Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Da das Forum derzeit auf Altervista.org liegt und der liebe Weiterleitungsdienst www.nic.de.vu sich weigert, korrekt weiterzuleiten, müssen DE.VU Links bzw. sonstige nicht funktionierende Links bitte folgendermaßen repariert werden:
http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Tipps für den Winter  (Gelesen 2092 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.411
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Tipps für den Winter
« am: 10. November 2006, 21:12:36 »

Hallo,

wie ich in verschiedenen Foren schon sehr oft gelesen habe leiden die meisten Meulengrachtler ja wesentlich mehr als Normale unter der Kälte und es wird mal wieder Winter...

Ich selbst z. Bsp. kann in meinem Zimmer im Winter ruhig "gemessene" 23 Grad haben und friere mir trotzdem oftmals noch den Arsch ab, ganz einfach deswegen weil diese schönen Messungen alle gut und nett sind, aber es kommt auf viele andere Faktoren drauf an, wie warm oder kalt es tatsächlich ist bzw. wie warm oder kalt der Körper hat. Die meisten Meulengrachtler wollen und brauchen es einfach immer wärmer als andere.

Hier mal einige Tipps von mir:
* Kauft Euch ein Wärmewellenabstrahlgerät bzw. ein Wärmewellenabstrahlgerät zusätzlich zum Ölradiator (letzterer wärmt ohnehin die ersten paar Stunden im Wesentlichen nur die Decke, bis sich dann nach der Nachtkälte endlich auch die Gegenstände erwärmen etc.). Das Wärmewellenabstrahlgerät hat zusätzlich den Vorteil daß es die Luftfeuchtigkeit lange nicht so massiv senkt wie ein Ölradiator, außerdem verbraucht es weniger Strom!
* Besorgt Euch spezielle Thermo Unterwäsche (gibts in Geschäften für Sportbekleidung), möglichst welche mit möglichst hohem "Wärmefaktor" (von Odlo z. Bsp. die X-Warm Edition). Aber Vorsicht - damit wird einem wenn man mal Sport macht sehr schnell zu heiß, aber das sollte eh klar sein. Dieser Tip gilt nur für "normalen Aufenthalt im Haus" (soferne es nicht optimal geheizt ist oder eine gute Isolierung hat...Meulengrachtler brauchens wärmer und ich z. Bsp. wohne in einem Haus mit 70er Jahre Energiestandard (...), da kann ich lange zum Fenster raus heizen, und wenns mal 25 Grad hat dann ist die Luftfeuchtigkeit auf 0 %, außer ich drehe meinen Luftbefeuchter auf :-)
* Besorgt Euch wenn ihrs Euch leisten könnt ein Lichttherapiegerät (das gegen die Depressionen) mit möglichst hoher Lichtstärke oder setzt Euch wenns von den Fenstern her geht jeden Tag möglichst lange der Sonne aus.
* Für draußen: "Gescheite" Winterkleidung sollte ohnehin klar sein, d.h. nicht irgendwelche dünnen billigen Winterjäckchen, sondern was ordentliches (schön teuer ... Daunenjacken, spezielle Winterbekleidung für "erhöhte Anforderungen" die man in Berggeschäften findet etc.), entsprechende dicke Socken, gescheite Schuhe etc. etc..
* Wenn Euer Zimmer nachts schnell auskühlt bzw. ihr bei offenem Fenster schlaft dann ist oftmals ein Schlafsack besser als ein Bett, bei einem Schlafsack gibts wohlige Rundherum Wärme und man braucht nicht x-mal die Position verändern, um "alle Seiten abgedeckt zu haben". Ich verwende inzwischen einen Schlafsack - eine optimale Entscheidung aus meiner Sicht sobald es wieder kälter wird (wohlgemerkt ich habe den Hintergrund in deinem Haus zu leben auf 70er Jahre Energiestandard). Es ist ein Kunststoffschlafsack, die halten viel länger als die Daunenschlafsäcke. Naturgemäß hält ein Schlafsack nur ein paar Jahre wenn man ihn ständig verwendet, da sind die Kunststoffschlafsäcke "ausauernder". Schlafsäcke soll man nicht in der Waschmaschine waschen, insbesondere Daunenschlafsäcke  nicht (danach haben sie nur noch die halbe Isolation, das betrifft auch Kunststoffschlafsäcke).
* Besorgt Euch ein kombiniertes Thermometer und Hygrometer.
* Besorgt Euch einen Luftbefeuchter für die kalten Monate bzw. sobald das Hygrometer anzeigt daß die Luftfeuchtigkeit unter 40% geht. Aufpassen jedoch wegen Schimmel!!!!!!! (kommt auf das Gebäude und das Dämmmaterial drauf an, es gibt leider viele Gebäude die durch "absaufendes Dämmaterial" und schlechten Luftaustausch "glänzen", da muß man dann aufpassen!)
* Wenn die Dämmung schlecht ist Energietechniker holen um die Kältebrücken und Hauptenergieverlustpunkte aufzuspüren, dann Kostenvoranschlag für die Sanierung legen lassen (letzteres ist wichtig  ;D , ggf. schon einen Kostenvoranschlag für die erste Analyse einholen  ;D ;D) Dann seht Ihr ja ob Ihr dabei in Konkurs geht oder nicht oder ob es zu vertretbarem Aufwand machbar ist, bzw. wenigstens Einzelmaßnahmen machbar sind. Sobald ich mal ein paar zehntausend Euro übrig habe weiß ich schon was ich mache  ;D
* In der Früh heißes Getränk (ja ich weiß sehr banal :-) bzw. über den Tag verteilt immer wieder heißes Wasser/Getränk trinken, sollte Euch kalt sein. 
* Immer schön dann und wann was essen nicht vergessen  :)
* Wenn möglich, Sport in Maßen.
...

Für Ergänzungen bin ich dankbar, im Moment fällt mir nicht mehr ein.

Liebe Grüße

Medizinmann99
« Letzte Änderung: 27. November 2006, 20:53:56 von Medizinmann99 »
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.411
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite
Re: Tipps für den Winter
« Antwort #1 am: 27. November 2006, 20:59:00 »

Hm und wieder der Hinweis auf das Cantienica Beckenbodenmuskeltraining.

www.cantienica.com

Ich mache das jetzt schon seit einiger Zeit regelmäßig - und das heizt einem kräftig ein (nicht nur während das Trainings).

Ich komme zum Schluß daß an den "Geschichten" von wegen daß der Beckenboden der "Energiegenerator" des Körpers ist definitiv was dran ist.

Es erhöht für mich SEHR deutlich merkbar das Energieniveau des Körpers.

Ich verwende dazu die Cantienica DVD "Tiger Feeling" (habs lieber wenn mir einer was vorturnt und ich nachturne anstatt mir das mühsam aus einem Buch zu erarbeiten...).
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.352 Sekunden mit 25 Abfragen.