Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


21.04.2017
Aufgrund einer technischen Änderung bei meinem bisherigen Hoster musste ich das Forum auf die neueste Version upgraden. Die Optik des Forums werde ich bei Gelegenheit wieder auf die alten Farben anpassen. Wenn Sie eingeloggt sind und Umlaute in den Menüs nicht richtig dargestellt werden, stellen Sie bitte die Sprache in Ihrem Profil auf German bzw. German UTF8 um, dann geht wieder alles. Das ist nur einmalig nötig und bei den meisten Mitgliedern sollte das schon richtig eingestellt sein.
Bitte beachten Sie auch meine Homepage http://medicineman9.byethost8.com (manchmal auch erreichbar unter http://www.medizinmannland.de.vu) aka Medizinmanns Weltverbessererseite und meine nützlichen Gesundheitstipps hier:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php?topic=785.0

Autor Thema: Zensur in Gesundheits-Internetforen / Scheinselbsthilfegruppen / "Tierschutz"  (Gelesen 609 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.548
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Hallo,

da ich selbst schon seit einigen Jahren im Internet und in Foren usw. aktiv bin und regelmäßig mit Zensur konfrontiert werde stelle ich folgendes fest:

* Die meisten größeren Gesundheitsforen laufen auf den entsprechenden Domains und oftmals mit Bezahlforensoftware, was natürlich laufende, relativ hohe Kosten verursacht
* Kosten, die irgendjemand bezahlt, meistens also Pharmakonzerne, Lobbies oder sonstige Interessengruppen; Privatleute zahlen diese Kosten selten

* Diese Lobbies oder Interessengruppen beauftragen auch die entsprechenden Admins, die sich vor allem durch
--> mangelndes medizinisches Wissen und
--> dafür umso umfangreichere Zensur- und Werbeaktivitäten
bemerkbar machen, wobei natürlich vor allem "still" zensiert wird (Beiträge und Benutzer verschwinden, sobald sie von der Forenlinie abweichen) - und geworben wird naturgemäß für schulmedizinische Behandlungsmethoden und -Produkte aller Art (insbesondere natürlich Symptomunterdrückerpillchen und Psychopharmaka) unter dem Deckmäntelchen der Wissenschaft. Nur ist das ja "keine Werbung".

Nach außen hin bemüht man sich, den Anschein von Weltoffenheit und Zensurfreiheit zu wahren, stellt sich auf Nachfrage dumm (auch wenn die Zensur objektiv nachweisbar ist) oder verweist süffisant auf irgendwelche -etten und -regeln oder daß das Gepostete eben "Werbung" gewesen wäre usw..

Schließlich ist jeder Forenadmin rechtlich zu Zensuraktivitäten jeden Ausmaßes berechtigt, denn es gibt soweit ich weiß wenigstens in Deutschland und Österreich keinen Anti-Zensur-Paragraphen hinsichtlich Internetforen.

Insbesondere schulmedizinische Boards sind deswegen nach meiner Erfahrung in den meisten Fällen - Hausnummer 99,9% - massivst zensiert und werden rigoros auf rein schulmedizinischer Linie gehalten. Beiträge, die sich um Alternativmedizin drehen werden dort meist entfernt - zusammen mit den entsprechenden Benutzern die das gepostet haben.

Daher bekommt man in schulmedizinisch kontrollierten Boards üblicherweise keine objektiven Informationen. (Ganz besonders bekommt man dort keine Vorschläge über "unkonventionelle" Therapiemöglichkeiten, genauer gesagt  bekommen tut man sie schon, sie werden aber sofort wieder wegzensiert, sodaß man sie erst gar nicht zu Gesicht bekommt, selbst wenn der Betroffene im Thread explizit hervorhebt, daß alle schulmedizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.)

Dasselbe Prinzip gilt bei den meisten gesundheitlichen "Spezialboards".

