Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Wie Veganer sich quasi zu Tode fasten (ohne Gewähr)...  (Gelesen 1064 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Wie Veganer sich quasi zu Tode fasten (ohne Gewähr)...
« am: 30. August 2018, 23:08:17 »

Link zu diesem Thread:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1238.msg4258.html#msg4258

Ohne Gewähr, von hier:
===============
http://www.freigeistforum.com/forum/index.php?topic=35799.0
===============
...und Umsatz in die Hände der Pharmaindustrie spielt! Zurück zum Kleinbauern sollte das Ziel sein.

Want to Go Vegan / Vegetarian? Watch This First - Dr. Natasha
Campbell-McBride 2017
https://www.youtube.com/watch?v=QPW3rbqWNu4

Food is the Best Medicine
https://www.youtube.com/watch?v=cONYR7vAD-A

Dr. Natasha Campbell McBride

Immer mehr Ex Veganer und Vegetarier outen sich so langsam.

Im Gründe genommen sagt Dr. Natasha Campbell das die ganzen Veggie
Bewegung Hauptsächlich die Pharma in die Hände spielt durch den Verkauf
von Supplements. Magie dürfte sich freuen. Da die meisten
Supplements chemischer natur sind, ist man zweifach ge... was auch
immer. Was Veganer und Veggies machen, ist sich quasi zum Tode Fasten.
Nicht verkehrt, aber nicht länger als 40 Tage rät Sie. Untergewichtige
sollten es schon mal gar nicht im Angriff nehmen. Untergewichtige
sollten sich nur von tierischen Produkten (gesättigten Fettsäuren)
Ernähren, Knochenbrühe, Ei, fermentiertes Joghurt, Kefir usw. Sie sagt
die Pflanzen sind dafür da zum Entgiften und die tierischen Stoffe zum
Aufbau der Zellen usw.

Ein Problem stellt ganz klar die Qulität der Lebensmitteln da, Milch
eine Frankenstein Kuh gilt in Indien als Gift. A1 und A2 Milch eine
Urigen Rasse.

https://www.youtube.com/watch?v=VFTvRajK7Dc

Ex Vegans Testimonys
https://www.youtube.com/watch?v=YiwfUA1EFM0


Teil I-IV
https://www.youtube.com/watch?v=vrBgwpJCh5w
https://www.youtube.com/watch?v=k4S5s6YjQHA
https://www.youtube.com/watch?v=YlVLa0HGm8Q
https://www.youtube.com/watch?v=IbwLMdsHPGA


Auch Geil
https://www.youtube.com/watch?v=laa50sHLGcM
https://www.youtube.com/watch?v=8cpQG_tT2GY


Dazu gesellt sich noch Dr. Gundry mit seinem Buch The Plant Paradox oder
 auf deutsch Böses Gemüse. Lektine, Oxalsäure und Goitrogenic Foods
https://www.youtube.com/watch?v=GL6dasaA9e0

Ist leider alles auf Englisch.
===============

Dazu gibt es auch zwei deutsche Bücher (ohne Gewähr):
https://www.amazon.de/GAPS-Psychology-Syndrome-Psyche-beeinflussen/dp/3944125487/
Hier noch ein weiteres, wahrscheinlich SEHR wichtiges Buch:
https://www.amazon.de/B%C3%B6ses-Gem%C3%BCse-gesunde-Nahrungsmittel-versteckte/dp/3407865120/

Was die endgültige Wahrheit ist, weiß ich allerdings auch nicht, ich denke, das muss jeder für sich selbst testen, d.h. einfach schauen, was ihm oder ihr am besten bekommt...

===============

In englisch habe ich noch einige weitere Infos gefunden, hier:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1239.msg4261.html#msg4261
« Letzte Änderung: 04. September 2018, 21:21:54 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.732
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Wie Veganer sich quasi zu Tode fasten (ohne Gewähr)...
« Antwort #1 am: 08. September 2018, 23:35:15 »

hier einige "Weiterungen" aus einem anderen Forum:
==============================================

Titel: Re:Wie sich Veganer quasi zu Tode fasten - dann faste ich schon seit 22 Jahren!
Beitrag von: Ulme am Donnerstag, 06. September 2018 - 00:56:25 Uhr
Sorry, aber was ist denn das für eine Grütze?  :Sumo: Ich bin seit 22 Jahren vegan (endlich kann ich das mal wieder erwähnen  :P), und mir geht es sehr gut. Was ich so beobachtet habe, ist, dass viele Vegetarier/Veganer ihr Essen totkochen und zuwenig Rohes verwenden. Das Gesündeste, was man sich geben kann, sind (einheimische) Wildpflanzen und Sprossen. Im Netz gibt es eine Menge Leute, die sich seit Jahrzehnten roh-vegan ernähren, Kraft haben, jünger aussehen, Sportler sind, usw. Z.B. auf Youtube kann man sich unter dem Begriff raw vegan einen Eindruck verschaffen.

