuer zahlen. Wer eine Steuerentlastung ankündigt, die an der Entlastung der Lohn- und Einkommenssteuer ansetzt, erhöht in diesem Land die Ungleichheit und verschärft die Einkommenssituation der ärmsten in diesem Lande, konkret des untersten Einkommensdrittels. Was notwendig wäre, in diesem Kontext, wenn man die unteren Einkommen wirklich entlasten will, ist, dass man anknüpft bei den Sozialversicherungsbeiträgen."
"Jetzt hat die Regierung einen Passus im Programm drinnen, dass man bei den niedrigen Einkommen die Arbeitslosenversicherungsbeiträge teilweise zurücknehmen will, jetzt sind aber die Arbeitslosenversicherungsbeiträge für die niedrigen Einkommen ohnehin schon in der Nähe von null, sie sind ja nach Einkommenshöhe gestaffelt, sodass diese Maßnahme in Wirklichkeit nichts anderes ist als eine Augenauswischerei. D.h. im steuerlichen Bereich kann von einer Entlastung der niedrigen Einkommen überhaupt keine Rede sein."
22 Minuten 55 Sekunden:
"Wenn wir jetzt einen Ausflug in das Kapitel Arbeitslosenversicherung machen, so habe ich mit Entsetzen gelesen, dass Menschen direkt vom Arbeitslosengeld in die Mindestsicherung übergeführt werden sollen."
23 Minute 11 Sekunden:
"Meine sehr geehrten Damen und Herren, das ist die Einführung von Hartz 4 in Österreich. Und auch diese Maßnahme geht zulasten des unteren Einkommensdrittels, eine Maßnahme, die in Österreich die Armut sehr stark erhöhen wird."
"Ein weiteres Beispiel im Zusammenhang mit dem Arbeitslosengeld ist, dass das Arbeitslosengeld für jene, die lange arbeitslos sind, reduziert werden soll. Auch das ist eine Maßnahme, die die Armut in diesem Land erhöhen wird. Eine weitere Maßnahme, die das untere Einkommensdrittel sehr stark treffen wird, ist die Einführung von Studiengebühren, denn viele Familien können es sich schlichtweg ohnehin kaum leisten, ihre Kinder an die Universitäten zu schicken, geschweige denn, Studiengebühren zu finanzieren."
24 Minute 9 Sekunden:
"Aber die größte Schande in diesem Land, meine sehr geehrten Damen und Herren, ist die Kürzung und Deckelung der Mindestsicherung. Hier wird das Existenzminimum in etwa auf die Hälfte gekürzt, 365 Euro, statt bisher 860 oder 870 EUR, und der Rest, oder ein Teil, wird dann in Sachleistungen ausbezahlt, und diese Kürzung bzw. die Deckelung bei 1.500 EUR monatlich, finde ich als eine Schande für diese Republik, sie zeigt aber ganz deutlich, wie diese Bundesregierung mit Menschen in Not, mit Asylberechtigten und anderen, die von Mindestsicherung abhängig sind, umgeht. In Wirklichkeit ist das ein Skandal."
25 Minute 4 Sekunden:
"Und wenn ich mir nun die Frage stelle, wie soll denn diese angekündigte Senkung der Abgabenquote überhaupt finanziert werden, gibts ein Gegenfinanzierungskonzept? Nein, es gibt kein Gegenfinanzierungskonzept." (...)
26 Minuten 56 Sekunden:
"Das heisst, meine Sorge, meine berechtigte Sorge, ist im Zusammenhang mit diesem großen Projekt der Senkung der Abgabenquote jene, dass es zu tiefen Einschnitten kommen wird müssen, sonst wird sie nicht finanzierbar sein, und diese tiefen Einschnitte werden in den Sozialbudgets und in den Sozialtöpfen stattfinden. Meines Erachtens, und noch einmal, das befürchte ich, wird es im Sozialstaat zu tiefen Einschnitten kommen, denn nur dann wird sich eine Senkung der Abgabenquote, wie sie von der Regierung angepeilt wird, finanzieren lassen. Mit Schwurbeleien a la Bürokratiebremse oder Schuldenbremse in die Verfassung, werden wir nicht weiterkommen."
27 Minuten 54 Sekunden:
"Es wird immer wieder von der Senkung der Abgabenquote gesprochen, viel bedeutsamer ist aber in Wirklichkeit die Abgabenstruktur, denn die Abgabenstruktur sagt uns, wie viel zahlt jeder Mensch an Steuern, und wie viel trägt jeder einzelne Mensch zur Finanzierung des Sozialstaates bei. Und bekanntlich ist es in Österreich so, dass die Kleinen brav ihre Steuern zahlen, während die Großen sichs richten, Stichwort Steuerhinterziehung, Stichwort Steuerflucht. Und zur Steuerflucht steht in diesem Regierungsübereinkommen gar wenig drinnen, ich habe nicht den Eindruck, dass diese Regierung die Steuerflucht und die Steuerhinterziehung wirklich ernst nehmen werden."
28 Minuten 41 Sekunden:
"Was in diesem Regierungsübereinkommen im Zusammenhang mit Abgabenstrukturreformen aber auch fehlt, ist, dass es zu einer Umschichtung in der Abgabenstruktur kommen soll, zwischen der Belastung des Faktors Arbeit auf der einen Seite, und einer stärkeren Besteuerung von Vermögen auf der anderen Seite."
29 Minuten 30 Sekunden:
"Unter verteilungspolitischen Gesichtspunkten ist es das ärmste Einkommensdrittel, das hier stark verlieren wird. Der Familienbonus schließt das unterste, und das ärmste Einkommensdrittel aus, und die Senkung der Lohn- und Einkommenssteuer wird das unterste Einkommensdrittel nicht erfassen, im Gegenteil, es wird die Ungleichheit erhöhen. Die Kürzung der Mindestsicherung ist einem reichen Land wie Österreich eine Schande. Menschen in Not mit 50% des Existenzminimums abzuspeisen, ist skandalös, und wird die Kleinkriminalität erhöhen. Hinzu kommt, dass Ausgabenkürzungen zur Finanzierung der Steuersenkung ebensfalls das untere Einkommensdrittel mit erfassen wird. Und wer sind die Gewinner? Dazu habe ich noch nichts gesagt. Die Gewinner sind die Besitzer von Kapitalgesellschaften. Sie haben ja auch im Vorfeld für den Herrn Sebastian Kurz, offenbar auch im Hinblick auf diese Belohnungen, zahlreich und umfangreich gespendet."
31 Minuten 2 Sekunden, Peter Kolba zum Thema Direkte Demokratie. Um mehr als 900.000 Stimmen zu erreichen, würden starke Medienkampagnen hinter solchen Volksbegehren stehen müssen, was nur Parteien nutzen könnten, um zwischen den Wahlkämpfen die Bevölkerung (für ihre Zwecke) zu mobilisieren. Das habe mit stärkerer Bürgerbeteiligung nichts zu tun.
"Wenn wir uns ansehen, was Schwarzblau 1 als Bilanz hinterlassen hat, dann kann man das derzeit am Landesgericht für Strafsachen in Wien mitverfolgen. Wir wollen verhindern, dass wir in 20 Jahren dann von Schwarzblau 2 die entsprechenden Skandala aufzuklären haben, wir wollen sie verhindern. Denn wir glauben, dass sich diese Republik Österreich nicht noch einmal leisten kann, Skandale wie Eurofighter, Hypo, BUWOG und viele andere zu erleiden und zu bezahlen. Das heisst unsere Aufgabe, sehen wir darin, dass wir durch Kontrolle und Transparenz solche Korruptionsfälle verhindern und damit Ausgaben für den Staat vermeiden."
Ab 36 Minuten 19 Sekunden wird noch ganz kurz über das Thema Identitäre Bewegung gesprochen und danach noch einige Journalistenfragen beantwortet.

1.14.) KEIN Glyphosat-Verbot
"Die FPÖ hatte vor der Nationalratswahl mehrfach ein sofortiges Verbot von Glyphosat gefordert und dies mit den „enormen gesundheitlichen Risiken für die Verbraucher“ argumentiert."
...
"Überraschend ist daher, dass im Regierungsprogramm das klare Bekenntnis zu einem Verbot von Glyphosat fehlt, und stattdessen eine vage Formulierung gewählt wurde, in der nur mehr von „Machbarkeitsstudien“ und „Ausstiegsplänen“ die Rede ist."
Also ein weiteres gebrochenes Wahlversprechen der Strache-FPÖ!

1.15.) Verschlechterungen beim Umweltschutz
Hierbei sind insbesondere hervorzuheben:
1.15.1.) Kein echter Bienenschutz, d.h. kein sofortiges Verbot von Neonicotinoiden und Glyphosat.
1.15.2.) Kein Ausbau der biologischen Landwirtschaft
1.15.3.) Keine Pestizidreduktion, keine Chemikalienpolitik
1.15.4.) Keine Einschränkung von Plastik bzw. keine Verbesserungen beim Verpackungswahn bzw. Einwegprodukten
1.15.5.) Verschlechterungen bei der Umweltverträglichkeitsprüfung
siehe https://www.global2000.at/bewertung-regierungsprogramm

Zum Thema Klimawandel und erneuerbare Energien siehe:
http://www.klimaskeptiker.info/
http://www.derklimarealist.de/
https://www.eike-klima-energie.eu/
https://sites.google.com/site/naturstromeuphorie/
(bzw. http://www.wilfriedheck.de/ bzw. http://wilfriedheck.tripod.com/)

1.16.) Angriff auf alleinerziehende Mütter:
https://listepilz.at/der-frauenrechtliche-backlash-ist-im-regierungsprogramm-festgeschrieben/
Zum Thema Abtreibung möchte ich allerdings festhalten, dass ich eine verpflichtende Beratung für sinnvoll halte, wenn dadurch die Abtreibungsquote sinkt. Ich persönlich halte Abtreibung für Mord, in Österreich fehlen Millionen Kinder, die abgetrieben wurden, was nun durch eine künstliche Massenzuwanderung kompensiert werden soll.
(Im Osten Österreichs hat die FPÖ aufgrund einer angeblichen "Strafsteuer für Familien" einigen Staub aufgewirbelt:
http://ooe.orf.at/news/stories/2880075/)

Nachtrag vom 10.1.2018:
Angeblich möchte man von seiten der Strache-FPÖ nun Nachbesserungen für alleinerziehende Mütter, z. Bsp. sollen alleinerziehende Mütter nun doch in irgendeiner Form am Familienbonus teilnehmen können bzw. sollen "ein andere Art des Bonus" bekommen.

1.17.) Einführung von Studiengebühren
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171214_OTS0209/schieder-nein-zu-studiengebuehren-fpoe-verraet-interessen-der-arbeitnehmerinnen

1.18.) Ausweitung bzw. Regionalisierung der Mangelberufsliste
http://www.oegb.at/cms/S06/S06_0.a/1342586490717/home/vida-fpoe-verraet-oesterreichische-arbeitnehmerinnen
D.h. die Strache-FPÖ importiert lieber billige Arbeitskräfte aus dem Ausland, anstatt die Wirtschaft unter Druck zu setzen, unseren eigenen, österreichischen Arbeitskräften vernünftige Löhne zu bezahlen bzw. österreichische Arbeitskräfte auszubilden. Die damit verbundene stärkere Zuwanderung nimmt ausgerechnet die angeblich "ausländerfeindliche" Strache-FPÖ mildtätig lächelnd in Kauf. Ein beschämender, peinlicher Kniefall der Strache-FPÖ vor "der Wirtschaft".
Offenbar hat man bei der Strache-FPÖ auch noch niemals etwas davon gehört, dass "die Wirtschaft" den Menschen dienen sollte, UND NICHT UMGEKEHRT.

1.19.) Kickls Überwachungspaket "DDR 4.0":
https://derstandard.at/2000070592129/Regierung-will-mehr-ueberwachen-Kritiker-warnen-vor-Polizeistaat
https://netzpolitik.org/2017/oesterreich-rechtsaussen-regierung-plant-massives-ueberwachungspaket-pornofilter-und-lobbypolitik/

Interessant ist dazu, dass Herr Kickl selber vor dem Überwachungspaket warnte, das er nun selbst einzuführen beabsichtigt:
=====
Die FPÖ selbst hatte vor der Wahl mit drastischen Worten vor den Plänen der ÖVP gewarnt, die nun umgesetzt werden. Der jetzige Innenminister Herbert Kickl sprach von einer "DDR 4.0", die drohe. (Fabian Schmid, 18.12.2017) - derstandard.at/2000070592129/Regierung-will-mehr-ueberwachen-Kritiker-warnen-vor-Polizeistaat
=====
Die FPÖ setzt ihren Fokus also auf eine völlig undifferenzierte Massenüberwachung der breiten, österreichischen Bevölkerung und bespitzelt lieber die eigenen, unbescholtenen Staatsbürger und Steuerzahler auf elektronischem Weg, anstatt sich auf ausländische Terroragenten und Terrornetzwerke, wie z. Bsp. des Islamischen Staates (IS), zu konzentrieren. Offenbar fürchtet sich die Strache-FPÖ am meisten vor der eigenen Bevölkerung.

Dazu passt das Zitat :
"Wer die Freiheit für die Sicherheit aufgibt, der wird am Ende beides verlieren."
Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten.

1.20.) Überraschende Abschaffung des geplanten generellen Rauchverbotes in der Gastronomie
Herr Strache hat der ÖVP bei den Koalitionsverhandlungen offenbar damit "gedroht", dass er auf einer Volksabstimmung über CETA bestehen würde, wenn das bereits beschlossene allgemeine Rauchverbot nicht wieder aufgehoben wird, d.h. Strache hat die entscheidende Volksabstimmung über CETA einer relativen Nebensächlichkeit, nämlich ob in Lokalen geraucht werden darf oder nicht, geopfert. Das ist meiner Meinung nach eine in der österreichischen Geschichte beispiellose Dummheit.
(Relativ, da durch das Rauchen jährlich geschätzt 11.000 bis 14.000 Österreicher sterben, also an den Folgen des Rauchens, davon sterben ca. 1.000 Passivraucher pro Jahr, d.h. 1.000 Unschuldige pro Jahr. Zu beurteilen, wer nun also diese 1.000 Extra-Toten pro Jahr, die nun weiterhin in verrauchten Lokalen passivrauchen "dürfen", zu verantworten hat, überlasse ich dem Leser.
Nachtrag vom 17.01.2018: Laut einem Bericht in der Kronenzeitung seien "Kurz und Strache" aufgrund der Aufhebung des allgemeinen Rauchverbotes außerdem für geschätzt "5.000 zusätzliche Herzinfarkte und 3.200 zusätzliche Schlaganfälle" verwantwortlich.)

Abschließend noch einige weitere allgemeine Analysen des FPÖVP Regierungsprogrammes:
(eine offensichtlich weitgehend zutreffende, frühzeitige Analyse https://www.fischundfleisch.com/otmar-pregetter/fp-oe-vp-aufbruch-in-die-soziale-zerstoerung-40453)
https://www.fischundfleisch.com/otmar-pregetter/kurz-strache-ahnungslos-oder-nur-inferiore-luegner-42162
https://www.fischundfleisch.com/otmar-pregetter/fp-oe-vp-regierung-neoliberalismus-vom-feinsten-42136
https://www.fischundfleisch.com/otmar-pregetter/2-fp-oe-vp-kickls-cousine-erteilt-der-fpoe-eine-scharfe-standpauke-chapeau-42151
http://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5340750/Neuer-Innenminister_Herbert-Kickl-bekommt-eine-oeffentliche?xtor=CS1-15
https://www.youtube.com/watch?v=TWMc-vHE0nA
http://hallo-salzburg.at/index.php/2017/12/22/lieber-cousin-herbert-interview-mit-daniela-kickl/

Insgesamt stimme ich der Bewertung des ehemaligen Chefs der Identitären Bewegung Österreich, Herrn Alexander Markovics, zu:
https://www.fischundfleisch.com/alexander-markovics/fpoe-an-der-macht-eine-chance-fuer-oesterreich-42232

Der jetzige Chef der Identitären Bewegung, Herr Sellner, ist der Meinung, dass es sich bei der jetzigen Regierung aus Strache FPÖ und Kurz ÖVP um "die beste Regierung Westeuropas" handle. Bei Herrn Sellner muss man sich daher meiner Meinung nach schon fragen, ob er wirklich ein österreichischer Patriot ist, oder vielmehr ein bezahlter Agent, der zur kontrollierten Opposition gehört. Wohlgemerkt möchte ich nicht auf Herrn Sellner losgehen, aber ich bin der Meinung, dass Herrn Sellners Jubel ein ganz klein wenig verfrüht ist. Derzeit kann man Herrn Sellners entsprechendes Youtube Video zum Thema leider nicht aufrufen, da sein Youtube Kanal wieder einmal gesperrt wurde, d.h. ich zitiere ihn hier aus dem Gedächtnis.

Ich bitte zu beachten, dass diese Aufzählung KEINEN Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und dass es sich nur um eine grobe Analyse des Regierungsprogrammes handelt, die ich in meiner Freizeit erstellt habe. Ich habe mich NICHT durch das gesamte Regierungsprogramm gearbeitet, geschweige denn mich in die Details vertieft, und kann daher nicht dafür garantieren, dass nicht noch weitere Verschlechterungen bzw. "Haken" im Regierungsprogramm stecken.

Generell ist es sehr wahrscheinlich, dass die Strache-FPÖ noch weitere Belastungen bzw. Verschlechterungen plant, die NICHT im Regierungsprogramm stehen, die sie aber, aus wahltaktischen Gründen, wegen der bevorstehenden Landtagswahlen, noch für sich behält bzw. noch nicht öffentlich macht.

Es gibt, natürlich, auch einige positive Punkte im Regierungsprogramm, z. Bsp. die Personalaufstockung bei der Polizei - die angeblich auch eine bessere Ausrüstung bekommen soll -, oder verschiedene Verschärfungen im Asyl- und Migrationsbereich. Hier z. Bsp. eine kleine Liste echter (oder vermeintlicher) Verbesserungen aus dem Regierungsprogramm:
http://www.andreas-unterberger.at/2017/12/sehr-mutig-sehr-feige-ein-erstaunlicher-regierungsstart/

Laut Zeitungsberichten sagte Kurz anläßlich von Äußerungen neuer Minister, die teilweise etwas anderes sagten, als im Regierungsprogramm steht:
"ES GILT IMMER DAS, WAS IM REGIERUNGSPROGRAMM STEHT."


ABSCHNITT 2 - Die bisherigen Maßnahmen der laut Herrn Sellner "besten Regierung Westeuropas"

2.1.) Der neue Verkehrsminister Norbert Hofer "glänzte" bereits durch folgende zwei Vorschläge:
2.1.1.) Tempo 160 km/h auf Autobahnen, womit sich bereits Hubert "The world in Vorarlberg is too small" Gorbach blamierte, da das nichts weiter ist als Verkehrsgefährdung, Umweltverschmutzung, Lärmbelastung und Benzinverschwendung, Begründung siehe
https://web.archive.org/web/20160112151407/http://sk-8.de/energie/eneBenzinsparenPkw.php
2.1.2.) Rechtsabbiegen bei roter Ampel:
http://outdonews.com/news/12876539/rechtsabbiegen-bei-roter-ampel-wird-getestet
Laut dem Wikipedia Artikel hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnpfeil#Verkehrssicherheit
wird das vor allem zu mehr überfahrenen Fußgängern und Radfahrern und mehr Verkehrsunfällen führen, bei vernachlässigbarem Zeitgewinn für die Autofahrer.

2.2.) Ausgerechnet die Regierung, die sich durch den Bruch aller Wahlversprechen in die Regierung geschummelt hat, fordert derzeit (11.1.2018) "kein Arbeitslosengeld für "Durchschummler"".

2.3.) Unser neuer Verteidigungsminister Mario Kunasek plant laut einem Bericht in der Kronenzeitung, wieder einmal eine Kommission zum Thema Abfangjäger einzuberufen, obwohl dazu laut Experten des Bundesheeres bereits mehr als genug Expertisen vorliegen und alles bereits dokumentiert ist, inklusive der Frage, welche Nachfolgejäger man für die veralteten Saabs kaufen sollte und was mit den Eurofightern geschehen sollte.

2.4.) Laut einem Bericht der Kronenzeitung möchte die Regierung die "Zuwandererquote für nichteuropäische Ausländer" erhöhen. Der Hintergrund ist offenbar, der Wirtschaft mehr billige Arbeitskräfte zuzuschanzen, vermutlich in Verbindung mit der Ausweitung der Mangelberufsliste. 