So werden als Beispiel Internetforen die vom Chiropraktikerverband gehostet werden sicherlich niemals Postings zulassen, die z. Bsp. Atlantotec oder Osteopathie behandeln (diese 2 Methoden sind meiner Meinung nach (sonst könnte ich ja verklagt werden) wesentlich besser als Chiropraktik, Chiropraktik halte ich für gefährlich). Die therapeutische Wirksamkeit oder Indikationsstellung spielt dort also keine Rolle.

Man kann es folgendermaßen zusammenfassen - man bekommt in den meisten gesundheitsbezogenen Internetforen keine objektiven Informationen, da diese nur wirtschaftlichen Interessen dienen, d.h. Verkaufsinteressen oder "Öffentlichkeitsarbeit" von Schulmedizin, Pharmakonzernen, schulmedizinischen Verbänden, Zusammenschlüssen von Therapeuten bestimmter Fachrichtungen usw. usw..

Das ist einfach Fakt.

Das nächste Kapitel sind dann kleinere Gesundheitsboards, bei denen zunächst meistens vor allem deren technische Unzulänglichkeit auffällt (ich sage nur PHPBB - nicht hackersicher, laufen mit Spam voll oder laufen einfach auf völlig veralteten oder unzulänglichen Forensystemen).

Sollte der entsprechende Admin dennoch klug genug gewesen sein und nicht irgendeine Forensoftware, sondern eine einigermaßen vernünftige Forensoftware ausgewählt haben, so läuft das Forum fast sicher auf einem Gratisforenhoster, d.h. der Admin hat keine Sicherung, weil die meisten Gratisforenhoster aus Bandbreitengründen keine Sicherungsmöglichkeit gewähren. Das Forum verschwindet dann irgendwann und alle Beiträge sind weg.

LOL - ähem, unser liebes Morbus Meulengracht Parallelboard bei Forum Romanum wird eines Tages dieses Schicksal erleiden. Wobei das meiner Meinung nach ein ausgesprochener Glücksgriff des dortigen Admins (scheinbar gibt es ja einen siehe das mystische Auge dort, das vor kurzem noch nicht da war ;-)) war, es ausgerechnet bei Forum Romanum einzurichten, weil dieser Forenhoster hält schon seit vielen Jahren durch, während andere kommen und gehen wie die Fliegen. Leider ist es dort soweit mir bekannt explizit nicht möglich eine Sicherung zu machen, dies wäre außerdem illegal, da Forum Romanum ein eigenes Forensystem entwickelt hat. Eine entsprechende Forensicherung würde nur auf diesem System laufen und dazu müßte man die Forensoftware haben die ist aber Forum Romanum intern und wird nicht einmal verkauft.  

Anmerken muß ich natürlich, daß auch mein Forum hier auf einem Gratiswebspacehoster (nicht Gratisforenhoster, das ist ein fundamentaler Unterschied) läuft, daß ich aber regelmäßig eine Forensicherung mache und ich, wenigstens solange ich lebe, sicher dafür sorgen werde, daß es immer unter www.meulengracht.de.vu erreichbar bleibt (egal bei welchem Hoster, die .de.vu Adresse ist ja eine Weiterleitungsadresse ich brauche also nur die WEiterleitungsadresse zu ändern).

Das nächste Thema sind dann die Admins der entsprechenden kleineren Boards selbst, die die entsprechenden Foren betreiben...sagen wir es so es gibt kaum welche, die wirklich abweichende Meinungen stehenlassen. Man möchte ja meinen, daß in einer vernünftigen Welt auch eine abweichende Meinung stehengelassen (und zwar unzensiert stehengelassen) wird und dann eben dagegen argumentiert wird (auf einer "sachlichen Ebene"). Das passiert aber in der Realität höchst selten, weil es einfacher ist, einfach ganze Threads zu löschen und die Benutzer zu sperren. Man braucht sich dann nicht lange mit Diskussionen aufzuhalten.  

