Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Keine Karies mehr mit Xylitol/Salivarius Blis K12/Waterpik etc.  (Gelesen 44005 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

DIREKT ZUM BLIS K12 THEMA:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?topic=633.msg2302#msg2302DIREKT ZUM XYLITOL THEMA:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?topic=633.msg2883#msg2883
Hallo,

ich denke der untenstehende Artikel ist für die Zahngesundheit sehr wissenswert. Für die die nicht englisch können unten habe ich noch eine deutsche Kurzzusammenfassung geschrieben hier:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?topic=633.msg2301#msg2307

Wer die Seife versuchen will kann die hier z. Bsp. nehmen:
http://www.klarseifen.de/shop/PRODUKTE/KLASSIKER/Kernseife.html
Diese enthält nur natürliches Glyzerin (jede Seife enthalte eine kleine Menge natürliches Glyzerin, das lasse sich nicht vermeiden):
"vielen Dank für Ihre Email. Unsere Kernseife enthält natürliches Glyzerin und ist vom Geruch sehr natürlich."


Edit: Ich bin heute auf die folgende Seife aufmerksam geworden, teuer, aber offenbar ohne Glyzerin:
http://www.zusatz-stoff.com/shop/pure-olive/
Möglicherweise wäre das die "ideale Zahnputzseife" :-) Und das teuer relativiert sich, da man mit einem Block "ewig" auskommen dürfte :-)

Wer die Pur Seife probieren will die kriegt man hier:
http://www.bionatureshop.eu
Link ist leider inzwischen "tot".

Edit: 17.09.2012:
Bin zwischenzeitlich auf die Xylitol-Zahncreme von www.xylitquelle.de umgestiegen. Die enthält Xylitol, sonst keine schädlichen Stoffe und mehr Putzkörper....habe damit auf alle Fälle gute Erfahrungen gemacht. Aber auch die Seife empfand ich als eine gute Sache, was jetzt im Endeffekt besser ist kann ich nicht genau sagen.

Über Natron als Zahnputzmittel habe ich x-fach Negatives gehört, offenbar ist reines Natron zu aggressiv und macht auf die Dauer die Zähne kaputt! Also Vorsicht mit Natron ... besser nicht verwenden !!

Ich habe hier übrigens noch eine kleine Liste gemacht durch welche natürlichen Dinge man die ganzen chemischen Sachen die man im Haushalt so "braucht" ersetzt:
http://meulengracht.de.vu/meulengrachtforum/-t645.0.html
(mehrfach klicken bitte wenn Link nicht sofort geht)

Liebe Grüße

Medizinmann99

P.S.:
Sehr gut für die Zähne soll übrigens auch Braunhirse sein (also nicht damit putzen  :-sgrin sondern einnehmen, das remineralisiert die Zähne):
http://meulengracht.de.vu/meulengrachtforum/-t231.0.html
(wenn Link nicht sofort geht bitte mehrmals klicken der Weiterleitungsdienst macht manchmal Probleme)

-----------------------------------------------------
http://www.newmediaexplorer.org/sepp/2006/02/15/fluoride_destroys_tooth_enamel_chemistry_prof.htm
-----------------------------------------------------
    Fluoride Destroys Tooth Enamel: Chemistry Prof
    Categories
    Health
    Pharma

    Fluoride is being added to drinking water in a number of locations around the world, and in recent months there have been efforts to extend fluoridation of our drinking water, notably in Ireland, the UK, Australia, New Zealand and California.

    Although benefits from fluoridated water are certainly not a scientific certainty, there is quite some data on dental fluorosis, brittling of teeth by the action of fluoride, which is generally put down to being a mere "cosmetic problem". Fluoride has also been found by major epidemiological studies to cause skeletal fluorosis, causing an increase in the rate of hip fractures.

    dental11.jpg

    A mild case of dental fluorosis - Photo credit: fluoridealert.org / Jeffrey Hamilton

    Dr. Gerard F. Judd, a retired chemistry professor from Purdue University has been warning against the use of fluoride, and he backs up his warning with research and data, as well as an understanding of chemical reactions. His proposals on how to take care of our teeth without the use of fluoride are listed in a comment that was posted on a previous post of mine titled: Fluoride - No Thank You!

    Thanks to Patricia, who took the trouble of commenting on that article. I think her post is important enough to distribute further.

    I would also like to ask you, the readers, to share your own experiences.

    - - -

    Dr. Judd's research is very impressive. I actually healed myself from harm caused by the dentists using his book. Please read some of the results of his research below, including the dangers of fluoride. The book offers more information on root canals, mercury, etc. Please consider the book for you store.
    Thank you,
    Patricia

    Letter from Dr. Gerard F. Judd, Ph.D., Chemist, Researcher for 18 years, Professor of Chemistry for 33 yrs.

    April 2002

    Dear Government Executive and Employee:

    We can all stop spending billions for American dental work and research. Let me tell you why: I have learned the real causes of dental cavities and gum infection. People, including you, will now be able to take care of their own dentistry with insignificant cost, and end with perfect teeth. Cavities and gum infections are ended!

    A great amount of REPUTABLE DENTAL RESEARCH proves the following:

    1. Tooth cavities will be ended simply by rinsing acids off the teeth. ACIDS ALONE EAT THE ENAMEL. THERE WOULD BE NO CAVITIES IN THE WORLD if all people rinsed acids from their teeth promptly. Just sip water, milk or other liquid while eating. Water reacts with acids.

    2. Foods and drinks, other than those containing acids, have no action on tooth enamel. SUGARS HAVE NO ACTION ON THE ENAMEL.

    3. Bacteria cannot damage the enamel (calcium hydroxy phosphate). There is no such thing as decay of the enamel since bacteria require carbon and hydrogen to live. Billions of human and animal remains show teeth and bones are resistant to earth-bound organisms.

    4. Teeth reenamalize when clean. TO MAKE TEETH CLEAN ONE BRUSHES WITH ANY BAR SOAP. Soap washes off in just 2 rinses. What about toothpastes? Glycerine in all tooth pastes is so sticky that it takes 27 washes to get it off. Teeth brushed with any toothpaste are coated with a film and CANNOT PROPERLY REENAMELIZE.

    5. Taking calcium and phosphate in the diet results in reenamelization of the teeth, but only when they are clean. Bar soap does a perfect job in cleaning the surface. The enamel thickens and becomes less sensitive. Adenosine diphosphatase furnishes phosphate to teeth.

    6. Gums are disinfected by brushing with any bar soap. Not only bacteria and viruses are destroyed promptly by small amounts of soap in water, but also white flies and aphids. Gardeners: Spray 1 tsp of dishwashing soap in 1 gallon of water to kill white flies and aphids.

    7. Plaque, a poorly formed crystal stuck to the bottom of the enamel, is prevented and eventually removed by brushing with bar soap. Dental procedures to get the badly formed crystals off dig holes through the enamel. These cavities catch food and cause gum infection.

    8. Prevention of plaque retards gum pockets. GUM POCKETS are formed as the plaque pushes the gums away from the teeth. GUM POCKETS, from 1 to 8 mm deep, ARE ALSO FORMED BY FLUORIDE, WHICH SEVERS THE PROTEIN MOLECULES ADHERING THE GUMS TO THE TEETH. SOAP PREVENTS GINGIVITIS caused by bacteria which is lodged in the gum pockets.

    9. VITAMIN C AND PHOSPHATE help knit the gums back to the teeth. Pressing against the gums with fingers forces adhesive materials from the gums onto the teeth, which helps the process. Abscesses can be offset by holding Cepacol (14% alcohol) in the mouth 5 minutes.

    10. 'Receding gum' surgery will end when the GUM POCKETS cease. The very mention of the procedure, which involves transferring flesh from the roof of the mouth to the excised area of the gums, is a heinous and useless procedure which ought to pass into oblivion.

    11. REMOVAL OF FLUORIDE FROM DRINKING WATER, PASTES OR GELS SAVES THE ENZYME ADENOSINE DIPHOSPHATASE so it can deliver phosphate to calcium at the tooth surface, RESULTING IN A BEAUTIFUL, SEMI-FLEXIBLE ENAMEL.

    12. As stated above, THE GUMS CAN BE RECONNECTED TO THE TEETH BY TAKING VITAMIN C (ASCORBIC ACID) (1 tsp) with Arm and Hammer baking soda (1/2 tsp) in 1 inch of water, letting it fizz and then diluting to 1/2 to 1 cup with water, then drinking. The resulting SODIUM ASCORBATE is non-acid, very pure and a thousand times more soluble than vitamin C. SODIUM ASCORBATE IS MORE REACTIVE THAN ASCORBIC ACID (C) in building connective tissue and antibody structures and more effective in killing some viruses and bacteria.

    13. Receding gums and plaque are ended when soap is used for brushing and VITAMIN C IS TAKEN DAILY AS DESCRIBED IN #12.

    14. 30% of American youths ages 8-10 have no cavities. 100% of Ugandan youths ages 6-10 have no cavities. What does this tell us?

    15. THE REASON UGANDAN YOUTHS HAVE 3 TIMES BETTER TEETH THAN AMERICAN YOUTHS IS BECAUSE they do not consume as many acid foods, have no fluoride in their drinking water, have regular meals rather than sipping acid drinks all day, have more calcium and phosphate in their diet, and have fewer dentists to 'WORK ON' their teeth.

    16. DENTAL LITERATURE says 42% OF AMERICANS OVER 65 HAVE NO NATURAL TEETH while 25% OF THOSE OVER 43 HAVE NONE.

    17. Dental literature says AMERICANS AGE 43 AVERAGE 32 CAVITIES, those AGE 17 HAVE 13 CAVITIES, blacks and poverty stricken (without calcium and phosphate) have twice this and the native Americans have four times this amount. The NATIVE AMERICAN PLIGHT CAN BE BLAMED ON THEIR POOR NUTRITION, EXCESSIVE FLUORIDATION AND FREE BUT IMPROPER DENTAL CARE.

