Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Depressionen - Vitamin B Mangel - Serotonin - Schilddrüse - Schwermetalle u.a.  (Gelesen 31986 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hallo,

ich habe mich hier bemüht verschiedene Depressionsursachen aufzulisten.

Die erste Möglichkeit ist "schlichter" Mangel an Vorläuferstoffen für unabdingbar vom Körper benötigte Substanzen, siehe hierzu z. Bsp. die Seite
https://web.archive.org/web/*/www.hirndefekte.de
(26.04.2015:
wie fürs Internet üblich ist die Seite mal wieder "verschwunden". Ggf. kann man sie noch auf www.archive.org aufrufen?)

Den Namen der Seite finde ich etwas unglücklich gewählt allerdings könnt Ihr davon ausgehen daß das dort Geschilderte in vielen Depressionsfällen eine wenigstens mitbeteiligte Rolle spielt und man sollte die Seite daher unbedingt ganz lesen und sich Gedanken darüber machen!!
Zu einem guten (hochdosierten! wenn möglich Dosierungen nach Linus Pauling!) Vitamin-B-Präparat sollte jeder Depressionsbetroffene daher entweder L-Tryptophan oder 5-HTP einnehmen.

(Achtung bei Schwermetallvergiftungen soll man laut Dr. Daunderer vom Toxcenter www.toxcenter.de kein hochdosiertes Vitamin B12 einnehmen sowie keine sonstigen laut ihm methylierenden Stoffe wie Folsäure, Selen, Vitamin C, siehe dazu tiefer. Wenn der Verdacht besteht daß man eine SChwermetallvergiftung haben könnte - und sehr viele Leute haben Schwermetallvergiftungen z.Bsp. durch Amalgamplomben oder Impfungen) sollte man sich erst das Schwermetall-Unterboard komplett durchlesen!)

Achtung 5-HTP ist nicht unbedenklich! Daher 5-HTP NIEDRIG dosieren, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten beachten, in Österreich und Deutschland ist es rezeptpflichtig!
Siehe dazu
http://de.wikipedia.org/wiki/5-Hydroxytryptophan#Sicherheitshinweise
5-HTP hat eine höhere Umwandlungsrate da es "näher am Serotonin ist" und ist daher „effektiver“, L-Tryptophan jedoch sicherer. Wobei ich noch anmerken möchte daß es bestimmte Gründe für die Pharmakonzerne gibt 5-HTP nunmehr in einem schlechten Licht darzustellen und daß heutzutage bekanntlich Studien zufälligerweise immer das vom Auftraggeber erwünschte Ergebnis erbringen (eine geradezu unerklärliche Tatsache!). Ich denke das Risiko bei "herkömmlichen Psychopharmaka" ist im Vergleich zu 5-HTP (wenn man es bei 5-HTP mit der Dosierung nicht übertreibt) um Lichtjahre größer. Wer auf Nummer sicher gehen will nimmt einfach L-Tryptophan.
Beide sind auf alle Fälle geeignet einen zu tiefen Serotoninspiegel zu beheben (aber nur im Zusammenhalt mit Vitamin B6 (!).
L-Tryptophan kann weiters zur nebenwirkungsfreien! Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tryptophan

Weiters muß hinsichtlich Depressionen unbedingt Kryptopyrrolurie (eine Vitamin B6 und Zinkverlustkrankheit) ausgeschlossen werden (geschätzte 5-10% (!) der Bevölkerung leiden unerkannt daran).

Weiters muß auch Borreliose UNBEDINGT ausgeschlossen werden!!! Siehe dazu:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/borreliosediagnostik/-t145.0.html

Auch eine Jodüberdosierung (dank Zwangszusetzung zu allen möglichen Lebensmitteln, die Wahnsinnigen jodieren die gesamte Nahrungskette) muß in Betracht gezogen werden, siehe
http://www.jodkrank.de

Sinnvoll ist dank der heutzutage durch industrielle „Veredelung“ praktisch zu 100% entwerteten Nahrung auch ein möglichst umfassendes Vitamin- und Mineralstoffpräparat einzunehmen, da es "nicht nur" an den obigen B-Vitaminen fehlt, sondern an einer ganzen Reihe von Vitaminen/Mineralstoffen/Enzymen und Fettsäuren. "An vollen Tischen werden sie verhungern" -- eine alte Hopi Prophezeiuung, die sich in den heutigen Tagen eindrucksvoll bewahrheitet:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/sonstige-gesundheitsthemen-allgemein/-t25.0.html