2.5.) ANGEBLICH möchte Strache den ORF blau umfärben und das Gremium aus Vertretern von allen Parteien und Interessensvertretern in Österreich auf 12 Personen schrumpfen. (Ohne Gewähr)
Ich persönlich bin der Meinung, dass weder ein rotschwarzer ORF noch ein schwarzblauer ORF wünschenswert ist, sondern ein neutral berichtender ORF, wie es "eigentlich" auch gesetzlich vorgeschrieben ist.

Soweit ich erkennen kann, ist das bisher, mit Stand 12.01.2018, das Ergebnis von ca. 3,5 Wochen Tätigkeit der "besten Regierung Westeuropas".

Nachtrag vom 17.01.2018:
Heute noch eine interessante Anekdote in der Kronenzeitung über einen kuriosen Vorfall, bei dem Herrn Strache beinahe eine EU-Flagge auf den Kopf gefallen wäre. Er und Wirtschaftsministerin Schramböck konnten die Flagge noch auffangen. Laut Kronenzeitung habe Strache in diesem Ereignis "einen symbolischen Vorgang erkannt" und gemeint, dass er "die EU gerettet und aufgefangen" habe, was Herr Strache natürlich scherzhaft meinte. Ich persönlich finde allerdings, dass diese Aussage, soweit man das bis jetzt erkennen kann, wohl sehr treffend ist.
Herr Strache, der "Freund des kleinen Mannes", tritt als Retter und Schutzpatron der EU auf, gelobt der EU die Treue, singt eine genderisierte Bundeshymne, kriecht unterwürfig vor der EU am Boden herum, verrät im Regierungsprogramm die österreichischen Interessen und hat offenbar vor, auch in dieser Form weiterzumachen.
D.h. der "Flaggen-Vorfall" könnte genausogut auch ein schlechtes Omen für unseren Freund des kleinen Mannes sein, der darauf hindeutet, dass Herrn Strache das alles möglicherweise noch "auf den Kopf fallen" wird.

ABSCHNITT 3 - 100 Tage Wartezeit

Angeblich gäbe es ein "ungeschriebenes Gesetz", wonach man einer neuen Regierung 100 Tage Zeit geben solle, um zu arbeiten, und dass man erst danach ihre Arbeit bewerten soll. Also etwa bis 31.3.2018.

Update 19.02.2018
Laut einem gestrigen Artikel in der Kronenzeitung mit der Überschrift "Unmögliche Regierungsbilanz" zieht Herr Filzmaier
http://anonym.to?https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Filzmaier
nach 2 Monaten "Regierungsarbeit" die Bilanz, dass es "inhaltlich nicht einfach" sei, eine Bilanz zu ziehen.
Was vermutlich daran liegt, dass bis jetzt, soweit man das beurteilen kann, nichts wesentliches bzw. greifbares für Österreich erreicht wurde. Nun sind also bereits ca. 60 der 100 Tage verstrichen.

Update 23.02.2018
Das ganze Ausmaß des Verrates der Strache-FPÖ geht auch aus dem aktuellen Flugblatt der "Initiative Heimat & Umwelt" hervor, das man hier online lesen kann:
https://heimat-und-umwelt.at/index.php?seite=wegwarte-01-2018
=======================================================================

12
von hier:
http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=35189.0

Das ist wahrscheinlich eine wichtige Information, deswegen habe ich unten eine Komplettkopie des ganzen Threads gemacht.

Danke dafür besonders an Eva und Tara aus dem Freigeistforum  :-applaud

======================================

Thema: Neue These zur Atmung?  (Gelesen 517 mal)
1 Mitglieder und 0 Gäste betrachten dieses Thema.
eva

    *****
    Offline Offline
    Geschlecht: Weiblich
    Beiträge: 5254
        Profil anzeigen Körperarbeit und Coaching Private Mitteilung (Offline)

Neue These zur Atmung?
« am: 19.07.2017 10:57 »

    AntwortZitat

Eine Frage an alle medizinisch versierten.

Habt ihr schon mal gehört, dass man zu wenig CO2 im Blut haben kann?

http://www.samozdraw.de/ger/atmung.html

Die Russen sind medizinisch weiter als wir. Ich hab das auch schon mal gehört, aber kann es kaum glauben.

Moderator informieren   Gespeichert
www.eva-jung.de
Körperarbeit und Coaching
Jos Interview mit mir:
https://www.youtube.com/watch?v=q9JkxRQcSPc


Plastikfäden (am Stock ab Min. 11)

https://www.youtube.com/watch?v=x2mPBIpZ30s&spfreload=5
Mindfreak

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 5198
    Die Dreckspresse gibt es nur, weil es auch Drecksleser gibt !
        Profil anzeigen Hobby-Akustiker Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #1 am: 19.07.2017 11:46 »

    AntwortZitat

Hi Eva,
den Sauerstoffgehalt im Blut kannst Du gut selber messen, mittels Pulsoxymetrie.

z.B. hiermit ...

http://shop.ultra-pharm.de/google2.php?05560465&utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=AdWords-Produktanzeigen&gclid=Cj0KCQjwhrzLBRC3ARIsAPmhsnXC4ojif6ej4uLb0OVofBkZZvdkqAtwDEZoQVIer1PCs0yg7gBZDrcaArDIEALw_wcB
Moderator informieren   Gespeichert
Nichts ist so gerecht verteilt wie Verstand, weil jeder behauptet genug davon zu besitzen


Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm darüber abstimmen was es zum Mittagessen gibt.
Albert Einstein sagte mal: Ich weiß nicht mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg geführt wird, aber der 4te wird mit Steinen und Keulen stattfinden
Magie

    *****
    Offline Offline
    Geschlecht: Weiblich
    Beiträge: 26520
    ...gleich gültig....
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #2 am: 19.07.2017 11:57 »

    AntwortZitat

Ging es nicht um den Gehalt an CO2 im Blut?
Moderator informieren   Gespeichert
Es ist ein Kapitalfehler, eine Theorie zu entwickeln, bevor man Daten hat. Unmerklich verbiegt man dann nämlich die Daten, damit die Theorie stimmt, anstatt die Theorie den Daten anzupassen.
(Sir Arthur Conan Doyle)
tara522

    *****
    Offline Offline
    Geschlecht: Männlich
    Beiträge: 884
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #3 am: 19.07.2017 12:43 »

    AntwortZitat

das hab ich gerade rum thema gefunden


http://yoga-praxis.de/krank-durch-zuviel-atmen


Krank durch zuviel Atmen

von Ernst Adams

Der Autor berichtet über seine persönlichen Erfahrungen mit einer neuen Sichtweise der Atemwegserkrankungen, insbesondere Asthma und chronisch verstopfter Nase. Danach sind diese oft eine indirekte Folge langjähriger chronischer Hyperventilation und in vielen Fällen heilbar.

 

Meine asthmatischen Beschwerden begannen im Grundschulalter. Atemnot bei körperlicher Anstrengung, häufiges nächtliches Erwachen mit Ringen nach Luft. Da mein Vater auch Asthma hatte, war die Diagnose klar. Damals waren die Notfallsprays noch kaum bekannt, die sofort die Bronchien weiten und in der Regel Erleichterung verschaffen. Oft half nur eine Fahrt zum Arzt – auch mitten in der Nacht.

Bei einem Kuraufenthalt an der Nordsee erfuhr ich von dem Spray. Es wirkt auch auf das Nervensystem – vergleichbar einem Adrenalinstoß. Die Nebenwirkungen sind Nervosität, Zittern, eventuell Herzrasen, aber das nimmt man gerne in Kauf, wenn man keine Luft kriegt. Die schlimmste Nebenwirkung ist jedoch, dass es langfristig das Asthma verschlimmert, wie wir sehen werden.

Der Verführung, das Spray auch bei leichter Atemnot zu nehmen, welche sonst vielleicht von alleine aufhören würde, kann ein Asthmatiker kaum widerstehen. Zu schlimm ist das Gefühl, nicht genug Luft zu kriegen und die Angst, die immer damit einhergeht.

 

Mit Beginn der Pubertät kam dann noch eine oft verstopfte Nase dazu. Sie war vorher auch nicht in Ordnung, aber von da an wurde es schlimm. Mit 19 Jahren ließ ich mir auf Anraten eines HNO-Arztes die Nasenscheidewand korrigieren – ohne Besserung. In den nächsten Jahren durchlief ich erfolglos zwei mehrjährige Desensibilisierungen, versuchte es immer mal wieder wochenlang mit Nasenspülungen mit Salzwasser und auch mit dem, bei manchen Menschen Wunder bewirkende, „Ölziehen“ (Mundspülung mit Sonnenblumenöl). Nichts half.

 

Irgendwann gab ich es auf, nach Heilung zu suchen. Ich hatte mein Asthma mit Tabletten und Sprays weitgehend im Griff. Aber ich wusste überhaupt nicht mehr, wie das ist, eine freie Nase zu haben. Sie war in der Regel nur wenige Stunden vormittags auf, und ich half mir oft mit Nasentropfen. Deren Nebenwirkungen sind bei übermäßigem Gebrauch katastrophal: sie lassen die Nasenschleimhäute degenerieren, und im schlimmsten Fall bleiben irreparable Schäden.

 

So vergingen 20 Jahre. Ich nahm inzwischen täglich ein vorbeugendes Cortisonspray, welches die Entzündung der Lungenschleimhäute unterdrückt. Es ist nach heutigem Wissensstand praktisch nebenwirkungsfrei, und ich war damit einverstanden, es mein Leben lang zu nehmen. Aber das Nasenproblem behinderte mich weiterhin sehr. Auch meine intensive Yogapraxis half immer nur vorübergehend. Schon beim Liegen in der Entspannung ging die Nase wieder zu. An Atemübungen war gar nicht zu denken.

 

Als ich vor mehreren Jahren wieder einmal „die Nase voll hatte“ von diesem dauernden Leiden, suchte ich im Internet nach Hilfe und entdeckte die neueste medizinische Erfindung, die Nasennebenhöhlen „auszuräumen“. Dabei werden mit computergesteuerten mikrochirurgischen Methoden die „kranken“ Schleimhäute der verschiedenen Nebenhöhlen entfernt. Danach muss man ein bis zwei Jahre lang Cortisonspray lokal anwenden, um ein Wiederaufflammen der Entzündung zu verhindern. Ich war bereit, das auf mich zu nehmen. Nur eins hielt mich davon ab: die bei mir betroffenen Siebbeinzellen sind nur durch eine millimeterdünne Schicht vom Gehirn getrennt. Ein kleiner Fehler – und unvorhersehbare Schäden können die Folge sein.

 

Ein eher konservativ eingestellter Arzt riet mir dann, mir erstmal die Nasenpolypen entfernen zu lassen. Auch das hat eventuell zur Folge, dass die Beschwerden schlimmer werden, weil die Polypen manchmal danach stärker wuchern als vorher. Ich ließ es jedoch machen und hatte genau eine Woche lang eine freie Nase. Eine wunderbare Zeit, dann war die Nase wieder zu und meine letzte Hoffnung dahin.

 

Vor nunmehr zwei Jahren (2000) wendete sich das Blatt. In einem Artikel im amerikanischen „Yoga Journal“ berichtete die Yogalehrerin Barbara Benagh über ihre Erfahrungen und Selbsthilfeerfolge mit ihrem Asthma. Sie beschrieb eine einfache Methode, wie man eine verstopfte Nase sofort frei machen kann und führte Atemübungen auf, die helfen können, Atemnot weniger oft auftreten zu lassen. Sie erwähnte darin auch einen ukrainischen Arzt Prof. Dr. Konstantin Buteyko, der einen Zusammenhang zwischen der Entstehung von Asthma und Hyperventilation gefunden hatte. Der Schlüssel war das Kohlendioxid (CO2). Dessen Niveau sinkt, wenn man zuviel atmet, auf einen gefährlich niedrigen Pegel. Schließlich schützt sich der Körper gegen den Verlust von CO2, indem er die Nase oder die Bronchien zugehen lässt.

Ist Asthma eine Krankheit?

Das Sensationelle an dieser Entdeckung, dass Atemwegserkrankungen oft keine Krankheiten, sondern Schutzmaßnahmen des Körpers sind und damit heilbar, wenn die Hyperventilation beendet wird, wurde jedoch von der Autorin nicht deutlich in den Vordergrund gestellt und wurde mir zuerst nicht bewusst. Erst ein knappes Jahr später stieß ich über einen anderen Weg noch einmal auf die Buteyko-Methode. Ich begann meine Atmung umzustellen, und nach kurzer Zeit war meine Nase praktisch dauernd frei. Das erste Mal seit über 30 Jahren konnte ich mit geschlossenem Mund schlafen. Meine asthmatischen Probleme verringerten sich drastisch, ich nahm nur noch die Hälfte meiner Medikamente.

 

Das Modell, mit dem Buteyko die Entstehung der Atembeschwerden erklärt, ist simpel. Es brauchte einfach den Zufall und einen klugen Geist, um den Zusammenhang zwischen Hyperventilation und diesen sowie vielen anderen Krankheiten zu vermuten und dann zu belegen. Um es zu verstehen, muss man nur einige einfache Tatsachen wissen:

 

    CO2 spielt eine wichtige Rolle im Körper. Sinkt dessen Konzentration im Blut und der Lunge zu weit ab, besteht akute Lebensgefahr.
    Hyperventilation senkt das CO2-Niveau, zuerst unmittelbar und mit der Zeit auf Dauer.
    Eine Möglichkeit des Körpers, den weiteren Verlust von CO2 zu verhindern, ist, das Zuviel-Atmen zu drosseln, indem er die Bronchien verkrampft, die Schleimhäute in Lunge und Nase anschwellen lässt und Schleim produziert.

Die Bedeutung des Kohlendioxids

Der medizinische Laie kennt CO2 nur als Abfallprodukt, das bei der Verbrennung von Sauerstoff im Körper anfällt und möglichst bald ausgeatmet werden sollte. In der Tat ist es die wesentliche Aufgabe der Atmung, neben der Versorgung mit Sauerstoff CO2 abzugeben. Die Atemsteuerung orientiert sich jedoch im allgemeinen gar nicht am Sauerstoffbedarf. Das Blut ist in der Regel gut gesättigt mit Sauerstoff, und wir verbrauchen vom eingeatmeten Sauerstoff nur einen kleinen Teil. Der vorrangige Zweck der Atmung ist, dafür zu sorgen, dass der CO2-Pegel einen optimalen Wert hat.

Beim Gesunden enthält die Luft in der Lunge 6 % CO2 gegenüber 0,03 % in der uns umgebenden Atmosphäre. Sinkt der CO2-Wert in der Lunge unter 3 % funktioniert der Gasaustausch in der Lunge nicht mehr. Durch Regelung der Atemfrequenz und Atemtiefe hält der Körper eine Konzentration von etwa 6 % aufrecht. Ist z. B. der CO2-Wert zu hoch, vertieft oder beschleunigt die Atemsteuerung die Atmung. Es ist also in der Regel nicht der Bedarf an Sauerstoff, der eine Einatmung auslöst, sondern der Überschuss an CO2. Erst im Notfall, bei tatsächlichem Sauerstoffmangel, tritt die Notwendigkeit der Versorgung mit Sauerstoff an die erste Stelle, und verstärktes Atmen wird ausgelöst.

Kohlendioxid spielt auch eine wichtige Rolle bei der Abgabe des Sauerstoffs an die Zellen. Die roten Blutkörperchen nehmen ihn in der Lunge auf und transportieren ihn im Blutkreislauf in alle Bereiche des Körpers. Sie können ihn jedoch umso schlechter abgeben, je niedriger der CO2-Wert im Blut ist – normal sind 40 mm Hg (Partialdruck). Dies ist als Bohr-Effekt seit 1904 bekannt. Ein CO2-Mangel kann also dazu führen, dass selbst bei ausreichend vorhandenem Sauerstoff im Blut ein Sauerstoffmangel in den Zellen besteht, da er nicht abgegeben werden kann. Im Extremfall lässt dies wiederum die Atmung stärker werden (wegen Sauerstoffmangel in den Zellen), der CO2-Wert sinkt weiter, und es kommt zu einem Notfall. Auch deswegen ergreift der Körper vorher Maßnahmen, um den CO2-Wert wieder zu erhöhen.

Weitere Bereiche, in denen CO2 mitwirkt, sind die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts und die Entspannung der glatten Muskulatur. Das sind die Muskeln, die nicht unserem Willen unterliegen, die sich u. a. auch in den Bronchien und Blutgefäßen finden.

Chronischer CO2-Mangel hat außerdem schädigende Auswirkungen auf nahezu alle körperlichen Vorgänge, führt zu einer geringeren Produktion des körpereigenen Cortisons (Kortisol) und schwächt so das Immunsystem. Das allgemeine Erkrankungsrisiko steigt. Auch die Entzündung der Schleimhäute in den Lungen, die in der Regel bei Asthmatikern besteht, lässt sich darauf zurückführen.

 

Wie kommt es zur Hyperventilation?

Bei körperlicher Anstrengung wird in den Muskeln mehr Sauerstoff in Energie umgesetzt und CO2 fällt vermehrt an, sodass in diesem Fall mehr geatmet werden muss, auch um den Sauerstoffbedarf zu decken, aber vor allem um den CO2-Überschuss loszuwerden. Das ist ein normaler Vorgang. Von Hyperventilation spricht man, wenn mehr geatmet wird, als physiologisch angemessen ist.

Der wesentliche Faktor, der uns zu viel atmen lässt, ist Stress. Bei jeder Form von Belastung oder Bedrohung schüttet der Körper Hormone aus, die unter anderem auch die Atmung anregen. In früheren Zeiten hatte das Sinn, da einer Bedrohung in der Regel eine anstrengende körperliche Reaktion folgte – Flucht oder Verteidigung. Heute finden diese Hormone in uns keine Verwendung, und die dadurch bewirkten körperlichen Veränderungen machen uns krank.

Stress liegt in unserem Leben praktisch ständig und überall vor. Wir sind gefordert in der Schule, im Beruf. Lärm, Hektik und nicht zuletzt die Umweltverschmutzung und Nahrungsmittelzusätze stellen in vielfacher Hinsicht eine Belastung dar. Für Kinder sind oft Kindheitstraumen oder eine unharmonische Familiensituation andauernde Stressfaktoren.

Verstärktes Atmen kann außerdem folgende Ursachen haben:

    zuviel essen
    viel reden (eventuell auch beruflich bedingt)
    tierisches Eiweiß, Alkohol
    Mineralstoffmangel oder -überschüsse, Übersäuerung
    die Ansicht, tief atmen sei gesund
    zu warme Kleidung.

Folgen der Hyperventilation

Nach Ansicht vieler Mediziner ist chronische Hyperventilation weit verbreitet. Wer sich eine vertiefte oder beschleunigte Atmung über lange Zeit angewöhnt hat, ist sich dessen auch kaum noch bewusst. Symptome dieses Syndroms (CHVS) sind Schwindel, Brustschmerzen, kalte Hände und Füße sowie verschiedene psychische Beschwerden: Müdigkeit, Schlappheit, Schläfrigkeit, Wetterfühligkeit, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Reizbarkeit, Angespanntheit, ängstliche oder depressive Symptomatik.

Eine sehr informative Erläuterung des Phänomens Hyperventilation und seiner Folgen findet man auf der Internetseite des österreichischen Psychologen und Psychotherapeuten, Dr. Hans Morschitzky, www.panikattacken.at.

Wie kommt es zu einem Asthmaanfall?

Die erste unmittelbare Folge der Hyperventilation ist nicht, dass mehr Sauerstoff aufgenommen wird, sondern dass mehr CO2 ausgeatmet wird und der CO2-Wert in der Lunge und im Blut sinkt. Normalerweise regelt die Atemsteuerung das Atmen dann so, dass dieser sehr bald wieder auf den Sollwert 40 mm Hg im Blut ansteigt. Atmet jemand jedoch ständig zuviel, gelingt dies der Atemsteuerung nicht. Der CO2-Wert liegt dann ständig zu niedrig. Unglücklicherweise nimmt das Atemzentrum irgendwann diesen zu niedrigen Wert (z. B. 30 mm Hg) als den neuen Sollwert, und der CO2-Gehalt wird dann immer auf diesem Wert gehalten.

Das hier vereinfacht dargestellte Modell von Buteyko sieht so aus:

    Asthmatiker haben aufgrund chronischer Hyperventilation ständig einen zu niedrigen CO2-Wert.
    Geraten sie in Stress (körperliche oder emotionale Belastung, Kontakt mit einem Allergen), atmen sie mehr und der CO2-Wert sinkt noch weiter auf ein gefährlich niedriges Niveau.
    Der Körper schützt sich vor weiterem CO2-Verlust, indem er die Atemwege verengt.

Wie kann man sich helfen?