    18. IF FLUORIDATION WERE EFFECTIVE IN PREVENTING CAVITIES, NATIVE AMERICANS WOULD HAVE THE LEAST CAVITIES OF ANY GROUP. THEY HAVE HAD FORCED FLUORIDATION FOR APPROXIMATELY 62 YEARS.

    19. Spokesmen for national groups are beginning to notice AN ALARMING RISE IN CAVITIES AMONG CHILDREN AND TEENS. Some dentists recommend DENTAL SEALANTS, especially for older teens not previously considered candidates for the treatment. But if sealants are now ordered, AREN'T DENTISTS ADMITTING NO CONFIDENCE IN THE ABILITY OF FLUORIDE TO PREVENT CAVITIES?

    20. FLUORIDE in water at I part per million INCREASED TOOTH CAVITIES in four large reliable studies 7.22.45 and 10% (average 21 %). The reason far these increases has to do with the fact that adenosine diphosphatase is destroyed by fluoride and CALCIUM FLUORIDE which slips into the enamel, IS ALIEN TO THE TOOTH COMPOSITE AND MAKES THE ENAMEL WEAK, BRITTLE AND DISCOLORED.

    21. THE HEALTH OF AMERICAN TEETH WILL INCREASE TO BE VERY NEARLY PERFECT if the regimen of WATER RINSING, SOAP BRUSHING AND TAKING CALCIUM, PHOSPHATE AND VITAMIN C IN THE DIET is implemented.

    22. Fortunately, we now know the current 'teeth perfecting protocol' of dentistry with fluoridation is flawed. IF THE EARLY ESTIMATES OF 80% TOOTH IMPROVEMENT IN CHILDRENS' TEETH BY AGE 13 WERE TRUE, EACH AMERICAN WOULD NOW HAVE LESS THAN ONE CAVITY. That is far from true. The teeth in America are in a sorry state, AND AT THE PRESENT TIME ARE GETTING WORSE.

    23. Numerous top scientists over the past 60 years have discarded the theory that fluoride helps teeth, or is a nutrient helpful to man.

    24. TO AVOID FLUORIDE IS TO PREVENT MORE THAN 114 AILMENTS listed with references in a book Good Teeth Birth to Death by Gerard F. Judd, Ph.D.. These 114 MEDICAL SIDE EFFECTS extend all the way from cancer down to headaches CAUSED BY 1 PPM FLUORIDE IN THE WATER. Thirteen of these side effects are proved by a double blind study on 60 patients by 12 physicians, 1 pharmacist and 1 attorney.

    25. The mechanism for destruction of enzymes by fluoride has been proven by x-ray studies. Hydrogen bonds are broken by fluoride.

    26. Fluoride is the smallest negative particle on the face of the earth. Since the FLUORIDE PARTICLES ARE SO SMALL and so intensely negative, THEY CONNECT WITH THE HYDROGEN BONDS HOLDING THE ENZYME COILS IN PLACE and ruin every enzyme molecule at very low concentration, around 1-3 ppm. These enzymes are often 3,000 or more times the small size of the fluoride. The effect is ruinous.

    27. To avoid fluoride is to prevent the destruction of 83 enzymes listed with references in Good Teeth, Birth to Death, by Gerard F. Judd, Ph.D.. FLUORIDE IS A SEVERE BIOLOGICAL POISON. Being intensely negative, it unlatches positive hydrogen bonds in enzymes AND proteins.

    28. It is fortunate we have learned fluoride is a nerve poison. FLUORIDE CAUSES CAVITIES. There is not the slightest doubt.

    29. Methylmercury formed from amalgams in the body is deadly. It causes brain disease. Fillings made of quartzite and epoxy are a safe substitute.

    30. Fluoride harms the economy by MAKING PEOPLE PURCHASE OTHER THAN CITY WATER to avoid it. It also harms the economy by making people dependent on undependable professions that know nothing about it. Ignorance about fluoride and what it does is worldwide.

    31. Keep the teeth moist. Teeth that are dry 'craze' (crack). If you chew ice, teeth may crumble. Teeth do have a breaking strength.

    32. LOOK IN YOUR MOUTH. Tell the dentist(s) what you want done and get several bids for examination and work. Save your fortunes.

    We now know we can cancel the green light given by Harry Truman with the help of Congress TO SUBSIDIZE DENTISTRY. BILLIONS OF DOLLARS BEING WASTED in this regard (Public Law 755, June 24,1948) CAN NOW BE RETURNED TO THE TAXPAYERS.

    I hope you will put this information in the hands of your Congress persons so they and we may alert the newspapers, radio and TV stations, magazines, and all other news media as well as their friends, families, and associates about this giant leap in dental technology.

    I ask for your feedback on this letter and I would also like you to ask for feedback from the ones you contact. THIS IS VERY IMPORTANT!

    Respectfully yours,
    Gerard F. Judd, Ph.D., Professor Emeritus, Chemistry

    PARTIAL CREDENTIALS OF DR JUDD -- as of March, 2005 -- 6615 West Lupine, Glendale AZ 85304
    1. Ph.D. from Purdue University.
    2. Researcher in industry: 18 yrs.
    3. Prof of chemistry: 33 yrs; retired professor emeritus.
    4. Fluoride laboratory studies: Linde, Purdue, Wright Field and Phoenix College, 13 yrs.
    5. Author, revised: Good Teeth Birth to Death, 117 pp. July 1997.
    6. Author, revised: Chemistry, Its Uses In Everyday Life, 305 pp. July 1997.
    7. Author, Workbook, Self Quizzes and Laboratory Assignments for Chemistry, Its Uses In Everyday Life, July 16, 1997.
    8. Author, Chemical Hygiene Plan, 89 pp., 4-23-1998.
    9. Speaker, writer, radio host, bookseller, age 79, continuing as of March, 2005.
    10. Fighter for truth in practical uses of chemistry.

    Thanks to Patricia for posting this information as a comment to a previous article.


    A website with more information about the work of DR. GERARD F. JUDD.


    Tjarko Holtjer in the Netherlands has sent this picture of his daughter's first teeth.

    Kiezen Angelique.jpg

    His comment:
    "See the attached picture of Angelique's tooth - we used fluoride when she was 6 months old to brush the teeth in her mouth.. They have been pulled out when she was 4 years old. This is how 'good' fluoride is to teeth. If people need any information, you may want to put my website address to it." http://www.hhff.info
    About Fluoride: http://home.planet.nl/~holtj019/GB/fluoride_Eng.html

    - - -


    From a recent "Doctor Yourself" newsletter (doctoryourself.com):

    FLUORIDE IS NOT PREVENTING TOOTH DECAY

    Fluoride is not stopping cavities and is causing discolored teeth. For example:

    Researchers following children from birth in the Iowa Fluoride Study found almost double the dental fluorosis in early erupting permanent teeth of 9 year-olds drinking optimally fluoridated water compared to children drinking sub-optimally fluoridated water (41% vs. 21%); but no less tooth decay. (1)

    Researchers found no significant relationship between fluoride exposure and cavities in permanent teeth of 6 to 9-year-olds in Campeche, Mexico (2). Previously, it was reported that 56% of this group has dental fluorosis. (3)

    A U.S. national study reports cavity prevalence increased by 15% in 2 to 5-year-olds, in surveys taken between 1988-1994 and 1999-2002, (4) despite 60 years of water fluoridation reaching 2/3 of Americans on public water supplies and virtually 100% via the food supply. However, the Centers for Disease Control report that 1/3 to 1/2 of U.S. schoolchildren display dental fluorosis. (4a)

    Another U.S. study shows that breastfed children have less cavities than non-breastfed. (5) even though breast milk has 100 times less fluoride than dentists claim is optimal to reduce cavities. Breastfeeding is also protective against fluorosis. (5a)

    Although New York City fluoridated in 1965, NYC children of Chinese descent suffer a much higher prevalence and severity of tooth decay than the national average (63% vs 38%). (6)

    About half of 7 to14-year-old children from fluoridated Rochester, NY, have cavities. Latino children had significantly higher caries experience than African-American and Cauc. children, thus indicating that disparities exist among different ethnic groups even when the water is fluoridated. (7)

    In fluoridated Detroit, 91% of African American low-income children, 5 years and younger, have tooth decay. (Cool

    "Today, fluoridation puts American children at risk of dental fluorosis without any benefit of less tooth decay," says Paul Beeber, NYSCOF President and General Counsel. "And growing evidence links fluoride to hypersensitivities, bone damage, thyroid problems and more." (Contact Paul Beeber at [email protected] )

    These studies add to a growing body of evidence pointing to fluoride's ineffectiveness and lack of safety. www.fluoridealert.org

    SOURCE: NYS Coalition Opposed to Fluoridation, Inc. www.orgsites.com/ny/nyscof

    Also see www.FluorideAction.Net

    References:

    (1) American Association for Dental Research (AADR) 35th Annual Meeting in Orlando, FL, March 8-11, 2006: Abstract # 0153 - Dental caries and fluorosis in relation to water fluoride levels, I Hong, SM Levy, J Warren, B Broffitt http://snipurl.com/n8hg

    (2) AADR Abstract # 1995 - Cross-Sectional analysis of dental caries in children with mixed dentition, AA Vallejos-Sanchez, CE Mendina-Solis, JF Casanova-Rosado, G Maupome, AJ Casanova-Rosado, M Minaya-Sanchez http://snipurl.com/n8i9

    (3) Prevalence of dental fluorosis and additional sources of exposure to fluoride as risk factors to dental fluorosis in schoolchildren of Campeche, Mexico, PR Beltran-Valladares, H Cocom-Tun, JF Casanova-Rosado, AA Vallejos-Sanchez, CE Medina-Solis, G Maupome, Rev Invest Clin. 2005 Uly-Aug;57(4):532-9
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov

    (4) AADR Abstract # 0458 - Trends in Dental Caries of Primary Teeth, United States, 1988-2002, F Jaramillo, E Beltran, L Barker, S Griffin, Centers for Disease Control and Prevention http://snipurl.com/n8jq