Weitere Gründe von Depressionen sind z. Bsp. Vergiftungen, insbesondere Schwermetallvergiftungen (schweres Nervengift), die von Ärzten aber grundsätzlich nicht abgeklärt werden. Dank dem Amalgamwahnsinn (dieser Zahnflickstoff wird nunmehr mit Jahrzehnten Verspätung nach und nach in der EU verboten) sowie verschiedenen anderen Gründen ist ein sehr großer Teil der Bevölkerung in graduell unterschiedlichem Maße von Schwermetallvergiftung betroffen! Achtung bei Schwermetallvergiftungen soll man laut Dr. Daunderer kein hochdosiertes Vitamin B12 einnehmen sowie keine sonstigen laut ihm methylierenden Stoffe wie Folsäure, Selen, Vitamin C.
Siehe zum Schwermetallthema:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/schwermetallausleitung-b51.0/

Natürlich sind auch „herkömmliche Vergiftungen“ bei Depressionen „nicht hilfreich“, die ebenso von Ärzten grundsätzlich niemals abgeklärt werden, d.h. Vergiftungen durch Wohngifte, Kleidergifte, Zahnherde (Leichengifte!), Chemikalien aller Art usw.. Dazu gehören auch die extrem toxischen Schimmelgifte die in Schimmelwohnungen permanent in die Luft freigesetzt werden (oftmals versteckt hinter Holzvertäfelungen usw.). Dazu sollte man sich einen GUTEN Baubiologen holen der die ganzen Sachen gleich "in einem Aufwasch" messen können sollte.

Dabei auch gleich die ganzen elektromagnetischen und Hochfrequenzstrahlungen mitmessen lassen!! Auch gleich Wasseradern, Curry Netz, Hartmann Netz, Weißsches Gitter, insbesondere am Schlafplatz!! Wie aus zahllosen Berichten von E-Smog Betroffenen zu entnehmen ist ist das sehr oft auch wenigstens ein MITGrund für Depressionen oder Burnout! Siehe www.gigaherz.ch oder www.buergerwelle.de etc.!

Was Zahnherde betrifft...hier kann man eine Leichengift Messung im Speichel vornehmen lassen. Wenn im Speichel Leichengifte sind kann man davon ausgehen, daß chronische Entzündungsherde / Eiterherde sich im Kiefer befinden (80% aller Herde befinden sich im Kopfbereich). Ein gutes Forum für dieses Thema ist www.symptome.ch dort findet man genügend Threads über das Thema und wie man dagegen vorgeht. Die tiefere Ursache von Zahnherden sind übrigens üblicherweise wiederum Vergiftungen / Schwermetallvergiftungen / Chemikalienvergiftungen und/oder Allergien. Das medizinische Labor Hansestadt Bremen kann so eine Untersuchung durchführen www.mlhb.de, wie beim heutigen "Gesundheitswesen" üblich natürlich alles zum Selbstkostenpreis da die kranke Kasse kein Interesse daran hat, jemals Ursachen von Erkrankungen aufzudecken. Sicherlich kann auch die Klinik Neukirchen (siehe tiefer) eine entsprechende Diagnostik machen (ich glaube der Test heißt Putrescin Test, wenn ich nicht irre). Durch die schleichende chronische Vergiftung aus den Zahnherden wird der ganze Körper geschädigt und natürlich auch die Nerven, was vorhandene Depressionen wohl kaum verbessern wird (...).

Diese Dinge sollte man als von Depressionen Betroffener deswegen auch unbedingt abklären lassen, da Ärzte wie jetzt schon mehrfach gesagt die entsprechende Diagnostik einfach nicht machen. Vorsicht bei Schwermetalltests machen viele Ärzte (und selbst das nur wenn man darauf besteht) „Nonsens-Tests“ ohne jede Aussagekraft. Dann sei man „schwermetallfrei“, egal ob man  in Wirklichkeit eine Schwermetallvergiftung hat oder nicht. Aussagekräftig ist logischerweise nur ein DMSA oder DMPS (bzw. sonstig geeigneter Chelatbildner) Mobilisationstest und anschließende Multielementanalyse (MEA) des 1 Stunden Urins! Kontraindikationen des Tests beachten. Auf dem Gebiet sind Ärzte üblicherweise derart inkompetent, daß man sich vorher selbst! über den genauen Ablauf des Tests und was zu beachten gilt informieren sollte. Ich habe darüber ein eigenes Board gemacht wo auch der Test beschrieben ist und zwar hier:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/schwermetallausleitung-b51.0/