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist der Zustand des Darmes. Wenn dieser von Candida und sonstigen Parasiten überwuchert ist, kann er nur sehr wenige Nährstoffe aufnehmen. Und dies gilt für fast alle Menschen in den Industrienationen. Wer eine Darmreinigung plus -Aufbau gemacht hat, weiss, wieviel weniger Nahrung er auf einmal benötigt, da diese besser verwertet wird. Was viele nicht wissen - und doch sind sie auch als "Allesesser" betroffen - es können z.B. schon bei leichten Entzündungen des Magens und Darms Vitamin-B12-Verwertungsstörungen auftreten. Zudem gibt es Wechselwirkungen mit Alkohol und vielen Medikamenten.

Ach ja, das Fasten: Ich kann das Intervallfasten - 16 h nix essen - sehr empfehlen. Ich mache das seit Mai, habe mehrere Kilo abgenommen und fast mein Idealgewicht wieder. Nebenbei lassen sich auf diese Art viele Toxine ausleiten.

Gruss
Ulminger

Titel: Re:Wie sich Veganer quasi zu Tode fasten...
Beitrag von: Peter am Donnerstag, 06. September 2018 - 06:05:22 Uhr
Obwohl die Ernährung für den Menschen doch ein wichtiger Baustein ist, gehen die Meinung über die richtige Diät sehr weit auseinander. Diät wird von vielen als ein Mittel zur Gewichtsreduktion gesehen, wobei der eigentlich Sinn des Wortes einfach die tägliche Ernährung meint.

Grundsätzlich kommt das Thema richtige Ernährung erst auf, wenn es dem Menschen zu gut geht. Mir sind keine indigenen Völker bekannt, die den Vegetarismus frönen, gut, die leben auch nicht so lange.

Kürzlich war ich bei eine Veranstaltung zur deutschen Einbürgerung dabei, drei von den Neudeutschen waren sofort laktoseintolerant. ;D

In den 1830 Jahren vertrat Reverend Graham die Meinung, eine vegetarische Ernährung zügelt den Hunger, sowohl den Hunger nach Sex sowie nach Nahrung. Praktischer Weise hat er auch gleich den Graham Keks entwickelt.

Richtig schlimm wurde es dann im letzten Jahrhundert, allen voran Dr. Kellogg, ja der mit den Flocken. Was dieser Doktor so alles empfohlen hat gehört nicht hier her.

Heute gibt es unzählige Diäten, die zumeist auch mit wissenschaftlichen Studien belegt sind.
Sei es Vegetarismus, Veganismus, Paleo, Säure Basen, Atkins, Warrior und weiß der Fuchs was alles noch.

Zu der ganzen Sache kommt noch erschwerend hinzu, daß die jeweiligen Anhänger ihrer Diät ab und zu einen fast religiösen missionarischen Eifer entwickeln.
Auch die beliebte Ernährungspyramide steht im Verdacht eher der Industrie geschuldet zu sein, als den wirklichen Bedürfnissen des Menschen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich bin der Meinung, jeder muß selber herausfinden was für ihn paßt. Gut, jetzt in der Schwimmbadsaison sehe ich, daß Menschen ein Problem damit haben.

In der Vergangenheit habe ich schon mehrmals die Atkins Diät probiert. Nicht aus Gewichtsgründen, sondern weil eine bessere sportliche Leistung versprochen wurde.

Funktioniert bei mir nicht, ohne Kohlehydrate läuft bei mir nichts. So, nun gibt es genügend Bücher von Fachleuten, die schreiben wie hochgefährlich der Verzehr von Getreide ist. Mein Körper hat sich wohl in den Jahrtausenden des Getreideanbaus angepaßt.

Milch geht gar nicht, der Mensch ist das einzige Säugetier, welches die Milch von anderen Arten trinkt. Kann ich nicht unterschreiben, Milch vertrage ich, früher auch in sehr hohen Mengen, gut.

Intervallfasten kann ich empfehlen, nicht nur zur Gewichtsreduktion. Tagsüber sehr fit und wach, abends schlafen wie ein Baby.

Titel: Re:Wie sich Veganer quasi zu Tode fasten...
Beitrag von: Medizinmann99 am Donnerstag, 06. September 2018 - 12:07:36 Uhr
@Ulme
Diese "Grütze" hat offenbar schon einigen Leuten die Gesundheit bzw. das Leben gerettet, d.h. offenbar verträgt nicht jeder vegetarisch oder vegan.

Nur ist das offenbar nicht allgemein bekannt, daher verbreite ich das.

Wie ich in meinem Posting schrieb, weiß ich selbst die Wahrheit nicht, sondern glaube, dass das jeder für sich selbst herausfinden und testen sollte. Ich schließe mich daher Peters Meinung an.