    (4a) Beltrán-Aguilar et al. Surveillance for Dental Caries, Dental Sealants, Tooth Retention, Edentulism and Enamel Fluorosis - United States, 1988-1994 and 1999-2002. MMWR. CDC August 26, 2005 http://www.cdc.gov

    (5) AADR Abstract # 0881 - No association between breastfeeding and early childhood caries: NHANES 1999-2002, H Iida, P Auinger, M Weitzman, RJ Billings http://snipurl.com/n8jw

    (5a) Breastfeeding is Protective Against Dental Fluorosis in a Nonfluoridated Rural Area of Ontario, Canada, D Brothwell, H Limeback, Journal of Human Lactation, Vol. 19, No. 4, 386-390 (2003) http://jhl.sagepub.com/cgi/content/abstract/19/4/386

    (6) AADR Abstract # 0l50 - Caries Experience among Chinese-American Children and Adolescents in Lower Manhattan, CH Chinn http://snipurl.com/n8k9

    (7) AADR Abstract # 0478 - Dental Caries in Latino Elementary School Children, S Gajendra http://snipurl.com/n8lz

    (Cool AADR Abstract # 1992 - Severity of Dental Caries Among African American Children in Detroit, AI Ismail, M Tellez http://snipurl.com/n8m2


    Related:


    Cure Tooth Decay!
    Heal And Prevent Cavities With Nutrition

    GOOD TEETH FROM BIRTH TO DEATH
    by Dr. Gerard F. Judd, Ph.D., Chemistry and Fluoride Researcher
    I now place in everyone's hand the complete answer to tooth cavities. Following this procedure there will not be one more cavity, one more gingivitis case, or one more fluorosed, brittle, cracked tooth in the world. Bad teeth in Ireland, Canada, the USA, Britain, Australia and New Zealand will now be curbed. The 55-year fight with fluoride promoters (dentists) in these countries is over since research now establishes for certain that fluoride makes the teeth WORSE and not better (refs 1,2,3). My book, Good Teeth, Birth to Death lays out in no uncertain terms all the detail to achieve my claims.

    Medical News Today: Fluoridated Beverage Consumption And Dental Fluorosis: There's A Connection

    The Biological Effects of Fluorides

    Fluoride Follies
    Doctors and public health officials did not think sodium fluoride, used commercially as a rat and bug poison, fungicide, and wood preservative, should be put in public water. The Journal of the American Dental Association said (in 1936), "Fluoride at the 1 ppm [part per million] concentration is as toxic as arsenic and lead… There is an increasing volume of evidence of the injurious effects of fluorine, especially the chronic intoxication resulting from the ingestion of minute amounts of fluorine over long periods of time." And the Journal of the American Medical Association noted (in its September 18, 1943 issue), "Fluorides are general protoplasmic poisons, changing the permeability of the cell membrane by certain enzymes."

    FDA Approves Fluoride in Bottled Water; Fluoridated Water Reduce the Risk of Tooth Decay
    Bottled water containing between 0.6 and 1.0 mg/L total fluoride will be eligible to bear the following claim: "Drinking fluoridated water may reduce the risk of [dental caries or tooth decay]." The claim is not allowed with water intended for infants, FDA said. The American Dental Association immediately praised the agency's decision. "Whether you drink fluoridated water from the tap or buy it in a bottle, you're doing the right thing for your oral health," said ADA executive director James Bramson. "Thanks to the FDA's decision, bottlers can now claim what dentists have long known--that optimally fluoridated water helps prevent tooth decay."

        More FDA insanity - pushing poisonous fluoride. And the ADA is cheering from the sidelins. Uggh

    'Second Thoughts about Fluoride,' Reports Scientific American
    After 3 years of scrutinizing hundreds of studies, a National Research Council (NRC) committee "concluded that fluoride can subtly alter endocrine function, especially in the thyroid -- the gland that produces hormones regulating growth and metabolism," reports Fagin.

    Fagin quotes John Doull, professor emeritus of pharmacology and toxicology at the University of Kansas Medical Center, who chaired the NRC committee thusly, "The thyroid changes do worry me."

    

    posted by Sepp Hasslberger on Wednesday February 15 2006
    updated on Wednesday February 13 2008
    Print this article

    URL of this article:
    http://www.newmediaexplorer.org/sepp/2006/02/15/fluoride_destroys_tooth_enamel_chemistry_prof.htm

 


    Related Articles

    Fluoride and Aggression
    Mary's comprehensive paper is incredibly information dense and is perfect to circulate and educate our politicians and the regulatory bodies on the serious health dangers from fluorides. See also: Fluoridation Revisited Hidden Sources of Fluoride - Pesticides Chris Gupta ----------------------- Following is a copy of my latest paper on fluoride. I wrote it in the wake of the latest school shooting. It is very short, but to the point. Please... [read more]
    March 30, 2005 - Chris Gupta

    Fluoride and IQ
    The practice of dumping toxic-waste fluorosilicates into public water supplies in the name of fighting tooth decay has just received another damper. According to a recently released Chinese study, there is a clear relation between fluoride levels in the water that is consumed by a population and low Intelligence quotient scores of children who do the consuming. I wonder why there is a generalized push to introduce fluoridation in some... [read more]
    August 25, 2003 - Sepp Hasslberger

    Fluoride Linked to Obesity Epidemic, Thyroid Trouble
    Could it be that the obesity epidemic that is plaguing the US, the UK and other countries is linked to fluoride in drinking water? Dr Barry Durrant-Peatfield certainly seems to support that possibility when he says that "there is no doubt that fluoride is enzyme disruptive and one thing it affects is thyroid hormones", adding that "people can finish up with partial under-activity of the thyroid gland." But in addition... [read more]
    July 12, 2004 - Sepp Hasslberger

    WHO to review Fluoride Guidelines
    Robert Pocock of VOICE, a campaigner for healthy drinking water, and specifically against the addition of toxic fluoride to the water supply, has said that the WHO is revising its Fluoride Guidelines, which were introduced in a rather clandestine manner. There may be just too much information coming to light about fluosilicates, a particularly nasty poison which is actually an industrial waste, and which in some countries is added to... [read more]
    January 24, 2004 - Sepp Hasslberger

    Fluoride-Cancer Study Cover Up
    This update includes Pam Killeen's recent (August 2005) interview with Paul Connett, PhD. This excellent 58 minute discussion will give you a quick snapshot of this whole sordid issue and is must hear! The following link is referenced in the above interview and is an eye opener: 50 Reasons to Oppose Fluoridation. This is an absolute required reading for anyone with children or planning to have them! Allowing this madness... [read more]
    August 17, 2005 - Chris Gupta

    Fluoride To Make Prisoners 'stupid & Docile
    ..."Some may think it's just a bunch of conspiracy fodder, but having read thousands of pages from hundreds of documents, both historical and from research, there's no doubt in my mind that fluoride is deadly and explains much about why Americans are so apathetic and lethargic about the very real dangers crushing our Republic. The American people simply have no will to resist and you can see it all across... [read more]
    May 17, 2005 - Chris Gupta

 

Readers' Comments


    A comment from Ingrid in Sweden:

    Believe it or not, some doctors in Sweden recommend that the dairies start putting [fluoride] into milk because of children getting more caries - rather than deal with the real problem - eating habits and sweets!
    Ingrid

    Posted by: Sepp on February 15, 2006 07:51 PM

    


    An article in the La Trobe Valley Express, forwarded by Australian anti-fluoride campaigners, shows the stark contrast between fluoride proponents and those who say the stuff is toxic:

    Anti-fluoride campaign goes across Victoria
    MARTINE SHEPPARD
    Thursday, 16 February 2006

    GIPPSLAND Safe Water Alliance (GSWA) members will join concerned citizens from across Victoria this weekend to develop a state-wide strategy opposing fluoridation.

    Alliance spokesperson Shane Elson said in response to the Bracks Government's refusal to consult with and listen to community concerns about artificial fluoridation, a state-wide, coordinated approach to the issue would be organised.

    Mr Elson said groups had formed across Victoria in response to the announcement in May 2005 that the government would introduce artificial fluoridation in to a number of water supplies.

    Groups from Ballarat, Warrnambool, Geelong, Daylesford, Wangaratta, Horsham and Wodonga will meet with Gippsland Safe Water Alliance members in Melbourne on Saturday to begin planning the state-wide campaign.

    The meeting of regional groups will plan strategies based on swinging or marginal seats and will target sitting Labor members in those areas.

    "Neither the GSWA or the regional body will endorse candidates but we will support those who oppose artificial fluoridation or will call for the full review of it," Mr Elson said.

    "The Queensland Government has recently backed down and put a five year moratorium on forced fluoridation because the voters in that state don't want it."

    Labor MLA for Morwell Brendan Jenkins said he did not feel threatened by the GSWA plan.

    "I'd feel threatened if the people of Gippsland didn't have the opportunity to have a fluoridated water supply, the same as people in Melbourne," Mr Jenkins said.

    "This is an essential public health issue that has the overwhelming support of the health profession."

    Mr Jenkins said the Federal Coalition was behind the supposed demise of the public dental health system.

    "If the group is targeting Labor it is effectively throwing its weight behind the party that dismantled the public dental health system.

    "For GSWA to politicise the issue and give support to the Coalition who dismantled the public system is outrageous."

    Mr Jenkins said the provision of fluoride in the water had, for all intents, been supported by all the political parties except for a couple of isolated calls for consultation after the deadline, including that made by Nationals MLC for Gippsland Province Peter Hall.

    He said claims by the GSWA that the Bracks Government had refused to consult with the community regarding fluoridation were "not fair".

    A number of briefings were held for people with concerns about fluoridation, he said.

    Meanwhile, a spokesperson for Victoria's chief health officer, Doctor Robert Hall, said the GSWA had misrepresented information supplied by Dr Hall.

    In an article printed in The Express on 9 February the GSWA said a letter received by the alliance from Dr Hall said an "undesirable cosmetic effect" caused by artificial fluoridation was expected.

    "The letter from Dr Hall referred to by the GSWA and quoted in The Express contained serious misrepresentations," the spokesperson said.