Weiters sollte man als Depressionsbetroffener natürlich darauf achten, möglichst gesund zu leben denn es gibt heutzutage sehr viele schwere Gesundheitsgefahren von denen die meisten Leute nichts wissen, dazu habe ich hier viele Informationen zusammengestellt:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/-b44.0/
Z. Bsp. ist es alleine schon sehr wichtig gutes Wasser und gutes Salz zu sich zu nehmen. In Deutschland sollte man kein ungefiltertes Wasser mehr aus der Leitung trinken! Mineralwasser ist oftmals noch schlechter, da die Grenzwerte schlechter sind als für Trinkwasser. Gutes Wasser beschafft man sich am Besten entweder in Glasflaschen von einer guten Quelle oder filtriert und wirbelt selbst, was auch eine 1A Trinkwasserqualität ergibt (siehe die Links über das Wasser im sonstige Gesundheitsthemen allgemein Link oben). Gutes Salz bekommt man natürlich auch nicht im Supermarkt, abgesehen davon daß das Zeug oft mit Jod siehe www.jodkrank.de oder Fluor verseucht ist. Ein Text über Salz und gute Bezugsquellen steht auch im obigen Link :-)

Das nächste ist dann die Ernährung, die möglichst natürlich und hochwertig sein sollte (soweit man sich das im vorbankrottären Deutschland überhaupt noch leisten kann). Insbesondere auch reich an natürlichem Pflanzenfett (gibts auch nicht im Supermarkt, siehe dazu tiefer die wichtigen Informationen über die Budwig Geschichte).

Der nächste Punkt ist dann noch eine mögliche mikrobielle Beteiligung an Depressionen. Um das auszuschließen sollte man erst mal die ganzen hier genannten Dinge ausschließen und dann testhalber mit Naturmitteln! (nebenwirkungsfrei!) eine antimikrobielle Kur versuchen wie hier in den Links und im Text beschrieben:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/parasitenentfernung-b114.0/
Wenn das eine Besserung erbringt kann man davon ausgehen, daß hier Mikroorganismen beteiligt sind wie z. Bsp. Chlamydien. Die Schulmedizin vermutet eine diesbezügliche Beteiligung ja schon seit Jahren. Meistens ist der tiefere Grund für so einen Mikrobenbefall aber, daß das Immunsystem aus irgendwelchen Gründen stark geschwächt ist (meist liegts an Vergiftungen oder Mangelernährung oder beidem etc.).


Ich möchte auch noch auf eine Klinik hinweisen wo man -->eine sehr umfassende Diagnostik<-- machen lassen kann und zwar ist das die Spezialklinik Neukirchen http://www.spezialklinik-neukirchen.de

Hier ist aufgezählt was man dort an Diagnostik machen lassen kann:
http://www.spezialklinik-neukirchen.de/diagnostik.html

Depressionen sind dort zwar nicht in der Indikationsliste aufgezählt aber da man dort eine derart umfassende Diagnostik machen lassen kann (Kosten ja nach Umfang der Diagnostik 200 - 600 EUR, die kranke Kasse übernimmt nichts außer man bekommt eine Überweisung um sich STATIONÄR einweisen zu lassen, dann übernimmt es die kranke Kasse!) kann ich jedem raten der vermutet daß seine Depressionen mit Dingen wie

Vergiftungen aller Art
Mangelernährung
Hormonstörungen
Allergien
Autointoxikation über den Darm oder über Zahnherde etc.
etc.

zusammenhängt, sich mal zu überlegen einen Termin auszumachen und dorthin zu fahren (Klinik liegt 3 Stunden nordöstlich von München, für Routenberechnung am Besten www.falk.de verwenden) und einen Nachmittag dort zu verbringen. Im Laufe des Nachmittags werden dann die benötigten Proben genommen für die gesamte Diagnostik. Bei der Gelegenheit kann man auch die sonstigen hier genannten Dinge gleich dort miterledigen lassen z. Bsp. Borreliosediagnostik etc..
Kosten für das Erstberatungsgespräch 50 EUR, dann noch Kosten für die Diagnostik je nach gewähltem Umfang 200 - 600 EUR.

2 - 3 Wochen später sind dann die Ergebnisse da und dann sollte man schon wesentlich klarer sehen.