Aufgrund dieser Sichtweise ergibt sich zum einen die Möglichkeit, einen nicht zu schweren Asthmaanfall innerhalb weniger Minuten zu beenden, bzw. eine verstopfte Nase sofort zu öffnen. Man muss den CO2-Wert anheben. Eine drastische und wirksame Methode ist, möglichst lange die Luft anzuhalten und danach nicht gleich tief Luft zu holen, sondern eher flach weiterzuatmen. Normalerweise geht dann die Nase auf und die Atemnot ist wesentlich geringer. Falls erforderlich, wiederholt man diese Prozedur.

Eine mildere Methode besteht darin, sich 10 oder besser 20 Minuten aufrecht entspannt hinzusetzen und die Atmung ein wenig zu drosseln. Für Yogapraktizierende ist das einfacher als für Unerfahrene. Diese müssen erstmal lernen, eine gerade Haltung einzunehmen und sich längere Zeit auf ihren Körper und den Atem zu konzentrieren.

 

Die noch bedeutendere Folgerung aus dem Buteyko-Modell ist jedoch, dass die Verengung der Atemwege verhindert werden kann, wenn der CO2-Sollwert wieder auf seine normale Höhe gebracht wird. Gelingt es nämlich, diesen ständig auf 40 mm Hg oder mehr zu halten, wirken sich die Stressfaktoren zwar immer noch so aus, dass sie den aktuellen Wert senken. Aber er kommt dann nicht in die Nähe der kritischen unteren Grenze, wo der Körper Schutzmaßnahmen ergreifen muss.

Genau dies, das Anheben des CO2-Sollwertes ist der Kern der Methode, mit der Dr. Buteyko seit 50 Jahren in der Sowjetunion Asthmatiker von ihrem Leiden befreit. Die Patienten lernen, ihre Atmung wieder auf ein normales Maß zu reduzieren.

Die Verringerung der Beschwerden ist abhängig vom persönlichen Einsatz und der Übungszeit, die man investiert. Viele Menschen berichten, dass sie bereits nach wenigen Tagen ihre Medikamente nicht mehr benötigen. Bei anderen tritt eine wesentliche Besserung erst nach einigen Wochen ein. Selbst das ist ein Wunder, verglichen mit der Prognose „unheilbar“, die die Schulmedizin normalerweise stellt.

Nach Buteykos Ansicht sind auch viele andere Krankheiten ursächlich auf Hyperventilation zurückzuführen und mit einer Umstellung der Atmung heilbar, z. B. Apnoe, Angina pectoris, Pankikattacken, Arthritis, Bluthochdruck, chronische Bronchitis, Neurodermitis und Heuschnupfen.

Ein Australier, der 1990 wegen seines Asthmas in Russland in eine Klinik eingeliefert werden musste und die Wirkung der Buteyko-Methode am eigenen Leib erfuhr, brachte sie nach Australien und Neuseeland. Dort wurden bis heute bereits Zehntausende darin unterrichtet, sich selbst zu helfen. Inzwischen fasst die Methode auch in England und in den USA Fuß. In Deutschland gibt es erst zwei Buteyko-Lehrerinnen, die seit 1999 die Methode weitergeben. Weitere Informationen dazu sind zu finden unter www.atemweite.de.

Neue freundliche Einstellung gegenüber dem Körper

Für Asthmatiker eröffnet dieses neue Modell nicht nur die Möglichkeit einer erheblichen Verringerung ihrer Probleme, sondern auch einer positiven Einstellung ihrem Körper gegenüber. Für mich bedeutete es einen gewaltigen inneren Wandel, für das Auftreten meiner Beschwerden eine Erklärung gefunden zu haben, die nicht darin besteht, dass sie auf einer Krankheit, angeborenen Schwäche oder Hyperreagibilität beruhen, die unerforschliche Ursachen hat. Stattdessen dienten das Zuschwellen der Nase und die asthmatischen Reaktionen dazu, mich am Leben zu halten.

Wenn man es genau anschaut, erfüllen die Lungen und die Nasen von Allergikern ihre Aufgaben aufgrund ihrer besonderen genetischen Disposition sogar besonders gut. Sie versuchen nämlich, den CO2-Mangel zu beheben, damit im Körper kein Schaden entsteht. Folgt man diesem körperlichen Signal und atmet weniger, hören die Beschwerden wieder auf. Nimmt man jedoch (was nur zu verständlich ist) Medikamente, um die Bronchien zu weiten und die Nase zu öffnen, verstärkt der Körper unter Umständen die Schutzmaßnahmen, und die Beschwerden werden schlimmer.

Wissenschaftliche Belege

Die Erfahrungen in Australien zeigen, dass Ärzte und die pharmazeutische Industrie dem Buteyko-Modell mit erheblicher Skepsis begegnen, auch wenn sie medizinisch-wissenschaftlich ausreichend belegt ist, begründet werden kann und vor allem von vielen Tausenden mit überwältigendem Erfolg angewendet worden ist.

Bisher gibt es nur wenige Ansätze der Schulmedizin, diese Sichtweise zu prüfen. Ein Schritt in diese Richtung war eine in Brisbane, Australien, durchgeführte klinische Untersuchung mit 40 Menschen, die seit langem an schwerem Asthma litten. Diese Untersuchung belegte mit hoher statistischer Signifikanz, dass eine Umstellung ihrer Atemweise den Asthmatikern nach einigen Wochen des Übens eine Reduzierung ihrer Notfallsprays um durchschnittlich 90% und ihrer vorbeugenden Medikamente (Cortison) um 50% ermöglicht. Weitere Studien werden z. Zt. in England durchgeführt.

 

Es werden wahrscheinlich die Menschen sein, denen diese Methode hilft, die schließlich ihre Ärzte bewegen werden, in anderer Weise als bisher auf Erkrankungen der Atemwege zu schauen.

Moderator informieren   Gespeichert
eva

    *****
    Offline Offline
    Geschlecht: Weiblich
    Beiträge: 5254
        Profil anzeigen Körperarbeit und Coaching Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #4 am: 19.07.2017 17:34 »

    AntwortZitat

Liebe Tara,

vielen Dank für diesen Bericht!

Bei mir ist es immer so, dass ich während der Massage zu mehr Atmen anrege.
Und ich habe das auch gelernt, u.a. in verschiedenen Formen von Atemmeditationen.
Dies habe ich immer als sehr befreiend erlebt, oder zumindest so, dass die Wahrnehmung der eigenen Gefühle verbessert wird.

Viele Menschen haben ekstatische Massagen dadurch erleben können.

Bei einigen führt es auch zu den bekannten Krämpfen bei Hyperventilation, die ich aber nie schlimm fand, da sie sofort nach der Massage aufhören, und ich auch nie extrem zum Atmen gepuscht habe.

Ich habe selbst gestern eine Dunkelfeldmikroskopie machen lassen gestern, sehr empfehlenswert!!!
Dabei wurde bei mir aber auch zu wenig Sauerstoff und ein träges Immunsystem festgestellt.

Ich werd das weiter verfolgen!
Moderator informieren   Gespeichert
www.eva-jung.de
Körperarbeit und Coaching
Jos Interview mit mir:
https://www.youtube.com/watch?v=q9JkxRQcSPc


Plastikfäden (am Stock ab Min. 11)

https://www.youtube.com/watch?v=x2mPBIpZ30s&spfreload=5
rosenquarz

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 736
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #5 am: 12.08.2017 03:41 »

    AntwortZitat

Das kann passieren , dann kann es zu Herzschmerzen kommen ! Ich weiß das von meiner Mama , die hatte oft Herzrhythmusstörungen , bis ihr mal ein Arzt sagte , die soll ihren Ozon mit beide Hände geschlossen vor die Nase halten und tief ein und ausatmen ! Meine Mama ist bei bester Gesundheit , 94 Jahre und kein bisserl dement , nur a weng langsamer was ihr zusteht mit allem was sie erlebet hat  :) Euch the same und mehr  :shine: :angel: :winkie:
Moderator informieren   Gespeichert
rosenquarz

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 736
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #6 am: 09.09.2017 00:23 »

    AntwortZitat

Neu ist das nicht - die Atmung ! Das wissen die alten von der chinesischen Medizin und in der Schulmedizin gehts schleppend voran damit ! Wenn ein Mensch in Hektik ist , es geübt od gelernt hat , sich auf seine Atmung zu konzentrieren , auch nur 2-3 Min , wird der Mensch von allein ruhiger - nachweißbar ! :laugh: Also , deswegen nix neues sondern schon ca 2000 Jahre alt  :shine: :angel: Mal ausprobieren - tut gut  :laugh: :royal: :shine: :thumb: :winkie:
Moderator informieren   Gespeichert
rosenquarz

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 736
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #7 am: 18.10.2017 02:02 »

    AntwortZitat

Ja , das kann passieren , den Grund weiß ich aber nicht . Das kenne ich , und warum ? Kann ein Immunproblem sein ? ja , ich habe davon gehört und ich werde es mir anschaun  ;) Danke und lieben Gruß :shine:
Moderator informieren   Gespeichert
rosenquarz

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 736
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #8 am: 18.10.2017 02:31 »

    AntwortZitat

Atemprobleme haben auch viel mit subjektiven Stress zu tun , den man nicht raus lassen kann und darüber nicht reden kann ! Sicher kennt jeder die Aussage , da hats mir die Stimme verschlagen - und so bleibt der Atem weg ! Wer das kennt und weiß , hat sicher gelernt , damit um zu gehen  :angel:
Moderator informieren   Gespeichert
Attila

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 3259
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #9 am: 25.10.2017 03:48 »

    AntwortZitat

Liebe Eva,

Ein interessantes Thema, das Du hier zur Diskussion stellst. Überdies ist es Wasser auf meine Mühle, nachdem mir mein Leben lang eingeredet wurde, ich würde falsch und viel zu flach atmen. Zwar hatte ich bis heute keine Ahnung vom CO2 Gehalt des Blutes, aber immerhin genügend Körpergefuehl, um zu spüren, dass mir diese Atemübungen nicht bekamen.

Einmal mehr ein Beweis, wie verschieden wir Menschen sind. Bin gerade dabei, einen Cigarillo zu rauchen und nach dieser Erkenntnis schmeckt er mir besonders gut.

Liebe Tara,

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Betroffene können viel daraus lernen. Nur selten erzählen Menschen ehrlich von ihren Krankheiten und Gebrechen. Allgemein bekannt ist, dass Ärzte und Heiler von ihren Patienten besonders häufig beschwindelt werden. Ob absichtlich oder nicht - kaum jemand ist in der Lage,  über seine Krankheitsgeschichte lückenlos zu berichten.

Viele Grüße
Attila
Moderator informieren   Gespeichert
Germain

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 8970
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #10 am: 25.10.2017 07:24 »

    AntwortZitat

Eva,
Danke dafür, dieses Thema angestossen zu haben

Tara,

auch dir  danke ich für diesen Hinweis.

Es erweckt mein Interesse, mehr über die
Buteyko- Methode zu erfahren.

Hier mein erster Fund:

http://www.atemweite.de/index.php/2-uncategorised/15-bericht-und-anleitung-von-adolf-mathias
« Letzte Änderung: 25.10.2017 07:52 von Germain »
Moderator informieren   Gespeichert
durch-das-tal
sunny

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 12139
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #11 am: 25.10.2017 08:58 »

    AntwortZitat

Wenn Atmung auf die materielle Ebene reduziert wird ist sie schon sehr komplex ...
Hier wird das zum Beispiel recht anschaulich vermittelt :

                      http://www.atemschutzlexikon.de/fileadmin/ausbildung/asgt/atmung/Atmung_-_Arbeitsmaterial_Ausbilder.pdf
Moderator informieren   Gespeichert
rosenquarz

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 736
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #12 am: 03.11.2017 22:54 »

    AntwortZitat

sunny - komplex is es ja - nur jeder Mediziner hat sein Blick und geht damit jeweils anders um ! Ich habe es bei meinem Freund seit 5 Wochen realistisch - immer und immer wieder - Diagnose nicht bekannt ! Mit Sauerstoff soll er die Atemnot lindern - da wird ihm der kopf schwindlig - zu viel Sauerstoff ist auch nicht gut ! Nach Absetzung ist sein kopf klarer geworden  :laugh: So was spürt jeder für sich und entscheidet allein ! Mein Freund hat alle ärztlichen Verschreibungen abgesetzt , hat mehr wie 3000 Euro dafür bezahlt , was nix zur Besserung geholfen hat ! Jetzt ohne all dem Scheiß mit viel Schlaf gehts ihm bedeutend besser und er kann sich umsetzten in der Arbeit und mit seinen Freuden ! OK - alle reagieren anders , jeder hat  ne  andre DNA , das ist mein Wissen und alles was helfen kann , kann auch schaden - DIE DOSIS MACHTS -  :laugh: ;) >:( :shine: :winkie: :thumb:
« Letzte Änderung: 03.11.2017 22:57 von rosenquarz »
Moderator informieren   Gespeichert
sunny

    *****
    Offline Offline
    Beiträge: 12139
        Profil anzeigen Private Mitteilung (Offline)

Re: Neue These zur Atmung?
« Antwort #13 am: 04.11.2017 20:13 »

    AntwortZitat

Die Blutgasanalyse ist jedenfalls ein Standardverfahren um die Konzentration der Gase O2  und CO2 zu ermitteln  ....

Bei der Blutgasanalyse (BGA) handelt es sich um eine Bestimmung der Gasverteilung der Gase Sauerstoff und Kohlendioxid im Blut (Partialdruck). Daneben werden auch der pH-Wert,die Sauerstoffsättigung (SaO2), das Standardbicarbonat (HCO3-) und der Basenüberschuss (BE, Base Excess) gemessen.
In besonderen Fällen wird zudem die Gasverteilung des Kohlenmonoxids oder des Stickstoffs etc. ermittelt.
Die Bestimmung der Blutgase kann mit unterschiedlichen Methoden wie beispielsweise volumetrisch oder manometrisch durchgeführt werden.
Die Blutgasanalyse gibt vielfältige Hinweise auf eventuell vorliegende Störungen des Säure-Basen-Haushalts...

                         http://www.gesundheits-lexikon.com/Labormedizin-Labordiagnostik/Blutgasanalyse/


Soviel und soweit zum Fadenthema bzw zur Eingangsfrage  ...
                                                                                                       8)
« Letzte Änderung: 04.11.2017 20:16 von sunny »

14
!Wichtige Artikel zu allg. Gesundheitsthemen! / Zum Thema Bor
« am: 29. November 2017, 11:44:41 »
von hier:
https://einfachemeditationen.wordpress.com/2013/07/13/borax-ein-lebenswichtiges-metall-bewirkt-wunder-in-der-richtigen-dosierung/

Auf Amazon habe ich dazu ein entsprechendes Präparat entdeckt, Swanson Triple Boron, hier:
https://www.amazon.de/Swanson-Triple-Capsules-Health-Products/dp/B002B8U0TK/


=====================================================
Borax, Bor ein lebenswichtiges Metall, bewirkt Wunder in der richtigen Dosierung bei vielen Krankheiten
Veröffentlicht am 13. Juli 2013 von EM1+2

August – September 2012 NEXUS 42 http://www.nexus-magazin.de 11
.
Interview Die Borax-Verschwörung: „Das Aus für die Arthrose-Heilung „Walter Last

.
Ein simples Hausmittel früherer Zeiten scheint das Potenzial zu haben, der Medizin-Industrie das Geschäft zu ruinieren. Wahrscheinlich ist es deshalb nun auf der schwarzen Liste gelandet. Schwer vorstellbar, dass ein simples Insektenmittel und Waschpulver-Tensid namens Borax imstande sein soll, unser gesamtes Wirtschaftssystem im Alleingang
zu Fall zu bringen. Doch keine Sorge: Die Gefahr ist erkannt, und die nötigen Gegenmaßnahmen sind eingeleitet.

.
Die Lage ist unter Kontrolle. Wenn Sie die ganze Geschichte lesen, werden Sie verstehen, was ich meine. Zunächst gebe ich Ihnen etwas Grundlagenwissen. Borax ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das abgebaut und zu verschiedenen Borverbindungen verarbeitet
wird. Die Hauptvorkommen liegen in der Türkei und in Kalifornien. Chemisch korrekte Bezeichnungen sind Natriumtetraborat-Decahydrat, Dinatriumtetraborat- Decahydrat oder einfach Natriumborat. Dinatriumtetraborat- Decahydrat bedeutet: Borax besteht aus zwei Natrium-Atomen, einem Kern aus vier Bor-Atomen und zehn (manchmal weniger) Kristallwasser-Molekülen.

.
Borax ist also das Natriumsalz der schwachen Borsäure. Durch das Natrium hat Borax-Lösung einen pH-Wert von 9-10 (pH 7 ist neutral), ist also stark alkalisch. Im Magen reagiert Borax mit Salzsäure zu Borsäure und Natriumchlorid. Borverbindungen werden rasch und fast vollständig mit dem Urin wieder ausgeschieden.
Borax enthält 11,3 Prozent Bor, Borsäure dagegen 17,5 Prozent. Früher wurde Borsäure gern zur Konservierung von Lebensmitteln benutzt. Inzwischen darf sie dafür in den meisten Ländern nicht mehr verwendet werden – der Handel mit Borsäure ist in Australien und anderen Ländern verboten. Unter Schulmedizinern gilt als unbekannt, ob Bor für Menschen lebensnotwendig ist. Forschungsergebnisse legen aber nahe, dass wir es benötigen.

Leicht herauszubekommen war das nicht, weil Bor in allen Pflanzen und unverarbeiteten Lebensmitteln enthalten ist. Eine Ernährung mit ausreichend frischem Obst und Gemüse versorgt uns mit zwei bis fünf Milligramm Bor pro Tag,
wobei die Menge auch davon abhängt, wo und wie die Lebensmittel angebaut wurden.
Bewohner westlicher Länder nehmen aber durchschnittlich nur ein bis zwei Milligramm Bor pro Tag zu sich. Patienten in Krankenhäusern erhalten unter Umständen lediglich 0,25 Milligramm pro Tag. Chemische Dünger hemmen die Aufnahme des Minerals aus dem Boden. Ein Bio-Apfel aus einem Anbaugebiet mit guten Böden kann bis zu 20 Milligramm Bor enthalten – ein mit konventionellem Dünger gewachsener nur ein Milligramm. Durch chemische Dünger und den Griff zu schlechten Lebensmitteln erhalten wird heute vie weniger Bor als vor 50 oder 100 Jahren. Ungesunde Garmethoden reduzieren zudem die Verfügbarkeit von Bor in der Nahrung.

Das Kochwasser von Gemüse enthält einen Großteil der Mineralien, wird aber zuhause und bei industrieller Verarbeitung oft weggeschüttet.

Phytinsäure in Backwaren, Getreide und gekochten Hülsenfrüchten kann die Verfügbarkeit stark einschränken. Gluten-Unverträglichkeit und starkes
Wachstum von Hefepilzen (Candida) blockieren die Aufnahme von Mineralstoffen. Insgesamt sind Gesundheitsprobleme durch Bormangel deshalb heute recht
häufig anzutreffen.

.
Gesundheitliche Wirkung

.

Borax und Borsäure haben im Prinzip denselben Effekt: Sie wirken stark desinfizierend, insbesondere gegen Pilze und Viren, aber nur schwach antibakteriell. Bei Pflanzen und Tieren ist Bor essenziell für die Stabilität und die Funktionstüchtigkeit der Zellwände sowie für die Übermittlung von Signalen durch Zellmembranen hindurch.

Bor wird im ganzen Körper verteilt gespeichert. Die höchste Konzentration findet sich in den Nebenschilddrüsen, gefolgt von Knochen und Zahnschmelz. Für gesunde Knochen und Gelenke ist Bor unverzichtbar. Durch seine Wirkung auf die Nebenschilddrüsen regelt es die Aufnahme und den Stoffwechsel von Kalzium, Magnesium und Phosphor. Damit ist Bor für die Nebenschilddrüsen ebenso wichtig wie Jod für die Schilddrüse.

.
Bormangel verursacht Hyperaktivität der Nebenschilddrüsen,
die dann zuviel ihres Hormons ausschütten. Das Hormon setzt Kalzium aus den Knochen
und Zähnen frei, wodurch der Kalziumspiegel im Blut ansteigt. Das führt zu Gelenkarthrose und anderen Arthrose- und Arthritisformen sowie Osteoporose und
Zahnschäden. Mit zunehmendem Alter führen hohe Kalziumwerte zur Verkalkung von Weichteilgewebe, was Muskelverspannungen und Gelenksteifheit verursacht.

.
Ebenso verkalken die Arterien und die Hormondrüsen, insbesondere die Zirbeldrüse und die Eierstöcke. Auch zu Nierensteinen und Nierenverkalkung kann es kommen, was letztlich zum Nierenversagen führt. Bormangel in Kombination mit Magnesiummangel ist für Knochen und Zähne besonders schädlich. Bor beeinflusst den Metabolismus von Steroidhormonen,besonders den der Sexualhormone. Bei Männern
erhöht es den Testosteronspiegel, bei Frauen in den Wechseljahren den Östrogenspiegel. Es ist auch an der Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form beteiligt.