    "The 1998 Melbourne University study of dental fluorosis prevalence in Melbourne school children found 70 per cent of the sample were normal, 15 per cent had questionable fluorosis and 15 per cent had signs of very mild or mild fluorosis.

    "Further, the letter also stated that the study found that `this degree of dental fluorosis is of no public health concern and the Melbourne water fluoridation program is strongly endorsed'.

    "At no stage was it intimated that an `undesirable cosmetic effect' in 30 per cent of the population was expected.

    "Motling of teeth can be caused by a range of things, one of which is the fluoridation of drinking water supplies."

    The spokesperson said the Department of Human Services included a detailed section on fluorosis in the community booklet on water fluoridation distributed last year to more than 48,000 households.

    "It is also well known that fluorosis occurs in areas where there is no fluoride in the water, which is why we urge caution about use of fluoridated toothpaste and fluoride tablets for children.

    "Fluoridation of drinking water supplies has been proven to be safe and effective."


    Posted by: Sepp on February 16, 2006 10:17 AM

    


    Regarding Fluoride and it being a harmful substance, there is a brand new study that links fluoride exposure with childhood bone cancer. "Studies by the United States National Toxicology Program have suggested a plausible biological link between childhood fluoride exposure and osteosarcoma cancer." Link here: http://www.onlinelawyersource.com/fluoride-osteosarcoma/osteosarcoma.html

    Posted by: James on February 22, 2006 05:37 PM

    


    If anyone's inteested, I am willing to send them my son's teeth to see if the damage was caused by flouride. I bet it was.

    Posted by: Junko on March 21, 2006 09:20 PM

    


    flouride free tooth powder also helps remove heavy metals such as mercury from previously removed amalgams etc

    best wishes
    http://letsfeelbetter.royalbodycare.com/Products.aspx?ItemID=152

    Posted by: paul on March 22, 2006 04:08 AM

    


    I am using a library computer have only one hour/day. Fluoride is a deadly posion and should not be put in our drinking water.

    Now they try to put this deadly posion into our drinking water where i am living in Australia.

    It is a lot of information in your above article, i hope to be able to read it one day. It is to expensive for me to print it out.

    I really need it to kick this bastards in the backside, who are pushing for putting this deadly posion in our drinking water. Yours sincerely
    Henri Virtanen
    Date 22/3-2006
    email [email protected]


    Posted by: Mr Henri Virtanen on March 22, 2006 05:09 AM

    


    What soap to you recommend & brand to brush teeth with and what is good to neutralize acids. What can be added topically to the tooth to build the enamel?

    Posted by: MM on July 18, 2006 06:28 PM

    


    MM,

    I tried a soap for a while but didn't like it, so I don't recommend.

    Started using sodium bicarbonate (as in baking powder) on toothbrush to brush teeth and have been happy with it. Bicarbonate does neutralize acids.

    Have no experience with topical application to teeth to build enamel.

    Posted by: Sepp on July 18, 2006 08:04 PM

    


    My teeth have lost their
    enamel.
    when I eat sour things they
    cause tooth pain.

    Please advise me how to get
    back enamel for my teeth.

    Posted by: kalamala on September 6, 2006 11:29 AM

    


    Regarding question on how to re-enamalize teeth: Dr. Gerard Judd mentioned "Monosodium Phosphate" ....which is what enamel is made of. Take 1gram per day in 1/2" of water in glass, swirl for less than a minute; add 6oz of water to it, and drink a glass each day. You can get this food-grade product from Kvet.com....it is a site for horse/pet owners. It thus comes in a huge container that lasts a lifetime....but please, don't use directions on container (its for a horse!)...you must only take 1/5 tsp (1 gram)...alternatively, Dr. Williams (naturopath, MD) suggests 300mg serving (a small capsule, in otherwords). I emptied a gelatin capsule (350mg) from another vitamin I take...and I use it to scoop up the approx. 300mg, suggested by Dr. Williams, to add to glass of water as Dr. Judd prescribes. This way I know I do not overdose! Phosphate is good, but too much creates real problems. So be careful!

    Posted by: Huh on October 6, 2006 06:51 AM

    


    Hi,
    I like to know how much of monosodium phosphate and calcium a 9-year-old child should take.
    Also, if I would boil tap water, will it remove fluoride?
    Thank you,
    Yelena.

    Posted by: yelena grigoryeva on November 16, 2006 01:50 AM

    


    To correct posting of Oct 6, 2006.
    the correct website for Source of

    Posted by: Leslie on February 5, 2007 02:09 PM

    


    I have brushed my teehth and gone to the dentist for 38 years and have never had a cavity. And if that Judd fellow was so smart he would know that waste left by bacteria that consume the sugar on your teeth form an ACIDIC WASTE. Which breaks down enamel over time.

    Posted by: Joe Mamma on October 8, 2007 08:10 PM

    


    My 2 and 4 year old have had to have the top four front teeth caped (the dentist blamed it on my breast feeding for 22 months each)and are about to go in for five more caps on my 4 year old and 2 caps plus 3 fillings on my 2 year old. We have non floridated mountain well water, I avidly brush their teeth I limit sugary sticky food. I tried EcoDent and my current dentist said that baking soda was like useing ajax. Could it be a nutritional/ph balance problem? What am I doing wrong?!

    Posted by: charlie on December 3, 2007 11:59 PM

    


    charlie,

    have you tried analyzing your mountain spring water? You might find a clue there.

    Posted by: sepp on December 4, 2007 05:50 AM

    


    Has anyone actually had enamel re-grow by drinking the Monosodium Phosphate like it is suggested on this page?

    Posted by: Lesley on January 27, 2008 02:47 PM


---------------------------------------------------------------------------------------

P.S.: Beim u.a. Link bekommt man auch eine entsprechende Seife (es geht aber natürlich auch jede andere natürliche Seife (glyzerinfrei und sonstig frei von unnötigen Stoffen wie Sodium Lauryl Sulfate oder Sodium Laureth Sulfate und ähnlichem Chemiemüll)) und ein Buch (15 Dollar) wo die ganzen Erkenntnisse von Dr. Judd zusammengefaßt sind.

---------------------------------------------------------------------------------------
http://www.thecompounder.com/catalogtoothsoap.php
---------------------------------------------------------------------------------------
  According to Dr. Gerard F. Judd everyone can have good teeth without fillings, root canals, crowns and sealants, gum operations, and other expensive dental procedures. Even though some people say that tooth decay is “just a matter of genetics,” it seems that it is really nutrition and what contacts or doesn’t contact the teeth. It has almost nothing to do with bacterial decay. Anyone who could never afford dental work can now retain their teeth without even going to a dentist by following a simple prescription. Several brain ailments such as Alzheimer's, hallucinations, epileptic seizures, Parkinson's, and Multiple Sclerosis are linked to dentistry with its fluoridation, mercury and other schemes.

Dr. Judd's chemical analysis approach to tooth decay research led to his discovery of how we could end all tooth cavities and gum infection throughout our entire life. You may be surprised at the simplicity of his almost costless procedures which are often beyond the modern practices of dentists, doctors, and other health professionals. Become an expert on teeth by following Dr Judd's suggestions. Those desiring detailed information on how to avoid and overcome these illnesses need to read this book.

Good Teeth: Birth to Death How to End Tooth Cavities and Gum Infection for Life  by Dr. Gerard F. Judd $15.00 (PLUS S&H) HARD COPY
  

Add to Cart

Adobe Reader is free to download. Click HERE

Good Teeth: Birth to Death How to End Tooth Cavities and Gum Infection for Life  by Dr. Gerard F. Judd $15.00 DIGITAL VERSION (NO SHIPPING FEE)
  

Add to Cart

 

 

This May Be Your Ticket to Saving Thousands of Dollars in Dental Hygiene Bills

Yes, it's true. Tooth soap can help you can save thousands of dollars over your lifetime in dental bills. If you're interested in a natural approach to dental hygiene here's a natural alternative for you.  Your teeth will be so clean and healthy you can fully expect to take them to the grave with you.

 

Larry, I received the tooth soap in good time and condition.  I was a little hesitant to try the product seeings it looked like soap shaving.  I have an electric tooth-brush and tried the product last night.  My teeth had a smooth feel as though they had been freshly cleaned by the dentist. Thanks for a wonderful product and I will be purchasing more in the future.

 

Do You Eat Food?
Unfortunately, most people never give a thought to an alternative to traditional dental "care," the "care" that involves

            *

              checkups and "cleanings" twice a year
            *

              potentially dangerous mercury fillings for cavities
            *

              root canals for dying teeth
            *

              $800 crowns for dead teeth
            *

              braces so expensive you need an installment plan to pay for them
            *

              extractions
            *

              gum surgery...

... and so on until both your mouth and your wallet want to scream for relief.

 

Before I go any further, let's pause for a moment so I can make it clear that I am not bashing dentists.  I am a firm believer in the services they offer.  When there is really something wrong in your mouth you must see a trained professional.  There is no safe or effective way to treat broken and chipped teeth or cavities at home.  I do think, however, that we probably visit the dental office more often than needed.  Because of the garbage many of us eat and the harmful stuff we use to clean our teeth, going often really IS necessary.  I believe that if I take care of my teeth, eat healthy food, and avoid all the toxic substances found in most commercial dental products, I'll need to make fewer visits to the office.


Back to the story ... Well, one mother has discovered a method involving simple, natural steps that anyone can take on a daily basis to avoid cavities while building healthy teeth and gums. This natural approach beats the tar out of the dentist's chair and expensive, painful, traditional dental procedures that may possibly cause as many problems as they solve. Five years of extensive investigation by a chemistry professor and industrial researcher prove this stuff is the ONLY thing you should ever brush with.

 

The jar contains about a 3-month supply.