Selbstverständlich gibt es aber noch weitere Gründe, die auch zu einer Depression führen können und die hier nicht genannt sind! Schilddrüsenerkrankungen z. Bsp., die auch sehr sehr oft nicht richtig diagnostiziert werden (weil Ärzte davon wenig Ahnung haben und nur auf ihre Laborparameter glotzen und alle sonstigen Warnzeichen von Schilddrüsenerkrankungen wie Vogel Sträuße ignorieren). Die Aufzählung hier ist also explizit NICHT vollständig!

Für sinnvoll würde ich es auch halten sich einen guten Heilpraktiker zu suchen der mit Depressionserkrankten Erfolge erzielt haben sollte. Leider ist es schwer, einen guten Heilpraktiker zu finden, hier hilft nur recherchieren auf eigene Faust. Dabei sollte ein guter Heilpraktiker mindestens all die Dinge in Betracht ziehen, die hier im gesamten Thread genannt sind. Wenn er das nicht tut und einzelne Dinge einfach ausläßt, dann könnt ihr davon ausgehen, daß der gute Mann oder die gute Frau keine Ahnung von der Thematik hat.



Und natürlich ist auch eine „rein psychische“ Depression möglich, z. Bsp. als Folge des Todes einer geliebten Person o.ä. etc.. Die muß einfach mit der Zeit ausheilen. Wenn diese jedoch auch nach längerer Zeit nicht mehr weggeht sollte man auf alle Fälle das Obige in Betracht ziehen!

Etwas anderes ist eine Depression die durch ein Trauma (oder mehrere) ausgelöst wird z. Bsp. ein posstraumatisches Belastungssyndrom. Hier empfehle ich auf herkömmliche Psychotherapie zu verzichten (teuer, wirkungslos) und sich auf bewährte Verfahren zu konzentrieren insbesondere den Brainscanner www.brainscanner.de siehe Buch "Brainscanner - die Therapierevolution" bzw. EMDR (wobei EMDR von der Effektivität sicher nicht an den Brainscanner herankommt und für den Patienten belastender ist).

In der Realität sind es natürlich meist MISCHUNGEN aller bis hier (und später noch) genannten Dinge, daher sollte man das Ganze immer möglichst breit angehen und möglichst viele Belastungsfaktoren bzw. mögliche Ursachen ausschließen!

Liebe Grüße

Medizinmann99

P.S.:
Warum habe ich diesen Text geschrieben?
Das sind einfach meiner Meinung nach wichtige Infos, die total unterrepräsentiert sind überall (bzw. in schulmedizinischen Foren wie alle "alternativen Informationen" rigoros wegzensiert werden).

Dagegen versuche ich ein bißchen anzuarbeiten (ist aber wie gegen Windmühlen anzukämpfen).

Die Pharmalobby bemüht sich natürlich jegliche diesbezüglichen Informationen darüber zu unterdrücken, schließlich möchte man weiterhin mit Psychopharmaka das ganz große Milliardengeschäft machen.

Und da bleiben eben so einige Informationen auf der Strecke die vielen Depressionsbetroffenen "den Hals retten" könn(t)en. Für die Pharmakonzerne sind das eben nur "Kollateralschäden" und solange die Gewinne stimmen ist denen das egal. "Die" nehmen die ganzen Nebenwirkungen sozusagen in Kauf, den der Profit heiligt die Mittel.

In einer "vernünftigen Welt" sollte das aus meiner Sicht anders sein. Da sollte WENIGSTENS die o.a. (und u.a. :-)) Diagnostik gemacht werden und zwar ausführlich. Dazu muß man sich aber ZEIT für den Patienten nehmen und ordentliche und aufwendige und kostenintensive Diagnostik machen. Das Ganze ist heutzutage doch utopisch man braucht sich ja nur das heutige "Gesundheitswesen" einmal anzusehen. Blockabfertigung im 10 Minuten Takt, total unzulängliche Kurzanamnesen, keine Zeit für den Patienten, dann noch schnell ein bißchen billige Huschpfusch-Minimalstdiagnostik und dann ist organisch "alles" ausgeschlossen. Und daher ist es dann psychisch. Und daher müssen dann Psychopharmaka verschrieben werden - schöner Quickfix und lukrativ dazu. Der Arzt als Drogendealer. Wäre es nicht wünschenswert, erst mal alle diagnostischen Möglichkeiten auszuschöpfen, bevor man diese Pillen verkauft? Aber nein, zu teuer. Keine Zeit. Dabei könnte man hier Milliarden einsparen und zahllose Depressionskranke und die ganzen Folgeschäden für die Gesellschaft verhindern, wenn man nur zu Beginn eine URSACHENBEZOGENE Diagnostik machen würde und nicht einfach unterschiedslos Psychopharmaka verschreiben würde.
Warum investiert die kranke Kasse kein Geld bzw. nur lächerlichste Peanuts in Prophylaxe? Offensichtlich besteht an Vorbeugung nicht das geringste Interesse. Vermutlich ist das nur "Zufall" ???
Ich "vermute" eher, das liegt daran, daß mit den Psychopharmaka das große Geld gemacht wird (vermute unter Anführungszeichen es gibt ja genügend Literatur über diese "interessanten Phänomene").