.
Borax hilft dem Körper dabei, Kalzium besser in den Knochen und Zähnen einzulagern, statt Verkalkungen im Weichteilgewebe zu verursachen. Auch von anderen positiven Effekten wird berichtet. So kam es zur Besserung bei Herzproblemen und Schuppenflechte, Stärkung der Sehkraft, des Gleichgewichtssinns und des Gedächtnisses sowie Verbesserung der Kognitionsleistung.

.
Der deutsche Krebsforscher Dr. Paul-Gerhard Seeger konnte zeigen, dass Krebserkrankungen üblicherweise mit dem Verfall der Zellmembranen beginnen. Weil Bor so wichtig für die Funktion der Zellmembranen ist, könnte der heute weit verbreitete Bormangel ein ernstzunehmender Auslöser von Tumorwachstum sein.

.
Borverbindungen haben tumorhemmende Eigenschaften und sind „potente Wirkstoffe gegen Osteoporose und Entzündungen. Sie wirken hypolipämisch, gerinnungshemmend und verhindern Gewebsentartungen“.

.
Schon dieser kurze Überblick verdeutlicht, wie umfassend der Einfluss von Bor auf unsere Gesundheit ist. Einige Aspekte möchte ich im folgenden ausführlicher beschreiben. Durch chemische Dünger und den Griff zu schlechten Lebensmitteln erhalten wir heute viel weniger Bor als vor 50 oder 100 Jahren.

.

Die Arthrose-Kur von Rex Newnham

.
In den 1960er Jahren erkrankte der Osteopath und Naturheilkundler Dr. Rex Newnham an Arthrose. Er arbeitete damals als Boden- und Pflanzenkundler an der Universität von Perth in Australien. Konventionelle Medizin schlug bei ihm nicht an. Durch sein Wissen
über die Biochemie der Pflanzen kam er der Ursache der Erkrankung auf den Grund. Ihm war aufgefallen, dass die Pflanzen in seiner Gegend starke Mineraliendefizite
aufwiesen, und er wusste, dass Bor den Kalziumstoffwechsel von Pflanzen unterstützt. Also beschloss er, versuchsweise 30 Milligramm Borax pro Tag einzunehmen.

.
Innerhalb von drei Wochen waren seine Schmerzen, die Schwellungen und die Gelenksteifheit verschwunden. Er berichtete den Gesundheitsbehörden und medizinischen Hochschulen von seiner Entdeckung – dort interessierte sich aber niemand dafür. Andere Arthrose-Patienten waren von der Wirkung allerdings begeistert. Einige hatten aber Angst, etwas einzunehmen, das mit einer Giftwarnung auf der Verpackung versehen und eigentlich gegen Ameisen und Kakerlaken gedacht war. Newnham ließ schließlich Tabletten mit einer sicheren
und wirksamen Borax-Dosis herstellen. Nur durch Mundpropaganda verkaufte er in den folgenden fünf Jahren 10.000 Tablettenflaschen pro Monat.

.
Als er den Ansturm nicht mehr bewältigen konnte, beauftragte er einen Medikamentenhersteller mit der Vermarktung. Das war ein schwerer Fehler. Ihm wurde signalisiert, dass durch sein Mittel teurere Medikamente verdrängt und die Gewinne der Industrie zurückgehen würden. Repräsentanten der Pharmaindustrie in den australischen Gesundheitsausschüssen konnten im Jahr 1981 eine Verordnung durchsetzen, die Bor und Borverbindungen für giftig erklärte, egal in welcher Konzentration.

Newnham musste 1.000 Dollar Strafe wegen des Verkaufs von Giftstoffen zahlen, und die Verbreitung seines Arthrosemittels in Australien war wirkungsvoll gestoppt.

2
Daraufhin publizierte er mehrere wissenschaftliche Artikel über Borax und Arthrose. Einer beschrieb einen Doppelblind-Versuch, der Mitte der 1980er Jahre im Royal Melbourne Hospital durchgeführt wurde. Bei 70 Prozent der Teilnehmer, die den Versuch abschlossen, hatten sich die Symptome deutlich gebessert, aber nur bei zwölf Prozent in der Placebo-Gruppe.

Unerwünschte Nebenwirkungen traten nicht auf. Einige Patienten
berichteten allerdings, dass sich ihre Herzprobleme ebenfalls gebessert hätten. Insgesamt wurden besseres Allgemeinbefinden und weniger Ermüdungserscheinungen festgestellt.

.
Newnhams weitere Forschung beschäftigte sich überwiegend mit dem Zusammenhang zwischen Arthroseerkrankungen und dem Borgehalt des Bodens.
Beispielsweise fand er heraus, dass die Böden der traditionellen Zuckerrohr-Inseln durch langwierigen, massiven Einsatz von Dünger sehr wenig Bor enthalten. Jamaikahat die niedrigsten Werte, und tatsächlich leiden 70 Prozent der Bevölkerung unter Arthrose. Newnham fiel auf, dass selbst die meisten Hunde dort hinken. Auch auf Mauritius sind die Böden sehr borarm, und die Arthroserate liegt bei 50 Prozent. Die Bevölkerung dieser Länder verzehrt weniger als ein Milligramm Bor pro Tag. Interessant ist der Vergleich zwischen der ursprünglichen Bevölkerung der Fidschi-Inseln und den eingewanderten Indern. Die Arthroserate unter den indischstämmigen Einwohnern wird auf ca. 40 Prozent geschätzt. Sie verzehren viel Reis, der mithilfe von Dünger
angebaut wird. Dagegen ernährt sich die indigene Bevölkerung (zehn Prozent Arthroserate) hauptsächlich von stärkehaltigem Wurzelgemüse, das privat und ohne
Einsatz von Dünger angebaut wird.

.
Die Böden in den USA, England, Australien und Neuseeland haben in der Regel einen durchschnittlichen Borgehalt. Die Bevölkerung nimmt ungefähr ein bis zwei Milligramm Bor pro Tag zu sich, und die Arthroserate liegt bei ca. 20 Prozent.

.

Die Böden und das Trinkwasser der Stadt Carnavon in West-Australien haben jedoch einen hohen Borgehalt. Nur ein Prozent der Einwohner leidet unter Arthrose. In einem Ort namens Ngawha Springs in Neuseeland ist die Lage ähnlich. Die Mineralquelle dort hat viel Bor und gilt als heilsam bei Arthrose. Tatsächlich weisen alle Heilbäder für Gelenkerkrankungen sehr hohe Borwerte auf. Auch in Israel sind sie weitüberdurchschnittlich – die Bevölkerung nimmt hier schätzungsweise fünf bis acht Milligramm Bor pro Tag zu sich und hat mit 0,5-1 Prozent eine sehr niedrige Arthroserate.
Knochenanalysen ergaben, dass von Arthrose befallene Gelenke und die daran angrenzenden Knochen nur halb soviel Bor enthalten wie gesunde Gelenke. Ebenso weist die Synovialflüssigkeit – die „Gelenkkapselschmiere“, die auch die Knorpel mit Nährstoffen versorgt – einen geringen Borgehalt auf, wenn das Gelenk von Arthrose befallen ist.

.
Dr. Newnham beschloss, versuchsweise 30 Milligramm Borax pro Tag einzunehmen. Innerhalb von drei Wochen waren seine Schmerzen, die Schwellungen und die Gelenksteifheit verschwunden.

.

 Durch eine Nahrungsmittelergänzung mit Bor wurden die Knochen deutlich härter als gewöhnlich, und Chirurgen hatten bei Operationen größere Probleme, sie durchzusägen. Mit zusätzlichem Bor heilen bei Mensch und Tier Knochenfrakturen in etwa der halben Zeit aus. Pferde und Hunde mit gebrochenen Beinen, selbst mit Hüftfrakturen, genasen vollständig. Borax wirkt auch gegen andere Leiden, z. B. rheumatische Arthritis, juvenile Arthritis und Lupus (systemischer Lupus erythematodes). Dr. Newnham behandelte
z. B. eine neun Monate junge Patientin, die unter juveniler Arthritis litt. Er konnte sie innerhalb von zwei Wochen heilen. Newnham schrieb, dass Patienten in der Regel in
einem bis drei Monaten von ihren Schmerzen, den Schwellungen und der Gelenksteifheit befreit werden.

.
Danach können sie die Einnahme von drei auf eine Bor- Tablette (à drei Milligramm) pro Tag als Erhaltungsdosis reduzieren, um Arthrose zukünftig zu vermeiden. Er merkte an, dass bei Patienten mit Gelenkrheumatismus oft eine Herxheimer-Reaktion auftritt, was immer als gutes Anzeichen zu bewerten sei. Die Reaktion müssen sie durchstehen, und in weiteren zwei bis drei Wochen sind die Krankheitssymptome überwunden.4,5 Das finde ich ebenso interessant wie überraschend.

Bei der Herxheimer-Reaktion handelt es sich um eine anfängliche Verschlechterung der Symptome mit stärkeren Schmerzen. Der Körper reagiert damit auf die Gifte abgetöteter Erreger (Candida und Mykoplasma). Bei antimikrobieller Behandlung tritt sie sehr häufig auf, und Borax ist mit Sicherheit ein außergewöhnlich wirksames Fungizid.

Mich überrascht allerdings, dass die fungizide Wirkung bereits bei der geringen Dosis von
75-90 Milligramm eintritt. Ebenso erstaunlich ist, dass bei bis zu 30 Prozent der Patienten mit Gelenkarthrose (Osteoarthritis) eine Herxheimer-Reaktion zu beobachten ist. Das deutet darauf hin, dass die Grenze zwischen Gelenkarthrose und Gelenkrheumatismus nicht klar zu ziehen ist. Bei besonders resistenten Fällen halte ich zusätzliche  antimikrobielle Mittel für empfehlenswert. Zu den Co-Faktoren bei der Arthrosebehandlung lesen Sie auch meinen (englischen) Artikel „Arthritis and Rheumatism“ 6 und die Broschüre „Overcoming Arthritis“7.

 Osteoporose und Sexualhormone

Bormangel führt dazu, dass viel Kalzium und Magnesium mit dem Urin verloren gehen. Der tägliche Kalziumverlust lässt sich mithilfe von Bor um fast 50 Prozent reduzieren. Das Kalzium stammt hauptsächlich aus den Zähnen und Knochen.

Bormangel könnte vielleicht sogar der wichtigste Faktor bei der Entstehung
von Osteoporose und Zahnschäden sein. Nach Schätzungen leiden 55 Prozent der US-Amerikaner über 50 Jahren unter Osteoporose, ca. 80 Prozent davon sind Frauen. Weltweit sind vermutlich eine von drei Frauen und einer von zwölf Männern über 50
Jahren an Osteoporose erkrankt. Dadurch kommt es jedes Jahr zu Millionen von Knochenbrüchen. Ratten mit Osteoporose erhielten 30 Tage lang ein Bor-Supplement.
Danach war ihre Knochenqualität mit der einer gesunden Kontrollgruppe, sowie einer mit dem Hormon Östradiol behandelten Gruppe vergleichbar.8

.
Die Verbesserung der Knochenqualität beruht offenbar auf zwei zusammenhängenden Effekten: Durch den erhöhten Borgehalt werden die Knochen härter, und durch die Wiederherstellung eines normalen Sexualhormonspiegels wird das Knochenwachstum stimuliert. Der niedrige Östrogenspiegel nach den Wechseljahren ist wahrscheinlich der Hauptgrund, warum so viele ältere Frauen unter Osteoporose leiden. Bei Männern sinkt der Testosteronspiegel langsamer ab, dadurch entwickelt diese Patientengruppe erst später Osteoporose. Forschungen haben inzwischen ergeben, dass die Supplementierung
mit Bor bei Frauen in den Wechseljahren den Blutspiegel der aktivsten Östrogenvariante auf das Doppelte erhöht. Das 17-beta-Östradiol erreicht damit ähnliche Werte, wie sie bei Östrogenersatztherapien zu beobachten sind. Auch die Testosteronwerte stiegen auf
mehr als das Doppelte an.9

.

Bei einer Hormonersatztherapie erhöht sich allerdings das Risiko für Brustkrebs und
Endometriumkrebs. Produziert der Körper die Hormone selbst (wie bei der Einnahme von Bor), geschieht das offenbar nicht. Manche Frauen leiden durch einen zu hohen Östrogenund einen zu niedrigen Progesteronspiegel unter prämenstruellen Problemen, und haben deshalb Bedenken, Bor einzunehmen. Bislang liegen mir keine Hinweise vor, dass Bor den Östrogenspiegel über den gesunden Normalwert anhebt. Bor hat auf den Sexualhormonspiegel wahrscheinlich einen ähnlich ausgleichenden Effekt wie Macawurzel-Pulver. Maca wirkt auf die Hypophyse, und hebt damit den Hormonspiegel an. Es wirkt ausgleichend und stimuliert bei Bedarf offenbar auch die Eigenproduktion von Progesteron. Eine neue Studie mit Männern mittleren Alters (29-50 Jahre) zeigt, dass der Blutspiegel von freiem Testosteron – der wichtigsten Form des Hormons – um ein Drittel angestiegen war, nachdem die Probanden eine Wochelang täglich ca. 100 Milligramm Borax erhalten hatten.10
Für Bodybuilder ist das besonders interessant.

Männer mit Prostatakrebs werden von der Schulmedizin vorzugsweise einer sogenannten chemischen Kastration unterzogen, um den Testosteronspiegel abzusenken. Versuche mit Bor zeigen dagegen, dass ein erhöhter Testosteronspiegel günstiger ist, weil er Prostata-Tumoren schrumpfen lässt. Ebenso sinkt dadurch der Blutspiegel des prostataspezifischen Antigens (PSA), das als Indikator für Tumoren und Entzündungen in der Prostata gilt.

Auch für deutlich verbesserte Gedächtnis-und Kognitionsleistungen bei älteren Menschen ist offenbar zum Teil ein erhöhter Sexualhormonspiegel verantwortlich, ebenso die verbesserten Membranfunktionen der Gehirnzellen.11

.
Mich erreichten Fragen zur Bor-Supplementierung bei Frauen mit östrogensensitivem Brustkrebs. Brustkrebs hängt mit Verkalkungen in der Brust zusammen. Meiner
Meinung nach ist es wichtiger, den Kalzium-Magnesium- Stoffwechsel auszugleichen und die Membranfunktionen der Zellen zu unterstützen, als sich durch einen möglicherweise
falschen medizinischen Ansatz in seiner Therapiewahl einschränken zu lassen.

Dies vor allem, weil ich glaube, dass Krebs normalerweise mit einer langfristigen antimikrobiellen Therapie unter Kontrolle gebracht werden kann. In solchen Fällen würde ich sowohl Bor als auch Maca empfehlen.

.
Pilze und Fluorid
Wegen seiner hervorragenden fungiziden Eigenschaften wird Borax auch zur Kandidose-Therapie eingesetzt. Auf der Website http://www.Earthclinic.com gibt es ein Forum mit vielen interessanten Informationen über Borax.12

Schlanke bis normalgewichtige Menschen nehmen täglich 1/8 Teelöffel Borax-Pulver in einem Liter Wasser gelöst ein, schwergewichtige 1/4 Teelöffel. Die Lösung wird über den Tag verteilt getrunken, vier bis fünf Tage die Woche, so lange wie nötig.

.
Viele Forumsmitglieder berichten, dass Borax ihnen sehr geholfen habe, bis hin zur Heilung. Sehen wir uns zum Beispiel folgenden Beitrag an: „Ich leide auch unter einer Schuppenflechte, meine Gelenkschmerzen kommen wohl von der beginnenden
Psoriasis-Arthritis. Als ich hier im Forum von Borax gelesen hatte, dachte ich, ich probiere
es mal. Oh mein Gott! Nach einem Tag waren die Schmerzen in meinen Knien verschwunden! […]
Auch die Schuppenflechte sieht nach zwei Tagen Borax schon viel besser aus. Ich nehme 1/4 TL in einem Liter Wasser pro Tag.“

.
Ein anderes Mitglied schreibt über die Fußpilzerkrankung eines Freundes:
„Er hat seine nassen Füße mit einer Handvoll (Borax) eingerieben, und es hat wohl sofort aufgehört zu jucken. Er war sprachlos. Als ich ihn ein paar Wochen später nach dem Fußpilz gefragt habe, meinte er: ,Wow, er ist seitdem nicht mehr wiedergekommen!‘
Das Zeug hat ihn komplett geheilt!!!“ Auch über die Wirkung bei vaginalen Pilzinfektione finden sich begeisterte Kommentare. Borax ist hier offenbar
effektiver als andere Mittel. Üblicherweise wird eine große Gelatinekapsel mit Borax oder Borsäure gefüllt und zur Schlafenszeit eingeführt. Das wird jede Nacht bis zu zwei Wochen lang wiederholt. Alternativ kann das Pulver auch mit kühlem, erstarrtem Kokosfett gemischt zu einer Pille oder einem Zäpfchen verarbeitet werden.
Die positiven Berichte über die Behandlung von Vaginalpilzen
werden durch eine neue Studie13 untermauert.

.
Borsäure (eine Kapsel voll) half sogar gegen medikamentenresistente Candida- Infektionen, ebenfalls gegen alle getesteten krankheitserregenden Bakterien. Wegen der starken Verdünnung ist eine Spülung oderDusche wohl nicht wirksam genug gegen Bakterien und resistente Candida, sollte bei einer normalen Candida-Infektion aber genügen. Borax war wegen seiner Alkalität effektiver als Borsäure. Bei gesunden Menschen sind Candida harmlose, ovale Hefezellen. Unter ungünstigen Umständen bilden sich daraus Ketten aus länglichen Zellen (Pseudo-Hyphen), und schließlich stark invasive, lange, röhrenartige oder fadenförmige Zellstrukturen (Hyphen). Sie schädigen die Darmwand und verursachen Ent-zündungen und das sogenannte „Leaky-Gut-Syndrom“.

Hier wird die Darmwand für mikrobielle Produkte und unvollständig verdaute Proteine durchlässig. Pseudo-Hyphen und Hyphen finden sich im Blut von Patienten, die an Krebs und Autoimmunerkrankungen leiden. Candida können auch zähe Biofilmschichten bilden. Dieselbe Studie zeigt, dass Borsäure bzw. Borax die Bildung von Biofilm hemmen, ebenso den Wandel harmloser Hefezellen zu invasiven Hyphen. In früheren Artikeln habe ich beschrieben, dass solche vorwiegend durch Antibiotika ausgelösten Prozesse eine grundlegende Ursache der meisten modernen Erkrankungen sind. Das macht Borsäure und Borax zu essenziellen Heilmitteln. Aber auch aus vielen anderen Gründen können sie gar nicht hoch genug gewürdigt werden.

.
Ein wissenschaftliches Gutachten aus dem Jahr 2011 ergab, dass„[…] Borsäure eine sichere und ökonomische Alternative für Frauen mit wiederkehrenden und chronischen Vaginitis-Symptomen darstellt, wenn konventionelle Behandlungsmethoden versagen.“14

.
Wenn sie so viel besser als herkömmliche Medikamente wirkt, warum benutzt man Borsäure dann nicht gleich als erstes Mittel der Wahl? Oder das noch effektivere Borax?
Eine weitere Studie aus der Türkei15 attestiert Borsäure einen Schutzeffekt bei Lebensmitteln, die mit Schimmelpilzgiften, insbesondere fungalen Aflatoxinen
belastet sind. Aflatoxin B1 beispielsweise verursacht schwere DNS-Schäden. Es ist der stärkste je getestete Krebserreger und betrifft vor allem die Leber und die Lunge. Außerdem wirkt es immuntoxisch und verursacht
Geburtsfehler und Todesfälle bei Nutztieren und Menschen.

.
Die Behandlung mit Borsäure führte zu besserer Widerstandsfähigkeit der DNS gegen oxidative Schäden durch Aflatoxin B1. Die starke fungizide Wirkung der Borsäure ist natürlich der Grund, warum sie traditionell als Lebensmittelkonservierungsstoff verwendet wurde.
Borax kann – ähnlich wie die ebenso unter Beschuss stehende Lugol’sche Jod-Lösung – zur Entfernung von Fluorid und im Körper angesammelten Schwermetallen verwendet werden.16

Fluorid ist knochenschädigend, verursacht Verkalkungen in der Zirbeldrüse und führt zu Schilddrüsenunterfunktion. Borax reagiert mit Fluorid-Ionen zu Bor-Fluoriden, die mit dem Urin ausgeschieden werden.
In einer chinesischen Studie wurde Borax getestet, um 31 Patienten zu behandeln, die unter Skelettfluorose litten. In der dreimonatigen Versuchszeit wurde die Dosis langsam von 300 auf 1.100 Milligramm pro Tag erhöht; eine Woche im Monat wurde pausiert. Nach der Behandlung zeigten sich Verbesserungen von 50 bis 80 Prozent.