 

I've been using this Perfect Prescription Tooth Soap TM  and I am very impressed.  The first time I tried it I noticed that my teeth felt clean - and really smooth.  I brushed again before bed that night as usual, but I used Perfect Prescription Tooth Soap instead of the "natural" toothpaste we had.  In the morning my teeth still felt smooth - not at all sticky.  And "morning breath" was not very bad at all.  I continued to use the soap for a few nights and then decided to try the toothpaste again.  My teeth felt clean.  But in the morning I had a surprise - the sticky mouth and dragon breath had returned.  I quickly switched back to my Perfect Prescription Tooth Soap TM  and tossed out all the tubes of toothpaste we had.  We are NOT going back.  Why?

                *

                  The tooth soap cleans better
                *

                  My mouth feels fresh and bad breath is gone
                *

                  There's no sticky mess in the sink
                *

                  There's no fluoride (and if you read our newsletter you KNOW what I think about fluoride)
                *

                  There's no sodium laurel sulfate (SLS) - it can cause cold sores
                *

                  There are no harmful abrasives
                *

                  It is more economical than toothpaste

>> Order Today <<

 

Perfect Prescription Tooth Soap TM  Ingredients are: Specially formulated soap made from saponified coconut, palm, and olive oils and essential oil. NO added glycerin, sweeteners, silicates (sand), fluoride, dyes, stabilizers or other materials that can damage teeth. No animal testing.

 

To summarize, for a lot less than a typical visit to the dentist, you will get an easy Three Step Plan for Dental Health for Life that will make your teeth stronger and decay resistant. Get started cleaning and nourishing your teeth the right way today!

 

Order Tooth SOAP  >>>

 

Perfect Prescription Tooth Soap Peppermint $19.95 Add to Cart

Perfect Prescription Tooth Soap Cinnamon $19.95 Add to Cart

Perfect Prescription Tooth Soap Spearmint $19.95 Add to Cart

 

 

 

How do you use tooth soap?   The only thing you need to decide is what flavor you would like.

Ingredients:  Specially formulated patent pending soap made from saponified coconut, palm, olive and essential oil. NO added glycerin, sweeteners, silicates (sand), fluoride, dyes, stabilizers or other material that can damage teeth.

Perfect Prescription Tooth Soap TM is shredded for ease of use and packed in natural amber glass bottles to keep all light from damaging the sensitive essential oils.

Perfect Prescription Tooth Soap TM tastes best if used within one year of purchase. All batches of soap are made small to insure you are getting a fresh product. One jar can last 2 people 3 months so you SAVE MONEY!  Note: This estimate is based on those who brush twice a day

 Perfect Prescription Tooth Soap Peppermint $19.95 Add to Cart
Perfect Prescription Tooth Soap Cinnamon $19.95 Add to Cart
Perfect Prescription Tooth Soap Spearmint $19.95 Add to Cart

 

 How to Use Tooth Soap

Yes, I realize that this seems strange.  Trust me, soap is by far the better method for cleaning your teeth.
I tried this and I’ll NEVER USE TOOTHPASTE AGAIN.

    *

      Wet the toothbrush thoroughly.
    *

      Hold your toothbrush like a pen, not a tennis racket
      (produces less gum abrasion and healthier gums).
    *

      Place just a couple of shreds of our TOOTH SOAP on top of the bristles and start brushing (or toss a couple in your mouth.)
    *

      Brush GENTLY for about 2 minutes  - longer is NOT better.
    *

      I recommend the Sonicare® toothbrush.  It does a fantastic job of cleaning and it helps the gums.
    *

      Rinse your mouth and teeth 2 to 3 times after brushing.
    *

      Your teeth are perfectly cleaned!
    *

      When you brush at night you notice that there is no sticky film in your mouth or on your teeth the next morning – That's CLEAN!

 NOTE: Do not gargle with the Tooth Soap.  The taste buds at the back of the tongue are sensitive to the taste of soap.
-----------------------------------------------------------------------------
« Letzte Änderung: 15. Januar 2017, 15:09:47 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Auch sehr interessant dies hier (herzlichen Dank an Husky aus dem Elliottwellenboard).

----------------------
http://cgi.ebay.de/Blis-K12-Stopt-Karies-Zahnfleisch-Rachenentzuendungen_W0QQitemZ320223582447QQihZ011QQcategoryZ48082QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItemLink geht leider nicht mehr - bei Ebay gibts aber soweit ich das sehen kann immer wieder jemanden der das Original (Blis K12 Throat Guard um 18 EUR verkauft!). Falls nicht bitte im Internet nach Bezugsquellen recherchieren!!
----------------------
Aus Dankbarkeit für 2,5 Jahre Karies und Rachenentzündungsfreiheit. Biete ich an Blis K12 Throut Guard mit Salivarius K12 zum Selbstkostenpreis von 17,99 Euro!!

   - Die Neuseeländer haben es erfunden!

   - Im Fernsehen bei nano / 3SAT und W-wie-Wissen / ZDF wurde darüber berichtet.

   - Es wird an neuseelands Schulen an fast alle Schulkinder ausgegeben und dies mit großem Erfolg im Kampf gegen Kariesschäden und Rachenentzündungen.

   - Als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen

12 Lutschtabletten, reicht fast 1 Jahr.  30ml Munddesinfektionslösung für 3 Mundspülungen a 10ml. (Wer will, kann damit am Anfang hartnäckige Mikroorganismen aus dem Mund- Rachenraum vertreiben). Für Kinder ab 3 Jahre. (Desinfektionslösung nicht schlucken!)

 - Schluß mit Karies, Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch und besserer Schutz vor Halsweh, Husten, Mandelentzündungen, Scharlach, Herzinnenhaut- und Lungenentzündung, reuhmatisches Fieber. (Alles Erkrankungen durch Streptokokken). Positive Auswirkungen durch besseren Schutz vor Entzündungen sind geringeres Herzinfarkt- und Migränerisiko. Ich nehme es seit 9/2005 und habe seither auch kein Lippenherpesbläschen mehr gehabt.

- Ich habe seither 4 Zahnvorsorgeuntersuchungstermine besucht , immer alles bestens!!! (Abrechnungen vorhanden) Das letzte Mal dauerte es keine 3 Minuten bis ich fertig war.

-Googeln Sie unter Blis K12, Salivarius .

Nicht nur Zahnmediziner kennen das Phänomen. Es gibt Menschen, die Zahnpflege vernachlässigen, Süßigkeiten essen und trotzdem nicht an Karies, Mundgeruch oder Zahnfleischproblemen leiden. Diese Menschen beherbergen in ihrer Mundhöhle die gesunde Bakterie Salivarius K12. Nach jahrelanger, intensiver Forschung an der Universität Otago/Neuseeland wurde dieses Geheimniss gelüftet

Die Lösung ist denkbar einfach und logisch, die Wiederansiedlung des Salivarius K12 mit Blis K12 Throut Guard in der Mundhöhle. Der Salivarius K12 wirkt antibiotisch auf seine bösartigen verwandten Streptokokken (Bakterien) die für viele Erkrankungen verantwortlich sein können. Er hält Streptokokken in Schach und bekämpft dadurch zuverlässig, erfolgreich und ohne jede schädigende Nebenwirkung diese. Versuchen sich Streptokokken in der Mundhöhle anzusiedeln, gerät Salivarius K12 in höchste Alarmbereitschaft und beginnt sofort die kleinen Blis K12 Moleküle zu produzieren. Die Zellwände werden aufgebrochen und die schlechten Bakterien gehen sofort zu Grunde. In Neuseeland werden mit behördlicher Genehmigung fast alle Schulkinder mit Blis K12 behandelt. Bisher wurde Karies bei den behandelten Kindern in keinem Fall mehr festgestellt. Blis K12 ist als Nahrungsergänzungsmittel zum freien Verkauf zugelassen. Es ist für Personen mit einem normalen Immunsystem vollkommen unschädlich und kann auch von stillenden und schwangeren Frauen genommen werden.

Bis zu meinem 42. Lebensjahr hatte ich fast jedes Jahr etwas zu reparieren, mir im Lauf der Jahre 2 Kronen und einen Totalverlust eingehandelt. Schließlich wurde mir noch eine Zahnhalsbehandlung/-reinigung (soll sehr schmerzhaft sein) empfohlen. Seit September 2005 nutze ich jetzt Blis K12 und bin begeistert.

Ich empfehle den Start folgendermaßen: 2 Stunden vor dem Schlafen gehen putzt man sich gründlich die Zähne, entfernt den Zungenbelag und spült sich anschließend eine Minute lang den Mund- und Rachenraum, Backentaschen und Zahnzwischenraum mit 1/3 der mitgelieferten Desinfektionslösung aus. Spuckt das ganze aus. Eventuelle Reste auch nach einer Weile noch. Möglichst nicht den Mund mit irgend etwas ausspülen damit die Desinfektionslösung einwirken kann. Nach 2 Stunden legt man sich dann je eine halbe Lutschtablette seitlich, rechts und links unter die Oberlippe und geht schlafen. Die Lutschtablette vergeht langsam im Mund und man hat das Gefühl Millionen kleiner Zahnbürsten putzen die gesamte Mundhöhle (fast so wie Brausepulver). Ab dem nächsten Morgen ist der Atem rein, die Zähne glatt und man fühlt sich den ganzen Tag wie mit frisch geputzen Zähnen. Alle entzündlichen Prozesse in Mund- und Rachenraum klingen nach einigen Tagen ab und das Zahnfleisch wird nach einer Weile sichtbar heller. Karies, Mundgeruch und Zahnfleischentzündungen haben keine Chance mehr.

Verschiedene Stoffe in der täglichen Nahrung (wie zum Beispiel Konservierungsstoffe) aber natürlich auch Mund- und Rachendesinfektionslösungen oder Antibiotika können diesen Schutz wieder langsam abschwächen/zerstören. Deshalb sollte man sich etwa Anfang und Mitte jeden Monats je ein Viertel eines Tablettenstückes abends vor dem Schlafen gehen rechts und links unter die Oberlippe legen.Um diesen Schutz zu erhalten. So komme ich mit einer Lutschtablette 1 Monat lang aus und habe einen offensichtlich ausreichenden Schutz. Das Zähneputzen behalte ich morgens und abends bei, denn Essenreste zwischen den Zähnen machen sich nicht gut und nach kurzer Zeit vergilben meine Zähne sonst.