Ich finde das alles gelinde gesagt fahrlässig und unverantwortlich, in Wirklichkeit ist es natürlich einfach nur kriminell. Nur kriegt man heutzutage die Ärzte gerichtlich nicht dran, da die Gutachter "Schlagseite" haben und der Richter entscheidet natürlich (auch, um sich dann selbst rechtfertigen zu können) nach der Einschätzung des Gutachters. Dann kann er sich ggf. am Gutachter "abputzen". Ärzte müssen schon ein direkt strafrechtlich verwertbares Ausmaß an Inkompetenz an den Tag legen, damit man sie vor Gericht drankriegt. Das ist selten - und wenn es doch passiert, dann gibt es "Samthandschuhenurteile".

P.P.S.:
Wer einmal wissen will wie viele der "Verantwortungsträger" auf diesem Gebiet denken lese sich diesen Artikel mit dem klingenden Namen "Wirtschaftsfaktor Depression" hier durch:
www.die-wirtschaft.at/ireds-40620.html
« Letzte Änderung: 22. März 2018, 23:40:29 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Habe dazu auch noch gerade folgende Nachricht von jemand anderem bekommen:
-----------
HalloMedizinmann,

dein eingeführter Link ist sehr lesenswert und kommt mir bekannt vor. Viele Jahrzehnte praktizierte ein Arzt Dr. Hans Nieper in der Paracelsusklinik inHannover seine Patienten auf diese Art und Weise. Er stellte fest, wodurch die unterschiedlichsten Erkrankungen zustande kamen. Dazu gehörten u.a. fehlende Vitamine und Aminosäuren. Dieses Buch kann ich dir nur ans Herz legen. "Revulotion in Medizin und Gesundheit". Seine Literatur ist weltweit verbreitet. Aus allen Ländern kamen Patienten nach Hannover. Dieses Buch klärte mich auf verständlichste Weise auf. Dieses Buch ist nur noch schwer erhältlich. Es ist schwer einen Arzt in seiner Gegend zu finden, der eumetabolisch und biologisch orientiert ist

lg msn
---------------------------
« Letzte Änderung: 15. Juni 2007, 14:03:25 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
« Letzte Änderung: 28. März 2008, 16:57:15 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Aus dem www.symptome.ch Forum:
--------------------------
Kleine Ergänzung zu dem gut geschriebenen.

Weitere Mitursachen können sein:
1. Clostridenbakterien, die man mit Lactobazillus GG bekäpfen kann
2. Candida, die man mit Antipilzmittel und gutartigen Bakterien (kann aber braucht nicht die relativ teuren lactobazillus GG zu sein) behandlen kann.
3. Eine Glutenintollerenz, welche man mittel strikter Glutendiät behandlen kann. Achtung anfänglich könnte es erstverschlimmerungen geben, da langsam Gluten abbauen.
--------------------------

Anmerkung vom Medizinmann:
Dazu siehe eben die Antiparasitensektion hier. Da stehen ja genügend Links wie man gegen mikrobielle / parasitäre Belastungen usw. vorgehen kann.
« Letzte Änderung: 15. Juni 2007, 14:03:39 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
« Letzte Änderung: 15. Juni 2007, 14:03:44 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

------------------------
Hallo Leute!

Und mich macht es immer wieder wütend, dass Ärzte nicht daran denken..
Für die ist immer alles psychisch bedingt..Man bekommt eine Überweisung zum Psychologen und fast immer ein Antidepressivum..

Ich weiß nicht, was sie an der Uni lernen..