.
Eine Forumsteilnehmerin hatte mehr als zehn Jahre lang unter Fibromyalgie und Rosazea, chronischem Erschöpfungssyndrom und Kiefergelenksschmerzen
(kraniomandibuläre Dysfunktion) gelitten. Als Ursache hatte sie Fluorid in Verdacht. Sie löste 1/8 Teelöffel Borax und 1/8 Teelöffel Meersalz in einem Liter chlorfreiem
Wasser und trank die Mischung fünf Tage pro Woche. Innerhalb von zwei Wochen klärte sich ihre Gesichtshaut, die Röte verblasste, ihre Körpertemperatur normalisierte sich. Sie hatte wieder mehr Energie und konnte ihr Übergewicht stetig reduzieren. Die einzige Nebenwirkung war eine anfängliche Verschlechterung ihrer Rosazea-Symptome.

.

Borax kann zur Entfernung von Fluorid und im Körper
angesammelten Schwermetallen verwendet werden.

.
Ein anderer Beitrag spricht für sich: „Vor sieben Jahren Schilddrüsenkrebs gehabt, das nächste Jahr Nebennierenschwäche, dann zu früher Eintritt in die Wechseljahre, ein Jahr später Gebärmuttervorfall und -entfernung. Im Jahr danach Fibromyalgie und Neuropathie. Als kleines Kind immer fluoriertes Wasser und Fluortabletten
bekommen. Im Herbst 2008 stand ich vor der Vollinvalidität. Ich konnte kaum laufen, vor
Schmerzen nicht schlafen. Jeden Tag wegen der Rückenschmerzen erbrochen. … Nachdem ich etwas über Fluorid gelesen hatte, wurde mir klar, woher meine Probleme kamen. Ich begann die Borax- Entgiftung mit 1/8 TL in einem Liter Wasser, und nach drei Tagen waren meine Symptome fast weg.“

.
Kalzium-Magnesium-Stoffwechsel

.
Kalzium und Magnesium sind Gegenspieler (Antagonisten) im menschlichen Körper. Gleichzeitig besteht auch Kooperation zwischen ihnen. Etwa die Hälfte des gesamten körpereigenen Magnesiums findet sich in den Knochen, die andere Hälfte im Inneren der Gewebe- und Organzellen. Nur ein Prozent befindet sich im Blut. Die Nieren halten den Spiegel konstant, indem sie mehr oder weniger davon mit dem Urin ausscheiden.
Dagegen befinden sich 99 Prozent des Kalziums in den Knochen und der Rest in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen. Muskeln kontrahieren, wenn Kalzium in die
Zellen gelangt, und entspannen sich, wenn es wieder herausgepumpt wird und Magnesium an seine Stelle tritt.

Diese Zellpumpe benötigt viel Energie. Haben Zellen zu wenig Energie, kann sich Kalzium im Inneren anreichern. Der Energiemangel kann durch Candida verursacht werden, ebenso durch einen gestörten Zucker-oder Fettstoffwechsel, Fehlernährung, oder durch die Ansammlung von Stoffwechselprodukten und -giften. Dadurch können sich die Muskeln nicht komplett entspannen,versteifen sich und werden verstärkt krampfanfällig.
Die Blutzirkulation und der Fluss der Lymphe sind gestört. Je mehr Kalzium aus den Knochen in das Weichteilgewebe gelangt, desto schlimmer wird das Problem. In Nervenzellen kann sich Kalzium ebenso anreichern, was zu Störungen bei der Übermittlung von Nervenimpulsen führt.

In den Augenlinsen verursacht es grauen Star. Durch zunehmende Verkalkung der
Hormondrüsen wird die Hormonausschüttung gestört, und alle Zellen werden in ihren Funktionen behindert. Außerdem verursacht Verkalkung intrazellulären Magnesiummangel. Magnesium wird zur Aktivierung zahlreicher Enzyme benötigt – der Mangel führt zu weniger effizienter oder blockierter Energieproduktion.
Dazu schädigt überschüssiges Kalzium die Zellmembranen. Dadurch können Nährstoffe schlechter in die Zellen hinein-, und Abfallprodukte des Stoffwechsels wieder
heraustransportiert werden. Wird der intrazelluläre Kalziumspiegel zu hoch, sterben die Zellen ab.
Hier zeigt sich die Bedeutung von Bor bei der Regulierung der Zellmembranfunktionen, besonders beim Durchlass von Kalzium und Magnesium. Durch Bormangel reichert sich zu viel Kalzium in den Zellen an, und das Magnesium kann nicht hineingelangen, um es zu ersetzen. Dieses Problem und die damit einhergehenden Krankheiten finden wir vorwiegend bei alten Menschen.

Bei jungen, gesunden Menschen ist ein Kalzium-Magnesium-Verhältnis von 2:1 normal. Es wird durch gute Ernährung sichergestellt. Je älter wir werden, desto mehr Magnesium und weniger Kalzium benötigen wir. Damit Bor seine volle Wirkung bei der Gewebe-Entkalkung erreicht, wird genügend Magnesium benötigt. Bei
älteren Patienten empfehle ich 400 bis 600 Milligramm, mit der Borax-Dosis über den Tag verteilt eingenommen, bei langwierigen Gelenkproblemen zusätzlich transdermales Magnesium (Hautpflaster). Oral kann
Magnesium allerdings abführend wirken, evtl. muss die Dosis entsprechend angepasst werden. Ob eine Ergänzung mit Kalzium notwendig und nützlich ist, bezweifle ich – selbst bei Osteoporose. Meiner Ansicht nach haben die Betroffenen genügend Kalzium im Weichteilgewebe gespeichert, wo es nicht hingehört. Durch Nahrungsergänzung mit Bor und Magnesium sollte das deplatzierte Kalzium in die Knochen umgelagert werden. Die Konzentration der Schulmedizin auf hohe Kalziumgaben betrachte ich als beschleunigtes Altern auf Rezept.

.
Was und wie viel?

.
In manchen Ländern wie Australien, Neuseeland und den USA findet sich Borax noch in den Haushaltsabteilungen von Supermärkten und Drogerien. „Lebensmittelreines“
Borax gibt es nicht zu kaufen, und das ist auch nicht nötig. Das Etikett weist das Produkt in der Regel als 99 Prozent rein aus, was für die Anwendung sicher ist. Das ist auch der gesetzliche Standard beim Einsatz in der Landwirtschaft. Bis zu ein Prozent Abbau- und Veredelungsrückstände sind erlaubt. Borsäure kann, falls verfügbar, in einer Menge verwendet werden, die ca. 2/3 der Borax-Dosis entspricht.

.
Lösen Sie zuerst einen leicht gehäuften Teelöffel Borax (fünf bis sechs Gramm) in einem Liter chlor- und fluoridfreiem Trinkwasser auf. Das ist Ihr Konzentrat.

Füllen Sie es in eine Flasche, die Sie außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahren. • Standarddosis = ca. ein Teelöffel (fünf Milliliter) des Konzentrats. Sie enthält 25 bis 30 Milligramm Borax und versorgt Sie mit drei Milligramm Bor.
Nehmen Sie zunächst eine Standarddosis pro Tag zu einer Mahlzeit ein. Fühlt sich das in Ordnung an, nehmen Sie eine weitere Dosis zu einer anderen Mahlzeit dazu. Wenn Sie keine spezifischen gesundheitlichen Probleme haben, können Sie dauerhaft ein bis zwei Standarddosen pro Tag nehmen. Die Menge eignet sich auch als Erhaltungsdosis.
Erhöhen Sie die Menge auf drei oder mehr Standarddosen,wenn Sie unter Krankheiten wie Arthrose oder Osteoporose und den damit verbundenen Problemen leiden. Ebenso bei Gelenksteifheit im Alter, wenn Sie sich gerade in den Wechseljahren befinden oder die Produktion der Sexualhormone anregen wollen. Nehmen Sie die Menge über den Tag verteilt ein. Führen Sie das mehrere Monate lang fort, bis Sie spüren, dass sich Ihre Probleme deutlich gebessert haben. Dann gehen Sie auf ein bis zwei Standarddosen pro Tag zurück.

Falls Sie die höheren Dosen probieren möchten, die bei http://www.Earthclinic.com zur Kandidose-Behandlung und zur Fluorid-Entfernung empfohlen werden, wenden Sie die konzentrierte Lösung wie folgt an:
• Niedrige Dosis für schlanke und normalgewichtige Menschen – 100 Milliliter (entspricht ca. 1/8 Teelöffel Borax-Puler); über den Tag verteilt trinken. • Hohe Dosis für schwergewichtige Menschen – 200 Milliliter (ca. 1/4 Teelöffel Borax-Pulver); über den
Tag verteilt trinken.

.

Beginnen Sie stets mit der Standarddosis und erhöhen Sie die Gabe langsam bis zur beabsichtigen Menge.Nehmen Sie die Maximaldosis vier bis fünf Tage pro
Woche, solange es nötig ist. Borax-Lösung ist ziemlich alkalisch und hat bei höherer Konzentration einen seifigen Geschmack. Mit Zitronensaft, Essig oder Ascorbinsäure
können sie das überdecken.

.
Borax und Borsäure wurden in Europa als reproduktionstoxisch
eingestuft und sind in der EU seit Dezember
2010 nicht mehr frei verkäuflich. In der Schweiz ist
Borax zur Zeit noch zu bekommen17, der Versand nach
Deutschland ist aber nicht gestattet. Hier können Sie es
jedoch in kleineren Mengen (20-50 Gramm) in Apotheken
als Ameisengift bestellen.
Bor-Tabletten (gewöhnlich mit drei Milligramm Bor)
sind in Naturkostläden oder im Internet bestellbar. Sie
enthalten Bor in gebundener Form, nicht in Ionenform
wie bei Borax oder Borsäure. Zur Nahrungsergänzung
sind sie generell geeignet, ich erwarte aber nicht, dass
sie gegen Candida und Mykoplasma wirken, ebenso
wenig als schnelle Hilfe gegen Arthrose, Osteoporose
und Wechseljahresbeschwerden. Die meisten wissenschaftlichen
Studien und persönlichen Erfahrungen beziehen sich auf Borax oder Borsäure.

Um die Wirksamkeit zu steigern, empfehle ich, eine längere Zeit drei oder mehr Bor-Tabletten über den Tag verteilt zunehmen, kombiniert mit ausreichend Magnesium und einer geeigneten antimikrobiellen Therapie.18

.
Mögliche Nebenwirkungen

.
Die Nebenwirkungen pharmazeutischer Produkte sind in der Regel unerwünscht, oft gefährlich. Bei Naturmedikamenten wie Borax handelt es sich dagegen meist um Heilreaktionen mit förderlicher Langzeitwirkung. Die Herxheimer-Reaktion bei der Eliminierung von Candida tritt am häufigsten auf. In einigen der oben zitierten Forumsbeiträgen wird von schneller Besserung innerhalb weniger Tage berichtet.
Hier handelt es sich immer um eine funktionelle Antwort des Körpers. Hohe Kalziumwerte in den Zellen verursachen oft schmerzhafte Muskelkontraktionen mit
Krämpfen oder Zuckungen. Bor, speziell in Kombination mit Magnesium, kann eine schnelle Muskelentspannung herbeiführen und den Schmerz lindern.

.
Bei langjährigen, starken Verkalkungen kann die große Kalziummenge jedoch nicht in kurzer Zeit umgelagert werden. Durch den erhöhten Kalziumspiegel in den betroffenen Gebieten, insbesondere den Hüften und Schultern, kann es für längere Zeit zu Problemen kommen. Schwere Krämpfe und Schmerzen sowie Durchblutungsstörungen und Missempfindungen können auftreten. Nervenstörungen in Händen und Füßen können sich als Taubheitsgefühl oder verminderte Empfindlichkeit der Hautoberfläche äußern. Große Mengen Kalzium und Fluorid müssen die Nieren passieren und können vorübergehend Nierenschmerzen verursachen. Solche Heilreaktionen sind leider unvermeidlich, wenn  wir einen insgesamt besseren Gesundheitszustand erreichen wollen.

.
Wenn Sie unangenehme Nebenwirkungen bemerken, reduzieren Sie die Borax-Dosis oder stoppen Sie die Einnahme, bis das Problem abklingt. Dann erhöhen Sie die Dosis langsam wieder. Als hilfreich hat sich eine stark gesteigerte Flüssigkeitszufuhr mit organischen
Säuren wie Zitronensaft, Ascorbinsäure und Essig erwiesen. Förderlich ist auch die Verbesserung des Lymphflusses durch Trampolinspringen, Spazierengehen oder Kopfüber-Positionen wie Kopfstand, Hängenlassen und dergleichen.

.
Giftig oder nicht?
In den Gesundheitsbehörden sorgt man sich wegen der möglichen Toxizität von Bor. Wenn sie das Folgende über Natriumchlorid (Tafelsalz) lesen, machen Sie sich vermutlich auch Sorgen.19

„Akute orale Toxizität (LD50 – die Dosis, bei der
die Hälfte der Versuchstiere stirbt): 3.000 mg / kg (Ratte). Chronische Wirkung beim Menschen: Bei Körperzellen von Säugetieren erbgutverändernd. Bei Hautkontakt, Verzehr oder Inhalation schwach gefährlich. Niedrigste publizierte letale Dosis (oral)
beim Menschen: 1000 mg / kg. Auf plazentalem Wege fruchtschädigend beim Menschen (Fetotoxizität, Abbruch), kann Risiko der Schwangerschaftstoxikose
bei anfälligen Frauen erhöhen. Kann Fruchtbarkeitsstörungen und Geburtsschäden
bei Tieren, insbesondere Ratten und Mäusen verursachen (Fetotoxizität, Abbruch, Muskel-Skelett- Anomalien); beim Muttertier Schäden an Eierstöcken und Eileitern. Erbgutveränderung möglich (mutagen). Verzehr großer Mengen kann zu Magenverstimmungen mit Übelkeit und Erbrechen führen. Kann Verhaltensauffälligkeiten verursachen (Muskelspastik / Zuckungen, Somnolenz).
Beeinträchtigung von Sinnesorganen, Stoffwechsel und Herz-Kreislauf-System. Fortgesetzte Aufnahme kann zu Dehydrierung, Organüberlastungund Koma führen.“

.
Vergleichen Sie das einmal mit dem Sicherheitsdatenblatt 20 für Borax:
„Niedrige akute orale Toxizität; LD50 bei Ratten 4.500-6.000 mg / kg Körpergewicht. Reproduktionstoxizität / Fruchtschädigung: Tierversuche bei Ratte, Maus und Hund zeigen bei hoher Dosis Auswirkungen auf Fruchtbarkeit und Hoden. Studien mit Borsäure bei Ratte, Maus und Kaninchen zeigen bei hoher Dosis Auswirkungen auf die fötale Entwicklung, einschl. Gewichtsverlust und geringfügigen skelettalen Veränderungen. Die verabreichten Mengen waren ein Vielfaches höher als die, denen Menschen normalerweise ausgesetzt sind. Keine Hinweise auf Kanzerogenität bei Mäusen. In einer Serie von Kurzzeit-Mutagenitäts-Untersuchungen wurde keine erbgutverändernde Wirkung festgestellt. Epidemiologische Untersuchungen ergaben keinen Anstieg von Lungenerkrankungen bei Menschen, die berufsbedingt chronisch Borax-Staub
ausgesetzt sind, ebenso keine Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit.“

.
Tafelsalz ist demnach 50 bis 100 Prozent giftiger als Borax und verändert das Erbgut; Borax ist in der Hinsicht harmlos. Kinder sind durch den Verzehr hoher
Boraxmengen am meisten gefährdet. Schätzungen zufolge können fünf bis zehn Gramm schweres Erbrechen und Durchfall auslösen, zum Schock oder sogar zum Tod führen. Die tatsächlich tödliche Dosis ist aber in der Literatur schlecht dokumentiert. Die folgenden Daten über Vergiftungen stammen von der US-Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) und der Gesundheitsschutzbehörde
CDC (Centers for Disease Control).21,22

.
Ein Bericht über 784 Vergiftungsfälle durch versehentliche Einnahme von zehn bis 88 Gramm Borsäure listet keine Todesfälle. 88 Prozent der Fälle waren asymptomatisch, es wurde also keinerlei Wirkung bemerkt. Bei einigen Kindern und Erwachsenen, die mehr als 84 Milligramm Bor pro Kilogramm zu sich nahmen (entspricht über 40 Gramm Borax bei 60 Kilogramm Körpergewicht) wurden jedoch Auswirkungen auf Magen-Darm, Herz-Kreislauf, Leber, Nieren und das zentrale Nervensystem beobachtet. Es kam zu
Hauterkrankungen wie Dermatitis und Erythema. Auch Todesfälle wurden gemeldet.
Reproduktionstoxizität zeigte sich im Tierversuch als heikelste Nebenwirkung bei der Einnahme von Bor. Bei Ratte, Maus und Hund traten bei Dosen über 26 Milligramm Bor pro Kilogramm nach mehreren Wochen Schäden an Hoden und Spermien auf (entspricht 15 Gramm Borax pro Tag bei 60 Kilogramm Körpergewicht). Das Hauptrisiko besteht für die Entwicklung des Fötus, wobei Ratten am stärksten betroffen waren. In einer Studie kam es während der Trächtigkeit bereits bei einer täglichen Gabe von 13,7 Milligramm Bor
pro Kilogramm zu einer leichten Verminderung des Körpergewichts der Föten. Als sichere (wirkungslose) Dosis wurde eine tägliche Gabe von weniger als 13,7 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht festgesetzt, das entspricht ca. sieben Gramm Borax pro Tag bei
60 Kilogramm Körpergewicht. Fügen wir noch einen Sicherheitsfaktor hinzu, erhalten wir als wirkungslose Dosis täglich 9,6 Milligramm Bor pro Kilogramm, also fünf Gramm Borax bei 60 Kilogramm Körpergewicht.

.
Eine Studie mit Ratten über drei Generationen hinweg ergab jedoch keine Reproduktionstoxizität (weder bei den Elterntieren, noch beim Nachwuchs) bei einer täglichen Gabe von 30 Milligramm Bor pro Kilogramm. Die Dosis entspricht bei 60 Kilogramm Körpergewicht täglich 17 Gramm Borax, eingenommen über drei Generationen! In einer weiteren Studie über drei Generationen zeigten sich bei täglich 17,5 Milligramm Bor pro Kilogrammkeine Probleme (entspricht neun Gramm Borax bei 60
Kilogramm Gewicht). Die nächsthöhere getestete Dosis von 58,5 Milligramm pro Kilogramm (30 Gramm Borax bei 60 Kilogramm) führte jedoch zu Unfruchtbarkeit.
Daher können wir annehmen, dass die reproduktionstoxisch sichere Dosis täglich bis zu ca. 20 Gramm bei 60 Kilogramm Körpergewicht betragen kann.
Bei Humanstudien ergaben sich keine Anhaltspunkte für mögliche Beeinträchtigungen der Fruchtbarkeit durch Borax. Untersucht wurden Menschen, die im Abbau und der Verarbeitung von Bor beschäftigt sind, sowie ein Teil der türkischen Bevölkerung, der einer hohen Bor-Belastung im Trinkwasser und im Boden ausgesetzt
ist. Eine Studie berichtet sogar von gesteigerter Fruchtbarkeit (verglichen mit dem US-Durchschnitt) bei Arbeitern in der Borax-Produktion. Das sind wichtige Erkenntnisse. Die mögliche Schädigung der Zeugungsfähigkeit und des Fötus im Mutterleib (zusammengefasst als Reproduktionstoxizität) ist nämlich der offizielle
Grund für den derzeitigen Vorstoß gegen Borax.

Im oben zitierten Sicherheitsdatenblatt für Natriumchlorid steht auch:
„Natriumchlorid wird in einigen Reproduktionsstudien eingesetzt, um zu zeigen, dass keine Wirkung auftritt (negatives Kontrollmittel). Jedoch wurde auch exemplarisch daran gezeigt, dass beinahe jede Chemikalie im Tierversuch Fruchtschädigungen hervorrufen kann, wenn die Bedingungen der Studie entsprechend gestaltet sind.“
Behalten Sie das in Hinterkopf, wenn Sie das Folgende lesen.

.
Der Angriff auf Borax
Ca. 30 Prozent der Bevölkerung westlicher Länder leidet unter Arthritis und Arthrose in ihren verschiedenen Ausprägungen, sowie der damit verwandten Osteoporose.Durch die hohe Anzahl von Knochenbrüchen ist Osteoporose für mehr langfristige Klinikaufenthalte verantwortlich als jede andere Krankheit.