Titel: Re:Wie sich Veganer quasi zu Tode fasten...
Beitrag von: Basey am Donnerstag, 06. September 2018 - 15:56:21 Uhr
Also, ich hab keine auswahl.

http://das-neue-zukunftsforum.org/index.php/topic,3033.msg106255.html#msg106255

Da ich von die droge Lipitor (Atrovastatin) eine niere verlor und die andere runter auf 60% kann ich keine
statins mehr einnehmen. (Statins senken das cholesterinspiegel und klaeren die blutgefaesse)

Ein Amerikanischer artzt, Dr. Esselstyn versprach mit veganer diaet herzkranke erfolgreich zu heilen.  Seitdem ich
auf dieses strenges diaet umgeschalten bin, hab ich viel weniger angina anfaelle und hab schon 15 kg abgenommen.

Auf Deutsch:

Unbedingt lesen ! http://www.homeopathy.at/herzerkrankungen-aufloesen-das-esselstyn-wunder

https://www.amazon.de/Essen-gegen-Herzinfarkt-revolution%C3%A4re-Ern%C3%A4hrungskonzept/dp/383046908X

Die wichtigsten Zitate aus dem Buch „Prevent and Reverse Heart Disease“ von Dr. Caldwell B. Esselstyn:
https://www.veganbook.info/die-wichtigsten-zitate-aus-dem-buch-prevent-and-reverse-heart-disease-von-dr-caldwell-b-esselstyn/

Die China studie hab ich auch gelesen... ueberzeugt!
https://www.provegan.info/de/infothek/china-studyprof-campbelldr-esselstyn/

Kein fleisch, fisch, eier, kaese, milch... nur pflanzliche ernaehrung -- In 2 jahre soll man schon frei von herzbeschwerden werden.

Die ersten 2 wochen waren die schlimmsten mit umstellung , danach wird man erfinderisch mit rezepte usw.  Pass nur auf die kohlenhydraten auf sonnst schiessen die triglyceriden hoch ins all. (Diabetes gefahr)

Titel: Die China Study - missbraucht für vegane Zwecke?
Beitrag von: Georg am Freitag, 07. September 2018 - 09:12:28 Uhr

Hallo beisammen,


Will mich da nicht einmischen.


Aber angeblich soll die China Study sehr umstritten sein?


Will da jetzt auch nicht pro und kontra China Study Partei ergreifen.


Hier zumindet ein Gegner:   Die China Study - missbraucht für vegane Zwecke? (https://www.youtube.com/watch?v=LTpPoTA_DdQ&t=232s)

Obwohl Udo Pollmer arbeitet wohl auch für die einschlägigen Industrien?


Georg

Titel: Re:Wie sich Veganer quasi zu Tode fasten...
Beitrag von: Medizinmann99 am Samstag, 08. September 2018 - 23:26:05 Uhr
Deswegen schrieb ich eben "ohne Gewähr" und dass wahrscheinlich der beste Rat ist, einfach auszuprobieren, was einem am besten bekommt.

Man muss aber beide Seiten der Münze kennen, damit man überhaupt die Wahl hat. D.h. man muss überhaupt erst einmal wissen, dass vegane Kost auch gefährlich sein kann, und zwar auch dann, wenn man "alles" dabei bedenkt, d.h. auch dann, wenn man sich "optimal" vegan ernährt, B12 nimmt etc.. Siehe die ganzen Videos von Ex-Veganern auf Youtube, die sich teils jahre-, teils jahrzehntelang "optimal vegan" ernährten, und dabei immer weiter und weiter abbauten, sodass viele am Ende wie KZ-Insassen aussahen.

Offenbar ist diese Ernährungsweise für bestimmte Menschen - vielleicht sogar für einen bedeutenden Teil der Bevölkerung - einfach ungeeignet. Weiß der Teufel warum, vielleicht hat das genetische Gründe (individueller Metabolismus). Weiß ich auch nicht.

Das alles muss man auf alle Fälle erst einmal wissen.

Es wird halt immer so getan, als sei der Veganismus eine Art allseligmachendes Heilmittel.

Und da es kaum Gegenmeinungen gibt, wenigstens keine, die die Öffentlichkeit in größerem Maßstab erreichen, gibt es halt viele Leute, die dann den veganen Lebensstil auf Teufel komm raus durchziehen, ihrer Gesundheit zuliebe, weil sie denken, sie würden das bestmögliche für ihre Gesundheit tun, und dann am Ende mit ruinierter Gesundheit dastehen.

Daher habe ich das gepostet.

Klar, mit Fleisch und co. kann man sich auch sehr schnell die Gesundheit ruinieren. Überhaupt - DIE MEISTEN LEUTE FRESSEN ZU VIEL. ZU VIEL, insbesondere viel zu viel Fleisch, Milch usw.. Und dann auch noch aus Massentierhaltung. Dass da die Leute massenhaft die Patschen aufstellen, wundert einen dann nicht mehr.
==============================================
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 24 Abfragen.