Was ich schon erwähnt habe: ich rannte immer zum Doc, wenn es mir psychisch nicht so gut ging..wie oft habe ich ihnen erzählt, dass die Beschwerde genau in der Pubertät anfingen..niemand erwähnte die lieben Hormonen..ich bekam immer Antidepressiva und Schlafmittel..Oh Gott..was ich Jahre lang (Gott sei Dank unterbrochen) meinem Körper angetan habe..

Ich musste zum 2 Mal schwanger werden und selbst zu erfahren und erleben, was Hormonschwankungen bzw Mangel mit uns machen können (mir ging am Ende der Schwangerschaft gar nicht gut) Was wurde mir empfohlen: Antidepressivum und Diazepam..habe ich nicht genommen..ich wollte meinem Baby nicht schaden..
Jetzt weiß ich das körperindentische Progesteron mir geholfen hätte. Es scheint so zu sein, dass mein Körper am Ende der Schwangerschaft genug Progesteron für meinen Engel produziert hat..aber ich ging lehr aus..
Das habe ich auch in mehreren Büchern neulich gelesen..bei solchen Beschwerden sollte man natürliches Progesteron nehmen..

Jetzt wenn ich zu meinen Ärzten gehe, erzähle ich ihnen was, sie hören mir richtig zu und bedanken sich, wenn ich ihnen Information zu Aminosäuren, körperindentischen Hormonen usw bringe..

Ein Arzt sagte mir, dass die Krankenkassen solche Mittel als Therapie nicht anerkennen..deswegen ist es schwer für einen Artz seinen Patienten damit zu behandeln..Ich bin aber überzeugt, dass es bald anders sein wird..
----------------

Es gibt beim Kopp Verlag www.kopp-verlag.de auch ein Buch über Phytoöstrogene das in dem Zusammenhang wahrscheinlich empfehlenswert ist (habe es aber noch nicht gelesen), siehe
Buch über Phytoöstrogene beim Kopp Verlag (derzeit Mitte Mai 2007 Sonderangebot nur 3 EUR :-))
« Letzte Änderung: 05. April 2008, 14:03:08 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Auch interessant dies hier aus einer Emailzuschrift von Dr. Johann Georg Schnitzer:
---------
...ein Betroffener hat es durch einen Zufall erkannt und durch einen mehrmaligen systematischen Selbstversuch erhärtet: Betablocker sind Stimmungstöter und Leistungskiller! Sie blockieren die Stimmung unterhalb des Bewusstseins. Sie bewirken stets und bei den verschiedensten Gelegenheiten, dass anfängliche Lust in Frust umschlägt: Bei der Arbeit, beim Sport und beim Sex. Diese Beobachtung ist für die Millionen von Bluthochdruckkranken - den meisten werden Betablocker verordnet - von großer Wichtigkeit. Man lese den Forumbeitrag von Herrn W. M.:

"Betablocker Stimmungstöter Leistungskiller"
http://www.dr-schnitzer.de/forum-betablocker-leistungskiller-wm.html

Wie die Medizin auch Gesunde per gefälschter Diagnose zu Kranken umfunktioniert und dann gleich noch mit der Verordnung von Betablockern drogenabhängig macht, schildert in einem weiteren Forumbeitrag Günter Taubner; er hat erkannt, dass hinter all den Maßnahmen des herrschenden Krankheitsunwesens System steckt:

"Netzwerk des Verderbens"
http://www.dr-schnitzer.de/forum-verderbens-netzwerk-gt.html

Es ist eine für Jedermann lebenswichtige Erkenntnis, dass sich die Interessenlage seines Arztes erheblich von seiner eigenen unterscheiden kann, und dass eine zur "Behandlung" von Krankheiten verordnete Medikation durchaus nicht immer ungefährlich ist, sondern auch kränker machen und über psychopharmakologische Wirkungen unterhalb der Bewusstseinsebene das Verhalten, die Stimmung und den Charakter verändern kann.

Natürliche Gesundheit ist der beste Schutz vor Krankheiten und damit auch vor dem herrschenden Krankheitsunwesen:

"Der alternative Weg zur Gesundheit"
http://www.dr-schnitzer.de/awg001.htm

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Johann Georg Schnitzer
---------------
« Letzte Änderung: 15. Juni 2007, 14:03:49 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Zum Vitamin B 12 Mangel habe ich gerade das Folgende gefunden (aus dem www.symptome.ch Forum vom User Rafael)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Und vor allem immer wieder B12-Mangel !!!
(Pernizioese Anaemie)

Kopie eines Beitrags von mir (Rafael) :

Der Mangel kann vererblich sein, durch Opremazol ausgeloest werden oder
durch NO (Lachgas) bei einer OP.
Bei deinen Symptomen eine unabdingbare Ausschlussdiagnose.