Insbesondere Hüftfrakturen benötigen viel Zeit zur Ausheilung. Für die Medizin- und Pharmaindustrie stellt das eine bedeutende Einkommensquelle dar. Würde der Heilansatz mit Bor und Magnesium einer breiten Öffentlichkeit bekannt, könnte diese Quelle versiegen, und das System würde kollabieren. Weil es sich um den weltweit größten und
profitabelsten Industriezweig handelt, darf das natürlich nicht passieren.

.
Als Dr. Newnham seine Arthrose-Behandlung entdeckte, war das für die Medikamentenhersteller zunächst kein großes Problem. Neuigkeiten verbreiteten
sich langsam und ließen sich leicht unterdrücken. Heute hat sich die Lage durch das Internet grundlegend geändert. Die Pharmaindustrie finanziert einen Großteil
der Forschung. Bisher gab es von dieser Seite keine Bestrebungen, Dr. Newnhams Ergebnisse oder andere positive Studien zu reproduzieren. Stattdessen fließen Gelder in die Entwicklung patentierbarer Bor-Medikamente
mit eingeschränktem Anwendungsbereich, z. B. in der Chemotherapie – oder in Forschung, um Bor zu diskreditieren. So zeigte ein Reagenzglas-Experiment,
dass eine relativ geringe Borax-Dosis von vier Gramm die Lymphozyten schädigen kann. Eine frühere derartige Studie zeigte übrigens, dass Vitamin-C-Zusätze toxisch
sind. Die meisten positiven Borax-Studien kommen heute aus China, Japan und der Türkei.
PubMed ist eine öffentlich finanzierte Datenbank mit biomedizinischen Forschungspublikationen. Andere Artikel von Newnham, R. E und Zhou, L. Y. werden dort
noch gelistet, dagegen sind die beiden wichtigen oben erwähnten Arbeiten (über die Arthrose-Studie im Royal Melbourne Hospital und die Borax-Behandlung der
Bei Humanstudien ergaben sich keine Anhaltspunkte für mögliche Beeinträchtigungen
der Fruchtbarkeit durch Borax. Sie gehören aber in die Datenbank und waren hier ursprünglich offenbar auch gelistet. Ich vermute, dass sie bewusst entfernt wurden, damit sie in anderen Arbeiten nicht zitiert werden können.
Außerdem wird immer mehr Energie investiert, um Borax wegen seiner vermeintlich reproduktionstoxischen Wirkung öffentlich zu verteufeln.

Zum Beispiel las ich
kürzlich einen Artikel eines „leitenden Wissenschaftlers“ der „grünen“ Environmental Working Group, einer US-Umweltorganisation. Darin wurden die angeblichen Gefahren von Borax derart übertrieben, dass die meisten Leserkommentare am Schluss etwa in die Richtung gingen: „Danke, dass Sie mir die Augen geöffnet haben. Ich wusste gar nicht, wie giftig und gefährlich Borax ist, und werde es mit Sicherheit nicht mehr beim Waschen oder
beim Reinigen meiner Küche und Toilette verwenden.“

.
Hier handelt es sich offensichtlich um eine gezielte Kampagne, um der Bevölkerung das Borax-Verbot als wohltätigen Akt erscheinen zu lassen. Bei Reinigungs und Waschmitteln wurde Borax inzwischen durch einen Ersatzstoff ausgetauscht. Die EU hat die Kampagne ins Rollen gebracht: Im Juni 2010 wurden Borax und Borsäure als „reproduktionstoxisch Kategorie 2“ klassifiziert.
Das bedeutet: Sie werden für Menschen in hoher Dosis als fruchtschädigend und fortpflanzungsgefährdend angesehen. Auf der Verpackung muss das Giftwarnsymbol
(Schädel mit gekreuzten Knochen) aufgedruckt sein.

Seit Dezember 2010 sind die Stoffe in der EU nicht mehr im Handel erhältlich. Die Klassifizierung gilt inzwischen für ganz Europa – nicht-EU-Länder haben allerdings noch ein wenig Spielraum beim Verkauf. Die Initiative ist Teil des GHS (Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien), das schnellstmöglich auch außerhalb Europas implementiert werden soll. Australien ist bei der Implementierung des GHS für Industriechemikalien bereits weit vorangeschritten; neue Vorschriften werden noch für das Jahr 2012 erwartet.23
Die Europäische Chemikalienagentur ECHA gab als Grund für die Neueinstufung von Bor-Produkten an(paraphrasiert): „Die verfügbaren Daten zeigen keine wesentlichen
Unterschiede zwischen Labortieren und Menschen. Daher ist davon auszugehen, dass die bei Tieren beobachteten Auswirkungen auch bei Menschen eintreten könnten. Epidemiologische Studien beim Menschen sind nicht hinreichend, um schädliche
Auswirkungen anorganischer Borate auf die Fruchtbarkeit ausschließen zu können. 17,5 Milligramm Bor pro Kilogramm pro Tag wurde als NOAEL
(No Observed Adverse Effect Level; Menge, beider keine schädliche Wirkung beobachtbar ist) für die Fruchtbarkeit männlicher und weiblicher Tiere ermittelt. Bei Ratten trat bei 13,5 Milligramm Bor pro Kilogramm pro Tag ein verringertes Fötalgewicht auf. Eine sichere Obergrenze von 9,6 Milligramm pro Kilogramm pro Tag wurde ermittelt.“24

.
Was sie damit wirklich sagen:
„Für Menschen haben wir keine Daten. Tierversuche legen nahe, dass der Verzehr von täglich ca. zwei Teelöffeln Borax die Fortpflanzungsfähigkeit
beim Menschen nicht gefährdet. Um absolut sicherzugehen, dass niemand geschädigt wird, verbieten wir es aber komplett.“
Wichtig dabei: Die Entscheidung bezieht sich gar nicht auf Borax in Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln, wo es bereits verboten ist. Es geht lediglich um
die allgemeine Verwendung z. B. in Reinigungs- und Waschmitteln oder als Insektizid. Weil Borax nicht ohne weiteres eingeatmet oder durch Hautkontakt aufgenommen werden kann, ist es schwer vorstellbar, wie
bei normaler Anwendung auch nur einige Milligramm pro Tag in den Körper gelangen sollen. Würde derselbe Standard an alle Chemikalien angelegt, blieben keine mehr übrig.

.
Die für die Einstufung grundlegende Studie wurde im Jahr 1972 publiziert. Warum wird sie gerade jetztausgegraben, um das Borax-Verbot zu rechtfertigen?
In den letzten 40 Jahren hat sich niemand dafür interessiert. Wissenschaftlich gesehen ergibt das keinen Sinn, zumal der Borax-Ersatz hauptsächlich aus Natriumperkarbonat besteht, das dreimal giftiger ist als Borax (akute orale LD50-Werte für Tiere liegen zwischen 1.034 und 2.200 Milligramm pro Kilogramm pro Tag).25 Selbst das oft verwendete Natriumbikarbonat (Natron) ist fast doppelt so giftig wie Borax (LD50 bei 3.360 Milligramm pro Kilogramm).26 In den hohen Dosen,
die Fruchtbarkeitsprobleme bei Ratten und Mäusen verursachen, sind beide Chemikalien bislang nicht auf ihre Langzeit-Reproduktionstoxizität getestet worden. Dasselbe gilt für Waschpulver, wo es heißt, dass Toxizität bei sachgerechter Anwendung nicht zu erwarten
sei, bzw. dass keine Tests zur Reproduktionstoxizität durchgeführt wurden.

Einige Inhaltsstoffe dieser Produkte sind giftiger als Borax. Warum dürfen sie verwendet werden, Borax aber nicht? Und was ist mit wirklich gefährlichen Stoffen wie Ätznatron und Chlorwasserstoffsäure?
Warum bleiben sie im Handel, und eine der sichersten Haushaltschemikalien wird verboten, obwohl es absolut unmöglich ist, damit bei sachgerechter Anwendung irgendeinen Schaden an der menschlichen Fortpflanzungsfähigkeit anzurichten?
Trotz fehlender wissenschaftlicher Beweise ist nun alles in die Wege geleitet, um Borax und Borsäure kurzfristig weltweit aus dem Handel nehmen zu können.
Selbst die niedrig dosierten und weniger effektiven Bor-Tabletten werden von der Pharmaindustrie streng überwacht. Ihr Verkauf kann durch Vorschriften im Codex Alimentarius jederzeit eingeschränkt werden.

.
Damit hat die Pharmaindustrie alle von Borax ausgehenden Gefahren unter Kontrolle gebracht und ihre Profite und ihr Überleben gesichert.

.
Hier handelt es sich offensichtlich um eine gezielte Kampagne, um der Bevölkerung das Borax-Verbot als wohltätigen Akt erscheinen zu lassen.
Über den Autor
Walter Last ist Biochemiker, Chemieforscher, Ernährungsberater und Naturtherapeut im Ruhestand. Er hat in Deutschland, den USA, Neuseeland und Australien gearbeitet, wo er heute lebt. Last verfasste zahlreiche Zeitschriftenartikel und mehrere Bücher zum Thema Gesundheit, darunter „The Natural Way to Heal“ (San Francisco, CA: Hampton Roads,
2004) und die „Heal-Yourself“-Serie (www.the-heal-yourself-series.com).

Sein Buch „Krebs natürlich heilen: Wie Sie sofort beginnen können, Ihre Gesundheit zu retten“ ist im Mobiwell-Verlag auf Deutsch erschienen. Kontaktieren
können Sie Walter Last über seine Website http://www.health-science-spirit.com.
Endnoten

.
1 Benderdour, M., Bui-Van, T., Dicko, A., Belleville, F.: „In
vivo and in vitro effects of boron and boronated compounds“
in J Trace Elem Med Biol, 1998, 12(1):2-7; http://
tinyurl.com/75psqr8
2 Newnham, R. E.: „Arthritis: The Mainstay Of The ,Health
Industry‘ – The Disease That ,Health‘ Authorities Don’t
Want Cured“ auf whale.to; http://tinyurl.com/c9wkkhg
3 Newnham, R. E.: „Essentiality of Boron for Healthy Bones
and Joints“ auf ncbi.nlm.nih.gov; http://tinyurl.com/
cgsdr5p
4 Newnham, R. E.: „Agricultural Practices Affect Arthritis“
in Nutrition and Health, 1991, 7(2):89-100; http://
tinyurl.com/bsbbj2f
5 Newnham, R. E. et al: „Boron and Arthritis“, auf arthritistrust.
org, 1994;
6 Last, W.: „Arthritis And Rheumatism“ auf health-science-
spirit.com; http://tinyurl.com/845bl94
7 Last, W.: „Overcoming Arthritis“ auf health-science-spirit.
com; http://tinyurl.com/85ovoke
8 Xu, P., Hu, W. B., Guo, X., Zhang, Y. G., Li, Y. F., Yao, J. F.,
Cai, Q. K.: „Therapeutic effect of dietary boron supplement
on retinoic acid-induced osteoporosis in rats“ in Journal
of Southern Medical University, 2006, 26(12):1785-8;
http://tinyurl.com/bsohhxx
9 „BORON“ auf iThyroid.com; http://tinyurl.com/7q5foe3
10 Naghii, M. R., Mofid, M., Asgari, A. R., Hedayati, M.,
Daneshpour. M. S.: „Comparative effects of daily and
weekly boron supplementation on plasma steroid hormones
and proinflammatory cytokines“ in J Trace Elem
Med Biol, 2011, 25(1):54-8; http://tinyurl.com/6tlhwe7;
11 Harvey, D.: „BORON“ in LE Magazine, 08.2006; http://
tinyurl.com/82q7lak;
12 „Borax Cures“ auf Earthclinic.com, 7.12.2012; http://tinyurl.
com/2884max
13 De Seta, F., Schmidt, M., Vu, B., Essmann, M., Larsen,
B.: „Antifungal mechanisms supporting boric acid therapy
of Candida vaginitis“ in J Antimicrob Chemother,
2009, 63(2):325-336; http://tinyurl.com/d4wgkgp
14 Iavazzo, C., Gkegkes, I. D., Zarkada, I. M., Falagas, M. E.:
„Boric acid for recurrent vulvovaginal candidiasis: the
clinical evidence“ in J Womens Health (Larchmt), 2011,
20(8):1245-55; http://tinyurl.com/d5ux8sa
15 Turkez, H., Geyikoglu, F.: „Boric acid: a potential chemoprotective
agent against aflatoxin b1 toxicity in human
blood“ in Cytotechnology, 2010, 62(2):157–165; http://
tinyurl.com/86czyls
16 „Fluoride Poisoning“ auf Earthclinic.com, 16.6.2012;
http://tinyurl.com/6sxpja6
17 „Borax Extrarein-01“ auf supergenial.ch; http://tinyurl.
com/dx2c2ej
18 Last, W.: „The Ultimate Cleanse“ auf health-science-spirit.
com; http://tinyurl.com/4cxzpu7; deutsche Übers. s.
„Die ultimative Reinigung“ in NEXUS Magazin, 2009,
25:30-37; http://tinyurl.com/5uugwgr
19 „Sodium Chloride MSDS“ auf Sciencelab.com; http://tinyurl.
com/7mp74eb;
20 „Borax Decahydrate MSDS“ auf hillbrothers.com; http://
tinyurl.com/bwah7xh
21 „CDC Toxic Profiles: BORON 2. Relevance To Public
Health“ auf atsdr.cdc.gov; http://tinyurl.com/clvlpc4
22 United States Environmental Protection Agency: „Boric
Acid / Sodium Borate Salts“ auf regulations.gov; http://
tinyurl.com/89t92ra
23 „Globally Harmonized System of Classification and Labelling
of Chemicals“ auf en.wikipedia.org; http://tinyurl.
com/c7xk9zs
24 European Chemical Agency (ECHA): „Boric Acid“ auf
http://echa.europa.eu; http://tinyurl.com/84uudqf
25 Oecd Sids: „Sodium Percarbonate“ auf inchem.org; http://
tinyurl.com/7j92r2
26 „Sodium bicarbonate MSDS“ auf sciencelab.com; http://
tinyurl.com/7myal7q

 
Ähnliche Beiträge

Die Verwirrung der Lichtarbeiter ist gesteuert mittels Freuquenzmanipulationen !In "Aktuelles"

Weitere Informationen über die Geschichte der Erde in den letzten 25000 Jahren, veröffentlicht von CobraIn "Bewusstseinserweiterung"

Welches ist die wirkliche Matrix?In "Bewusstseinserweiterung"
Dieser Beitrag wurde unter Verantwortung übernehmen abgelegt und mit Aufklärung, Enthüllungen verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
← Mit einfachen Hausmitteln den Wandlungsprozeß durchstehen !
Mit Katie Byron eine neue Gedankeneinstellung zu den eigenen Problemen einnehmen ! →
75 Antworten zu Borax, Bor ein lebenswichtiges Metall, bewirkt Wunder in der richtigen Dosierung bei vielen Krankheiten

    Vanescent schreibt:   
    13. Juli 2013 um 14:30   

    Vor einem halben Jahr bin ich auf Borax gestossen. War auf der Suche nach einem Mittel, um die Zirbeldrüse zu entkalken.

    Im Artikel
    How to Detox Fluorides from Your Body
    Übersetzt: Wie den Körper von Fluoriden entgitften
    http://www.naturalnews.com/026605_fluoride_fluorides_detox.html3

    wird neben anderen Methoden vorgeschlagen, einen Liter Wasser mit ca 500mg (halbes Gramm bis max 800mg) Borax aufgelöst auf den Tag verteilt in kleinen Schlucken zu trinken, um die Zirbeldrüse vom Fluor zu entkalken.

    Habe es dann ab Oktober 2012 über einen Monat lang getan. Positiver Nebeneffekt: Ich hatte eine Zahnfleischung-Entzündung, die trotz zahnärztlicher Behandlung nie richtig ausgeheilt ist und immer latent vorhanden war. Schon am ersten Tag!!! habe ich (mit Erstaunen) gemerkt, wie sich die Entzündung vermindert hat.

    Habe es dann einer Bekannten weiter empfohlen, die auch Zahnfleischprobleme hat. Zu unserem Erstaunen hat auch ihre Arthritis Linderung erfahren. Erst später bin ich auf Walter Lasts Artikel gestossen, der mich diesbezüglich aufgeklärt hat.

    LG
    Vanescent
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        13. Juli 2013 um 16:54   

        Lieber Vanescent,
        ich danke Dir für Deine Rückmeldung und ich würde gerne wissen, wo Du es herbekommen hast. Wo hast Du Borax gekauft? Ich würde mich freuen, wenn Du uns da mehr mitteilen kannst, alles Liebe von Charlotte
        Antwort   
            Vanescent schreibt:   
            13. Juli 2013 um 18:25   

            Liebe Charlotte,

            ich habe mir es hier

            http://www.ebay.co.uk/itm/BORAX-1kg-Sodium-Tetraborate-Decahydrate-Lab-Grade-/290863509320?pt=UK_BOI_Medical_Lab_Equipment_Lab_Supplies_ET&hash=item43b8d0ef48

            und hier besorgt:

            https://apcpure.com/products.php?product=borax_decahydrate_99_5_acs
            https://apcpure.com/products.php?product=borax_pentahydrate_99_9

            Seit mir die negativen Auswirkungen des Fluors bekannt sind, verzichte ich auf fluorhaltiges Salz und fluorhaltige Zahnpasta. Nicht nur ist Fluor für die Verkalkung von Drüsen verantwortlich, sondern kann auch zu Schwerhörigkeit führen. Denn es härtet nicht nur die Zähne, sondern auch die benachbarten Trommelfelle…

            Natürlich habe ich nach einem Ersatz des Fluors gesucht und habe es in Borax gefunden. Borax stärkt die Knochen und somit auch die Zähne ohne die schädlichen Nebenwirkungen Fluors.

            Ich verwende Borax nun regelmässig zur Zahnpflege und bin für die weiteren, positiven Auswirkungen dankbar.

            Wenn wir schon bei einfachen Mitteln sind, die das Wohlbefinden fördern, möchte ich nochmals an die Wasserkur und Barfusslaufen erinnern.

            Ein weiteres einfaches Mittel, das mir und nun auch einigen meiner Bekannten sehr geholfen hat, ist Traubenkernmehl. Ein TL täglich eingenommen, repariert Blutgefässe und wirkt positiv aufs Gehirn

            Dazu dieses Video:

            http://www.urkornhof.at/Live/templates/Resources/ProductDocuments/Traubenkernmehl.PDF

            http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/1171/

            LG
            Vanescent
            einfachemeditationen schreibt:   
            13. Juli 2013 um 22:55   

            Lieber Vanescent,
            ich danke Dir für Deine umgehende Antwort, wodurch alle Leser die Möglichkeit haben, es sich dort zu besorgen. Den ersten Link
            wo Linda mir zugesandt hat, ist sehr kompliziert und man erhält es dort nur mit Steuernummer, Betrieb in Baugewerbe zu Restauration. Daran sieht man, wie sehr der „Bürokrassmus“ immer mehr Einzug gehalten hat und es ist Zeit, dieses Paradigma zu beenden. Deine Texte, welche Du erwähnt hast, werde ich dann auf dem 2. Blog heute abend veröffentlichen. Da ich gerade erst von einem Krankenbesuch zurück kam, konnte ich erst vor paar Minuten Deinen Text freischalten, was durch die eingesetzten Links immer wieder neu zugelassen werden muss, was ich schon bei anderen erlebt habe !
            Alles Liebe von Charlotte
    Divi in Duality schreibt:   
    13. Juli 2013 um 23:37   

    die Homöopathin in mir fragt sich, wie es mit Gaben von homöopathischem Borax aussieht. ich denke da natürlich nicht an Hochpotenzen, aber eine D4 vielleicht, also eher im Bereich der Biochemie als der Homöopathie.
    da ich gelernt habe „innerem Drängen“ nachzugeben, werde ich mich damit ganz bestimmt noch auseinander setzen.
    ich stelle meine Arzneien (wo möglich) selber her, und weiss aus Erfahrung, dass ich während des Potenzierens eine Menge über die Arznei und zu der gerade entstehenden Potenz erfahre.
    eigentlich weiss ich gar nicht so genau warum ich das hier poste – war einfach so ein Gedanke und der musste raus…
    🙂
    einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen
    liebe Grüsse aus der Schweiz
    Divi
    Antwort   
        Monika schreibt:   
        15. Juni 2017 um 19:47   

        Hallo Divi, wie wäre denn die Einnahme bei D4? Mir sind Globuli lieber als irgendwelche Mittelchen.
        Vielen Dank für die Info!!
        Herzliche Grüße
        Monika
        Antwort   
    Angie schreibt:   
    14. Juli 2013 um 01:20   

    Hihihi… supi liebe Divi….habs vorhin gegoogelt…mit der Homöopathie….ja und du hast es jetzt
    geschrieben…..jojojo…das EINHEITSFELD…lach….
    alles liebe<3<3<3
    Antwort   
    Marion schreibt:   
    15. Juli 2013 um 16:25   

    Hallo an Alle,

    ich hätte eine Bitte, wo z.B. in der Schweiz könnte ich
    das Mittel BORAX bestellen;bei den englischen Seiten
    kenne ich mich nicht aus und da ist auch der Versand
    extrem teuer, bitte höflich um Mitteilung von Bezugsquellen.

