Morbus Meulengracht Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Bitte lesen Sie meine guten Gesundheitstipps unter
http://tinyurl.com/gutegesundheitstipps

Please read my good health tips at
http://tinyurl.com/verygoodhealthtips

Bitte schauen Sie sich auch meine Homepage unter
http://medizinmannsweltverbessererseite.heliohost.org/
an bzw. suchen Sie nach "Medizinmanns Weltverbessererseite". Please also check out my homepage!

Ich bin jederzeit unter der folgenden Emailadresse zu erreichen / you can contact me anytime at
[email protected]


Die im Forum an verschiedenen Stellen enthaltenen, nicht mehr funktionierenden .de.vu Links können folgendermaßen "repariert" werden: http://meulengrachtforum.altervista.org/forum/index.php/topic,1161.msg4069.html#msg4069

Autor Thema: Was sind "Fake News" in Wahrheit? Lüge, Verdrehung, Manipulation, Propaganda...  (Gelesen 1547 mal)

Medizinmann99

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.703
  • Bleep.
    • Profil anzeigen
    • Medizinmanns Weltverbessererseite

Der Begriff "Fake News" ist für uns in Europa eine Katastrophe, da die Massenmedien diesen Begriff soweit ich sehen kann erfolgreich in ihrem Sinne umdeuten konnten, nämlich als "Falschmeldungen in den sozialen Medien".

Mit Fake News sind aber natürlich DIE MASSENMEDIEN SELBST gemeint, also die Hauptverbreiter von Lügen und Falschmeldungen, d.h. also die großen Nachrichtensender, die großen Tageszeitungen, große Radiosender und so weiter, und NICHT irgendwelche Falschmeldungen in den sozialen Medien (Falschmeldungen in den sozialen Medien gab es immer und wird es immer geben, die sind keine Gefahr für irgendjemanden, denn wer irgendwelche Meldungen auf Facebook usw. glaubt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen, denn vor Dummheit bzw. Gutgläubigkeit gibt es keinen Schutz.)
Natürlich KÖNNEN mit dem Begriff "Fake News" theoretisch auch die EIGENTLICHEN Lügen und Verdrehungen in den Massenmedien gemeint sein, sprachlich läge das sogar näher. Letzteres haben die  Massenmedien sich zunutze gemacht und den Begriff in ihrem Sinne verdreht und den sozialen Medien angeheftet, um die "Deutungshoheit" zurückzugewinnen und von den Massenmedien als eigentliche Fake News abzulenken. Da macht natürlich auch das linke Wikipedia mit und interpretiert das brav in deren Sinne.

Die eigentlich positive "Schützenhilfe" von Trump mit den Fake News (womit er z. Bsp. CNN und andere große Sender, große Zeitungen und die meisten Massenmedien meint, und explizit NICHT Falschmeldungen in den sozialen Medien) hat sich für uns daher leider als großer Bumerang erwiesen, da man den Leuten bei uns erfolgreich einreden konnte, dass damit "Falschmeldungen (in den sozialen Netzwerken)" gemeint seien. Damit konnte man vom eigentlich perfekten Begriff "Lügenpresse" ablenken. Eine Katastrophe. Diese Mistkerle werden jetzt folgerichtig bis in alle Ewigkeit von "Fake News" plappern und die dummen Bürger werden es schlucken.

Lügenpresse ist daher ein 1.000 Mal besserer Begriff. Bzw. Lückenpresse. Den können sie nämlich nicht umdeuten. Daher vermeiden die nun diesen Begriff bzw. liest man diese Begriffe kaum noch (oben immerhin noch verschämt als "vermeintliche Lügenpresse" erwähnt).

Man sieht, wie wichtig Begriffe sind.

Dieses ständige Herumbasteln an der Sprache ist daher eine der effizientesten Maßnahmen zur Massenkontrolle und -verdummung. Dazu gehört auch die Rechtschreibreform, bzw. die Rechtschreibreformen, verhunze die Sprache und die Leute werden unsicher.

Daher z. Bsp. auch der Genderneusprech.

Oder das so harmlos klingende Wort "Flüchtlinge", man muss ja irgendwie diesen Migrantenstrom bezeichnen, und der gängige Begriff ist Flüchtlinge, also "muss" man diesen Begriff in der alltäglichen Kommunikation verwenden. Spricht man ihn aus, hat man aber wieder ungewollt die Propaganda verbreitet, und alles, was dieser Begriff beinhaltet. Einfach genial!

Sagt man hingegen "Wirtschaftsmigranten", kapieren die meisten Gesprächspartner noch nicht einmal, wovon man überhaupt redet, und denken möglicherweise, man meint irgendwelche Einwanderungswellen vor Jahrzehnten (z. Bsp. während des Jugoslawienkriegs).

Benutzt man dennoch den Ausdruck "Wirtschaftsmigranten", ist man sofort der "Rassist", sobald derjenige kapiert, dass man damit die "armen" "Flüchtlinge" meint, d.h. es kommt sofort wieder dieser widerliche soziale Druck und dieser linke Gesinnungsterror, von dem ganz Europa inzwischen wie die Pest überzogen ist. Auch dieser Druck "zwingt" einen, den "harmlosen" und "eindeutigen" Ausdruck zu verwenden, wenn man sich sozial nicht diskreditieren will. Stichwort "Schweigespirale".
Gespeichert
"Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis." Isaak Newton
 

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 25 Abfragen.