Bei Mekis Symptomen ist der Verdacht noch viel eindeutiger!

B12 Mangel zerstört die Nerven und Nervenbahnen , daher
die Vielfältigen Symptome!
B12 kann man nicht ueber ein normales Blutbild testen !

Es gibt nur einen Test der keine falschen Werte liefert.
Methylmalonsaeure im Urin
(Urinary MMA/creatinine ratio test)

Hast du niedrige B12 Werte im Blut, hast du einen eindeutigen Mangel.
Bei normalen Werten kannst du trotzdem einen Mangel haben.
Ist Methylmalonsaeure erhoeht hast du einen B12 Mangel.
Ueber die normalen Blutwerte, groesse der Blutkörperchen etc. ist keine
vernuenftige Aussage moeglich.
In Japan gelten B12 Werte unter 500 pg/ml als Mangel.
Die meisten deutschen Aerzte testen falsch !
Falls Urin test nicht moeglich dann auf Methylmalonsaeure, Homocysteine und B12 im Blut testen lassen.
Am besten direkt im Labor da manchmal der Arzt die Proben falsch behandelt.
Therapie lebenslang hoechstdosen an B12 als Methylcobalamin Oral oder als Spritze
(Oral mind. 1000mcg taeglich)

Ich hatte die gleichen Symptome und man hat es auch nach 10 Jahren nicht entdeckt.
Ich will hier nicht erschrecken aber B12 - Mangel ist unbehandelt letztendlich tödlich.
http://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/2935-b12-depressionen-14.html#post80076


Toi, toi, toi

Rafael

Siehe erstmal:
1999 Deutsch: Diagnose eines Vitamin-B12-Mangels: nur scheinbar ein Kinderspiel
http://www.smw.ch/docs/pdf/1999_23/1999-23-364.PDF
2003 English: B12 Mangel , Symptome, Test, Therapie
Vitamin B 12 Deficiency - March 1, 2003 - American Family Physician
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Fettsäuremangel (insbesondere an Omega 3) kann auch an Depressionen wenigstens mitbeteiligt sein:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic43.0.html

Der Mensch braucht eine Vielzahl von Stoffen für das korrekte Funktionieren des Körpers, sonst tritt schleichend oder schnell schwere Krankheit und der Tod ein. Und da heutzutage die Nahrung immer weiter von diesen Stoffen entwertet wird (absichtlich, meiner Meinung nach, da viele Pharmakonzerne gleichzeitig Lebensmittelkonzerne sind) steigt natürlich auch die Anzahl an ernährungsbedingten Krankheiten exponentiell an (z. Bsp. die Todesursache Nr. 1 Herzinfarkt und Arteriosklerose, was sich sehr einfach verhindern ließe, dies aber naturgemäß nicht im Interesse der Pharmaindustrie liegt), siehe dazu:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic25.0.html
« Letzte Änderung: 22. März 2018, 23:38:48 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Depressionen können auch durch einen verschobenen Atlas bewirkt werden, siehe:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1047.msg3773.html#msg3773

Das gilt vermutlich insbesondere für Depressionen, die nach Schleudertraumen oder Unfällen auftreten, da sich der Atlas dadurch weiter verschieben kann.

Wie man an der Wirksamkeitsstudie hier
https://www.atlantotec.com/de/grundlagen/atlaskorrektur-wirksamkeitsstudie
sehen kann, bessern sich Depressionen nach einer Atlaskorrektur in ca. 70% der Fälle, d.h. man hat durch eine Atlaskorrektur gute Chancen auf eine Besserung.

Über das Thema Atlas und Genick usw. hat meines Wissens z. Bsp. Dr. Bodo Kuklinski einige Bücher geschrieben.