    Vielen Dank und alles Liebe
    Marion
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        15. Juli 2013 um 18:36   

        Liebe Marion,
        ich habe gestern abend auf dem 2. Blog noch einmal zum Thema Borax einen Text eingestellt und dort findest Du Adressen, wo Du es auch in Deutschland bekommst, z. B. bei den Gartencenter als Düngemittel. Alles Liebe von Charlotte
        Antwort   
        Wendelin schreibt:   
        15. Juli 2013 um 18:39   

        Liebe Marion

        Du kannst Borax beziehen bei: http://shop.lehmhuus.ch/index.php?page=product&info=3585
        Es ist gerade die Seite mit der Bestellung für Borax!

        Lieben Gruss
        Wendelin
        Antwort   
            Hans.. schreibt:   
            26. September 2015 um 18:01   

            toll.. Liste der gefährlichen Stoffe gelesen?
        Waltraud Winkler schreibt:   
        22. Juli 2013 um 11:39   

        Hallo
        Nachdem ich den interessanten Bericht über Borax gelesen habe .Möchte ich fragen ob Boric Acid das selbe ist und ob man es auch einnehmen kann???
        Vielen Dank und alles LIebe
        Traude
        Antwort   
            Lichtkrieger Andreas schreibt:   
            27. Juli 2013 um 00:07   

            Hallo Waltraud,
            ich bin gerade über einen Link auf den Borax Artikel gestoßen und habe jetzt deine Frage gelesen. Boric Acid ist der englische Begriff für Borsäure. Und Borsäure wird ja oben erwähnt und beschrieben. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

            Liebe, Licht und Frieden
            Andreas 😀

    Pingback: Linderung mit Magnesiumcitrat und Borax innerhalb sehr kurzer Zeit | Einfache Meditationen 2
    Enrique schreibt:   
    21. September 2014 um 02:18   

    Ist es nicht besser, mehr borhaltiges Gemüse und Nüsse/Mandeln zu essen, und gleichzeitig Fluor zu vermeiden?
    Bor braucht der Körper ja nur in kleinen Mengen, und bei einer Einnahme von Borax besteht ja ein Risiko der Überdosierung.
    Liebe Grüße
    Antwort   
        petra schreibt:   
        22. September 2014 um 13:06   

        lieber enrique,

        danke für den tip. hab ich doch gleich mal geschaut, wo es alles enthalten ist. als veganer ess ich ja vermehrt gemüse und auch nüsse. in bier und wein ist es auch drin, ole *hihi*
        aber auch bei holzverarbeitung, dünger…
        bfr (bundesinstitut für risikobewertung), gibts im netz ne pdf-datei, will es nicht als nahrungsmittelergänzung dazutun lassen, aber immer schön rein in den dünger. logik!
        dafür ist dann jod überall drin.

        lieben gruß, petra 🙂
        Antwort   
            petra schreibt:   
            22. September 2014 um 13:12   

            Auszug von denen, Seite 6:
            http://www.bfr.bund.de/cm/343/zusatz_von_borsaeure_oder_borax_in_nahrungsergaenzungsmitt.pdf

            “ Bor wird
            vom Menschen natürlich mit der Nahrung in den verschiedensten Formen aufgenommen,
            wobei z. B. Nüsse, Trockenobst, Früchte, Gemüse, Wein und Bier besonders borreich,
            Fleisch, Fisch und Milchprodukte vergleichsweise borarm sind. Bezogen auf die Verzehrsmenge
            der Nahrungsmittel tragen aber auch borarme Getränke wie Kaffee und Milch neben
            anderen Getränken, frischem Obst und Kartoffeln als Hauptkomponenten zur Boraufnahme
            bei (1, 6, 7, 14 – 16). Eine tabellarische Übersicht hierzu findet sich im Internet unter
            http://www.food.gov.uk/multimedia/pdfs/boron.pdf (14). „
    Rainer schreibt:   
    24. Oktober 2014 um 20:31   

    hallo ich möchte das auchg gern ausprobieren,habe mir deshalb 1 kg aus england bestellt. Nun steht auf dem beutel:do not eat! eine reinheitsangeabe steht leider nicht drauf..ist aber auf der seite nachzulesen. kann ich das nun nehmen oder nicht?? besten dank im vorraus für ne schnelle antwort,möchte wenn ja auch so rasch wie möglich……
    Antwort   
    Rainer schreibt:   
    24. Oktober 2014 um 20:33   

    ach der link http://www.intralabs.co.uk/
    Antwort   
    Joel schreibt:   
    13. November 2014 um 08:51   

    Hallo Rainer,

    ich habe das selbe Problem, bist du bezüglich des Borax schon weiter gekommen?
    du kannst mir auch gerne direkt auf meine email schreiben: [email protected]

    Gruß Joel
    Antwort   
    Vanescent schreibt:   
    13. November 2014 um 16:34   

    Hallo Rainer, Joel,

    ich habe schon ein 250g Beutel von Intralabs verbraucht, ohne irgendwelche Probleme bemerkt zu haben.

    Im Angebot steht für die Reinheit: „Lab Grade“ was Folgendes bedeutet:

    Laboratory grade chemicals typically meet a minimum purity standard and are usually acceptable for experiments and demonstrations which do not require qualitative results.

    Dass Borax nicht oral eingenommen werden sollte, steht auch auf Borax von Apcpure, das mit einer Reinheit von 99.9% ausgewiesen wird.

    Ist also eine generelle Warnung vor Borax. Borax ist auf der EU Liste der gefährlichen Stoffe.

    Auch wenn Borax von Intralabs nicht 99.9% sonst vielleicht nur 99% rein ist, heisst das ja nicht, dass die „Verunreinigung“ gesundheitlich bedenklich sein muss.

    Wie gesagt, hab für mich und andere bereits eine 250g Packung verbraucht und keine Nebenwirkungen festgestellt. Habe gerade wieder 250g bestellt.

    LG
    Vanescent
    Antwort   
    dirk schreibt:   
    17. März 2015 um 10:51   

    Borsäure gibt es tonnenweise in der Galvanotechnik und wird als Ph Puffer
    in Nickelbad verwendet
    Antwort   
    Toni Hermann schreibt:   
    16. Dezember 2015 um 00:47   

    Hallo. Danke für den Bericht.ich habe mich über bor ein wenig etkundigt und es von einem Bodybuildet empfohlen bekommen da es laut seiner Aussage den Testosteron wert steigert. Nun nehme ich seit 4 tagen jedentag 30 mg bor als Nahrungsergänzung morgens auf nüchternem Magen ein . Ich habe doch ein bisvhen bedenken weil ich so viele Contras lese. Wirkt sich das toxisch aus uns beeinflusst es denn den calcium oder Magnesium Haushalt weil ich die Vitamine nicht suplementiere
    Antwort   
    Maria Mayer schreibt:   
    18. März 2016 um 11:54   

    Ich leide an der Erkrankung LIPÖDEM. Kann ich Borax einnehmen, damit die Stoffwechselstörung auf irgendeine Art aktiviert werden kann? Alle konventiunellen Therapien begleiten mich seit 2 Jahren.
    Danke für Hinweise.
    Gruß Maria
    Antwort   
    Monika Rasche schreibt:   
    14. April 2016 um 10:41   

    Super Beitrag, wo kann ich habe das Pulver kaufen?
    Antwort   
    Martina Sell schreibt:   
    18. Mai 2016 um 11:14   

    Martina Sell
    Habe vor 2 Jahren 1kg Borax von meinem Sohn zu Weihnachten bekommen,da ich unter
    starker Arthrose leide ,dachte ich kann ja nicht schaden.
    Habe mir dann die Lösung zur täglichen Einnahme zubereitet und auch regelmäßig mit
    Calcium und Magnesium nitrat eingenommen.
    Da ich 2003 einen Magen-Bypass wegen meines Übergewichts (weit über 200 kg) bekam
    habe ich jetzt so einen rasanten Stoffwechsel,daß der Körper die nützlichen Sachen gar nicht
    verarbeiten kann,leider auch nicht das Borax.Aber ab und zu mal einen Teelöffel in den
    Gartenteich wirkt auch prima,alles clean.
    Wer hat auch die Erfahrung mit Borax und Magen-Bypass gemacht,würde gerne wissen,
    ob es doch noch einen Weg gibt das Borax zu nutzen.
    LG Martina
    Antwort   
    gabyzi schreibt:   
    20. Mai 2016 um 04:00   

    Ich nehme eine Fingerspitze Boraxpulver täglich seit ca.1Monat und habe kaum noch Knieprobleme und weniger Rückenschmerzen
    Antwort   
    Karin schreibt:   
    23. Juni 2016 um 12:18   

    Ich suche 200 bis 1000 Gramm Borax und bekomme nur Absagen.
    Wer hilft oder hat eine aktuelle Adresse?
    Karin
    abc11 et arcor Punkt de
    Antwort   
        Sabine Schmidt schreibt:   
        8. Juli 2016 um 13:01   

        Habe Borax in D über http://www.drclark.com (Sitz Schweiz) bestellt (220 g für 4,00 € + 9,00 € UPS-Versand) und soeben problemlos erhalten. Ware aus USA, Versand über die Niederlande – geht also.
        Antwort   
            gabi blau schreibt:   
            1. März 2017 um 18:02   

            ich bestell’s bei Amazon und liefern sie ohne probleme in alle länder . ich selbst lebe in Wien und ist B in österreich natürlich auch verboten wie in der ganzen EU. einfach bestellen bei Amazon. gibt es B in pulver und 3mg tabletten form. wobei ich wg des reinheitsgehaltes und der dosierung die tabletten empfehle. hoffe Dir damit geholfen zu haben und verbleibe mfG Gabi
        illi schreibt:   
        23. Oktober 2016 um 12:02   

        drogerie nierle
        Antwort   
        Günter schreibt:   
        23. November 2016 um 18:04   

        gehe in deine apoteke da bekommst du es 250g 99,9 reinheit ca.11€ musst nur sagen du beauchst es als holzschutz
        Antwort   
    Sabine Schmidt schreibt:   
    8. Juli 2016 um 11:11   

    Habe Borax in D über http://www.drclark.com (Sitz Schweiz) bestellt (220 g für 4,00 € + 9,00 € UPS-Versand) und problemlos erhalten. Ware aus USA, Versand über die Niederlande – geht also.
    Antwort   
    RP Schulz schreibt:   
    13. Juli 2016 um 09:59   

    Probleme beim Bezug von Borax? In Deutschland zu beziehen bei DHU Karlsruhe >> http://www.dhu.de/data/show_em_pzn_neu.php3?hauptname=Borax – 200 Tabletten D4 16,85 Euro oder bei medizinfuchs >> https://www.medizinfuchs.de/BORAX%2BD%2B4%2BTabletten.html?sac=1 – ab 9,99 Euro.
    Hier auch zu erhalten als Injektion, Dilution oder Globuli
    MfG Rainer Peter
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        13. Juli 2016 um 10:32   

        Herzlichen Dank fürs Mitteilen, alles Liebe von Charlotte
        Antwort   
    Heidi Jocher schreibt:   
    22. August 2016 um 07:35   

    Hallo ich bin durch Zufall auf den Bericht von Borax gestoßen und finde es sehr interessant. Ich bin 53 Jahre und stecke mitten in den Wechseljahren,Hitzewallungen machen mir das Leben zur Qual. Sehr lange habe ich versucht mit natürlichen Mitteln das ganze in den Griff zu bekommen,aber das klappte nicht.Die Hitzewallungen waren so schlimm das ich über 2 Jahre keine einzige Nacht mehr durchschlafen konnte und im einen Abstand von einer Stunde immer aufgewacht bin.Nun nehme ich seit 10 Wochen Gynokadingel und Famenita und mir geht es besser ,bis auf meine Zähne die tun mir weh.Besonders meine beiden Backenzähne rauben mir den letzten Nerv,denn auf dieser Seite kann ich nicht essen.Beisse ich auf ein Körnchen tut es schon höllisch weh .Beim Zahnarzt der meinte ,einmal ne neue Füllung und beim anderen ne Wurzelbehandlung dann wäre wieder alles gut,nix ist besser geworden!Esse ich ne Banane tut der Zahn weh als wenn er ein Loch hat,dem ist aber nicht so und das Zahnfleisch zieht sich zurück,besonders an den vorderen Zähnen. Zahnarzt sagt Knochenschwund.

    Meine Frage,könnte mir da Borax helfen das meine beschweren mit den Zähnen wieder besser werden,damit ich wieder normal essen kann?Das meine Zähne schmerzen geht jetzt schon 1 Jahr so.Darf man Borax auch mit Hormonen nehmen?Um eine Antwort würde ich mich sehr freuen. LG Heidi
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        22. August 2016 um 10:53   

        Liebe Heidi,
        wenn man mit Medikamentabsetzen beginnt, schleicht man es auch aus, weshalb nicht dann damit beginnen, Borax in sehr kleinen Dosen zu nehmen, um zu sehen, was sich bessert, und immer mit der eigenen Körper intelligenz sprechen, denn sie ist es, die letztendlilch das „Sagen “ hat, da sie auch eine Bewusstseinsebene darstellt, in Liebe von Charlotte
        Antwort   
            Heidi Jocher schreibt:   
            26. August 2016 um 15:09   

            Hallo Charlotte,das hast du recht und ich werde es versuchen. Nun die Frage,wo kann ich es bestellen?Und bei was kann man es alles anwenden,kann ich das irgendwo nachlesen?Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. LG Heidi
        Vanescent schreibt:   
        22. August 2016 um 11:08   

        Hallo Heidi,

        ein wurzelbehandelter Zahn hatte bei mir eine chronische Entzündung verursacht, die über Jahre angedauert hat. Zufällig habe ich dann bemerkt, wie nach der Einnahme von Borax es gebessert hat. Zufällig darum, weil ich die Boraxlösung zur Entkalkung der Drüsen eingenommen habe und das sich als positiver Nebeneffekt herausgestellt hat. Seither trinke ich Abends nach dem Zähneputzen ein halbes Glas. Zuerst im Mund gut schwenken und dann runter schlucken. Bis aber die Entzündung gänzlich verschwunden war, hat es noch einige Zeit gebraucht. Seither habe ich weder Zahn- noch Zahnfleischentzündungen. Meiner Meinung nach ist Borax das beste Mittel für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch. Meine Dosierung: 1.2g auf ein 1L destilatgleiches Wasser.

        LG
        Vanescent
        Antwort   
            einfachemeditationen schreibt:   
            22. August 2016 um 18:50   

            Danke lieber Vanescent für Deine Antwort auf die Frage von Heidi, und Deine Dosierungsangabe sowie Deine so wichtigen Erfahrungen, welche Du hier mit uns allen teilst, in Liebe von Charlotte
            Heidi schreibt:   
            26. August 2016 um 17:12   

            Hallo Vanescent,also ich vermute das es gar nicht an den Zähnen liegt und das das ganze durch die Wechseljahre gekommen ist.Da der Zahnarzt ja gesagt hat, das ich Knochenschwund habe, ist das wohl der Auslöser für meine Beschwerden. Ich werde es auf alle fälle kaufen, jetzt muss ich nur noch schauen wo.Lg Heidi
    Albert schreibt:   
    30. August 2016 um 23:23   

    Borax Pulver kann man in der Schweiz fast in jeder Apotheke Kriegen!! 500 Gr oder 1kg kostet 19.90 Franken. Ca. 18€.
    Antwort   
        Aalim T. schreibt:   
        22. September 2016 um 02:44   

        Hallo liebe Freunde,
        werde mir jetzt auch Borax holen und damit beginnen. Wer aber was haben möchte dem kann ich was schicken aber auch eine tolle fluoridfreie Zahnpasta kann ich bei Interesse jedem empfehlen. Könnt euch gerne melden.

        Liebe Grüße
        A.T.
        Antwort   
            Hogeback schreibt:   
            11. November 2016 um 11:52   

            Würde mich für die Zahnpaste interessieren wie heißt sie ?
    Reinhard Meyerricks schreibt:   
    30. September 2016 um 00:02   

    Ihr lieben Mitgeschwister hier auf Erden, wenn ich das malso sagen darf.

    Was koennen wir, die wir guten Willens sind, ausser beten, noch praktisch tun?
    Sehen Sie, ich selbst bin Liedermacher und ueberhaupt gewohnt, eigenstaendig zu denken. Kann ich nur empfehlen. Dazu koennte ich sehr viel Nuetzliches sagen, auch dass es der tragischste Menschenfehler ist, diesen Gott, der uns unseren Herzschlag schenkt,, auch nur eine Sekunde aus der Aufmerksamkeit unserer Liebe zu lassen,- denn haben wir Ihn, da haben wir in Wahrheit alles.
    .
    Doch genug davon: Was koennen wir tun? Was tun die Experten, jene,- ich nenne sie mal (Noch)Menschenveraechter (der Privatinteressen wegen:das ist ihr Profit!) als Solcbe oeffentlich zu entlarven, bloss zu stellen?! Man kann sie nur fachlich mit ihren eigenen Waffen schlagen und dazu bewegen, alles wieder zurueck zu nehmen. Es ist,- sicher nicht nur fuer mich,- der Mensch, der im Mittelpunkt steht, zu stehen hat.
    .
    Nicht nur ich moechte schnellstmoeglich hier in Deutschland wieder meine zu Ende gehenden Borax-Bestaende auffuellen.
    Ueber meine Gesundheit bestimme eigenverantwortlich ich, stets wissend, was zu tun ist. Und nicht nur ich moechte mich darin bevormunden lassen! Da ich viel vom segnenden Gebet halte, das fuer mich wie etwa „Telefonieren“ ist (nur ohne Handy!), also Kommunikation, wo es selbst verstaendlich auch Antworten gibt, habe ich auch dieses Anliegen, das Borax betreffend mit im Blick und wuensche guten Ausgang fuer alle und wuensche dabei auch die Strategen der Pharmaindustrie bald auf der Seite des Lichtes. Sieg allem positiven Geschehen.
    .
    Da ich nichts zu verbergen habe (vor Niemanden!) hielte ich es fuer falsch, meinen Namen und das, wofuer ich stehe und arbeite nicht zu nennen. Ich bin Reinhard Meyerricks und ich bin ein Liedermacher und wenn man das hier, in unserer modernen Zeit mal so sagen darf: irgend wie arbeite ich dafuer, das hier etwas gaenzlich Neues wachsen kann, Positives, etwas Reines, etwas ueberaus Angenehmes fuer Alle die eines guten Willens sind.
    .
    Das waren um das Borax herum viele Worte, doch fuehlen auch Sie sich ermutigt und sein Sie in Ihrem Bemuehen gesegnet mit Kraft von „oben“. Einen Rat noch auf den Weg: vermeiden Sie Feindbilder! Kaempfen Sie nicht gegen Menschen und Konzerne der Pharmazie, sondern fuer etwas, fuer Wahrheit, dafuer das Menschen gesunden koennen (ohne Chemie, ohne teure und schadende Pharmaprodukte!). Das sage ich Ihnen im Wissen um die hintergruendig hinterlegte Ordnung Gottes und im Auftrag Jesu, der auch die Suender liebt, die noch zu sehr in der Materie stecken, quasi noch im Dunkeln tappen.
    .
    Antwort   
    Miss Marple schreibt:   
    6. November 2016 um 08:51   

    Fachdrogerie St.Florian …..da kannst du bestellen oder über Ebay
    Antwort   
    HPC schreibt:   
    20. November 2016 um 02:16   

    „Ajona“ gibt es in jeder Drogerie, Enthält kein Fluor, leider aber Sacharin.
    In Apotheken gibt es von Weleda auch verschiedene Zahnpasten.
    Antwort   
    Sebastian schreibt:   
    3. Januar 2017 um 12:13   

    Hallo 😉 Guter Artikel, um sich über Bor zu informieren. Mir wurde von einem Biochemiker empfohlen wegen meiner probleme (Dysbiose im Darm, CFS, Brain Fog seit 3 Jahren) 10mg Bor am tag einzunehmen. Ich habe auch Testosteronwerte im niedrigen Bereich und das, obwohl ich sehr jung bin. Ich nehme dieses Produkt : https://www.biogena.com/de/at/produkte/kategorien/produktkategorie.produkte-a-z/produkt.bor-3-mg.html?xtxsearchselecthit=1
    Jetzt hab ich bei dir gelesen, dass Bortabletten nicht wirksam sein sollen. Muss ich wirklich Borax bestellen und wenn ja, welches Produkt? Gibt es noch eine Möglichkeit, die Tabletten wirksamer zu machen und sie zu ionisieren?
    Danke
    Sebastian, 25 Jahre
    Antwort   
    Chris schreibt:   
    17. Januar 2017 um 14:23   

    Mir wurde vom Arzt wegen der Knochendichte Calcium und Vitamin D verordnet. Über eine Bekannte bekam ich auf Grund von Knieproblemen Borax und Magnesium flüssig. (Sie nimmt Borax schon länger) Meine Frage: Soll ich weiterhin Calcium und Vitamin D nehmen? Scheint mir kontraproduktiv zu sein oder sehe ich das falsch?
    Danke und Gruß
    Chris (67 Jahre)
    Antwort   
        Heinz Wirtz schreibt:   
        19. Oktober 2017 um 18:52   

        Wer den Artikel aufmerksam liest, bemerkt das von zusätzlichem Calcium abgeraten wird. Magnesium und Vitamin D weiternehmen.
        Antwort   
    [email protected] schreibt:   
    20. Januar 2017 um 14:48   

    Interessanter Artikel! Ich verstehe aber die Rechnung nicht: Wenn 13 mg pro kg Körpergewicht bedenklich sind (bzgl. Fruchtschädigung), dann würde das bei einem 60 kg schweren Menschen eine Grenze von (13mg x 60 = knapp 800 mg = ) 0,8 g ergeben, also WEIT unter den angegebenen 15 g…
    Antwort   
    Heidi schreibt:   
    1. März 2017 um 15:06   

    Hallo, mir wurde vor einem Jahr von meinem Zahnarzt gesagt,das ich Knochenschwund habe.Mein Zahnfleisch geht schon zurück und auf einer Seite kann ich kaum noch richtig essen.Esse ich eine Banane habe ich das Gefühl,als habe ich ein Loch im Zahn und das Gefühl,der Schmerz zieht bis in den Kiefer. Kann audivitiven dieser Seite gar nicht,oder traue mich da kaum noch zu essen,den oben jeden unten beim drauf beissen tut weg.Bin auch seit 8 Jahren in den Wechseljahren. FRAGE,wie hoch und wie oft,darf ich Borax am Tage zu mir nehmen?Kann man den Knochenschwund stoppen?Kann man über Erfahrungen anderer Personen irgendwo nachlesen?
    Antwort   
        Sonnenschein schreibt:   
        6. Juni 2017 um 16:46   

        Ich hatte auch immense Zahnfleischprobleme sogar schon lockere Zähne!!