Sie sehen, ich bin völlig fasziniert von der einfachen und Wirkungsvollen Methode.

 

Meinungen, Erfahrungen und Fragen bitte gerne (über Frage an den Verkäufer) mailen.

Versandkosten entstehen leider für jeden gekauften Artikel.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2009, 23:37:54 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Ich wurde in einem anderen Forum gebeten eine kleine deutsche Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen des Artikels zu schreiben und warum ich den Artikel für so wichtig halte, hier ist die Zusammenfassung:
-------------
Hallo,

ich wurde gebeten die wichtigsten Dinge aus dem Artikel ins Deutsche zu übersetzen.

Nun gut aber nur ganz kurz :p)

Fluorid ist schädlich, man sollte keine fluoridhältigen Zahnpasten verwenden das zerstört auf Dauer die Zähne über die durch den Fluor bewirkte Enzymhemmung und andere mit dem Fluor in Zusammenhang stehende Dinge.

Hauptsächlich werden die Zähne von Säuren zerstört, von Bakterien fast gar nicht. D.h. wenn man was stark säurehaltiges ißt oder trinkt, sollte man sich die Zähne mit einer kleinen Menge Wasser unmittelbar spülen.

Die beste Zahnpasta ist laut Dr. Judd einfachste Seife. Herkömmliche Zahnpasta mit oder ohne Fluorid ist Schrott. Gut sind "alternative", natürliche Bio-Zahnpasten (soferne fluoridfrei!).

Einfachste Seife ist Seife ohne künstliche Zusatzstoffe wie Glyzerin, Sodium Lauryl Sulfat, Sodium Laureth Sulfat, Bleichmittel, Silikate, "Sand" (bzw. die diversen Schleifkörper), Süßstoffe, Parfüm usw. usw. usw. usw. usw. usw. usw. usw.. <-- :D (danke an unsere chemische Industrie für ihre tollen Segnungen). Glyzerin sollte insbesondere keins drinnen sein (ich meine ein bißchen natürliches ist schon drinnen, das läßt sich nicht vermeiden, aber kein EXTRA hinzugefügtes, die meisten Seifenhersteller schmeissen das ja immer extra noch rein (...)) , Dr. Judd meint um das Glyzerin einigermaßen von den Zähnen wegzukriegen müßte man insgesamt 30 mal nachspülen.

Solange die Zähne nämlich von einem Film belegt sind, kann lt. Dr. Judd die körpereigene automatische Zahnreparatur nicht arbeiten, da dort dann alle möglichen Vorgänge vor sich gehen, die die Zahnreparatur behindern. Wenn die Zähne sauber sind (was mit der o.a. Seife bestens funktioniert) kann die Zahnreparatur vor allem nachts völlig ungestört arbeiten.

Eine gute Seife für diesen Zweck müßte die Klar Seife www.klar-seifen.de sein...ihr werdet Euch damit Unsummen für Zahnpasten ersparen, weil mit einem Block kommt man wahrscheinlich "ewig" aus. Sicherlich gehen auch andere, einfache Seifen wie die Klar Seife, die man aber normalerweise im Handel nicht so leicht bekommt.
Noch etwas zur Seife - die o.a. schmeckt neutral, allerdings sollte man generell mit dem Seifenwasser NICHT GURGELN, das mögen die Geschmacksnerven im hinteren Teil des Rachens nicht. Wenn man nicht gurgelt und mehrfach mit warmem Wasser ausspült, merkt man bei der o.a. Seife überhaupt gar nichts, daß man sich grade die Zähne mit Seife geputzt hat (kicher! :D).

Um die Zahnreparatur zu optimieren empfiehlt Dr. Judd:
a) extra Kalzium zu sich nehmen
b) extra Phosphor zu sich nehmen (da muß ich noch schauen in welcher Form man das am günstigsten kriegt)
c) sich selbst Natriumaskorbat (= gepuffertes Vitamin C) mischen, und zwar mit folgender Methode:
--------------------------------------
Mische

a) Askorbinsäurepulver (Vitamin C)
b) Natronpulver (= Natriumhydrogenkarbonat = Speisesoda)

im Verhältnis a) 66% b) 33%

Das kriegst Du am günstigsten aus der Metro. Beides getrennt aufbewahren und immer frisch mischen, sonst wenn man es in einem Gefäß zusammenmischt pappt es wahrscheinlich zusammen und wird steinhart wegen der chemischen Reaktion.

Also zusammenmischen 1 TL von a) und 1/2 TL von b) in einer kleinen Menge Wasser, das schäumt und zischt dann, bißchen umrühren, warten bis es nicht mehr zischt usw., dann mit etwas Wasser strecken und trinken. Das Ergebnis ist gepuffertes Vitamin C (auf Deutsch Natriumaskorbat). TL = Teelöffel (lol für die dies nicht wissen sollten).

Hier der englische Teil aus dem Artikel wo das beschrieben ist:
--------------
12. As stated above, THE GUMS CAN BE RECONNECTED TO THE TEETH BY TAKING VITAMIN C (ASCORBIC ACID) (1 tsp) with Arm and Hammer baking soda (1/2 tsp) in 1 inch of water, letting it fizz and then diluting to 1/2 to 1 cup with water, then drinking. The resulting SODIUM ASCORBATE is non-acid, very pure and a thousand times more soluble than vitamin C. SODIUM ASCORBATE IS MORE REACTIVE THAN ASCORBIC ACID (C) in building connective tissue and antibody structures and more effective in killing some viruses and bacteria.
--------------

Natriumaskorbat kann man übrigens auch in der Apotheke kaufen aber nur zum "Sonderpreis" (nach oben hin).
------------------------------------------------

Das Natriumaskorbat (= gepuffertes Vitamin C) ist in dieser Form im Gegensatz zum ultrasauren Askorbinsäurepulver (macht wenns auf die Zähne kommt die Zähne kaputt und ist schlecht für den Magen!) fast ph-neutral und laut Dr. Judd (pensionierter Chemiker) wörtlich "1.000 Mal" löslicher als normaler Askorbinsäurepulver. Es kann x-fach besser als Gerüstaufbaumittel (Zahnfleisch!) vom Körper eingesetzt werden und wirkt in vielerlei Hinsicht besser, auch gegen Viren und Bakterien.

Laut Dr. Judd, wenn man diese Dinge beachtet, verbessern sich die Zähne von selbst und man wird keine Zahnprobleme mehr haben.

Deswegen halte ich diesen Artikel für so wichtig!

Im Artikel stehen im englischen Original noch weitere interessante Informationen, die ich aber nicht übersetzt habe.

Liebe Grüße

Medizinmann
-----------------------------

=================
=================
=================

((Ein ähnliches Rezept gibt es übrigens allgemein zur Entsäuerung und sogar die Schwermetallausleitung wird damit optimiert. Dabei mischt man 55%/45% Natron mit Zitronensäurepulver (= etwas mehr Natron als Zitronensäurepulver) . Man kann auch etwas Magnesiumbicarbonat (5-10%) dazugeben. Das Ergebnis ist eine neutral schmeckende Pufferlösung mit PH 7. Vorgehensweise wie oben (nicht in einem Gefäß zusammenmischen sonst pappt es zusammen). Beim Zusammenmischen in Flüssigkeit schäumt es stark, erst wenig Flüssigkeit nehmen und warten bis es nicht mehr zischt, dann verdünnen. Eben gleich wie oben Smiley Der Körper kann sich dann davon  nehmen, was er braucht, was sehr gut ist für den Körper. Siehe www.harmonology.com.au (wobei das aber wieder englisch ist). Ich kanns empfehlen. ))
« Letzte Änderung: 15. Januar 2017, 15:11:03 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Wie man andere Dinge im Haushalt durch ungefährliche Stoffe ersetzt siehe übrigens
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/-t645.0.html;msg2329#msg2329
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hallo,

das Folgende wurde mir durch einen anderen User im http://selber-denken.com/board/index.php Forum
übermittelt und ist denke ich auch noch wissenswert:

---------------------------------
ich empfehle zur Remineralisierung der Zähne: Sohle-Wasser

täglich mit Sohle-Wasser (Meersalz oder Himalayasalz) putzen erzieht die besten Effekte ^^

bitte darauf achten, keine raffinierten/industriell nachbehandelten Salze zu nutzen! Das was wir als Salz verkauft bekommen sind lediglich 2 Elemente (Natrium/Clorid) der eigentlichen Bestandteile des Salzes. Natrium-Clorid versäuert den Körper und zieht ihm das wichtigste Wasser überhaupt ab, das Zellwasser ...
---------------------------------

Danke dafür an Manukey :)
« Letzte Änderung: 20. April 2008, 23:59:55 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hallo,

heute habe ich eine Information gelesen (weiß nicht mehr wo) die ich eigentlich schon kannte und zwar das Ölziehen nach Dr. Karach...das soll bei allen möglichen Zahn- und Zahnfleischproblemen helfen und die Zähne auch weißer machen. Das kann man auch noch empfehlen (ist garantiert ungiftig!). Man müßte im Internet genug darüber finden  :)

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 12. Juni 2008, 15:34:54 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hier noch eine weitere Information die mir heute von Märchenonkel aus dem gelben Forum www.dasgelbeforum.net zugesendet wurde:

----------
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=25295
----------
Hallo Medizinmann,

bin wech von dem Z-Pasten-Glycerin-Zeuchs, das nur die Zähne verschmiert und die Zahnschmelz-Regeneration verhindert.

Seife seither.

Grazie mille!

Bin damals auch (glaub durch Dich) auf Xylit(ol) aufmerksam gemacht worden. (In der Apotheke ~15.-€/250gr). Alle paar Tage eine Messerspitze im Mund durch Speichel gelöst für mehrere Minuten bis Viertelstunde durch die Zahnzwischenräume gezogen (flechtern) und das letzte Körnchen Zahnstein hat sich verabschiedet.