Denn die meisten Admins sind gemäß meiner Erfahrung Betonköpfe, die eine fixe Vorstellung davon haben, was aus ihrer Sicht "Werbung" ist und was nicht. D.h. also wenn ein Admin ein "Schulmedizingläubiger" ist dann ist für den bereits Akupunktur und Homöopathie "Werbung" und er löscht entsprechende Einträge. Was also Werbung ist gibt es in allen vorstellbaren Abstufungen und damit gibt es diese Foren in allen gewünschten Zensurgraden von extrem zensiert bis hin zu mäßig zensiert und - ganz wenige - kaum oder nicht zensiert etc..

Bis jetzt sind mir aus den genannten Gründen nur höchst wenige, wirklich hochklassige und zensurfreie gesundheitsbezogene Internetforen bekannt, ein sehr gutes Beispiel für ein solches gutes Forum ist z. Bsp.
www.symptome.ch

Das in der Schweiz gehostet wird, was auch kein Zufall ist, denn erstens sind die Schweizer meiner Meinung nach kollektiv gesehen um Berge klüger als die "normalen" Europäer und in Deutschland kann man ja eigentlich dank der Abmahnwelle
www.abmahnwelle.de
ohnehin kein Forum mehr betreiben, bzw. genauer gesagt, soll man "eigentlich" kein Forum betreiben, solange die Rechtslage nicht einwandfrei geklärt ist und jeder Abmahnanwalt beliebig Rechtsmißbrauch betreiben kann. Es dreht sich hier auch viel darum wo der Forenadmin ist, ich bin ja in Österreich und interstaatliche Abmahnungen wurden zwar von den entsprechenden "Rechtsanwaltskanzleien" (besser: Rechtsmißbrauchs- und Heuschreckenkanzleien) VERSUCHT (versuchen kann mans ja, vielleicht ist jemand so blöd zu zahlen!), allerdings meines Wissens nach noch nie erfolgreich.

(Übrigens - www.abmahnwelle.de lebt offensichtlich selbst von der Abmahnwelle - eine Anfrage per email über sinnvolle Taktiken zur Abmahnabwehr ergab die Auskunft, daß man sich an "Recht und Gesetz" hält und keine Auskünfte darüber erteilt, wie man sich gegen Rechtsmißbrauch zur Wehr setzen kann, sondern quasi lieber wie ein unbeteiligter Profiteur auftritt.)

Außerdem gibt es in der Schweiz im Gegensatz zu Deutschland und Österreich eine wesentliche bessere Lage was die Meinungsfreiheitsparagraphen usw. betrifft.

Alles in allem bei Foren also eine recht düstere Situation, die jetzt noch durch den Urheberrechtswahnsinn und die Abmahnwelle massiv verschärft wird...

Dasselbe Prinzip gilt für Selbsthilfegruppen, die oftmals von der Pharmaindustrie gegründet werden, um "verirrte Schafe" aufzusammeln und mit den entsprechenden Methoden zu überzeugen, sich wieder der Schulmedizin (besser, den Produkten des entsprechenden Konzerns) anzuvertrauen. Z. Bsp. indem den Hilfesuchenden dort übertriebene und offen erkennbar unseriöse Informationen und Therapievorschläge unterbreitet werden, sodaß diese sich dann bald mal wieder in den "sicheren Hafen" der "wissenschaftlichen Forschung" flüchten, weil alles andere ja unseriös sei.

Und so ist es auch nicht verwunderlich, daß auch geschätzte 80% aller "Tierschutz"vereine von der Pharmaindustrie gegründet werden (das sind meist die, die besonders aggressiv werben, schließlich geht es hier ums Geld). Nach außen hin wird natürlich betont, daß man strikt gegen Tierversuche und für Tierschutz etc. sei...in den Satzungen steht dann freilich etwas völlig anderes, denn wer liest schon die Satzungen.

Liebe Grüße

Medizinmann99

P.S.: Gegendarstellungen und das Nennen guter Foren erwünscht, aber nicht Pflicht  :-rofl2
« Letzte Änderung: 16. August 2015, 12:34:51 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 1.03 Sekunden mit 24 Abfragen.