        Borax hilft ausgezeichnet. Ich nehme ca. 400mg borax am Tag. Aktuell kombiniere ich es mit Magnesium Citrat und Vitamin D und es wirkt noch besser!! Ich putze meine Zähne überhaupt nicht mehr sondern praktiziere täglich vorm schlafen gehen ein 30 minütiges ölziehen.

        Ich hatte noch nie so weiße Zaehne und so ein gutes Zahnfleisch wie jetzt.
        😄😍
        Antwort   
            Heidi schreibt:   
            6. Juni 2017 um 17:38   

            Hallo das hört sich ja super an.Wie genau hast du es denn angesetzt?Wieviel Borax auf welche Menge Wasser?400 ml pro Tag ist schon viel und hast du es so nach und nach gesteigert, oder war das immer schon deine Dosierung?
            einfachemeditationen schreibt:   
            11. Juni 2017 um 17:12   

            Danke lieber Sonnenschein für Deine Rückmeldung, die wirklich sehr positiv ist, alles Liebe von Charlotte
    Peter schreibt:   
    15. März 2017 um 08:07   

    Hallo, hab bei Ebay das hier gefunden: Ist das Borax wie im Text beschrieben? http://www.ebay.de/itm/like/272395226575?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true
    Antwort   
        Ingrid Miejuu schreibt:   
        17. März 2017 um 11:29   

        Hallo Peter ❤

        also ich habe mir deinen Link angeschaut und mir ist aufgefallen das dieses Produkt aus Polen kommt….

        Ich habe mir das Pulver bei amzon bestellt, ich stelle dir mal den Link ein:

        https://www.amazon.de/Natron-Natriumhydrogencarbonat-NaHCO3-Natriumbicarbonat-Backsoda/dp/B00383APOW/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1489746215&sr=8-4&keywords=borax+pulver

        Das Produkt ist aus Deutschland, die Fa. heißt Schwarzmann. Schau dir doch mal die Rezensionen an vielleicht bringt dich das weiter. 😉 Viel Glück!

        Liebe Herzensgrüße Ingrid ⭐
        Antwort   
            Eckil schreibt:   
            20. Oktober 2017 um 19:42   

            das ist Natron, nicht Borax. Auch gut, aber völlig was anderes 🙂
            Ingrid Miejuu schreibt:   
            6. November 2017 um 10:16   

            Hallo liebe(r) Eckil ❤

            also ich habe gelesen, das Borax und Natron sozusagen identisch sind. Weißt du etwas anderes? Dann würde ich mich über entsprechendes Info-Material sehr freuen!

            Freudige Herzensgrüße Ingrid ⭐ 😎
            ICH BIN DAS LICHT! ❤ ❤ ❤
    Katrin schreibt:   
    4. April 2017 um 15:33   

    Ein toller Beitrag, dessen Inhalt ich absolut bestätigen kann.
    Ich habe Arthrose in den ISG/ Iliosacral-Gelenken. Das ist der Übergang zwischen Wirbelsäule und Becken. Also viel Last und Bewegung an dieser Stelle.
    Mit einer Prise Borax täglich habe ich es deutlich bessern können.
    Außerdem schlage ich damit Grippen nieder und Soor im Mund, sowie schlimme Pickel, die ich angepiekst habe. Ein Krümelchen mit der Pinzette rein, Pflaster drauf und eine Nacht drüber schlafen. Selbst Abszesse reagieren schnell darauf, wo Zugsalben versagen. Zur Verdeutlichung: Borax desinfiziert, zieht aber nicht. Also einen Krümel in den Entzündungsherd bugsieren bedeutet, eine großartige Hilfe!
    Ich nehme es ab und zu als Gesichtswwsser, wenn die Haut eine schlechte Phase hat.

    Allerdings hätte ich eine klitzekleine Kritik: wer ein wenig Ahnung hat, hält aufgrund des Fehlers im Titel den Artikel für unseriös oder laienhaft, was dem nicht gerecht wird. Denn Borax ist kein Metall, sondern eine schwache Borsäure und für unseren Bedarf als Spurenelement einzuordnen.
    Aber halt definitiv kein Metall.
    Ich kann allerdings klar sagen, daß dieser Artikel richtig gut ist und Borax in sehr geringen Mengen wichtig sind.
    Es ist wie mit allem: ein gesundes Maß ist wichtig. Das geht so von Wasser über Sauerstoff bis Schokolade. Man kann trinken, atmen und genießen oder ertrinken, verbrennen/ ersticken und daran verfetten oder Diabetes bekommen. 😉

    Ich verwende eine leere Dose vom Vitamin-C#Pulver und dessen Löffelchen.
    Die Gewichte sind vergleichbar und man kann damit sehr gut dosieren.
    Ich nehme täglich 1/4 Löffelchen in meine Trinkflasche. Und bei einer aufflammenden Grippe bis zu einem 3/4 Löffelchen.
    Für Hautpflege bei unreiner Haut oder kleinen Entzündungen ein paar Krümelchen auf die feuchten Hände, verreiben bis es sich leicht seifig anfühlt, und dann in die gereinigte Haut einmassieren (,die ich vorher mit einer eingeweichten Kohlekomprette „gepeelt“ habe – billig, schonend, gesund und umweltfreundlich!) und so spare ich viel Chemie und Geld.
    Und der Gewinn für die Arthrose ist enorm. Ich treibe inzwischen wieder Sport, um die Statik um die abgenutzten Gelenke zu verbessern und durch gesunde Muskulatur zu entlasten. So wie es eigentlich sein sollte. Aber da muss man als Schmerzpatient erstmal wieder hinkommen…
    Genau als ich mit dem Borax begann, gab es einen enormen Schub mach vorne. Es begann und die gewünschte Wirkung war nach etwa zwei Wochen erreicht. Ich nehme täglich sehr wenig, denn es ist ein Spurenelement. Und für das Vorhandensein zu sorgen, reicht.
    Wenn viel Grünzeug und Äpfel esse, lasse ich es mal weg.

    Allen Hilfesuchende alles Gute und gute Genesung!
    Ach ja: ich nehme Borax, das ein Freund in einem 25kg-Sack aus der Türkei geliefert bekam. Dort wird es abgebaut. Und auch wenn es für andere Zwecke verkauft wird, ist es, was drauf steht.
    Genauso nehmen meine Tiere und ich täglich Silicea gegen Aluminium im Körper. Silicea aus der Apotheke ist teuer. Wir sind mittlerweile umgestiegen auf mikrofeines Puder aus dem Geflügelfachhandel. Also aus dem Landhandel. Da nennt es sich einfach „Kieselsäure-Puder“ und dient dazu, den Stall gegen Milben zu schützen. Zum Pudern und sprühen, wenn man es in Wasser löst. Und es ist chemisch dasselbe wie das aus der Apotheke. Nur oft weniger fein. Da muss man schauen, daß man feines bekommt. Vergleichen.
    Und im Netz bekommt man es als Puder für die Einnahme zu kaufen. Mir ist der Name entfallen, aber ein Dr.med.Dietrich…(?) empfiehlt auf YouTube in einem Vortrag über Chemtrails ein Produkt aus Russland, das günstig und qualitativ sehr hochwertig sein soll.
    Ein wager Hinweis, aber besser als keiner, zumal leicht zu recherchieren.

    Mit diesen einfachen Mitteln kann man gesund werden, sein und bleiben.
    Dazu eine Pflanze Jiaogulan (Unsterblichkeitskraut) und man ist beim Doc ein seltener Gast. 👍😉😁
    Vermutlich wurde Jiaogulan als Heilpflanze deswegen vom Markt verschwunden und wird nur noch als „Potpourri“ gehandelt. Oder als Kletterpflanze für draußen (der berühmte Wacken-Künstler Jens Rusch aus Brunsbüttel verkauft die besten!!), die sogar an geschützten Standorten, zB an einem Carport im lichten Schatten winterhart ist!
    Damit habe ich meinen Krebs überstanden. Lymphdrüsenkrebs und Schilddrüse! Ich hatte Hilfe bitter nötig. Hilft gegen allerhand Dysbalancen. Und ich bin ursprünglich selbst aus der Medizin.
    Weil es so gut zu Borax und der gesamten Herangehensweise passt, erwähne ich das hier.
    Ärzte, Veterinäre und Apotheker haben mir ebenfalls bestätigt, daß diese Dinge großartig wirken und verstehen nicht., warum sie vom Markt verschwanden oder gar verboten sind.
    Und plötzlich tauchen ähnliche Präparate in den Apotheken auf, mit denen die Pharmazie ein horrendes Geld verdient.
    Beispiel Borax: Apotheker mischten das früher gegen Aften und Soor (kleine entzündliche Löcher in der Mundschleimhaut, die sehr weh tun können und sogar Zahnwurzeln und Lymphknoten reizen können!) mit einem zähen, antiseptischen Honig, zB Rosenhonig, und verkauften es für kleines Geld. Und es wirkte vorzüglich!
    Dann wurde Borax verboten, obwohl weder Ärzte noch Apotheker einen konkreten Fall nennen können, in dem jemand deswegen erkrankte.
    Man darf es halt nicht übertreiben. So wie mit Silberwasser. Es ist ein Schwermetall. Aber manchmal weniger invasiv als eine Antibiose, die die Darmflora zerstört. Man muss immer Nutzen und Risiken abwägen. Manchmal sind die Granaten besser. Oft aber unnötig und im Makrokosmos, also die vielen Gewöhnungen (Resistenzen), mit denen zB in der Viehzucht gekämpft wird, sieht man dann die Auswirkungen. Daher genau schauen, fühlen und dann entscheiden. Zeitnah kann man mit einem sanften Mittel viel erreichen.
    Als Raucher zB bei einer Erkältung im Anflug sofort das Rauchen bleiben lassen oder auf E-Zigaretten umsteigen, also Feinstaub meiden, inhalieren, viel trinken, Borax, ggf Silberwasser nehmen und sich schonen und zeitig ins Bett legen, warm halten und ggf mit einem Heizkissen Fieber simulieren und Fieber nicht unterdrücken, sondern den Körper seinen Job machen lassen und mit viel Wasser unterstützen.
    Dann ist man ohne Chemie aus der Pharmazie nach 2-3 Tagen vollständig genesen.
    Aber nicht jammern, weiter rauchen und lange auf Achse sein. 😉
    So, nun ist aber genug.
    Und vielleicht habe ich ja die eine oder andere Anregung zu weiteren Artikeln geliefert.

    Alles Liebe nochmal und danke für den tollen Artikel! Das
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        7. April 2017 um 22:04   

        Liebe Katrin,
        ich danke Dir für Deine so einzigartige Rückmeldung, wo ich und alle Leser sehr viel daraus für uns selbst entnehmen können, vielen Dank für Deinen so langen ausführlichen Kommentar, in Liebe von Charlotte
        Antwort   
    [email protected] schreibt:   
    6. April 2017 um 23:41   

    Sehr cooler Artikel!

    Es war sooo viel Text, das ich doch noch einmal nachfrage um sicher zu gehen:
    Am besten ist es also eine Packung Borax zu kaufen (der Inhalt ist wie Puder, richtig?), und wieviel genau sollte man dann in eine 1-Liter Flasche Wasser von reinmachen?

    Und diese 1-Liter Flasche Wasser trinkt man dann über den Tag verteilt und täglich?

    Will nur nichts falsch machen, nicht das man nachher eine „Überdosis“ von genommen hat, weil da ja auch steht, das es nicht so gut dann für den Körper ist.

    Danke schonmal für die Antworten. Daniel
    Antwort   
        Johanna Lesch schreibt:   
        1. September 2017 um 22:27   

        Wo finde ich denn die Antwort? Die hätte ich auch gern.
        Antwort   
    Susanne Heilpraktikerin schreibt:   
    27. April 2017 um 16:47   

    ich habe ohne problem Borax bei Herbal Power bestellt! 1000 g 40.00€ incl Versand
    Antwort   
        Lila schreibt:   
        19. September 2017 um 12:29   

        habe es auch dort bestellt. Im Online shop steht 99,9 % Reinheit. Auf der Verpackung steht leider nichts davon. Es steht dort. Nicht zur innerlichen Anwendung. Wie habe ich jetzt die Garantie das es wirklich rein ist?
        Antwort   
            einfachemeditationen schreibt:   
            22. September 2017 um 15:28   

            Liebe Lila,
            Du kannst es ruhig nehmen, denn absolut reines gibt es nicht, alles Liebe von Charlotte
    Agnes schreibt:   
    12. Mai 2017 um 09:58   

    guten morgen, ich nehme Borax jetzt seit gut zwei Wochen. Meine Zahnfleischentzündung ist fast weg und meine Rückenschmerzen haben sich um 90 % gebessert. Ich hoffe es bleibt so.
    Antwort   
    Franzi schreibt:   
    19. Mai 2017 um 03:11   

    http://www.drogerie-nierle.de/
    Borax in div. Verpackungen – diese Drogerie scheint mir sehr vertrauenswürdig zu sein
    Antwort   
    Rafael.M schreibt:   
    19. Juli 2017 um 11:40   

    Guten Tag
    Auch ich möchte von meinen Erfahrungen mit Borax berichten. Ich bin 42 Jahre alt, 190 cm groß und wiege 115 kg. Ich leide seit 2007 an einer Verschleißarthrose in meinen Sprunggelenken, habe starke Verkalkung in meiner Hüfte sowie durch eine Operation bedingte Schmerzen in meiner Schulter. Meine Leiden waren! durch ziemlich starke und dauerhafte Schmerzen verbunden. Nachts konnte ich teilweisen aufgrund meiner Schmerzen nicht mehr schlafen und nahm regelmäßig Schmerzmittel ein. Bereits nach 2 Wochen Einnahme von Borax merkte ich eine deutliche Verbesserung in meinen Gelenken. Muss aber auch erwähnen, dass sich die Schmerzen in den ersten zwei Wochen nach der Einnahme von Borax deutlich verschlechtert haben. Derzeit (nach 2 Monaten Einnahme) lebe ich fast Schmerzfrei, meine Sprunggelenke lassen sich viel leichter bewegen und auch meine Schmerzen in der Hüfte sind weg!. Mit meiner „kaputten“ Schulter schaffe ich inzwischen 50! Liegestütze ohne Schmerzen danach. Auch Joggen bis zu 5 km in der Woche ist wieder möglich ohne dass ich danach Schmerzen habe. Ich bin von der Borax-Wirkung absolut begeistert und habe auch schon die Borax-Lösung einem Freund gegeben der kaum gehen konnte. Sein Knie war komplett geschwollen und er hatte ständige Schmerzen. Inzwischen ist er ebenfalls fast Schmerzfrei und kann ohne zu humpeln gehen.
    Ich nehme Borax seit 2 Monaten in der Dosis 3 x 1,5 Teelöffel vom Konzentrat über den Tag verteilt. (Konzentrat: 1,5 Teelöffel Borax in einem Liter destilliertes Wasser aufgelöst)
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        19. Juli 2017 um 14:07   

        Lieber Rafael,
        ich danke Dir für Deine Infos, die vielen Menschen helfen kann. Poste es überall und woher Du das Borax beziehst, damit es sich die Menschen gleich besorgen können, alles Liebe von Charlotte, die diese Texte veröffentlicht hat, da es immer wieder Menschen gibt, die sehr viele Schmerzen erleiden und erlitten !!!
        Antwort   
            judith krug schreibt:   
            20. August 2017 um 19:19   

            Hallo,bn über eine freundin auf borax gekmmen,habe schon seit 10 jahren multplesklerose,jetzt plagt mich gerade eine kalkschulter…hilfe wo bekomme ich borax in östeteich? 😞Judith
    Syla schreibt:   
    27. August 2017 um 22:16   

    Grüß Gott,

    ich habe aus einem EU-Land Borax schicken lassen. Es hat die Bezeichnung „Borax Sodium Tetraborate“ . Kann ich das einnehmen?

    Danke für eine Antwort.

    Liebe Grüße
    Antwort   
        einfachemeditationen schreibt:   
        29. August 2017 um 10:20   

        Liebe Syla,
        ja das kannst Du nehmen, aber nur kleine Mengen, da ein Mehr nicht mehr bringt sondern den Körper belastet, alles Liebe von Charlotte
        Antwort   
    Burghard Sonnenberg schreibt:   
    11. September 2017 um 00:40   

    montesol
    Warum soll irgendjemand Borax kaufen und zu sich nehmen?
    Übers Internet läßt sich aus dem EU-Bereich problemlos reines Bor – 250 Tabletten a 3 mg –
    für unter 9.00 Euro zzgl. Versandkosten ohne Zollprobleme beziehen. Z.B. das Prodkt von
    Swanson – selbst über Amazon – aus UK oder Polen, Jersey pp;. In kleineren Dosen direkt
    in den NL in Drogerien oder den Shops von Hollandand Barret, Kruidvat pp..
    Viel Erfolg mit tgl. Dosen von 9-12 mg, sofern nicht borreiche Nahrung gegessen wird. Sie
    werden unter Garantie keine Arthrose oder Arthritis mehr bekommen sowie wahrscheinlich auch
    kein morbus Alzheimer pp..und werden geistig fitter. – per EEG nachweisbar – =Handy App. -.
    Burghard
    Antwort   
    Susanna Matt schreibt:   
    20. Oktober 2017 um 13:21   

    Warum darf man Borax nur mit stillem Wasser zubereiten? Ich würde unser Granderwasser nehmen? Wie wäre die Wirkung anders? Bei der Zubereitung der Kokos/Borax Mischung – wie ist das genaue Mischverhältnis? Muss ich das Kokosöl erwärmen und das Borax darin auflösen oder einfach nur in flüssiges Kokosöl mischen?
    Danke für eine Antwort.
    Lg
    Susanna
    Antwort   
=====================================================

15
...wie überraschend! Da wird das dumme Wahlviel, das dieses Subjekt gewählt hat, wieder Glupschaugen machen!

Siehe
https://www.solidarwerkstatt.at/frieden-neutralitaet/ssz-putsch-gegen-neutralitaet-und-verfassung

bitte Brief auf
https://www.solidarwerkstatt.at/frieden-neutralitaet/ssz-putsch-gegen-neutralitaet-und-verfassung
unterstützen!

Seiten: [1] 2 3 ... 48

Seite erstellt in 0.185 Sekunden mit 22 Abfragen.