Generell kann gegen Depressionen meiner Meinung nach auch das Cantienica Beckenbodenmuskeltraining helfen www.cantienica.com (bzw. sonst irgendein gutes Beckenbodentraining). Der Grund ist die dadurch bewirkte, allgemeine Erhöhung der Lebensenergie und damit der "Gehirnenergieversorgung", worüber Gerhard Eggetsberger vom www.ipn.at ausführlich geforscht und publiziert hat. Von seinem PCE Training rate ich jedoch ab, weil das Training sehr einseitig den Beckenbodenmuskel trainiert, genauer gesagt, nur den äußersten Ring. Beim Cantienica Training hingegen wird der gesamte Beckenbodenmuskel trainiert und das ist entscheidend! Begründung warum das so wichtig und die Folgen von einseitigem Beckenbodenmuskeltraining steht im Buch von Frau Benita Cantieni "Tiger Feeling" (aktualisierte Gesamtausgabe! nicht die ältere). Es gab auch einmal eine sehr gute Trainings DVD zum Training, namens "Tiger Feeling", die man sehr einfach nachturnen konnte (damit meine ich die alte, die man maximal noch gebraucht kaufen kann, nicht die neue).
« Letzte Änderung: 22. März 2018, 23:37:03 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Stefan Gilbert

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen

Hallo Medizinmann,

zur Schwermetallausleitung hat "Beat" geschrieben:

Porphyrintest - Urintest (neu) ist der Beste Schwermetalltest

Was hälst du davon

Gruß
SG
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Dazu kann ich schlicht nichts sagen. Bitte den genauen Thread mir angeben, dann kann ich mal nachforschen beginnen, sobald ich dazu komme. Ich stehe da allen Neuerungen (ich vermute mal, das ist eine ;-)) aufgeschlossen gegenüber, insbesondere wenn sie effektiver und schonender sind als die bestehenden Methoden.
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Stefan Gilbert

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen

Hallo Medizinmann,

keine Ahnung was ein Thread ist. Aber ich habe mir die Nachricht damals ausgedruckt. Versuche sie zu finden und gebe dir Bescheid.

Gruß
SG
Gespeichert

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Ein Thread ist ein "Forenfaden". Das Ganze hier ist z.Bsp. ein Thread namens
"Depressionen - Vitamin B Mangel - Serotonin - Schilddrüse - Schwermetalle u.a. " und der Link ist
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/symptomlinderung-und-hilfreiches/depressionen-vitamin-b-mangel-serotonin-schilddruese-schwermetalle-ua-t337.0.html
Genau so einen Link bräuchte ich für den Porphyrintest - Urintest Thread von Beat, damit ich mir das ansehen kann :-)

Bin im Moment busy (deutsch: beschäftigt ;-)) - ich werde Dir auf Deine PN - Nachricht später noch antworten.
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

hope007

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
Re: Depressionen - Vitamin B Mangel
« Antwort #14 am: 03. August 2007, 08:05:31 »

Hallo Medizinmann,
hallo Gilbert,

ich setze mich gerade auseinander mit Pophyria. Im cpnhelp.org (Chlamydienforum /amerikanische Seite) wird ausführlich darauf eingegangen. Leider bin ich der englischen Sprache nicht so bewandt, jedoch erzählte mir eine selbstbetroffene Chlamydienpatientin, es gibt das sogenannte Chlamydensyndrom, aufgrund meiner brennenden Hautveränderungen, das hier auch porphyrien dahiner stecken könnte.
Im cpn Forum spricht der Arzt von einem arme Leute Test, den man durchführen kann. Hierzu benötigt man Metrodinazol (Antibiotika). Gehe mal davon aus, dass 2 Tabletten reichen. Nach der Einnahme den Urin in ein Glasbehälter geben und einige Stunden in der Sonne stehenlassen. Wenn sich der Urin Kupfer (purpurrot) verfärbt, ist Porphyria vorhanden. Sie sagte mir, das wäre eine intrazelluläre Vergiftung. Diese muss erst beseitigt werden, bevor man überhaupt mit einer antibiotischen Therapie beginnt, weil sonst noch alles schlimmer wird. Dies habe ich bei mir auch festgestellt. Chlamydien pneum. sind genauso schwer zu elliminieren wie die Borrelien. Sie haben die gleiche Strategien (Verkapselung/Tarnkappe). Daher ist es wichtig, sämtliche Formen der Chlamydien mit den unterschiedlichsten ABs aber auch anderen Mittel, zu elliminieren. Auch wurde ebenfalls bei diesen Patienten, die Porphyrien aufwiesen, einen Vit.B12 Mangel festgestellt, der ebenfalls erst beseitigt werden muss, weil er auch zum Engiften des Organismus benötigt wird.

Leider kann ich diesen Test nicht durchführen,(noch nicht)  weil ich nicht an diese Tabletten herangekomme???

Kennt Ihr noch einen anderen zuverlässigen Test, den man ohne Arzt durchführen kann. >Mir steht kein Arzt zur Verfügung.

lg hope
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 24 Abfragen.