Danke und Gruß
Mo
-------------------

Danke dafür an Märchenonkel  :-thanks

Edit:
Jetzt habe ich im gelben Forum noch weitere Informationen bekommen :)

Hier:
------------------
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=25304
------------------
Woanders? Hmmm...

verfasst von Märchenonkel, 21.06.2008, 19:39

> Ich glaube die Xylitol Sache hast Du also wohl woanders gefunden.

Nicht bei Dir, wie kann das sein!? [[zwinker]]

Naja, könnte auch im Regentreff-Forum gestanden sein. Hat aber schlechte (gar keine?) Suchfunktion.

Hier noch zu Xylit(ol):
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_homepage_aktuell_xylit_1180432001.htm

Zu Dosierungs-Hinweisen auf jener Seite weiter unten:

3x täglich ... mag sein, ich nicht! Alle paar Tage, wie gesagt.

halber Teelöffel ... ist viel zu viel um lange (>3min.) im Mund zu behalten. Ausspucken nicht vergessen.
(Xylitol wäre/ist tatsächlich Nahrungsmittel (wenn nicht schon von US-amerik., genverseuchten Maiskolben-Spindeln gewonnen)) und besitzt nur in größeren Mengen eine leicht abführende Wirkung).

Mo

-----------
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=25308
-----------

zu Xylit - auch zum Marmeladekochen geeignet

verfasst von OOO, 21.06.2008, 20:09

> Hallo Märchenonkel bzw Medizinmann

das mit dem "Xylit" kann ich bestätigen, bztl Mundhygiene usw.

Ich nehme es seit neuestem auch zum "Bio-Marmelade-kochen----ohne-Zucker" , besser gesagt ohne Haushaltszucker, denn strenggenommen ist es ja auch Zucker, vergleichbare Süße, hat aber nur halb so viel Kalorien u ist zahnfreundlich, aber ziemlich teuer. Ich kochte meine letzte Marmelade gestern mit lediglich 10 % Xylitzucker-Anteil - also zum Abnehmen gedacht.

Ich glaube, daß ich fürs Kilo Xylit (oder Pfund ??) so ca. 7,50 EURO bezahlt hatte - allerdings nicht in der Apotheke - habe damals ca. 10 Kilo gekauft.


Gruß

OOO
« Letzte Änderung: 21. Juni 2008, 22:17:08 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hier noch eine Bezugsquelle für das K12 die mir übermittelt wurde (ob das die günstigste ist kann ich nicht sagen!!!):

------------------------
>vielen Dank für Ihre Bestellung.
>Der Versand erfolgt aus Deutschland mit der deutschen Post.
>Versand ca. 1x pro Woche !
>
>
>1x Blis K12           18,-- Euro
>Versand                2,-- Euro
>--------------------------------
>Gesamt                20,-- Euro
>
>
>Wenn Sie weitere Packungen möchten bitte Mail schicken.
>
>

>Beachten Sie auch meine anderen Angebote:
>Im Vitamine24-Shop finden Sie auch Artikel die nicht bei eBay eingetragen sind.
>http://vitamine24.dyndns.org
>http://www.Vitamine24.net
>http://www.VitaPlus.de.vu
>http://www.eBayStores.de/VitaminePlus
>http://www.tastyTurkey.ch/Verweise/Bienenwachskerzen.htm
>http://inserate24.blogdns.net
>
>
>hier das Konto:
>
>Peter Fleischmann
>easyBank AG, Aspernbrückengasse 2, A-1020 Wien
>IBAN Kontonummer:    AT211420020010296499
>BIC:    EASYATW1
>
>
>IBAN ist eine Erfindung der Europäischen Union.
>Jede europäische Bank ist verpflichtet IBAN-Überweisungen (innerhalb der europäischen Union) bis 12500,-- Euro zu den gleichen Gebühren anzubieten wie ganz normale Inlandsüberweisungen. Viele deutsche Banken verlangen auf den Online-Überweisungen bzw. den IBAN-ÜberweisungsVordrucken zusätzlich die Eingabe der BIC/SWIFT-Kennung der Empfängerbank. Wenn ein Feld für die BIC/SWIFT-Kennung vorhanden ist, bitte unbedingt vollständig ausfüllen, ansonsten könnte die Bank eine Gebühr verlangen, die sie mit der fehlenden BIC/SWIFT-Kennung begründet. Wählen Sie bei der Bank das Formular EU-Standardzahlung bzw. IBAN Überweisung mit Gebührenteilung, oder überweisen Sie Online.
>
>Gelegentlich kommt es vor, daß deutsche Banken versuchen Provisionen zu kassieren, dieses ist rechtswidrig!!
>Lesen Sie dazu z.B.:   http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/azvzuizvpreisen.html
>und: http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/muster_eu_standardueberweisung.html
>
>
>Gern freue ich mich über Ihre Rückmeldung.
>
>viele Grüße
>Peter Fleischmann
>Aeschstr. 4
>CH-8834 Schindellegi
>Schweiz
>
>--------------------------------------------------------------------------------
>
>Weitere Links:
>http://www.piratenpartei.de
>http://bundestrojaner.blogspot.com
>
>--------------------------------------------------------------------------------
>
>
>
>
>
>
>--------------------------------------------------------------------------------
>
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hier noch weitere Informationen zum Xylitol, frisch heute aus dem Zukunftsforum entnommen, siehe den Thread hier:
http://z-forum.info/index.php?topic=3500.0

-----------------------------------------
ZukunftsForum
ZukunftsForum => Marktplatz => Thema gestartet von: hsl333 am 21. November 2008, 12:11:36

Titel: xylitol + karies
Beitrag von: hsl333 am 21. November 2008, 12:11:36
Mit Xylit gegen Karies und Parodontose
29.05.07 - Zahlreiche Studien der zurückliegenden 30 Jahre haben die präventive Wirkung von Xylit gegenüber Zahnplaque, Kariesentstehung und Bakterienwachstum nachgewiesen.
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_allgemeinmedizin_vorsorge_xylit_1180432001.htm (http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_allgemeinmedizin_vorsorge_xylit_1180432001.htm)

Titel: Re: xylitol + karies

Beitrag von: Traxx am 21. November 2008, 12:46:38

Hallo,

Kann ich nur bestaetigen! Ich mach das seit 5 Jahren so, aber nicht nur das. Bei Halzschmerzen, Ohrenschmerzen etc, Xylitol im Mund zergehen lassen. Oft ist das Problem am Tag darauf verschwunden! Besonders bei Kindern zu empfehlen! Ausserdem schwingt der Blutzuckerspiegel nicht so viel.
Wenn man schon bei Zuckerzeug ist: Bei Blaseninfektionen und Entzuendungen: Der Zucker Mannose loest diese Probleme. Als Kur ueber mehrere Tage einnehmen, Antibiotika ade!
Xylitol in grossen Mengen sehr guenstig in den USA zu bestellen. Link hab ich noch irgendwo.

Gruss Traxx

Titel: Re: xylitol + karies
Beitrag von: Traxx am 21. November 2008, 13:21:34

Hallo,

Hier der Link: http://www.homesteadmarket.com/xylitol_crystals.html

Gruss Traxx

Zitat von: hsl333 am Heute um 12:11:36
Mit Xylit gegen Karies und Parodontose

Hallo Foris

kriegt ihr auch als Kaugummi :
http://www.miradent.de/we_miradent/de/docs/produkte/xylitol.php (http://www.miradent.de/we_miradent/de/docs/produkte/xylitol.php)

..hier auch in der Apotheke:
http://www.apotheke-online-internet.de/m/mi/p4275596_miradent-xylitol-chewing-gum-spearmint.html (http://www.apotheke-online-internet.de/m/mi/p4275596_miradent-xylitol-chewing-gum-spearmint.html)

Grüsse, Coots


Titel: Re: xylitol + karies
Beitrag von: Tintifax am 21. November 2008, 16:37:18
Ich verwende seit einigen Jahren Xylitol Kaugummis mit tollem Ergebnis, seither keine neuen Plomben.

Allerdings sind die Dinger Sauteuer.

Bei Quellen aus USA bin ich aber immer etwas skeptisch, dort wird richtig viel Mist in Sachen Nahrung verkauft, Genzeugs ist dort an der Tagesordnug. Steht zwar dabei, not from corn, aber ob man dieser Angabe trauen sollte?

Xylitol Crystals, heist das in Pulverform, oder wie und benutzt man das dann einfach um Kuchen, oder Kaffee zu süßen? Wer hat damit Erfahrung, wie gesagt, ich kenne das nur als Kaugummi.

Wenn man sicher sein kann, das das Zeug genfrei ist, wäre eine Sammelbestellung sicher interessant.

Titel: Re: xylitol + karies
Beitrag von: Traxx am 21. November 2008, 16:46:08
Hallo,

In diesem Fall traue ich dem " no corn" schon, da es sich hierbei um eine andere Art der Herstellung handelt, aus Holz, um genau zu sein!
Zur Benutzung beim Kochen, Backen etc, ganz einfach. Wie Zucker verwenden! 1:1! Hat auch keinen Nebengeschmack.
Nur karamellisieren geht nicht!

Gruss Traxx

------------------------
« Letzte Änderung: 21. November 2008, 18:36:04 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

my gift 2 U ;)

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
    • Profil anzeigen

Ich werde sofort auf Xylitol umsteigen - wiedermal zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Rat durch dieses Forum bekommen. thx
Gespeichert
Aus Freiheit und Wissenschaft entstanden schnelles Wachstum und Veränderung. Aus schnellem Wachstum und Veränderung entstand Unsicherheit. Dadurch entstanden Bedürfnisse, die Wachstum und Veränderung beendeten. Mit dem Ende von Wachstum und Veränderung endete die Wissenschaft und die Freiheit.

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hallo,

oben habe ich ein Update eingefügt, hier:
--------
UPDATE: Die Klar Seife von http://www.klar-seifen.de müßte genauso gehen, die ist auch deutlich günstiger und hat "noch weniger Inhaltsstoffe" ist also wahrscheinlich noch besser geeignet, ich teste das demnächst!  
--------

Soeben habe ich auch das Blis K12 in der Testung. Habe mir ein bißchen Zeit damit gelassen :-) und bin schon sehr gespannt (derzeit erster Tag der dreitägigen Intensivkur).

Derzeit möchte ich auch meine Zähne weißer kriegen, weil ich seit weiß Gott wie lange immer grünen Tee trinke (das Ultragerbmittel, damit werden die Zähne wirklich "schön" gelb lol). Bin ja recht zufrieden mit meinen Zähnen inzwischen schon seit Jahren jetzt keine Karies mehr (nehme auch viel Braunhirse). Nur leicht gelb sind die Zähne inzwischen dank dem Grüntee, da sind ja Gerbstoffe drin ohne Ende, das färbt so ziemlich alles (inklusive den Teekannen (innen)).

Habe jetzt einige Stunden investiert in Recherchen und als meiner Meinung nach für diesen Zweck so ziemlich optimales Mittel dieses hier ausfindig gemacht:

Das Ratanhia Zahnpflegepulver von der Bärbel Drexel GmbH
http://shop.baerbel-drexel.com/naturkosmetik/mund-und-zahnpflege/ratanhia-zahnpflegepulver.html

Hab das ganze Glumpert schon bestellt. Oh und mit Sonnenblumenöl Ölziehen werd ich auch noch irgendwo einbauen ("Ölziehen nach Dr. Karach"). Also wenn meine Zähne dann nicht "entgerbt" werden hilft wohl nur noch die "Endlösung" (Köpfen? ROFL  :-axemurderer )

Die "herkömmlichen" Mittel sind alle sehr aggressiv oder enthalten Schleifkörper. Abgesehen davon bringen sie meist nichts (machen die Zähne nicht oder nur minimal weißer). Damit macht man sich wenn man Pech hat die Zähne kaputt oder kriegt "nur" superempfindliche Zähne und Zahnhälse (und im Ergebnis meist wie gesagt nur minimal weißere Zähne).

Mal sehen ob ich dann in ein paar Monaten so grinsen kann: :-sgrin

Liebe Grüße

Medizinmann99

P.S.: Sollten es ein paar Trader aus dem gelben Forum zu Wohlstand gebracht haben  :pp) könnt Ihr euch Veneers machen lassen. Kosten 600 EUR pro Zahn oder so. Damit seht ihr dann definitiv aus wie der grinsende Schwarzenegger mit ultraweißen Zähnen. Aber Vorsicht vor Reisen in die USA dort kann es leicht Schadenersatzklagen geben wenn Fußgänger auf der Straße wegen Eurer strahlend weißen Zähne erblinden oder so  :-tuut Ich würd mir sowas nicht machen lassen, erstens können ultraweiße Zähne auch ganz schön blöd aussehen (unnatürlich) und zweitens brauche ich keine dieser Keramikplatten auf meinen Originalzähnen.
« Letzte Änderung: 17. September 2012, 13:38:22 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

onkolyc

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen

Gesunde Leute kriegen keine Probleme mit den Zähnen
Wenn der Speichelfluss gut ist und man die Inhaltsstoffe wie D3 Phosphor und Kalzium genügend verarbeiten kann , wird man Karies nur schwer bekommen .
Einige Leute  putzen sich sehr unregelmäßig ihre Zähne , aber sie sind trotzdem weiß und Kariesfrei. Ich hab beim Endokrinologen eine Anämieuntersuchung erzwingen können und was kommt raus . D3 Anämie .... Tja , was kann meinem Körper nur D3 wegnehmen..
Mangel dürfte eigentlich nicht vorhanden sein , da ich es zusätlich substituiert hab und Sonne kriege ich genauso viel wie andere auch .
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Zitat
Gesunde Leute kriegen keine Probleme mit den Zähnen
Wenn der Speichelfluss gut ist und man die Inhaltsstoffe wie D3 Phosphor und Kalzium genügend verarbeiten kann , wird man Karies nur schwer bekommen .
Einige Leute  putzen sich sehr unregelmäßig ihre Zähne , aber sie sind trotzdem weiß und Kariesfrei.

Hallo,

ja da stimme ich zu es kommt hier sicherlich auf viele Faktoren drauf an, z. Bsp. auch auf die genetische Ausstattung (die wiederum mitbestimmt wie gut Vitamine und Mineralstoffe aufgenommen und verstoffwechselt werden können)...oder auf die Mundflora (Karies ist eine Infektion, manche haben schlicht keine Kariesbakterien, Ergebnis: keine Karies)...auf die Ernährung (Fehlen von wichtigen Vitaminen / Mineralstoffen) und so weiter und so weiter.

Und so gibt es Leute die die Zähne putzen und pflegen wie verrückt und Karies haben, und andere die sich kaum drum kümmern und keine Karies haben. Deswegen denke ich auch daß wenn das Blis K12 funktioniert dann wäre das wirklich die ganz super Sache.

Ich habe mir jetzt auch übrigens noch eine Sonicare Schallzahnbürste besorgt und eine Waterpik Munddusche.

--
Update 02.02.2010 und 15.06.2010: Die Reinigungsleistung von der Sonicare ist zwar super aber sie hat bei mir an einigen Zähnen zu einem deutlichen Zahnfleischrückgang geführt, am Ende auch trotz der "sensitive"-Einstellung und obwohl ich nicht stark aufgedrückt habe, deswegen muß ich von der Sonicare leider Abstand nehmen und kann sie nicht mehr empfehlen.

Auch Onkolyc hat mir dasselbe Phänomen des Zahnfleischrückganges berichtet, er hat auch eine Ultraschallzahnbürste. Diese Ultraschallzahnbürsten scheinen wirklich ein Feind des Zahnfleischs zu sein. Ich hab meine genau deswegen stillgelegt - das Zahnfleisch wird zurückgeschoben und bleibt dort, d.h. das regeneriert sich nicht mehr. Die Zähne hingegen werden weißer, aber was nützt das wenn das Zahnfleisch immer kaputter wird. Weniger andrücken oder den Massagemodus wählen etc. bringt gar nichts - der Zahnfleischrückgang geht nur langsamer. Man legt sich damit also schlußendlich die Zahnhälse frei. Fazit: Das ist es nicht wert, auch wenn die Ultraschallzahnbürste teuer war, da ists besser den Kram zu entsorgen oder zu verkaufen.  

Ich werde noch die normalen elektrischen Zahnbürsten (kein Ultraschall) in Bälde testen, da soll dieses Problem nicht auftreten. Und die kosten auch so gut wie nichts.

Mit der Waterpik Munddusche bin ich aber immer noch sehr zufrieden auch nach vielen Monaten der Benutzung, keine Zahnfleischprobleme, die Zahnzwischenräume werden wunderbar sauber!!!  :-applaud
(man muss aber unbedingt darauf achten, die Munddusche und das Mundstück ca. 1 x die Woche zu desinfizieren, z. Bsp. mit Gebißreiniger-Tabletten wie Corega Tabs oder Kukident. Das Mundstück dazu einfach kopfüber in ein Gefäß mit Wasser geben, dass es komplett von allen Seiten voll läuft, und dann eine Gebißreiniger Tablette ins Wasser geben...).

----

Auch das oben von mir geschilderte Ratanhia Pulver scheint mir gut zu sein. Ich hab mir auch gleich das Mundwasser dazu besorgt. Der große Vorteil es ist nichts chemisches, sondern rein natürlich und scheint mir gut zu funktionieren. Mehr kann ich sagen wenn ich die ganzen Sachen länger angewendet habe. Von dem Mundwasser sollte man auch einige Tropfen in den Wassertank der Waterpik Munddusche geben, d.h. bei jedem Mal, wenn man die Zähne spült, da dann auch gleich die Zahnzwischenräume desinfiziert werden!!!

Wenn ich dran denke was einen Zahnbehandlungen auf die Dauer ggf. kosten, dann sind die Kosten für die obigen Dinge echt ein Klacks.

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2016, 06:06:31 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

onkolyc

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen

hab auch ne schallzahnbürste von phillips , karies kommt immer noch , blis ist wirklich ne feine sache , muss mir das mal wieder bestellen .

Ich kann aber jetzt schon sagen ,dass die Ursache im inneren liegt und zwar wegen dem Schleim und den Adenomen auf meiner Schilddrüse

Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hallo,

ja Onkolyc sicherlich können hier auch körperliche Störungen bzw. auch z. Bsp. Vitamin- und Mineralstoffmangel und andere Dinge mit hineinspielen. Siehe z. Bsp. zum Thema Mineralstoffmangel meinen Braunhirsetext der ganz oben verlinkt ist.

Ich habe übrigens auf www.nako.at inzwischen auch eine meiner Meinung nach sehr gute "Öko-Zahnpasta" entdeckt, nämlich die hier:
http://www.nako.at/product_info.php?info=p347_LAVERA-basis-sensitiv-Zahncreme--75ml.html
Enthält kein Glyzerin, kein Fluor und keine sonstig schädlichen Stoffe! Also mir gefällt die wirklich gut und sie ist auch sehr günstig im Vergleich zu den teuren Zahnpasten von WELEDA :-)
Update 01.01.2011: Die Pasta ist sicherlich gut und günstig, allerdings stelle ich im direkten Vergleich nach längerer Anwendung fest, daß die WELEDA Salz- (blaue Packung) oder Zahngelpackung (grüne Packung) deutlich besser zu sein scheint als die Lavera Basis, auch fürs Zahnfleisch. Hmmm...dumm, weil die WELEDA soviel teurer ist  :-sgrin Ich schätze ich muß mal nach einer Alternative fahnden. Falls ich was finde schreibe ich das hier... :-babble

Also die könnte man als Ersatz für die Seife verwenden, wenn einer Seife nicht verwenden mag.

Sehr gut gefällt mir auch das Ratanhia Zahnpulver von der Bärbel Drexel GmbH.

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 01. Januar 2011, 23:42:02 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 24 Abfragen.